Archiv der Kategorie: Gesinnungsstaat

IQ von 67, besoffen, der arme Zigeuner musste die Biodeutsche quasi die Treppe runter treten…

Kuscheljustiz linksversiffter Gutmenschen in Richterroben:

Da wird einem nur noch schlecht:

Ist das denn wirklich wahr? Kann das real sein, und keine Satire?

Ist da niemand mehr, der solchem Wahnsinn Einhalt gebieten kann?

Es ist illusorisch, dass er im Gefängnis lernen wird, mit seiner Behinderung zu leben – zumal der Angeklagte kein Deutsch spricht, mit einem IQ-Wert von 67 deutlich intelligenzgemindert ist und weder lesen noch schreiben kann.

Da bleibt eigentlich nur noch nachtraegliche Abtreibung oder Klappse… (ich meine den Gutachter ebenso wie den Richter), das kann doch wohl nicht wahr sein.

Somit bleibt es fraglich, wie eine Wiederholung eines ähnlichen, organisch bedingten Gefühlsdurchbruchs verhindert werden kann. Wer soll Swetoslaw S. vom Drogenkonsum abhalten, wer davon, seine Wut an Unschuldigen abzureagieren?

Das Strafrecht bietet auf diese Frage keine Antwort.

Doch: Sicherheitsverwahrung,  Abschiebung, aber das kann ein linksverifftes Kaeseblatt aus Hamburg weder erkennen noch schreiben.

Dieser eklige Spiegel…

Sehr gutes Video dazu, wo der Fall Linda Wenzel vom IS aus Dresden auch gleich noch mit verhackstueckt wird:

Besonders schlimm ist dabei, dass diese Linken unseren Staat zerstoeren, und das tun sie wissentlich:

Staat macht sich lächerlich

„Das kann doch nicht sein“, ist der linke Journalist empört, als er über einen Verbrecher aus Nordafrika berichtet, der freigelassen wurde. Er beraubte und belästigte wehrlose Menschen und führte das Gericht an der Nase herum. Wie üblich unter Asylanten, gab auch er bei der Einreise ein falsches Alter an, damit er nach dem Jugendstrafgesetz verurteilt wird.

Wirkung der Urteile „nahe null“

„Erst wer 21 ist, wird nach dem Erwachsenenstrafrecht behandelt“, weiß Böll, der das Urteil für den Afrikaner als viel zu milde erachtet: „Insgeheim war ich wohl nicht der Einzige im Saal, der fürchtete, dass er nach seiner Freilassung untertauchen und damit für die Justiz verloren sein könnte. Entsprechend blieb nicht nur bei mir das ungute Gefühl zurück, dass wir – und damit der Rechtsstaat – uns ein Stück weit lächerlich gemacht hatten“, gesteht Böll ein. Die Wirkung der Urteilsverkündung liege „nahe null“. Der Spiegel-Journalist erkennt klar: „Am Ende scheitert hier auch unser Staat.“

Genau das ist doch das Ziel, den Staat scheitern zu lassen, also was regt er sich darueber auf?

Die Misere will sogar einen islamischen Feiertag einfuehren… hat der sie noch alle? (wie waere es mit dem 30. Februar?)

Hoffentlich kacken die Merkelaner heute in meiner Heimat mal wieder so richtig ab…

Linker Gesinnungsstaat schmollt, Lügenpresse manipuliert weiter

Wie sehr der Erfolg der AfD das System der Blockparteien und ihrer Medien getroffen hat, das wurde sehr gut sichtbar, und soll hier dokumentiert werden.

Fangen wir an mit dem Sozen Kahrs, ein transatlantischer Strippenzieher tief im Arsch der NATO:

Johannes Kars, haushaltspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, im Interview. Und die regen sich über die Ausdrucksweise in den Social Media auf?

Weiter so, Transatlantisches A-Loch 🙂

Das Arschloch Kahrs hat Gefahr gewittert, oder es schaut zuviel Alexander Benesch, auch so ein Russenphobiker… wer weiss?

Die AfD macht derweil klar, dass sie weder links noch rechts sei, sondern realistisch, und dazu gehoere nun einmal ein konstruktives Verhaeltnis zu Russland:

Am 25.09.2017 veröffentlicht

Der ehemalige ARD-Parlamentskorrespondent Armin-Paul Hampel ist seit 2013 der Landesvorsitzender der AfD in Niedersachsen und seit 2016 Vorstandsmitglied der Partei. RT Deutsch hat ihn zur außenpolitischen Stellung und zum Profil der AfD am Wahlabend am 24. September befragt.

Sehr vernuenftige Ansichten!

Merkel wird weitermachen, obwohl sie laengst haette zuruecktreten muessen:

„Ich übernehme die Verantwortung für die Niederlage meiner Partei…

25. September 2017

… und trete mit sofortiger Wirkung als Bundeskanzlerin zurück.“

.

Diese Aussage von Merkel hätte gestern erfolgen müssen.

Die will jetzt eine „Jamaika-Koalition“ schmieden? Ich glaube nicht, daß das gelingt. An der klebt schon der Geruch des politischen Todes.

2005 ging die SPD mit 34,2% in die Koalition und kam 2009 auf 23,0%.

2009 ging die FDP mit 14,6% in die Koalition und kam 2013 auf 4,8% (und flog sogar aus dem Bundestag).

2013 ging die SPD mit 25,7% in die Koalition und kam 2017 auf 20,5%..

Merkel ist die „schwarze Witwe“ der deutschen Politik. Sie kopiert alle, am liebsten den Koalitionspartner, keiner kann sich neben ihr profilieren.

Kohl gönnte der FDP bewußt gelegentliche Triumphe, auf wenn diese vielleicht vorher schon abgesprochen waren. Man kam angeblich abgekämpft aus der Sitzung und die FDP verkündete vor der Presse ihren Sieg. Das gibt es bei der „schwarzen Witwe“ nicht.

Meint auch der alte Kohl-Mann Willy Wimmer:

Willy Wimmer zur Wahl: Merkel zurücktreten, AfD belebt wieder den Bundestag.

An die AfD im Bundestag wird man sich nach Ansicht von Ex-Staatssekretär Willy Wimmer langsam gewöhnen müssen. Die Partei werde Druck machen und durchaus einen Teil der Bevölkerung vertreten. Der Kanzlerin würde Wimmer den Rücktritt nahelegen. Die Politik von CDU, SPD, Grünen und der FDP war der fruchtbare Schoß, aus dem die AfD kroch. Alleine im Jahr 2016 ging es bei Will, Plasberg, Maischberger und Illner im Schnitt jede zweite Woche um das AfD-Themenpotpourri Islam, Terror, Flüchtlinge und Integration. Wer nach Gründen für den AfD-Erfolg sucht, darf die Talkshows der Öffentlich-Rechtlichen nicht vergessen. Ohne Frank Plasberg und seine Spießgesellen wäre die AfD womöglich gar nicht in den Bundestag gekommen.

Wimmer bedauert den Einzug der AfD in das Parlament? Nicht wirklich…  das ist genau dieser Muell der Meinungsmache, hier von sputnik-idioten:

Was soll die Diffamierung vom Intervievenden, was heißt hier braun gewählt?

