Archiv der Kategorie: Gesinnungsstaat

Der linke Gesinnungsstaat kehrt seine Bestsellerlisten aus: Finis Germania

Nicht dass ich das Buch schon ganz gelesen hätte, trotzdem es mir seit 2 Monaten oder so als PDF vorliegt, und auch keine 100 Seiten dick ist…

Sicherlich, reingeschaut hab ich schon mal, ein paar Stunden, aber es ist kein leichter Stoff, und teilweise heikel:

Auschwitz ist immer „schwierig“:

Was Adolf Hitler nicht schaffte, 2016, das gelingt Sieferle: ZENSUR der Bestsellerlisten:

Ein richtig schlechter Witz:

Wenn sich unsere Menschen auch von „aussagekräftigen Rezensionen zum Beispiel im „Spiegel“, in dem Sieferles Buch als „völkische Angstfantasie“ bezeichnet wurde, nicht davon abhalten lassen, das Buch zu kaufen“ (Tagesspiegel), dann würde die Meinungsfreiheit das sicher aushalten.

Aber besser ist eben doch, man sorgt dafür, dass sie es nicht muss.

Sieferle, so lernen wir, ist nämlich sogar schlimmer als der Führer selbst. Als Adolf Hitler selbst im vergangenen Jahr mit seinem Buch „Mein Kampf“ noch einmal einen Bestseller landete, sah niemand einen Grund, ihn nicht in der „Spiegel“-Liste zu erwähnen.

Der linke Gesinnungsstaat BRD ist total irre geworden, und merkt gar nicht, wie lächerlich er sich macht.

.

Das ist wirklich nur noch peinlich, aber eben auch wieder einmal so wunderschön deutlich, so herrlich demaskierend, weil es eben nicht nur der linksversiffte Spiegel ist, sondern auch dieser Milliardärsladen Amazon (wie kann man nur dort Kunde sein…) und andere…

Das war noch nie eine ehrliche Liste, die war schon immer „politisch correct manipuliert“.

Finis Germania ist jetzt auf Platz 6 der Spiegel Bestseller Liste hochgestiegen!

Buch Bestseller für KW 29 (Woche ab 17. Juli 2017).

Das wird der linken Presse in Deutschland aber gar nicht gefallen…

http://www.buchaktuell.de/angebot/bestsellerlisten/hardcover.htm

Aber zurück zu Finis Germania. Der befragte und etwas überraschte Buchhändler zitiert Voltaire! Dahingehend, dass man, wenn man anderer Meinung sei, sich dafür einsetzen müsse, dass diese Meinung trotzdem gesagt werden dürfe. Was aber nicht automatisch einschließe, dass der Titel bei ihm angeboten werden müsse. Finis Germania, so hätte man gemeinsam beschlossen, würde man nicht anbieten.

Für den Verlag, der ja nun immerhin nach Voltaire unbedingt drucken soll, was er zu sagen meint, ist das unbefriedigend. Denn ein Verlag ist ja kein Dokumentationszentrum, er lebt von Verbreitung. Aktuell ist das Buch wieder von den Bestsellerlisten verschwunden. Die SPIEGEL-Bestsellerliste wird durch elektronische Abfrage in den Warenwirtschaftssystemen buchhändlerischer Verkaufsstellen ermittelt einschließlich der Online-Shops. Und was man nicht mehr kaufen kann, kann auch nicht mehr gemessen werden.

Nein, es gibt keine Zensur in Deutschland. Es gibt etwas viel Wirkmächtigeres: Vorauseilenden Gehorsam, früher Kadavergehorsam beschimpft. Man ist auf der richtigen Seite, und wer da nur den geringsten Zweifel an seiner Gesinnung zuläßt, kann es nicht wert sein, im Buchregal zu stehen. Die Buchhandlungen, früher Orte der Gelehrsamkeit und Geistesfreiheit, sind längst Disziplinareinrichtungen der Political Correctness. Mut zeigt in Deutschland, wer ein dünnes Büchlein lesen will, das anders argumentiert als die offiziösen Leitartikel. Der Deutsche marschiert gern in Kolonne, zunächst geistig.

Es fügt sich eins ins andere: Linke Gesinnungsstaaten haben manipulierte Bestsellerlisten, sie zensieren und vernichten Andersdenkende, und sie verhätscheln linke Gewalt:

Quelle: jF 30/2017

Die Union samt ihrer linksgrünen Kanzlerin liess das zu. Und jammert jetzt… was für Pharisäer.

Schönen Sonntag!

Kannste dir nich ausdenken, wie schweineblöd der Maas is…

Immer dieser „Merkel ist Schuld!“-Wahnsinn, ja ist die denn Alleinherrscherin wie Adolf Hitler?

Mich ärgert dieses ständige „Merkel ist schuld“, sogar dann, wenn es brillant und voller Sarkasmus vorgetragen wird:

Veröffentlicht am 18.07.2017

JF-TV Spezial: Die komplette Festrede von Joachim Steinhöfel auf dem Sommerfest der Jungen Freiheit am 15.07.2017 in Berlin.

Eine wirklich lohnenswerte Rede, man verstehe mich da nicht falsch, aber es ist doch nicht nur 1 Person am Niedergang der BRD schuld?

Was würde sich denn ändern, wäre Merkel auf einmal tot? (eine sehr berechtigte Frage gerade am 20. Juli, denn Stauffenberg und seine Mitverschörer gegen Hitler irrten sich total)

Na nichts! Das Hitler-Regime hätte auch ohne Adolf weitergemacht, zumal die Kriegsgegner auf bedingungsloser Kapitulation bestanden hatten, und die CDU/SPD-Regierung würde ebenfalls auch ohne Merkel weiterhin das deutsche Volk austauschen.

Es gibt keine Obergrenze für Moslemeinwanderung im CDU/CSU-Wahlprogramm.

Auch hier frage ich mich, ob sie es wirklich nicht rafft, oder ob sie Leute verdummen will:

Merkels Gäste

Veröffentlicht am Tags , , , , , ,

Die letzten Absätze daraus:

Leider dringt der Lärm nicht ins bestens abgeschirmte Kanzleramt oder in die Wohnung des heutigen Geburtstagskindes Merkel. Es sind ihre Gäste auch noch nicht auf die Idee gekommen, der Kanzlerin für ihre großzügige Einladung Dankbesuche abzustatten. Deshalb verkündet die Jubilarin ungestört, dass sie keine Obergrenze kenne.

Hat Merkel das CDU/CSU-Wahlprogramm allein geschrieben?

Kann das Parlament nicht die Kanzlerin abwählen, bzw. einen neuen Kanzler wählen, wenn die Regierungschefin Politik gegen die Interessen des deutschen Volkes macht?

Heisst das Problem Deutschlands wirklich nur „Merkel“?

In Italien wartet bereits der Nachschub an jungen Männern, die laut Planung bis nach der Bundestagswahl noch auf Sizilien bleiben sollen. Danach werden sie die schon hier lebende Alterskohorte mit Migrationshintergrund hunderttausendfach verstärken.

Dass die „Flüchtlinge“, die mit von der EU geschickten Schlauchbooten von Libyen aus in Richtung Europa starten, um von Frontex oder NGOs, die eng mit kriminellen Schleusern zusammenarbeiten sollen, „gerettet“ zu werden, in Europa „verteilt“ werden, ist eine Legende.