Merke: Auch Sputnik ist Propaganda, genau wie unser Medienpack.

Die Luegenpresse hierzulande bescheisst und manipuliert froehlich weiter:

„Bürger finden plötzlich großes Gefallen an Jamaika-Koalition“

26. September 2017 by
.

klärt uns die FAZ auf.

Noch am Wahltag waren es nur 23%, 2 Tage später schon 57%.

Doll, wie schnell sich Meinungen ändern! Und das ganz ohne Lügenpresse!

Vor der Wahl fanden auch fast alle Deutschen die Merkel toll.

Nur am 24.09.2017 zwischen 08.00 Uhr und 18.00 Uhr fanden statt 2/3 nur noch 1/3 die Merkel toll.

Nach 18.00 Uhr findet eine große Mehrheit der Deutschen, daß Merkel unbedingt weiterregieren soll.

Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen, die mediale Propagandamaschine rennt und rennt und rennt… bis zum Exitus?

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass der deutsche Journalismus gerade völlig überfordert ist – oder besser gesagt, dass dessen Überforderung gerade völlig sichtbar wird.

Wir haben gerade den Bruch der Großen Koalition. Wir haben eine Kanzlerin Merkel, die nicht weiß, wie es weitergeht. Wir haben eine SPD, die bis 18.00 Kanzleranspruch erhebt und um 18.03 erklärt, lachend in die Opposition zu gehen. Wir haben eine FDP, die auf Plakaten trötet, dass sie die Wirtschaftspolitik bringt und dann versucht, die SPD zur Koalition zu bewegen, damit sie selbst nicht muss. Wir haben jede Menge Protestwähler.

Wäre ich jetzt Journalist bei Presse oder Fernsehen, würden mir mindestens eine Dutzend heißer Themen einfallen.

Und was macht der Journalismus? Nichts, außer zu krakeelen von wegen „Rechtsruck“.

Ich habe den Eindruck, dass Journalisten in ihrer Gesamtheit mit sich selbst überfordert sind, und das nur so lange läuft, wie sie voneinander abschreiben und immer das gleiche sagen können.

Spannende Zeiten, die Masken fallen, das Elend wird sichtbarer.

Die FAZ berichtet, welche No Gos Merkels neue Partner angeblich haben:

Die CSU beharrt angeblich auf einer Migrationsobergrenze, das fehlt dort. Wird lustig, wenn die mit den Gruenen koalieren soll.

Die FDP werde aber nur in eine Koalition eintreten, „wenn es Trendwenden in der deutschen Politik“ gebe. Als Beispiele nannte er Veränderungen in der Bildungs- und Wirtschaftspolitik.

Die FDP wolle außerdem ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild auf den Weg bringen.

„Wir wollen eine vernünftige Energiepolitik

und lehnen automatische Finanztransfers in Europa ab.“

An diesen Zielen werde man nicht rütteln: „Wenn das mit Union und Grünen nicht möglich ist, lassen wir uns in nichts hineinreden, sondern bringen unsere Argumente aus der Opposition vor“.

Sehr viele Umfaller-Punkte, Posterboy! Klingt super, aber wie will die FDP das durchsetzen? Ist eh alles von der AfD abgeschrieben!

Auch die FDP ist eine Mogelpackung und will den grossen Bevölkerungsaustausch Deutschlands

Es wird ein Hauen und Stechen und ein Geschacher und ein Feilschen werden, gnadenlos werden sie wieder mal ihre Prinzipien „verraten“, die sie doch niemals hatten…

Wir schauen dabei zu, feixen uns einen und warten ab, denn bald wird es Neuwahlen geben, zuerst in Bayern, wo die CSU gehoerig abkacken wird, und danach im Bund. 2019.

(das zum Thema „Bundesinnenminister Hermann CSU“?)

Und dann wird Merkel weg sein…

und das BRD-Parteienkartell am Ende…

und die versiffte Medienlandschaft im Arsch…

und die GEZ mausetot…

Wunschträume? Wir sprechen uns im Jahr 2019…

Wer hat die Sklaverei abgeschafft, und wer widersetzt sich der Sklavenbefreiung bis heute?

Die Antwort ist klar: Die Europäer/US-Amerikaner haben die Sklaverei weltweit abgeschafft, und das gegen den erbitterten Widerstand der muslimischen Welt.

Die Abschaffung der Sklaverei war aus wirtschaftlicher Sicht unsinnig, sie erfolgte aus moralischen Überzeugungen heraus in einem Zeitraum von rund 70 Jahren.

Es war die westliche Kultur, welche die Menschen befreite, und daher ist die westliche Kultur allen anderen Kulturen überlegen, und nur sie konnte Freiheit, Demokratie und Menschenrechte hervorbringen.

Diese Thesen traegt ein deutscher Professor vor, den man zurecht als politisch unkorrekt bezeichnen darf, und Russland-Friedensfahrer Rothfuss hatte ihn eingeladen: Prof. Dr. Egon Flaig.

Lohnt sich:

Egon Flaig war schon im Historikerstreit aktiv, siehe seinen Wikipedia-Eintrag.

Flaig schrieb, dass die Erinnerung an die Verbrechen des Nationalsozialismus keinesfalls den Kern der Erinnerungskultur darstellen sollte. Dauerhaft bestehen, so Flaig, könne „das deutsche Volk freilich nur als normales Volk, nicht als stigmatisiertes.[10] Heinrich August Winkler antwortete darauf wenig später mit einem Artikel in der Zeit, in dem er Flaigs Argumentation in die Nähe einer „deutschnationalen Geschichtsapologie“ rückte.

Man koennte Flaig als einen der geistigen Ziehvaeter von Björn Höcke bezeichnen. Ein wirklich interessanter Mann, der sich gegen den suizidalen Mainstream des Schuldkults stellte. Schon in den 1980ern.

Ebenfalls gesehen haben sollte man:

und dieses Interview mit Wolfgang Herles aus dem Jahr 2017:

Sehr interessante Ansichten zum Kolonialismus, zum Islam, zur Befreiung der Frauen, und zur „kranken Linken“, deren Krankheit zum Autogenozid des Westens fuehre.

Fake History betreibe die Linke. Wieder ein neues Wort gelernt. Fake History ist die Anpassung der Wahrheit, damit sie zu einer bestimmten (linken) Moral passt, wo Linke dann letztlich die Unterdrueckung der Menschenrechte propagieren, und nicht mehr bereit sind, die eigenen freien Gesellschaften gegen die minderwertigen Kulturen zu verteidigen.

Frankreich wird als erstes Land Europas im Buergerkrieg versinken, es stecke schon im Vorbuergerkrieg. Es helfe nur noch brutales Ausmisten, um Frankreich vor der Islamisiserung zu retten. 7 Mio Muslime muessten ausgebuergert werden.

Deutschland laufe in dieselbe toedliche Moslemfalle… sehenden Auges.

Endspurt des Zersetzungskampfes gegen die AfD? Rechte Trollarmee Update

Vor gut  Woche hatte der Spiegel sich bitter beklagt, dass Nichtlinke das tun, was bei Linken voellig normal ist:

Zersetzung wie bei der Stasi? Gegen die AfD? Vera Lengsfeld sieht rot

Dort hiess es:

Na dann warten wir mal auf die Troll-Armee von Reconquista Germanica!