Schlauchboot-Exporte nach Libyen will die EU verbieten, liest man gerade. Kein Witz. Statt die Neger nach Afrika zurückzuschaffen, und zwar sofort, verbietet man den Export von Schlauchbooten.

Merkel ist schuld? Ganz allein? Wirklich?

Nach der Bundestagswahl wird die übergroße Mehrheit nach Deutschland kommen, in eine Situation, wo die Polizei schon jetzt mit den „Neubürgern“ überfordert ist und wir immer noch nicht wissen, wie viele dieser jungen Männer unter uns leben und wer sie sind. Eine Wiederholung von 2015 zeichnet sich ab, aber die Mehrheit der Deutschen scheint zu glauben, irgendwie würde der Kelch an ihnen vorübergehen.

Daran sind vor allem die Regierungsmedien  schuld, die Propagandatröten von ARD/ZDF etc., aber auch die Springers und die antideutschen linksgrünen Gutmenschen, die zu 80% die Journalisten-Kader stellen.

Kanzlerin Merkel feiert heute Geburtstag und beschenkt uns aus diesem Anlass mit der Versicherung, sie werde weitere vier Jahre im Amt bleiben.

Ausnahmsweise können wir das der Frau, bei der in der Regel nur das gebrochene Wort gilt, glauben. Wer Merkel im September wählt, macht sich mitschuldig an allem, was danach kommt.

Merkel steht im September gar nicht als Kanzlerin zur Wahl. Der Bundestag wählt den Kanzler aus den Reihen seiner Mitglieder, war das nicht so?

Es ist eine verdummende, grobe Verkürzung, alles auf Merkel abzuschieben, es sind die CDU/CDU, die SPD, die Grünen, die Linken und die FDP die sich weigern, die Massenmigration nach Europa zu stoppen, und somit alle gemeinsam schuld sind am Untergang der Völker Europas.

An die 90% gegen das deutsche Volk. Wie kann man da schreiben, oder sagen, es sei nur Merkel? Hat Merkel die grundgesetz-feindlichen Gesetze etwa als Ukas erlassen, oder war es nicht vielmehr so, dass der Bundestag sie verabschiedete?

Quelle PI.

Das Merkel-Bashing hat alle Anzeichen von kontrollierter Opposition. Da sollten jF, PI-News und Steinhöfel ebenso mal gründlich drüber nachdenken wie die Lengsfeld oder die AfD, die sich allzu gern genau diesem Merkelwahlverein als Koalitionspartner anbietet… überlasst das Prostitutionsgeschäft besser dem Lindner und der FDP, die sind darin geübt seit Jahrzehnten.

Bloss ja keinen grabschenden Flüchtlingsmob in Schorndorf und anderswo!

Es fiel schon auf, wie sehr die linksversifften Medien vom Rechtsrock-Konzert in Thüringen berichteten, wo es gar nichts zu berichten gab: Alles friedlich.

Linke Fürze von Kathi und Pumuckl: Rechtsrock-Party ist schon fast neuer #NSU

Die Sehnsucht nach medialer Ablenkung  auf „ganz doll boesen Rechtsterror“ muss nach dem Linksterror der Antifa in Hamburg derart gross gewesen sein, dass es wirklich jede Spinnerei gross unf fett in die Medien brachte, sogar Ramelows Furz nach Kastration des Grundrechts der Versammlungsfreiheit.

Bodo der Verfassungsfeind:

„Ich denke, wir müssen das Versammlungsrecht derart präzisieren, dass in Zukunft Landratsämter und Genehmigungsbehörden und dann auch in der Folge die entscheidenden Gerichte diese Dinge nicht mehr unter Meinungsfreiheit abtun“, sagte der Linken-Politiker MDR Aktuell am Sonntag.

Meinungsfreiheit ist schlecht, gelle? Scheiss Demokratie. Die SED-Erben hätten sicher lieber alle 6000 Rechtsrocker ins Gefängnis oder ins Arbeitslager gesteckt, auch wegen Armhochreissen in besoffenem Zustand. Auch das wurde noch von der Linksextremistenriege nachgeschoben.

.

Gähn… es juckt niemanden mehr, Links hat fertig, wird ganz gewaltig an Wählerstimmen verlieren. Gut so!

Teilzeit-Faschist Ramelow bekam keinen Fuss auf den Boden:

Die Leute erkennen inzwischen recht sicher, von wo es wirklich stinkt in diesem Land…

Lasst die Leute in Ruhe, solange sie friedlich ihre Musik hören wollen, und ihren Rednern zuhören wollen, die der Mainstream nie zu Wort kommen lässt. Fallt nicht auf die Linksfaschisten herein!

Das heisst inzwischen so:

Bodo Ramelows Forderung ist ein diktatorischer Reflex

Gesetze so hinzubiegen, dass Richter Meinungen bestrafen sollen statt Taten – das ist Willkür. Es ist DDR-Geist, und es ist verfassungswidrig. Wenn die Politik Meinungen verbieten will, bekommen wir Zustände wie unter Erdogan. Oder Honecker.

Voll rein in die SED-Fresse vom Bodo, das liest man doch gern!

Auch da sind die beliebtesten Kommentare eindeutig:

Ganz vorsichtig traut man sich dann doch… die Gehirnwäsche scheint partiell heilbar zu sein?

Ramelow und seine rotrotgrüne Bagage wird abgewählt werden. Sehr schön.

.

Weit weniger war zunächst Schorndorf in Schwaben in den Medien, wo ein Mob von 1.000 Moslems (Mihigru und sogenannte Flüchtlinge) am Wochenenden bei einem Volksfest die Sau rausliessen, mehrere Afghanen etc wurden wegen sexueller Belästigung festgenommen, aber die Polizei war völlig überfordert, „weil man mit soas nicht rechnete, denn sowas gab es noch nie!“

Ein friedliches Land geht vor die Hunde, der Verlust an Freiheit ist gigantisch, Frauen können sich nicht mehr frei bewegen, wie sie es jahrhundertelang konnten…

Und was man bislang nur von Kölner Domplatten kannte, das gibt es jetzt deutschlandweit, dank Merkel und der Bundesregierung, auch in Provinz. In Schwaben, beim ehemaligen Heilbronner Polizeichef Eisele, der damals nach dem Polizistenmord 2007 die erste PK gab. Hat mächtig Karriere gemacht.

Außer sich vor Panik, seine Restwählerschaft könnte glauben was die Polizei über die Zusammensetzung der Grabscher, Schläger und Landfriedensbrecher berichtete, schwadroniert er jetzt von Realschülern und Gymnasiasten und wirft diesen somit vor, für die Ausschreitungen in seiner Stadt verantwortlich zu sein. Erst nach Mitternacht seien dann Menschen mit Migrationshintergrund hinzugestoßen, halluziniert Klopfer weiter. Wahnsinn! Die sich zum Tatzeitpunkt vor Ort befindlichen zahlreichen Polizeibeamten, die von mehrheitlich jungen Männern mit Migrationshintergrund berichteten, bezichtigt er mit seinen Behauptungen also der Lüge.

Es sieht so aus, als habe die Lügenpresse die Wahrheit „ein wenig vom Islam weggedreht“, und das mit Hilfe des SPD-Bürgermeisters.

Dazu gibt es ein Video mit Ausschnitten, wirklich gut gemacht:

Ein entfesselter Mob von Asylbewerbern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund ging auf junge Frauen los… (sagt die N24-Moderatorin ab 1:25)

Alles ganz harmlos, da war nichts, so wie in Köln an Silvester 2015 auch nichts war. Alles übertrieben, das Orchester auf der Titanic spielt weiter:

Gesundbeten wird nicht helfen, die Bewegungsfreiheit auch Nachts und überall im Land ist Geschichte.

Es ist kein Einzelfall:

Krawalle und sexuelle Übergriffe bei gleich mehreren Volksfesten in Schwaben. Die Polizei verliert phasenweise die Kontrolle über die Lage – und zieht nun Parallelen zur Silvesternacht in Köln.

Aus einer Gruppe von rund 1000 jungen Männern heraus kam es zu derart aggressiven Randalen und Angriffen direkt auf die Polizisten, dass sich die Beamten zeitweise zurückziehen und mit eilig herbeigerufener Verstärkung neu aufstellen mussten. Außerdem zeigten junge Frauen mehrere sexuelle Übergriffe und Belästigungen an.

Jetzt ist das Entsetzen groß – zumal es auch bei Veranstaltungen in Reutlingen und Böblingen zu Gewalt und sexuellen Belästigungen gekommen war. Überall waren die Tatverdächtigen junge Flüchtlinge.

 

Lummerland ist abgebrannt.

Den Antifas und Linksextremen wird kein Haar gekrümmt werden, denn die Schläger des Systems werden noch gebraucht!

Was ist denn nun mit den linksextremen Zentren in Berlin, Hamburg und Leipzig? Wird endlich gegen die Finanzierung der Demokratiefeinde vorgegangen, werden die Zentren der Faschisten geschlossen, oder wird nach endlos viel Parlaver wieder nichts passieren, wie es seit 30 Jahren üblich ist, egal ob CDU oder SPD regierten?

Es ist Zeit, mal eine Zwischenbilanz zu ziehen.

Was noch nachzutragen ist zum Linksterror in Hamburg:

Was machen wir eigentlich, wenn wir keine Polizei mehr haben?

Eine meine Standard-Fragen im Blog ist, was wir eigentlich machen, wenn sich nicht mehr genug Leute für den Job als Polizist finden, weil zu gefährlich. Scheint, als hätten wir das in Hamburg punktuell schon gehabt. Ergebnis bekannt.

Hat auch Springer gehabt:

Wieder schreibt man nicht von Terror, nicht von Linksextremen…

Die Leser erkennen aber die Schweine am Gang, mittlerweile, lesen zwischen den Zeilen, wie es damals in DDR nötig war.

Und der Ton wird rauer: Schiesst sie von den Dächern!

Plünderer zu erschiessen war jahrhundertelang voll normal, und wer die Autos Kutschen der Anwohner einfach so anzündete, musste mit Waffeneinsatz der Polizei (und der Betroffenen) rechnen.

War das soooo falsch?

Militäreinatz, irgendwann wird Polizei nicht mehr ausreichen? Was ist eigentlich, wenn die Muslime zu Tausenden marodierend losschlagen, wer soll die dann stoppen?

Warum wohl wird Waffenbesitz zum Bürgerrecht mit Verfassungsrang in der CZ?

Die Gesellschaft radikalisiert sich: Schiesst sie über den Haufen! Das wurde noch vor Kurzem wegzensiert…

Was passiert aber nun mit den steuerfinanzierten Zentren der linksextremen Terroristen? Die bislang von CDU und SPD und Linken und Grünen geschützt wurden?

Na nichts!

Alles bleibt wie es war, denn die linken Schläger werden noch gebraucht, gegen Andersdenkende, also gegen Identitäre, gegen die AfD, gegen „Rechte“ allgemein, die Ansichten haben wie die CDU vor 15 Jahren.

So ist es!

Es ist einfach nur schön: Der oberste Förderer der Linksextremen in Leipzig, der bekehrte Katholik und CDU-Wendehals Bernd Merbitz, der Jäger aller Rechten und auch Ermittler gegen Fatalist und den AK NSU, dieser eklige Typ, die Anpassungsmade bei SED und CDU schlechthin…

Ich krieg mich kaum ein… also dieser Vollhonk, der 20 Jahre lang den Linksterror hofierte, aufbaute, förderte, und das als Polizeigeneral…

Dieses Pack, dieser Abschaum, der macht schon wieder den Wendehals! Der Bock spielt den Gärtner…

Die Dreistigkeit ist endlos: Der oberste sächsische Polizeiförderer des Linksextremismus beklagt nach Hamburg plötzlich das, was er selbst massgeblich mit erschaffen hat, in einer Allianz von Roter Hilfe Koeditz bis CDU!

Leipzigs Polizeichef Bernd Merbitz hat ein härteres Vorgehen gegen Linksextremisten in seiner Stadt gefordert. „Es sind rechtsfreie Räume entstanden“, sagte er der „Leipziger Volkszeitung“ und verwies insbesondere auf den Stadtteil Connewitz. Leipzig erlebe seit Jahren einen Zuzug von Linksextremisten und entwickele sich „zum deutschen Randale-Meister“. Das sei auch der Stadtverwaltung lange bekannt gewesen. Diese habe zu wenig Grenzen gezogen.

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) wies die Vorwürfe des Polizeipräsidenten zurück. „Wenn es rechtsfreie Räume in Connewitz geben sollte – woran ich nicht glaube –, dann ist es vor allem Aufgabe der Polizei und des Verfassungsschutzes, dagegen etwas zu tun“, sagte das Stadtoberhaupt. Die CDU-geführte Landesregierung habe jedoch aus Gründen der Haushaltssanierung die Polizei immer stärker kaputtgespart und Personal abgebaut. „Und dies, obwohl Leipzig seit zehn Jahren stetig wächst! Eine Tatsache, auf die ich immer wieder hingewiesen habe.“

Määh… die Schafe blöken… in allergrösster Eintracht haben in Berlin, in Hamburg und in Leipzig ALLE BLOCKPARTEIEN die Linksextremen mit Geld zugeschissen!

Wer bitte soll hier verarscht werden?

Es wird gar nichts passieren, und die Leser erkennen, dass sie verdummt werden.

Es ist die CDU mit der SPD, das zu kapieren ist das Wichtige!

Diese Antwort war die bessere:

Und die CDU auch nicht. Sie kann das nur besser vortäuschen…

LOL. Sehr schön!

.

Das war bereits am 11.7. zu lesen:

Der Stadtteil Connewitz gilt als fester Wohnsitz der linken Szene. Immer wieder kam es hier in der Vergangenheit zu Ausschreitungen (TAG24 berichtete).

Auch Christian Hartmann, Innenexperte der CDU-Landtagsfraktion, macht sich in Hinblick auf die Straftaten während des Gipfels für die intensive Verfolgung aller Täter stark: Die aus Sachsen angereisten Straftäter müssten „identifiziert und schnellstmöglich einem Strafverfahren zugeführt werden“, so Hartmann. „Es darf nicht sein, dass sich aus Sachsen kommende Straftäter, die sich in Hamburg als Schwerkriminelle betätigt haben, jetzt einen schlanken Fuß machen und sich aus ihrer Verantwortung stehlen.“

Ob auch in Leipzig, wie bereits in Hamburg und Berlin, Zentren und Gebäude linker Aktivisten geschlossen werden müssen, steht derzeit in Verhandlung.