Herrliches Ding, Schnappatmung beim Siffspiegel:

Da haben sich im Internet, unloeschbar fuer Facebook-Stasis aka Maas und Kahane, ein paarTausend Patrioten zusammengeschlossen, von moderat (also CDU vor Merkel) bis ziemlich hart Rechts, um gegen das linksversiffte Gesocks eine Art von patriotischer Contraoeffentlichkeit zu bilden.

Das ist ein direkter Angriff auf die linke Deutungshoheit, und da soll auch noch der AfD geholfen werden, also musste auch der Regierungsfunk dagegen angehen, sich empoeren:

Na ja… sehr ueberzeugend ist das ZDF-Filmchen dazu nicht geade:

Linksversiffte Zwangsgebuehren-Propagandafunkanstalten mit 8 Millarden Euro Budget echauffieren sich darueber, dass „Rechte“ ein klein wenig Gegenpropaganda fuer die AfD machen?

Wirklich?

Wie peinlich.

Gute Ideen haben die boesen Rechten jedenfalls:

TOP!! Genau mein Humor, exakter Treffer.

In gewohnter Einmuetigkeit marschieren staatsnahe oeffentlich-rechtliche Sender im Gleichschritt gegen die AfD, mit immer neuem Gedoens:

die waren tapfer, das sagte auch Mitterand:

sie anzupissen steht den nachfolgenden Generationen nicht zu. es entehrt auch die Anpisser. Das meinte auch Helmut Schmidt.

Adenauer wusste noch, was sich gehoert:

Genau das sagte jetzt auch Gauland, er ist 76, war 40 Jahre CDU-Mitglied, aehnlich wie Erika Steinbach war das Fass an Selbsthass irgendwann uebergelaufen, das die CDU staendig weiter fuellte.

Die Augen schliessen, nicht sehen wollen, das kennen die alle:

48 von 50 Illegalen sind einfach „weg“, nicht erfasst untergetaucht, vielleicht sind Terroristen darunter, keiner weiss es, keine Regierung juckt es… Banana Republic BRD…

Auch die AfD weiss, wo es bei den Linken weh tut:

Wobei der „fette Eunuch“ wirklich besser die Klappe halten sollte.

Was erlauben Altmaier? Hat der sie noch alle?

Treffer. Wie damals Martin Bangemann, dasselbe Pack. Derselbe Weinsaufer, der Wasser predigt…

Worum geht es am Sonntag? Um eine Absage des deutschen Volkes an der Wahlurne an die Verraeterin Merkel und deren feige Partei.

Nicht vergessen: Die Flutung Europas mit kulturell Inkompatiblen muss aufhoeren!

Alle waren und sind sie dagegen: Helmut Schmidt, Helmut Kohl, sogar der Gas-Gerd:

Preisfrage: Warum haben sie die Zuwanderung dennoch beschleunigt, und die Kriminellen, die Araber- bzw. Kurdenclans (Miri & Co) nicht rausgeschmissen?

Die „riesige rechte Trollarmee“ ist dann doch vielleicht nur eine weitere Sau, die man da seitens des System BRD durch das Dorf treibt:

Tausende Aktivisten? Wirklich? Armee geht anders…

Sehr gutes Video!

Medien, GEZ-Propagandafernsehen, Konzerne, alles Genossen im Gesinnungsstaat?

Gleichschaltung, ergaenzt durch Hetze und Verleumdung Andersdenkender, flankiert von massiven Zensurmassnahmen, so in etwa ist das Bild der BRD, wenn man sie von weit weg betrachtet.

Bigott… wo doch in den USA ganz ohne NetzDG dasselbe passiert: Massive Zensur. Durch Twitter. Grotesk.

Wenige Tage vor den Wahlen scheinen die Maechtigen offenbar Angst zu bekommen, obwohl doch Wahlen angeblich gar nichts veraendern koennen, ja sogar laengst verboten waeren sie, koennten sie was aendern…

Offenbar ist das nihilistischer Quatsch, das zeigt ein Blick nach Osteuropa: Orban wurde gewaehlt, und veraenderte sehr viel. Auch in Polen wurde der EU-Mann Donald Tusk abgewaehlt, eine patriotische Regierung wurde gewaehlt, der Kurs Polens aenderte sich um beinahe 180 Grad.

Merkel die grosse Volksaustauscherin droht sogar den Rauswurf aus der EU an, man will Gelder streichen, aber Osteuropa wird keine Moslemmassen aufnehmen.

Leider wird die EU nicht schnell implodieren, Gollum rudert bereits zurueck:

Der Europäische Gerichtshof hatte Ungarn und die Slowakei verpflichtet, Flüchtlinge aufzunehmen. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban erklärte nach dem EuGH-Urteil, sein Land werde dies dennoch nicht tun. Der Richterspruch sei kein Grund „unsere Politik zu ändern, die Flüchtlinge ablehnt“, hatte er im Staatsrundfunk gesagt.

Wahlen koennen ALLES aendern, also hoere man den Schwaetzern nicht zu, sondern waehle man,  eine echte Opposition! Nichtwaehlen nuetzt nur Merkel  & Co., also den Systemparteien.

Was haben wir noch, aktuell im Goebbelsstaat?

Geheimdienstliche Zersetzungsmassnahmen gegen die AfD, inszeniert von transatlantischen Netzwerken und deren V-Journaille bei Springer, Spiegel, Alpenprawda etc.. Das sind geheimdienstlich gesteuerte Netzwerke, denen auch Politiker angehoeren, reihenweise.

Das Beispiel Sigmar Gabriel hatten wir schon, aber die CDU ist auch nicht besser. Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article168491796/In-der-einen-Hand-AfD-Plakate-die-andere-zum-Hitlergruss-heben.html

Bei welchen Hirngewaschenen verfaengt das noch?

Bei den Rentnern, die ARD und ZDF glotzen, und die Nachrichten dort fuer neutral halten. Also bei zig Millionen Schafen, die waehlen gehen.  Leider.

Komplett im Eimer ist der staatsferne Regierungs-Zwangsdemokratiepropagandafunk:

Immer wieder nett zu lesen, wie Patrick Gensing, der Antifa bei der Tagesschau in die Fresse bekommt, und die Stasikahane medial verpruegelt wird macht Laune. Aber das sind nur die Huren der Maechtigen… Presstituierte meint genau das: Meinungs-Nutten und Maulhuren.

Sehr empfehlenswert. Auch die Kommentare. Am Ende knickt der FAZke zwar ein, aber diesen Kotau glaubt er sicher nicht einmal selbst. Er weiss jedoch, was er schreiben muss, um weiter bloggen zu duerfen. Er ist Schere im Kopf Besitzer…

Bilder- und Videomuffel Hadmut Danisch lernt offenbar dazu, und fuehrt die SPD multimedial vor, Stichwort „Entsorgung Merkels, restlos“:

Klar, die Pharisaer der Altparteien lassen die V-Journaille bei der AfD anklagen, was sie selbst taten und tun, aber wundert das noch?

Da hat wohl der Faktencheck der ARD versagt.

Womit wir wieder beim Kahanefreund Ginseng waeren, dem Faktenoberchecker der Tagesschau.

Es sind geheimdienstlich gesteuerte Netzwerke, die da meinungsmanipulierend agieren. Journaille, Politiker, man schaue sich die Mitgliedslisten der Atlantikbruecke an, da agiert die CIA, bzw. die Handlanger der US-Adminstration.

Wann begreift auch Danisch das? Die BRD ist eine gelenkte Demokratie, Bild, Glotze, BamS reichten Kanzler Schroeder aus, erst als die Herrscher ihm die Meinungssteuerungswerkzeuge nahmen, da kackte er ab. Es ist doch wirklich nicht sooooo schwer zu begreifen.

Zensur gehoert immer dazu, ohne Zensur geht die Schaf-Massentierhaltung nicht, also die Unterdrueckung von anderen Meinungen als der der Herrschenden und ihrer Journalisten-Mischpoke.

Aktuelles Beispiel: Wieder ein verschwiegener Bestseller, das ist eine Art von moderner Buecherverbrennung, was da geschieht:

Erinnert doch sehr an Finis Germania vom Sieferle, wo die Bestseller-Listen manipuliert wurden, diesmal boykottieren die Gesinnungsbuchhandelsgrossisten (Thalia…) und Amazon (Lieferzeit ewig lang soll abschrecken) einen hoechst wichtigen Inszenierer und Selbstdarsteller, den fatalist gar nicht mag, diesen Schnoesel, aber die Zensur geht gar nicht. Muss man sauber trennen, diese 2 Dinge.

Der haelt sich zwar fuer viel zu wichtig, aber was er sagt, was er kritisiert, das ist berechtigt. Deshalb wird sein Buch ja auch bekaempft.

Der Autor war ein CDU-Mann, wurde Angela Merkel vorgestellt, das betont er auch in anderen Videos, war auch sonst sehr sehr wichtig, ein Insider der Macht sozusagen, huestel…  lesen Sie die Kommentare… dieses Ueberkandidelte stoert offenbar viele.

Sie sehen: Die Systemstabilisierer von der „Waehlen bringt gar nichts-Fraktion“ sind wirklich ueberall zu finden.

Zersetzung der Opposition wie aus dem Lehrbuch? Oder sieht das von weit weg betrachtet verzerrt aus, ist aber ganz anders, so man denn mittendrin im Wahnsinn BRD lebt?

Die Sozen schrotten die Reste der freiheitlichen Demokratie?

Was die Bundesminister Maas und Gabriel sich da erlauben, das geht gar nicht:

Solch ein Hetzer und Verleumder will Aussenminster sein?

„Wenn wir Pech haben, senden diese Menschen bei der Wahl ein Signal der Unzufriedenheit, das schlimme Folgen haben wird. Dann haben wir zum ersten Mal nach Ende des Zweiten Weltkriegs im deutschen Reichstag wieder echte Nazis.“

Wieviele echte Nazis sassen fuer die SPD im Bundestag?

Viele: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ehemaliger_NSDAP-Mitglieder,_die_nach_Mai_1945_politisch_t%C3%A4tig_waren#Westliche_Besatzungszonen_und_Bundesrepublik_Deutschland

Bei CDU/CSU noch viel mehr. Aber auch bei der SED…

Hier ist es ebenfalls zu finden, das Zitat:

Ansonsten dort ein bemerkenswert dummer Beitrag:

Wenn mit der AfD echte Nazis in den deutschen Reichstag einziehen, dann heißt das, dass derzeit keine echten Nazis im Reichstag sitzen, sondern falsche, denn das Gegenteil von echten Nazis sind nicht-echte, also falsche Nazis.

Wie witzisch, diese Spitzfindigkeiten…

Gabriel ist ein echter Prolet, der somit sehr gut zur SPD passt.

So wie auch Stasiminister Heiko Maas:

Zuvor hatte bereits Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) vor der Wahl der AfD gewarnt. Das Programm der Partei verstoße in Teilen gegen das Grundgesetz, schrieb Maas in einem Gastbeitrag für die Frankfurter Rundschau. (krk)

Pack… und hoffentlich bald weg vom Fenster.

Der hier hat recht: Die SPD-Irren im Kabinett zerstoeren unser Land, es ist nicht nur die Aishe die in Anatolien entsorgt gehoert:

Gipfler meint

Es wird aus allen schmutzigen Rohren gegen die AfD geschossen.

Solche Minister (Diener) des Volkes, die Teile des Volkes mit anderen politischen Vorstellungen derart beschimpfen und verächtlich machen, sind Symbole eines ungeheuren politischen und moralischen Niederganges.

Solches Pack verspielt die Aufklaerung, zerstoert die westliche ueberlegene Zivilisation.

Werner Bucher meint

Die sogenannten etablierten Parteien haben die Hosen gestrichen voll. Alle. Und jetzt sagen sie auch das, was man gemeinhin als Unverschämtheit bezeichnet, aber bei ihnen Standard ist. Bei annähernd ähnlichen Aussagen durch Politiker der AfD würde sofort der Staatsanwalt auf dem Tablett serviert. Und der wäre auch aktiv. Aber hier ist es eine Selbstinszenierung des linken Außenministers, da darf er nicht kommen. SPD somit Stramm auf Kurs zum linksradikalen Spektrum und alle Leute, die sich um Deutschland bemühen, als Nazis zu verunglimpfen. SPD Standard. Ein Spezialsozi namens Stegner ist ja bekannt für seine linksradikalen Ansichten, aber dass sich ein Gabriel auf dieses Niveau begibt zeigt, dass man Angst um seine Macht hat. Nachdem der linke Sumpf langsam anfängt auszutrocknen zieht man alle Register um dies zu verhindern. Darum ist es wichtig, alle echten Deutschen zu überzeugen, daß man diesmal „richtig“ wählen muß. Nicht nach dem Motto: Europa öffnen für alle . Nein, diesmal muß es heißen: Deutschland zuerst oder neudeutsch Germany first. Und zwar in jeder Beziehung.

Man weiss, dass er recht hat. Sozen sind vor dem Gesetz gleicher, denn das Recht ist eine Hure der Macht. War nie anders.

Noch mehr SPD-Demokratiefeinde:

Der Grund, warum die Nürnberger Stadtväter untersagen wollten, dass Spitzenkandidat Alexander Gauland in der städtischen Meistersingerhalle vor 1500 Anhängern auftritt, war dessen Bemerkung, er wolle Integrationsministerin Aydan Özoğuz nach Anatolien „entsorgen“. Man muss Gauland nicht mögen und kann, wie ich, seine Bemerkung absolut dumm finden. Nur die nachhaltige Empörung ist äußerst selektiv. Der SPD-Oberbürgermeister von Nürnberg würde unter seinen Spitzengenossen so einige finden, die schon mal politische Gegner entsorgt sehen wollten, allen voran Sigmar Gabriel, der sogar davon sprach, die Regierung Merkel „rückstandsfrei zu entsorgen“. Ihnen hätte folglich in Nürnberg auch Redeverbot erteilt werden müssen.

Richtig.