Wer verhandelt denn da?

Die Bundesregierung mit sich selbst? Union gegen SPD?

Die „Opposition“ ist noch linker, und klar dagegen, ihren Schlägern Geld und Operationszentren zu nehmen, und die Schlapphüte mit all ihren VP nd VE (Spitzel und verdeckte Ermitler) innerhalb der linken Szene sind ganz sicher ebenfalls gegen Schliessungen.

So wie auch der Staatsschutz…  also Merbitz. Auch wenn er das Gegenteil erzählt, weil es gerade in die Landschaft passt.

Lassen Sie sich nicht für dumm verkaufen:

Leipzig hat nach den Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg Forderungen nach einer Schließung linker Zentren in der Messestadt abgelehnt.

Damit reagierte die Stadt am Mittwoch auf Äußerungen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), der für linksautonome Zentren wie die Rote Flora in Hamburg auch Konsequenzen für Einrichtungen in Leipzig verlangt hatte (TAG24 berichtete). „So etwas, was es in Connewitz in Leipzig gibt, kann man nicht hinnehmen“, hatte de Maizière unter anderem gesagt.

Weder in Leipzig noch in Hamburg noch in Berlin oder in Göttingen oder oder oder werden die Dissidenten-Verprügel-Linksschläger verboten oder gar eingesperrt werden. Vor der Wahl nicht, danach erst recht nicht.

Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Seit Jahrzehnten herrscht dort die linksextreme Gewalt, und das soll und wird weiterhin so bleiben.

Sachsen wird seit Jahrzehnten von der CDU regiert… so wie Hamburgs Linksexremisten-Zentren auch vom CDU-Bürgermeister geschützt wurden, und in Berlin und anderswo ist das ähnlich gelaufen.

Gar nichts wird passieren, richtig erkannt. Die linken Schläger werden noch gebraucht. Daher werden sie weiterhin gehätschelt werden.

Der Focus hat da eine Infografik:

Ist schon gigantisch gross und eklig, dieses linksextreme Netzwerk, aber ohne die Kanzlerin und ihren Kanzlerwahlverein CDU wäre das gar nicht möglich. Das vergessen die Allermeisten… die Millionengaben an Antifa und andere Linksfaschisten durch Schwesig waren ohne Merkel nicht möglich, und die Abschaffung der Extremismusklausel „verdanken“ wir ebenso der Misere wie der Küstenbarbie.

Der Fisch stinkt vom rotgrün versifften Kopf der Kanzlerin her.

Bosbachs Frührentner-Show und das laute Schweigen der Blockparteien zum alltäglichen linken Terror gegen Andersdenkende

Wolfgang Bosbach, ein völlig gescheiterter CDU-Innenpolitiker kurz vor der 8.000 Euro-Pension, (grobe Schätzung, die wahrscheinlich noch zu niedrig ausfällt) die er ab Oktober 2017 beziehen wird, dieser Wolfgang Bosbach hat seine vermutlich letzte Chance genutzt, einen TV-Skandal zu inszenieren, indem er sich von einer völlig irrelevanten Linksextremen provozieren liess, und dann die Sendung verliess.

Der inszenierte Skandal? Warum wird diese unwichtige linksextreme Schrulle überhaupt eingeladen, wenn nicht zur Hetze gegen Andersdenkende, um Skandale zu inszenieren? Das war doch bei 3SAT genau dasselbe, als sie Elsässer als üblen Antisemiten bezeichnete… man lädt diese Irre nur ein, um gegen andere Leute zu hetzen. Das weiss auch Bosbach…

Wer schaut sich diesen zwangsfinanzierten Propaganda- und Verblödungsmüll überhaupt noch an?

Als Ditfurth dann auch noch gegen den Polizeigewerkschafter pöbelte und der Polizei vorwarf, Journalisten verprügelt und Demonstranten ihrer Grundrechte beraubt zu haben, nur weil diese schwarz gekleidet gewesen seien, hatte Bosbach endgültig genug und verließ das Studio. Seinen Abgang kommentierte Difurth mit der Frage: „Wie kann ein erwachsener Mensch so mimosenhaft sein?“

Warum steigen alternative Medien auf solchen Schund ein? Bosbach hätte doch da gar nicht hinrennen müssen, als Rentner in spe, um dann einen solch einen theatralischen Abgang hinzulegen!

Die Alernativen sollen sich um die realen Vorgänge in Hamburg kümmern, da ist wohl noch nicht alles geklärt:

Gab es denn nun „Südländer“, die da in Hamburg zu Tausenden randalierten, und wie gelangten die dorthin, falls es sie gab?

Wie war das mit den Agent provocateurs, von denen die Alternativen reden, waren da Polizisten in Zivil unterwegs, wieder einmal?

Die sind zwar generell nicht ernstzunehmen, „Wortmarke Polizei“  etc., Firma BRD, Firma USA usw., aber sie können ja dennoch bei diesem Provokateursthema richtig liegen. Hatten der Plünderer dieselben Polizeistiefel an?

Was meinten denn Bosbach, Jörges vom Stern, die ARD, das ZDF und die Grünen dazu? Gibt es da MSM-Medienberichte dazu? Hat die Linkspartei sich dazu geäussert, und wenn nicht, warum denn nicht? Ist das echt, das Stiefelfoto, ist es aus Hamburg?

Auch das hier müsste mal klargestellt werden:

Das gibt es als 9-Sekünder:

Was ist da los, ist das echt? Warum kümmern sich die seriöseren unter den Alternativen Medien nicht darum, warum wird da nicht offiziell nachgefragt?

Alles nur Theater?

Polit-Talkshows sind in Deutschland aus vielerlei Gründen kaum noch erträglich. Die Mutlosigkeit der Redakteure, wenn es um die Besetzung der Talkshowgäste geht, genauso wie die mangelnden Konsequenzen, die sich aus solchen Talkrunden ergeben, führen gemeinhin bereits im vorhinein zu einer groben Unlust beim Zuschauer, sich mit derlei Fernsehformaten noch auseinanderzusetzen. Für nicht wenige sind sie mittlerweile nichts anderes als Theaterinszenierungen, die dem ohnehin zum Zuschauer verdonnerten Bürger zumindest den Eindruck vermitteln sollen, dass es tatsächlich noch so etwas wie nennenswerte Unterschiede in entscheidenden Fragen unter den großen Parteien und Ansichten medialer Vertreter gibt.

Die linke Inszenierung ist eine linkische? Der Talkshowmacher? Mutlos? Nö, es wird geliefert, was bestellt wird, und den Hut auf beim GEZ-Rundfunk hat die Politik!

Das ist doch dummes Zeugs, was sie da schreibt!

Der zum Eklat stilisierte Entschluss des sonst so verlässlichen Talkshowgastes, Wolfgang Bosbach, ist dementsprechend nur deshalb ein solcher, weil er die einschläfernde, komplett durchgeplante Inszenierung der öffentlich-rechtlichen politischen Diskussion durchbricht. Weil da plötzlich jemand ist, der nicht nach Drehbuch spielt. Der aus seiner zugedachten Rolle herausfällt und so etwas wie eine menschliche Regung zeigt. Es sind diese Momente, die wie eine kurzfristige Katharsis auf den Zuschauer und Vertreter der Presse wirken. Die sie aus dem politischen Wachkoma des Erwartbaren herausreißen und damit zugleich zeigen, wie sehr wir mittlerweile nach der Durchbrechung einer vollkommen zum Erliegen gekommenen politischen Diskussion lechzen. Nach menschlicher Emotion und dem spürbaren Willen zur Veränderung.

Hilfe, das soll Alternatives Medium sein? Oh my god… das ist einfach nur Gedöns.

Bosbach ist in 3 Monaten Geschichte, Rentner mit fürstlichem Salär, der war nie ein Mann von Prinzipien, sondern ein Dauer-Einknicker vor Merkel wie so viele andere CDU-ler und CSU-ler auch…

Das hier ist etwas besser, wirft aber dieselbe Frage auf: Warum rennen die dort noch hin?

Und dennoch gibt es trotz Bosbachs Ausbruch aus der einstudierten Inszenierung keinen Grund zur Euphorie für all jene, die wie er auf wirkliche politische Konsequenzen bei den relevanten Fragen unserer Zeit hoffen. Bosbachs Grund, die Sendung zu verlassen, lag nicht zuvorderst in den unsäglichen Aussagen einer Jutta Ditfurth, der selbst die Grünen einst nicht linksextrem genug waren, sondern in einer Moderatorin, die sich gänzlich unfähig zeigte, eben dieser Ditfurth Einhalt zu gebieten, geschweige denn den übrigen Talkgästen die Chance zu bieten, den kruden Aussagen von Frau Ditfurth etwas entgegenzusetzen. Wer wie Bosbach als einziger der anwesenden Talkshowgäste mit dem Ziel angetreten war, auch einmal wirklich zum Kern des Problems, dem Zusammenhang zwischen linker Ideologie und Gewalt und den daraus erwachsenden notwendigen Konsequenzen vorzudringen, dem blieb an dieser Stelle im Prinzip gar nichts anderes übrig, als dem ermüdenden Schmierentheater und der überdimensionierten Plattform für Ditfurth einmal eine konsequente Absage zu erteilen.

Nochmal: Die Ditfurth ist völlig irrelevant, warum wird die immer noch eingeladen, wenn nicht deshalb, weil gegen Nichtlinke gehetzt werden soll? Warum rennen „Konservative“ dann dort überhaupt hin, es ist doch alles inszeniert!

Die jF hat das recht gut nachgezeichnet:

Als Bosbach Ditfurth dann die Frage stellte, ob es für sie in Ordnung sei, wenn Demonstranten sich vermummen – immerhin eine Straftat –, verhinderte Maischberger, daß die frühere Grünen-Politikerin Farbe bekennen mußte. Die Moderatorin ließ es zu, daß Jörges dazwischenpolterte und Ditfurth sich so vor einer Antwort drücken konnte. Zufrieden grinsend lehnte sich die Ex-Grüne in ihrem Sessel zurück und wedelte belustigt mit ihrem Handfächer.

Linksversifftes Fernsehen… er glotzt diesen Dreck?

…Währenddessen gerieten (Polizist) Lenders und van Aken aneinander. Der Polizist forderte den Linken-Politiker und Demoanmelder auf, sich vom Schwarzen Block zu distanzieren, was dieser mit der Antwort konterte, Lenders solle sich doch von der Polizei distanzieren.

Wer ist dieses linke Pack? Warum wird der eingeladen? Ist der relevant? Wagenknecht ist relevant, Knipping auch, aber doch nicht dieser Hinterbänkler!

Der Quotenrechte Bosbach liess sich da ordentlich vorführen, und Tichys Einblick feiert ihn als Helden? Verwirrend, irgendwie:

Das öffentlich-rechtliche Talkshow-Theater? Längst nur noch das Theater linker Aktivisten, Publizisten und Politiker. Der politische Opponent, dank unfähiger Moderatoren, nichts weiter als ein Mittel zur eigenen Profilierung. Wer das wie Wolfgang Bosbach realisiert, der kann gar nicht anders, als die notwendige Konsequenz des eigenen Abgangs zu ziehen, wenn er sich nicht weiter zum Büttel dieser Leute und ihrer politischen Agitation und Argumentation machen möchte.

Eine Inszenierung der Inszenierung?

Interessant ist doch eigentlich daran nur das Unvermögen der Moderatorin, die nicht einmal in der Lage war, ihren Worten auch Taten folgen zu lassen, als die Ditfurth einfach dick und bräsig sitzen blieb, als Maischberger sie zu gehen bat.

DAS war eine Offenbarung!

Das linksversiffte Gesocks der GEZ-Verblödung entschuldigte sich sogar noch…

„Ich möchte mich ausdrücklich bei Frau Ditfurth für den Versuch entschuldigen, sie aus der Sendung komplimentieren zu wollen“, schrieb Maischberger nun auf Facebook. „Das war eine unüberlegte Kurzschlussreaktion, getrieben von dem Wunsch, in der Sendung den Ausgleich der Seiten wiederherzustellen. Es war ein Fehler, den ich bedauere.“

Realsatire vom Allerfeinsten, man fasst sich nur noch an den Kopf.

Bosbach machte bei n-tv klar, dass er seinen Abgang vor laufenden Kameras keinesfalls bereut. Der am Ende der Legislaturperiode aus dem Bundestag scheidende CDU-Politiker wird seit Jahren häufig in TV-Talkshows eingeladen.

Alles nur Theater, der alltägliche Terror unter Duldung des Staates gegen Andersdenkende geht jeden Tag weiter, und keinen Bosbach kümmert es, keine verschissene Talkshow gives a shit:

Das laute Schweigen zum Gesinnungsterror

Nachdem Linksextremisten mit ihrer Gefolgschaft am Wochenende in Hamburg die Staatsmacht mit Plündern, Brandschatzen und scheinbar sinnloser Zerstörung vor laufenden Kameras an den Rand des Staatsversagens bringen konnten, gaben sich die politischen Verantwortungsträger aller Couleur geschockt und überrascht. Warum? Man wusste doch, mit wem man es zu tun hat. Nicht nur, wie an dieser Stelle schon oft geschrieben, weil sich die Linksextremen und Möchtegern-Antifa-Kämpfer oft einer auskömmlichen Förderung aus dem Steuertopf erfreuen konnten.

Von je weiter weg man die BRD betrachtet, desto irrer kommt sie einem vor. Achgut.com ist so ziemlich die beste nichtirre Plattform in der BRD.

B.Klingemann / 13.07.2017

Die Entwicklung ist beängstigend: Die veröffentlichte Meinung wird durch permanente Wiederholung öffentliche Meinung. Geistige Unabhängigkeit im Sinne der Aufklärung wird unterdrückt. Gewalt wird von links geduldet, teilweise legitimiert. Deutschland 2017 ist ängstlich, intolerant und totalitär.