Die AfD ist anders als die anderen Parteien. Nicht nur, weil sie sich als einzige politische Kraft mit Aussicht auf Bundestagssitze klar gegen unbegrenzte Zuwanderung, doppelte Staatsbürgerschaft oder Privilegien für Islamverbände ausspricht.

Sehr richtig.

Man darf hoffen, dass die verkackten Sozen das schlechteste Wahlergebnis seit 1949 einfahren, noch schlechter als beim feigen Steinmeier, der jetzt still haelt, wo er doch seine Stimme erheben muesste. Ein Totalausfall, wie der Gauckler vor ihm.

Wie gut were ein Sarrazin als Kanzlerkandidat gewesen.

(Was kann eigentlich schlechter sein als Martin S. oder als Frank-Walter?)

Eben… Projekt 18 ruft! Die SPD kann das noch schaffen! Viele Glueck dabei!

Und die CDU? Die schaut zu, wie das Land in‘ Arsch geht. Dieselbe Bagage wie die Sozen…

Zersetzung wie bei der Stasi? Gegen die AfD? Vera Lengsfeld sieht rot

Vorab ein Nachtrag, sorry: Die Misere warnt vor Linksextremismus, will mehr Geld in den Kampf gegen Links investieren?

(Quelle: aktuelle jF, war nachzutragen, Anklicken macht groesser)

Die Linksextremen sind ein echtes Problem? Bis nach der Wahl, oder doch laenger, liebe CDU?

Wo bleibt eigentlich der Neu-Gauckler, auch Steinmeier genannt, der seine mahnende Stimme als Bundespraesident gegen die massive Behinderung der AfD-Wahlkaempfer erhebt, und die Gewalt der Linken gegen Andersdenkende geisselt?

Lebt der ueberhaupt noch? Man hoert so gar nichts… Tomaten gegen Merkel, nanu, hat Frank-Walter dazu gar nichts zu sagen?

Wer hat diese Pfeife eigentlich gewaehlt?

Egal, abhaken, bringt eh nix. Marodes System… modert so vor sich hin, und die Nachfolger der Stasi, die Lehrlinge beim Zersetzen politischer Gegner, an die erinnert gerade Vera Lengsfeld:

Weimarer Verhaeltnisse, DDR-Opposition Lengsfeld sieht da aber eher die Stasi am Werk, bzw. deren gelehrige Schueler.

Es folgen zunaechst Analysen-Absaetze, ob denn Alice Weidels Mail echt sei oder nicht, das lese man sich selber durch, bevor Vera Lengsfeld den Hammer rausholt:

Aber das Problem ist ernster. Was hier betrieben wird, ist der Versuch einer gnadenlosen medialen Hinrichtung auf Grund von mehr als äußerst fragwürdigen Indizien. Das hat mit Journalismus nichts mehr zu tun.

Einer der Autoren ist ein exzellenter Kenner der Stasiakten. Wenigstens er hätte erkennen müssen, dass diese Art von Journalismus den Zersetzungsmaßnahmen der Staatssicherheit ähnelt.

Als ich am 2. Januar 1992, noch fassungslos von dem, was uns aus den geöffneten Stasiakten entgegenquoll, mit Bärbel Bohley, der bekanntesten Bürgerrechtlerin der DDR, vor der Stasiunterlagenbehörde stand, sagte sie zu mir: „Die werden sich über die Akten hermachen und studieren, wie man es machen muss“. Sie meinte die westlichen Geheimdienste, an Journalisten hätte sie in ihren schlimmsten Albträumen nicht gedacht. Ich hielt sie damals für eine grundlose Pessimistin. Ich muss immer öfter an ihre Worte denken, die sich leider als nur allzu wahr erwiesen haben.

Was fuer ein Hammer. Hat sie recht? Welch Abgrund, haette sie…

Nun, ich denke, Vera Lengsfeld hat noch nicht das ganze Ausmass der Medien-Beeinflussung erkannt, und wie es funktioniert. Obwohl sie auf dem richtigen Weg ist.  Das System der Meinungslenkung funktioniert in der BRD ueber geheimdienstliche Ansprache von leitenden Journalisten, die dann „die Richtung vorgeben“, ohne explizit anzuweisen. Den Rest erledigen dann die feinen Antennen der Journalisten fuer das Gewollte und Gesollte, und so werden die Scheren im Kopf der Redakteure gesteuert. Ergaenzt wird das durch eine Negativauslese: Linksgruene Journaille sorgt fuer ebensolchen Nachwuchs. Das interne Korrektiv fehlt daher. Gesunder Menschenverstand sowieso.

Die Kampagne der Springerpresse gegen Weidel, das hat Lengsfeld richtig erkannt, die kommt ihr wie Zersetzung vor. Wie eine lancierte Kampagne eines Geheimdienstes. Treffer, aber nicht versenkt, ein Anflug von Naivitaet geradezu?

Was hier betrieben wird, ist der Versuch einer gnadenlosen medialen Hinrichtung auf Grund von mehr als äußerst fragwürdigen Indizien. Das hat mit Journalismus nichts mehr zu tun.

Einer der Autoren ist ein exzellenter Kenner der Stasiakten. Wenigstens er hätte erkennen müssen, dass diese Art von Journalismus den Zersetzungsmaßnahmen der Staatssicherheit ähnelt.

Sie meint den Schuldkult-Einpruegler gegen die Deutschen, insbesondere auch den Einpeitscher gegen die nachfolgenden Generationen, den Springer-Historiker Sven Felix Kellerhoff. Ganz sicher. Zuerst war er der erstgenannte von  Autoren, mittlerweile gibt es einen Paywall-Artikel dazu.

Nichts ist ekliger als Kellerhoff, aber wie muss man sich das vorstellen, wie solch eine Kampagne koordiniert wird? Geht da ein Kanzleramtsmitarbeiter zum Kellerhoff, und dann koordiniert der einen ganzen Reigen an Zersetzungsartikeln gegen die AfD?

Natuerlich nicht. Die Meinungssteuerer des Tiefen Staates setzen viel hoeher an, beim Chefredakteur Poschardt, Herausgeber Aust, und wenn BILD mitziehen soll, beim Zionisten ganz oben: Doerpfner oder so…

Blogleser wissen mehr…

Update: 2 Stunden nach Schreiben dieses Blogbeitrages waren sämtliche 35 Kommentare verschwunden. Sämtliche!

Eine wahre Zensurorgie bei Aust, dem WELT-Herausgeber. Lügenpresse und Propaganda at it’s best.

Siehe:

Wir sind nicht Deniz, Döpfner, Du Zionistenarsch 🙂

Wie das mit der Journalistensteuerung bei der FAZ lief (sicher immer noch), das kann man bei Ulfkottes Buch nachlesen.

Udo Ulfkotte: Gekaufte Journalisten. Teil 1

Wie das mit der Journalistensteuerung bei der ZEIT (Joffe) ist, siehe DIE ANSTALT, ZDF, das ist lustig.

Der BND verfuegt ueber ganze Listen von gefaelligen Journalisten: Das stimmt immer noch:

Der BND steuert die Medien, die grosse Propaganda der „Veroeffentlichten Meinung“, Teil 1

Oder wie waere es hiermit? (sieht sehr sehr rechts aus)

Wenn es simuliert ist, dann wird es gesteuert. Von wem?