Heiko Stadler / 13.07.2017

Die Altparteien stehen jetzt vor der schwierigen Aufgabe, den Wählern Aktionismus gegen Links vorzutäuschen ohne dabei ihre nützlichen Handlanger wirklich zu behindern. Schließlich brauchen sie die Linksextremisten, um die gefürchtete Opposition klein zu halten.

Richtig erkannt: Sie alle puderten die Gewalttäter, die Antifa-Schläger, um gegen Andersdenkende vorzugehen. Wann hat denn ein Bosbach das jemals öffentlich angeprangert? Wo sind die Talkshows dazu, wie Terror gegen IB, AfD & Co jede Woche erneut torleriert wird, explizit von CDU/CSU und SPD, als den Machthabern des Staates?

Geh in Rente, Bosbach, geniesse dein Leben, aber geh endlich!

Schaltet den Maischbergerdreck nicht mehr ein, boykottiert die Tagesschau und Heute, das ist der 1. Schritt zur Beendigung der Gehirnwäsche!

Das hier ist der Klartext, der dringend gebraucht wird:

„Sören Kohlhuber“ ist ein Pseudonym. Der Linksfaschist heisst Christoph Fröhlich

Das ist unbedingt noch nachzutragen: Die linksextremistischen Heiko Maas-Freunde, die da mit DIE ZEIT – Presseausweisen auf dem G 20-Gipfel eine Menschenhatz auf Ausländer initiierten, sind nicht nur für DIE ZEIT tätig, sondern auch im sonstigen linken Spektrum bestens bekannt. Berichte im Mainstream gibt es dazu keine, aber Nischenmedien haben die Story mittlerweile, sogar Linkspartei TV aka RT deutsch.

Sie heissen Christoph Frölich aus Berlin, und Michael Bonvalot aus Wien, und wurden beide von der linksversifften Zeit entlassen…

der Andere:

Antifa-Journalist bei FM4

Auch in Österreich finden wir solche „Journalisten“ mit Scharnierfunktion. Ein Kollege von Christoph Frölich ist z.B. der bekennende Antifaschist Michael Bonvalot. Auch er übt seine Tätigkeit als sogenannter „freier Journalist“ aus. Neben FM4 – dem Jugendsender des ORF – schreibt er ebenfalls für den „Störungsmelder“-Blog der Zeit.

Auch er schien sichtlich Spaß an den Entwicklungen in Hamburg zu haben und informierte seine Gefolgschaft auf Twitter zu einer Supermarktplünderung mit folgenden Worten: „Rewe am Schulterblatt wurde von DemonstrantInnen geöffnet. Lebensmittel werden verteilt.“

Ob das ein echter Name ist darf beweifelt werden. Maegerle, Andreasch, diese Lieblinge der Linken und nützlichen Idioten der Dienste haben meist falsche Namen.

Bei Twitter hat er fleissig gelöscht. Noch vor ein paar Tagen, verewigt in der FAZ bei Don Alphonsos Blog, war er ein linker Tausendsassa:

Neues Deutschland, Shice, alles dabei.

Aktuell deutlich ausgedünnt:

Das ist der richtig miese linksfaschistische Siff, der bis ins Zensurministerium reicht:

Was ist das eigenlich für ein Organ, bei dem nur „ehrenamtliche Autoren“ für die größte deutsche Wochenzeitung mit 1,5-2,3 Millionen Leser arbeiten? Das Webblog wurde 2007 von der ZEIT gegründet und versteht sich als Forum gegen „Nazis“: „Hier geht es um Neonazis. Wo sie auftreten, was sie dabei sagen und vor allem: Was man gegen sie unternehmen sollte…“ Daneben heißt es „AUTOR WERDEN: Du hast Nazis um dich herum und willst darüber berichten? Du hast ganz allgemein viel zu diesem Thema zu sagen? Dann klicke hier und werde Störungsmelder-Autor.

Was für „ehrenamtliche“ Autoren das sind, die überall „Nazis um sich herum“ sehen und „ganz allgemein viel zu diesem Thema zu sagen“ haben, erschließt sich von selbst. Dass die ZEIT und das Jusitizministerium mit linksextremen ehemaligen Stasi-Mitarbeitern wie Anetta Kahane und ihrer Amadeu-Antonio-Stiftung arbeitet, ist bekannt.

Das Jusitizministerium von Heiko Maas unterstützt jedoch auch den „Störungsmelder“ mit der Aktion „Störungsmelder on Tour“, bei dem die ehrenamtlichen Autoren, die so viel zum Thema Nazis zu sagen haben, bundesweit bisher bereits über 110 Schulen besucht haben. „Wir müssen dafür sorgen, dass Hetzer und Brandstifter das gesellschaftliche Klima nicht vergiften,“ sagte Heiko Maas am 23.2.2016 dazu.

Linksextreme Arschlöcher, hochgepäppelt von linken Medien, in einem linksversifften Staat, der von einer linksversifften CDU unter einer rotgrünen Kanzlerin regiert wird:

Sehr schönes Video, alles drin!

Auch die Haupt-Schuldige nicht vergessen, dickes Lob!

Danisch beklagt, dass die Frau mit dem IB-Shirt gar nicht verprügelt wurde, wo bleibt denn da die Gleichberechtigung?

Es ist Ziel dieses „Störungsmelders“, Nazis zu jagen. Und hat man keine, macht man sich wohl welche. (Ein anderer Leser wies dazu übrigens darauf hin, dass die Antifa ziemlich sexistisch sei, weil man eigentlich etwas gegen die blonde Frau mit der blauen Kappe gehabt habe, statt ihrer aber einfach auf Männer eingeprügelt hat, die neben ihr liefen. Beim Verprügeln scheinen sie es mit der Gleichstellung nicht so zu haben.)

Man wird untersuchen müssen, welche Rolle das Bundesjustizministerium und Heiko Maas darin spielen.

Eine üble:

Da half Löschen, denn Maas, der Freund der Linksextremisten ist feine Sahne Fischfilet  feige. Jetzt sieht das dort so aus:

Hier ist es noch zu finden:  https://web.archive.org/web/20160226233724/https://www.bmjv.de/SharedDocs/Artikel/DE/2016/02232016_Stoerungsmelder.html

Lasst Euch nicht verarschen, es sind nicht nur Rot Rot Grün, es sind auch die Merkels und die Laschets, es ist fast die gesamte CDU ebenso. Und das seit 30 Jahren… auch schwule OB Ole von Beust in Hamburg… und der CDU-Innenenator in Berklin, und die CDU-Regierung in Sachsen…

Zum Totlachen:

Vor allem Vertreter der Union wollen Hotspots der linken Szene dichtmachen. Null Toleranz, lautet das Motto.

Im Leben nicht, gar nichts wird passieren! Wählerverarsche!

Und das wird inzwischen von immer mehr Leuten erkannt:

Die linksversiffte Schwesig, Genossin von Linksterroristen! Sehr gut erkannt. Beliebtester Kommentar.

Wer liess die irre Schwesig gewähren? Richtig, Merkel.

Sehr gut erkannt! Da wird gelogen dass sich die Statistiken biegen, aber sowas von!

Ein echtes Highlight, das läuft wie geschmiert? Zeckenpfarrer König und sein Töchterchen, das sogar innerhalb der väterlichen Zeckengemeinde heiratete?

Sehr beliebter Kommentar. Nicht einmal Bayern bleibt sauber, das rote München…

Man darf nur hoffen, dass diese Antifa-Medienzecken ihre Namen wechseln müssen, wieder mal ein neues Pseudonym brauchen, und man sich ihre Visagen gut merken möge… die Welt ist klein.

Christoph Frölich (möglicherweise auch Fröhlich; Pseudonym Sören Kohlhuber) ist einer der umtriebigsten Denunzierungsfotografen in der BRD (→ Linksextremismus in der Bundesrepublik Deutschland).

Postdemokratische Zeiten, DDR 2.0 made by Merkel & Maas

Es waren nur um die 20-30 Abgeordnete anwesend, als die Zensur aka DDR und aka Goebbels wiedereingeführt wurde, und die GEZ-Medien fälschten die Bilder, um eine volle Schwatzbude zu suggerieren:

Ob die Bildauswahl damit zu tun hat, dass der Riewa selbst ein Hinterlader sein soll? Weiss man nicht 😉

Egal, PPQ hat da mal nachgezählt, und kam auf 20 anwesende Abgeordnete:

Deshalb verließen die meisten der Abgeordneten direkt nach der Verabschiedung der Ehe für alle fluchtartig das Parlamernt, deshalb waren es nur noch vier Handvoll Parlamentarier, die absprachegemäß in freier Gewissensentscheidung die Hand hoben, um das NetzDG Wirklichkeit werden zu lassen. Auch die „Tagesschau“ habe deshalb anlässlich der Verabschiedung des Maas-Gesetzes entschieden, Bilder der Verabschiedung der „Ehe für alle“ zu zeigen (oben). Den den Gefallen müsse man Kritkern und Quertreibern nicht tun: Darzustellen, wie wenig demokratischer Kontrolle es bedürfte, die Axt an eines der Grundrechte der Bürgerinnen und Bürger zu legen.

Oliver Janich zählte die Regierungsbank offenbar mit, und kam auf  das Doppelte oder so:

Das ist aber nicht wesentlich, ob es nun 3% oder 5% Anwesende waren… sie waren alle zu feige um feststellen zu lassen, dass die Schwatzbude gar nicht beschlussfähig war, obwohl offenkundig keine 50% der 600+ Volkszertreter anwesend waren.

Janich meint, es wird irgendwann Tribunale gegen die Politeliten geben, nun, die Deutschen sind derart Obrigkeits-hörig, dermassen Untertan, diese Tribunale fallen ganz sicher aus.

Ein offenbar verfassungswidriges Gesetz (Janich suchte, fand aber nicht „wissenschaftlicher Dienst des Bundestags“) wird von ein paar Hanseln aller Parteien verabschiedet, die dazu gar nicht genug sind, aber alle brav die Schnauze halten, ihre fehlende Beschlussfähigkeit betreffend, und keine Sau berichtet über diesen Skandal, und die Regierungsmedien ARD und ZDF tauschen die Plenarsaalbilder in den Nachrichten aus!

Scheiss Staatsfunk, der sich als staatsfern verkauft. Betrug mit System, seit Anbeginn der Existenz.

Desinformation, Propaganda, Staatsnähe, volle Pulle! Darüber muss man sich aufregen, was denn bitte sonst?

Die Zensurorgien sind längst losgetreten, und sie werden sich verstärken, was vielleicht das einzige Mittel darstellt, dass mehr Schafe aufwachen.

Aber noch sieht es nicht danach aus…

wie echt sind diese Umfragen?

RA Joachim  „ich bin doch nicht blöd“  Steinhöfel wird jedenfalls versuchen, die Facebook Zensur vor Gericht in Deutschland anzugreifen, wie man bei Tichys Einblick nachlesen kann:

Das mag ja alles gut und richtig sein, aber jedesmal wenn ich diesen Scheiss lese, von den „unveräusserlichen angeborenen Naturrechten“ der „gleich geschaffenen Menschen“, und das von Sklavenhaltern formuliert, dann muss ich schallend lachen. Wo gab es die Rassentrennung bis weit in die 1960 Jahre?

Ebentttt 🙂 Genau dort.

Aber davon abgesehen sollen die ruhig mal gegen Facebook klagen, und gegen Jewtube 🙂 und Google ebenfalls.

Viel Erfolg! Immer feste druff! Und den Maas-Stasi-Furz bitte schnellstmöglich nach Karlsruhe und vor den EU-Gerichtshof für Menschenrechte zerren!

Ach ja, und dem Volker Beck sollte man ne Vagina einpflanzen...

Total krank, diese Irren werden alle vom Islam terminiert werden, vielleicht ist das aber gar nicht sooo schlecht… auch für das Seelenheil der HC-Schuldkultler. Wenn man da länger drüber nachdenkt… lassen wir das besser.

Gestapo is back, und Künast will noch mehr davon?

Am vergangenen Freitag wird man noch sehr lange zu kauen haben, weniger am Ehegattensplitting auch für Schwule, auch nicht am damit möglichen Knaben-Adoptionsrecht für Pädophile, oder daran, dass die CDU/CSU „endlich“ total Werte-entkernt und links ist.

Im Schweinsgalopp den Rechtsstaat verraten…

Beatrix von Storch lag genau richtig…alles wurde brav abgenickt…

Weit schlimmer als der Bundestrojaner, als der Wegfall des Restes des Bankgeheimnisses wird das Meinungsfreiheits-Abschaffungsgesetz wirken, welches der Abschaffung der letzten Grundrechte Tür und Tor öffnet, und den Bürger der Willkür des Gesinnungsstaates BRD schutzlos ausliefert:

Man muss davon ausgehen, dass das nur der Anfang vom Ende der Meinungsfreiheit ist.

In order to keep our society free, we must severely restrict the freedom of the people. War is peace, hate is love, and so on and so forth.

You would think that given Germany’s history they would understand the utmost importance of open discussion and debate.

Das sind wahrlich Orwell’sche Zeiten, das war unvorstellbar in der alten BRD unter Kohl, dass es jemals (wieder, nach 1933 erneut) soweit kommen würde.

And while the German government wages this war against citizens on one front, they force companies like Facebook and Google to wage it on another front. Facebook could be fined over $50 million, based on a new German law, for each time they fail to remove “hate speech” within 24 hours.

It’s hard to see this as very different from the restrictive nature of German society during the Nazi era, at least when it comes to freedom of speech. It has become dangerous for an individual to speak their mind lest it is labeled hate speech simply for going against the mainstream. And it has become expensive for companies to not play along with the government’s game of oppression against the people. Look to history to see what these conditions can lead to.

The rest of the world would do well to take a good look at what Germany is doing. Any efforts to curb “hate speech” in America will take on the same arbitrary standards defined by the government which will endanger any opponents to the government guilty only of free speech.

Einzigartig in der freien Welt ist das, was der verdammte Reichstag unter  Merkel, der CDU/CSU, der SPD, der Grünen und der Linken da verbrochen haben. Am deutschen Zensurwesen soll die Welt genesen?

Alles, bloss das nicht… Gestapo, Stasi, es ist derselbe deutsche Ungeist, dieselbe deutsche Angst vor der Freiheit, es lohnt sich, dort die Kommentare zu lesen… das grosse Kopfschütteln, weitgehendes Unverständnis, wie ausgerechnet die Nachfahren zweier Diktaturen auf so einen Scheiss kommen können.