Offensichtlich seit BRD-Anbeginn von den USA.

Haben die USA das von der Stasi lernen muessen, oder haben die das nicht schon immer ebenso gekonnt wie Goebbels oder Mielke?

Frau Lengsfeld ist da vielleicht noch nicht so ganz sehfaehig… wie sehr die BRD-Meinungsmache von den US-Diensten beherrscht wird, und von deren Outlets.

Alice Weidel, Kampagne zur Zersetzung seitens der zionistischen Springerpresse, hmmm, wie waere es denn da mal mit nem juedisch klingenden Namen einer Politiker- Ehefrau, wie PI-News aktuell nahe legt, eventuell unbeabsichtigt?

Oha… Rosenfeld…

Die „Welt am Sonntag“ ist eine 100%ige Tochter der Axel-Springer SE. Chefredakteur ist Dr. Ulf Poschardt, stellvertretende Chefredakteurin ist „Dagmar Rosenfeld-Lindner“.

„Strich -Lindner?“

Frau Dagmar Rosenfeld-Lindner ist seit 2011 mit Herrn Christian Lindner, FDP, verheiratet.

Pi-NEWS bleibt dran an der Wahrheit.

Ich musste spontan lachen… Rosenfeld (reimt sich auf Kahane…), das kann ja nur die Stasi sein… finnische Gruesse von der Wallstreet-Stasi? Och nö, das erfuellt ja jedes Klischee… und Rosenfeld=juedisch wird bei PI erlaubt, als Idee, oder aber zensiert?

Klar ist ebenfalls: Hier geht es um Zersetzung vor der Wahl, dienstbare weisungsgebundene Staatsanwaelte:

Überrascht keinesfalls. Ergaenzt das Ganze prima. Offenbar sollen die AfD-Spitzenkandidaten eingeschuechtert werden. Agieren tut da der Apparat, das System, so ist zu vermuten, von geheimer Hand koordiniert… es sind nicht nur die Konzernmedien, die Lizenzpresse nannte man das frueher, es ist das System der Fremdherrschaft ueber die Deutschen, das sich als BRD wie ein bleierner Mehltau ueber das Land gelegt hat. Es geht darum, wie souveraen die BRD ist oder eben nicht ist.

Sehr gut:

afd-sympathisant 11. September 2017 at 00:12

Auch Naive sind nicht mehr so naiv. Wenn das Ding mal nicht nach hinten losgeht und der FDP auf die Füße fällt.
+++++++

Lindner greift doch ungeniert einige AfD Themen ab. Geht auf Stimmenfang.
Da ist ihm das Original im Weg.
Und Weidel, sprich die AfD, wird/werden immer populärer bzw. stärker. Zudem passt die Fr. Weidel nicht ins Naasi-Schlampen Bild und sie bekommt sehr viel Zuspruch. Zu dumm aber auch.
Ein Schelm, der böses dabei denkt.

Auch nett:

Die Kommentare im „Lokus“ sprechen Bände.

Das ist auch bei der Springerpresse so, schreibt Lengsfeld:

Wenn man sich die Kommentare unter dem Bericht über Weidel ansieht, kann man sehen, dass die Absicht und die handwerklichen Mängel der Journalisten von der Mehrheit der Leser durchschaut wurden. Gut möglich, dass dieser Angriff das Gegenteil dessen bewirkt, was beabsichtigt war.

Wuenchenswert waere es. Die Hoffnung ist aktuell begruendeter als all die Schafsjahre zuvor, so scheint mir.

PI-Kommentar auf derselben Wellenlaenge:

man kann auch behaupten:

stellvertretende Chefredakteurin der Welt Frau Dagmar Rosenfeld Lindner leistet ihrem Mann und der FDP
Wahlkampfhilfe,indem man über einen politischen Mitbewerber Fake-News verbreiten lässt!

Dies muss in den Köpfen der Menschen hinein!

Na dann warten wir mal auf die Troll-Armee von Reconquista Germanica!

Herrliches Ding, Schnappatmung beim Siffspiegel:

Da haben sich im Internet, unloeschbar fuer Facebook-Stasis aka Maas und Kahane, ein paarTausend Patrioten zusammengeschlossen, von moderat (also CDU vor Merkel) bis ziemlich hart Rechts, um gegen das linksversiffte Gesocks eine Art von patriotischer Contraoeffentlichkeit zu bilden.

Sehr noetige Aktion. Bei allen Risiken, als da waere die Honigtopfgefahr, die Verfassungsschutz-Unterwanderungsgefahr etc. dringend notwendig.

„Reconquista“ gegen „Spiegel-Online“

Aktivisten von „Reconquista Germanica“ haben Spiegel-Online den Krieg erklärt! Unter den Hastags #LügenSpiegel und #NichtMeinSpiegel haben sie eine Kampagne gegen das „Schmierblatt“ gestartet. Der Grund dafür ist ein Artikel von Spiegel-Online mit dem Titel „Aufmarsch der Trolle“.

In einem Artikel von Spiegel-Online wird den Aktivisten von „Reconquista Germanica“ unter anderem „Hass, Fake News und Kreml-Propaganda“ vorgeworfen. Tatsächlich produziert „der Spiegel“ selbst am laufenden Band „Hass, Fake News und Propaganda“. Doch das „Imperium“ schlägt zurück.

Eine neue Bewegung sorgt derzeit für großes Aufsehen. Tausende Aktivisten haben sich im Internet zusammen geschlossen, um sich politisch zu engagieren. Unter den Hastags #LügenSpiegel und#NichtMeinSpiegel wollen sie gegen Spiegel-Online vorgehen und ein Zeichen setzen.

Ah ja. Sieht dann so aus:

Scheint zu funktionieren:

Politwi:

Es macht Sinn, sich das Video anzuschauen:

Es wird der oben abgebildete Spiegel-Fake News-Schrott kommentiert:

Sehr schoene Aktion, und ein paar Spinner und Provokateure dort wird man sicherlich noch aussortieren. Und die Antifa-abgesandten hoffentlich auch. Nicht vergessen die dem System nuetzenden Verweigerer von der Waehlen ist sinnlos-Fraktion.

Wer steuert die oeffentliche Meinung, Frau Lengsfeld? Wer steuert die Politik(er)? Sind das dieselben Kreise, die auch die USA steuern? Die Schattenregierung aus Hochfinanz, Oelmultis, Ruestungsfirmen? Eisenhowers Farewell-Speech nochmal anhoeren, die ist von 1960! Sein Nachfolger JFK wollte alles zerschagen, die CIA, die FED…

Wem dient Aust, wem dient Kellerhoff? Wer dirigiert das System? Wer weist bei den Geheimdiensten die Zersetzung von Oppositionellen an, die dann mittels gelenkter Journalisten exekutiert wird?  Von ueberfuehrten Luegnern wie dem hier…

Abschaum, aber stets dienstbar, und so leicht lenkbar?

Weit haben wir es gebracht…

Sloterdijk: Es gibt keine moralische Pflicht zur Selbstzerstörung!

Das ist ein sehr sehr wichtiger Punkt, den der fuehrende Philosoph Deutschlands da macht: SELBSTVERSTAENDLICH gibt es keine moralische Pflicht zur Selbstzerstoerung!

Er habe doch nur Selbstverstaendlichkeiten ausgesprochen, er verstehe die ganze Aufregung nicht.

Genial und mutig:

Dieses ganze linke Geplaerre von DKP-Spross Richard David Precht und anderen Antideutschen der ganz ganz Linken… hat er sicher vorausgeahnt, einkalkuliert, aber ein gesundes Mass an Scheissegal-Einstellung und ein wenig Luther (hier stehe ich, und kann nicht anders) ist da schon zu erahnen; sowie die Freude an der Provokation dieser ganzen linken Huehner. Da fielen die Masken reihenweise, auch beim Spiegel… zu schoen!

Fein gemacht! Danke. War noetig, war sehr mutig, der Mann erinnert mich sehr an Dr. Ulrich Loll aus Darmstadt, meinen 1 . Chef.

Die Videoschnitte sind nicht ganz geglueckt, aber das Wichtige kommt rueber.
Schuldkulte sind generell als Erpressung zu werten, man darf sich keinesfalls moralisch erpressen lassen.

Keine moralische Erpressung zulassen!

Weder von linken Medien noch von linken Philosophen… sondern man muss die Souveraenitaetsfrage stellen: WER bestimmt Merkels Politik wirklich?

Alice Weidel soll dieselben Fragen schon 2013 gestellt haben, daraus versuchen ihr die Schuldkult-Medien gerade einen Strick zu drehen, aber wie man leicht anhand der Kommentare sehen kann, geht der transatlantischen Lizenzpresse gerade die Deutungshoheit floeten.

Hervorragende Aussichten! Herrliche Kommentare beim Springer ob dieser versuchten Wahlbeeinflussung! Das Anzinken geht voll nach hinten los? Schoen!

Das allerekligste Exemplar der Schuldkult-Hirnwaescher bei Stefan Austs transatlantischer Nichtsouveraenitaets-Ekelpresse, ausgerechnet… was gibt es Abstossenderes als den Kellerhoff?

Die Aktion der Springerpresse zeigt allerdings wieder einmal anschaulich auf, dass es voellig egal ist, ob ein Stefan Aust den Siffspiegel leitet, einen globalistischen Fernsehsender fuehrt, oder „ein konservatives Blatt herausgibt“: Irgendwie steckt er dennoch immer tief im Arsch der Herrschenden, egal wie pseudokritisch er auch daherkommen mag ab und zu.  Alles nur Show…

Da lob ich mir doch den Sloterdijk. Ein Patriot, wenn’s drauf ankommt.

Die ungesunde Symbiose von Politik und „Staatsrundfunk“: Wann drückt endlich jemand auf die Reset-Taste?

Es ist illusorisch zu glauben, dass der GEZ-Moloch der Propaganda-Sender ARD und ZDF jemals eingestampft wird, aber man muss es anmahnen. Immer wieder.

Sehr loeblich:

Warum noch öffentlich-rechtlicher Rundfunk im 21. Jahrhundert?

Von Joachim Steinhöfel. „Drei Viertel dessen, was Tagesschau und Heute senden, ist Regierungspropaganda, der Rest Schrott“, hat Henryk M. Broder einmal geschrieben.Dass das keine Verschwörungstheorie sondern bittere Wahrheit ist, mag man auch daran erkennen, dass diese Debatte auch auf andere Medien übergreift.

Wie ist das denn beim Spiegel, wo Broder 15 Jahre oder so war, und wie ist das bei der Springerpresse, wo er jetzt schreibt?

Ist wirklich nur der Zwangsdemokratie – Murks das Problem, und der Printbereich ist ertraeglicher, besser?

Die Analyse ist auf jeden Fall richtig, auch wenn der Autor irgendwie im Glashaus sitzt, und das Steine schmeissend:

Ist ja aber nicht falsch, auch wenn die FAZ den Balken im eigenen Auge offenbar ebenso wenig sieht wie der Autor selbst: (Auszuege)

Jürgen Kaube ist ein höflicher Zeitgenosse, der nicht zu vorschnellen Reaktionen auf Polemik neigt. Doch im Streit mit ARD, ZDF und Deutschlandradio um den „Staatsrundfunk“ hat der Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vehement eingegriffen. In einem Leitartikel hat der Volkswirt am Wochenende das von den Rundfunkanstalten eingeübte Mantra der Staatsferne auseinandergenommen.

Leute, das ist eine alberne Diskussion, Staatsferne und GEZ-Sender im selben Atemzug zu nennen.

Zum Totlachen.

Der Zwist über den mit acht Milliarden Euro finanzierten „Staatsrundfunk“ ist bizarr, auch ein wenig absurd. Denn die Wirklichkeit zeigt bereits seit Jahrzehnten: die Staatsnähe von ARD, ZDF und Deutschlandradio gehört zur DNA des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Sie ist kein inhaltliches Durchregieren wie im Fall von Ungarn oder Polen, sondern eine personelle, strukturelle und ökonomische Symbiose. Nur mit kleinen Abstrichen winken die für die Rundfunkfinanzierung zuständige Ländern die Gebührenforderungen durch. Echtes Sparen sieht anders aus.

Sparen? Pappelapapp, es zahlen doch Dritte, zwangsweise, also wozu sparen? Damit FAZ, WELT und Handelsblatt auch was vom Kuchen abbekommen? Nachtigall…

Auch strukturell ist die gegenseitige Abhängigkeit allgegenwärtig. Die fein nach „schwarz“ und „rot“ sortierten Aufsichtsgremien der Anstalten sorgen seit jeher dafür, dass bei der Besetzung von Spitzenpositionen politisch nichts daneben geht. Die Staatsnähe zahlt sich für beide Seiten aus. Die Politik erhält die mediale Plattform des Gebührenrundfunks, und der Gebührenrundfunk seine Milliarden von den Bürgern durch die uneingeschränkte Rückdeckung der Politik.

Der Gesinnungsstaat BRD besteht ebenso aus dem Printbereich, wie der Staatsfunk essentieller Bestandteil ist. Lizenzpresse hiess das nach dem Krieg, und das traf zu. Anderer Maechte Diener, der Umerziehung der Deutschen verpflichtet. Bis heute nicht fair, nicht meinungsvielfaeltig, nicht ausgewogen.

Mit der Einführung der Haushaltsgebühr 2013 haben die regierenden Parteien einen Automatismus der Finanzierung geschaffen, der im digitalen Medienzeitalter immer stärker an den Bedürfnissen der Bürger vorbeigeht. Aus der katholischen oder evangelischen Kirche kann schließlich jeder Bürger bei Bedarf austreten, bei ARD und ZDF muss er hingegen bei zum Sankt-Nimmerleins-Tag zahlen. Die Umstellung – von einem der Nutzung abhängigen System der Gerätegebühr hin zu einer Zwangsfinanzierung – erweist sich aber zunehmend als historischer Fehler. Denn seitdem wächst und wäscht die Entfremdung zwischen Bürgern und Rundfunkanstalten.

4 Millionen Zwangsgebuehrenzahler (rund 10%) sind angeblich säumig, die meisten davon wohl Migranten, wie mir scheint, die sowieso nicht integrationswillig sind, aber eine zunehmende Anzahl Biodeutscher verweigert ebenfalls.

Vorbildlich:

Sehr gut!

Nach ZDF-Skandal: AfD ruft zu GEZ-Boykott auf

Dieser Staatsfunk muss weg, und keinesfalls darf Zwangsgebuehrengeld den notleidenden Luegenpresslern in den Arsch geblasen werden!

Ich nehme weder der FAZ noch dem Handelsblatt ihre edlen Motive ab. Das ist dieselbe regierungsnahe Journaille, wie sie auch bei ARD und ZDF anzutreffen ist: Knallelinks und einseitig, systemisch, und  gegen jegliche Opposition vorgehend. Politisch korrekt, fremdgesteuert, und die spielen Propheten der Unabhaengigkeit der Medien?

Never ever.

Daher gilt: Holzauge sei wachsam… die Worte hoer‘ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

Ausgerechnet die linksverschobene FAZ…

Merksatz: Mit einer ueberalterten Bevoelkerung aendert man GAR NICHTS. Schon gleich 2 mal nicht eine medial gelenkte Demokratie, deren Rentnerbespassungsprogramm in der Hand der Regierungsparteien, die eigentlich beide SPD heissen muessten.

Abhaken. Aber dagegen anstaenkern muss man dennoch. Daher: Dickes Lob an Broder und Siebenhaar, und an Steinhoefel. Ganz ohne Bigotterie geht es halt nie 😉

Wirklich sehr erfreulich, dass mit der AfD endlich eine Opposition in den Reichstag einzieht. Wurde auch Zeit.

Aydan Özoguz und die drohende Abschaffung Deutschlands

So heisst dieses vorzuegliche Video, 52 Minuten lang, das weit ueber das hinausgeht, was der Titel beinhaltet.

Nach 16 Minuten haben Sie allerdings das Wesentliche gesehen, da koennen Sie eine Pause einlegen:

Nein, Tichys Einblick uebertreibt keineswegs.

Das deutsche Volk wird abgelöst

Tatsächlich wird dieses Papier dann auch recht schnell impulsiv. Und es macht klar: Hier geht es nicht um Integration, sondern um Übernahme.

Es endet mit:

Das Özoguz-Papier der desintegrativen Selbstermächtigung, dem in Anwesenheit des Bundeskanzlers die zur Unterschrift genötigten Verbände angesichts der in Aussicht gestellten Gelder annähernd kollektiv zujubelten, setzten einzig die Kurdischen Gemeinden ihren Widerspruch entgegen. Ali Ertan Toprak begründete dieses mit der zutreffenden Feststellung: „Integration kann nur im Einvernehmen mit der Mehrheitsgesellschaft gelingen. Die Organisationen der Migranten haben nicht nur eine Verantwortung gegenüber ihrer eigenen Community – sie haben stehen auch in der Verantwortung gegenüber Deutschland.“

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen – außer vielleicht der Feststellung, dass es das, was Toprak als „Deutschland“ betrachtet und um dessentwillen nicht nur zahlreiche Kurden die Willkürgesellschaften ihrer Heimat verlassen haben, in der Welt der türkisch-stämmigen Aydan Özoguz schon längst nicht mehr gibt.

Schauen Sie sich das Video in Gaenze an, lesen Sie den langen Beitrag bei TE ganz. Es lohnt sich.

Das passt schon, was der Youtuber „wir selbst“ da unter sein Video schrieb:

Veröffentlicht am 02.09.2017

Der Fall Alexander Gauland lenkt von einem sich anbahnenden Verrat am deutschen Wähler ab: Den Familiennachzug von bis zu 2 Millionen möglichen Syrern ab März 2018. Obwohl ihn 58,3 % der Deutschen ablehnen, will sich Angela Merkel vor der Bundestagswahl nicht festlegen und zerstört damit die letzten Illusionen, sie meine es gut mit dem deutschen Staatsvolk.
Denn im Hintergrund agieren schon lange migrationsbefürwortende Lobbyorganisationen und Einzelpersonen, die anscheinend Hand in Hand mit der Bundesregierung einen Umbau Deutschlands vorbereiten.
Wer jetzt noch die Altparteien wählt, macht sich an der Zukunft Deutschlands mitschuldig. Mein Appell an alle, die immer noch glauben, daß alles nicht so dramatisch ist. Mainstreamquelle (SWR) über das Impulspapier: https://www.swr.de/international/inte… Link (vom SWR) zum „Impulspapier der Migrant*Innenorganisationen zur Teilhabe in der Einwanderungsgesellschaft“: https://drive.google.com/file/d/0B0IH… Dazu Kommentare von Tichys Einblick: https://www.tichyseinblick.de/kolumne… und Philosophia Perennis: https://philosophia-perennis.com/2016… Rolf-Peter Sieferle – Das Migrationsproblem: https://antaios.de/buecher-anderer-ve…

Mir war dieser Verrat der Bundesregierung und der sogenannten Eliten bislang auch irgendwie entgangen. Wie total der geplant wurde und durchgezogen wird.

Es wird einem ganz schlecht, wenn man sich anschaut, wer da alles den Autogenozid will:

Klingt harmlos, aber was fehlt? DEUTSCHE Kultur, DEUTSCHE Werte, alles was DEUTSCHLAND ausmacht.

SWR:

Im Vorfeld des Integrationsgipfels haben 53 Migrantenorganisationen gefordert, gesellschaftliche Mitsprache von Zuwanderern als Staatsziel im Grundgesetz festzuschreiben. In dem Impulspapier heißt es, Deutschland sollte in einem neuen Verfassungsartikel 20b als ein „vielfältiges Einwanderungsland“ bezeichnet und die Förderung gleichberechtigter Teilhabe, Chancengerechtigkeit und Integration aller Menschen festgeschrieben werden.

Was da ins Grundgesetz geschrieben werden soll, das bedeutet wirklich die Abschaffung Deutschlands, und betrieben wird dieser Verrat von der Regierung mit Merkel an der Spitze?

Ja wer haette das jemals gedacht, gelle?

Immer noch nicht genug?

Bitte sehr:

Danach schieben Sie voll den Frust. 2 Stunden Video, um so richtig mies gelaunt zu sein… ganz Europa rennt in seinen Tod, Raspail hatte recht.

Das Heerlager der Heiligen, die Fabel vom erlösenden Suizid der Völker Europas

Grosse Scheisse… genau so wird es kommen. Sie verraten es bereits, jeden Tag, Merkel vorneweg.

Das Heerlager der Heiligen: Die Republik verrät das Vaterland

Nachtrag: Die linksversiffte Republik wird zur Gesinnungsdiktatur:

Die spinnen, die Sozen…

AfD könnte gegen Verbot klagen

Na aber sofort! Die AfD muss sich wehren!

Gauland ließ gegenüber der Nachrichtenagentur zu nächst offen, ob er auftreten werden. „Das muß der Kreisverband entscheiden.“ Sollte das Verbot jedoch mit seiner Äußerung über Özoguz zu tun haben, dann dürfe auch Sigmar Gabriel (SPD) nicht dort auftreten. Denn auch Gabriel habe davon gesprochen, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu „entsorgen“. (ls)

Genau falsch, weil: zu weich. KLAGEN, PRONTO!