Weltraumaffen, kennen Sie die? Das ist eine anonyme Truppe, die linke Spinner in sehr langen Hangouts blossstellt, das tun sie an jedem Wochenende, und in den letzten Wochen haben sie das mit dieser linken Spinnershow namens re: publica getan, da braucht man als Zuhörer sehr viel Geduld, weil es immer so elend lang ist.

Es geht also gegen die politische Correctheit, gegen die veröffentlichte (fast nur linksdrehende) Meinung, es ist ein uncorrecter, eher rechter, konservativer Stream, mit einem Hang zum Provokanten.

Sieht man ganz gut hier, was die Themen sind:

Live streams sollte man nicht folgen, weil man da nicht vorspulen kann… die müssten lernen, imo, sich kürzer zu fassen, eine Stunde maximal, am besten noch kürzer.

Das neueste Video, 3,5 Stunden lang, das kann doch niemand anschauen, viel zu lang… da geht es um Lammert, um Steinbach, und durch damit bin ich auch noch nicht, aber was Künast am Freitag in der Maas-Zensur-Facebook-Debatte so sagte, das ist ziemlich krass: Man müsse auch politisch unkorrekte Meinungen wegzensieren, verbieten, verfolgen, nicht nur strafbare Inhalte.

Das ist Gestapo live und in Farbe, und die Passagen sollten sich auch Leute mit wenig Zeit gründlich anhören!

 

„Deutschland gibt weltweit ein Muster vor…“  (Künasts Einstieg in den Fascho-Wahnsinn NetzwerkDG, auf den sie offenbar stolz ist…)

Das ist ein MUSS, ab 1:13:20 etwa, und rund 5 Minuten lang, dann wissen sie, wohin Fascho-Renate will (und nicht nur sie, sondern alles links der AfD):

Meinungsfreiheit nur noch für linke Meinungen, genau das ist das Ziel, dorthin geht es, und die Union fungiert als Steigbügelhalter der Gesinnungsdiktatur… Opposition? Fehlanzeige.

Die BRD hat schon am wenigsten an Meinungsfreiheit in der westlichen Welt, meint man hier:

(Reuters) — The German parliament approved a plan on Friday to fine social media networks up to 50 million euros ($57 million) if they fail to remove hateful postings promptly, despite concerns the law could limit free expression.

Germany has some of the world’s toughest laws covering defamation, public incitement to commit crimes and threats of violence, with prison sentences for Holocaust denial or inciting hatred against minorities. But few online cases are prosecuted.

Und da will die AfD gegen die Ehe für alle klagen? Ist die das wirkliche Problem? Oder ist das nicht eher das Ablenkungsmanöver gewesen, um die allumfassende Zensur einzuführen, die Gestapo/Stasi gegen Anderdenkende wieder zu erschaffen, samt Bundestrojaner gegen alle Dissidenten?

Grob fahrlässig? Oder volle Absicht?

Die Weltraumaffen sind ein klarer Tipp. Trotz deren ständiger Überlänge… Weiter so, Männer!

Von Linksbekloppten, Spinnern, Truthern und Abgedrehten… Hilfe, wo sind die Normalos?

Da war jetzt also dieses komische Friedensfestival der rechten Verschwörungstheoretiker in Brandenburg, und es kamen keine Normalos, es kamen nicht einmal besonders viele Abgedrehte, Esoteriker, Chemtrailer, Erdstrahler, Handystrahlen-Scharlatane und sonstige Profiteure der psychisch Instabilen und sonstigen Irren, sprich:  Es kamen keine erwarteten 5.000, sondern ein paar Hundert, oder so…

Darüber berichtete  der lokale GEZ-Funk:

Wer es erträgt, kann sich auch die recht stümperhaft gemachten und teilweise kaum akustisch verständlichen Interviews bei Wiesel TV anschauen:

War sehr leer dort… offenbar.

Die Normalos waren nicht dort, offenbar haben die 170.000 Jebsen-Follower, die 80.000 Nuoviso-Fans bei Youtube etc. ihren Arsch nicht aus dem Sessel bekommen? Oder sind Youtube-Fans sowas ähnlich Irrelevantes wie Facebook-„Freunde“?

Meine Hauptkritik scheint sich zu bestätigen: Normalos werden von den Inhalten der Truther abgeschreckt, viele von denen schauen anonym gerne mal Videos, manche sponsern auch mal mit Kleinbeträgen, aber ernst nehmen tut diese Leute kaum jemand.

Also geht da auch fast kein Normalo hin, die Szene ist im realen Leben um ein Vielfaches winziger als sie bei Youtube erscheint…

Zum Abgewöhnen… warum machen die das nicht besser? Können sie es nicht?

Eine reine Truther, Kommunisten und Kulturmarxisten-Show?

Es ist nicht nur der Mainstream, der Schuld daran ist, dass die Friedensbewegung scheitert(e), dass sie lächerlich wirkt, dass sie sich selber zerstörte mit immer neuen Spinnereien, aber fair geht anders, lieber GEZ-Funk! Ganz anders.

Pax Terra Musica

Auf dem Gelände des einstigen Militärflughafens in Niedergörsdorf bei Jüterbog findet vom 23. bis 25. Juni ein neues Musikfestival statt: „Pax Terra Musica – das Musikfestival für den Frieden“.

Zu den Organisatoren gehören nach eigenen Angaben Friedensaktivisten aus Deutschland, die schon verschiedene Veranstaltungen bundesweit auf die Beine gestellt haben. Doch schon bevor es am Freitag losging, gab es viel Kritik am Festival: Es seien nicht nur Künstler geladen, die am Frieden interessiert seien, sondern auch Verschwörungstheoretiker. Elias Franke und Jule Kaden waren am ersten Festival-Tag dabei.

Das Video muss man sich anschauen! Es ist entlarvend… nur 3 Minuten ist es lang. Schlimmer ist kaum möglich.

Schon die Anmoderation erzählt den Schafen, dass jetzt gleich dann böse Verschwörungstheoretiker kommen, und noch bösere Rechte.

Fakt ist aber, dass dort eigentlich nur knalle-linke Leute herumlaufen, von Bodo Schickentanz bis Höfer und die Ufologischen-Ramstein-Zwillinge. Welche Rechten meinen die?

„Rassismus und Intoleranz ist uns total zuwider“, sagt denn auch pflichtgemäss der Sänger einer Band in die Kameras, bei Minute 1:00 etwa.

Dann kommt eine Band, die ihren Auftritt abgesagt habe, die Begründung ist einfach nur geil, bei Minute 1:19 geht das los:

Dieser Gutmensch sagt, allen Ernstes, er finde es immer ein wenig problematisch, wenn man sage, man lasse alle Meinungen zu, und sich gegen Extreme nicht abgrenze.

… wenn dann tatsächlich der Klimawandel geleugnet wird…

Ach du Scheisse… wie blöde ist der denn? WENN, dann geht es um den menschlichen Einfluss dabei, der sehr fraglich ist, aber Klimawandel ist ein ständiges Phänomen, seit Hunderten von Millionen Jahren… wie scheisse ist denn dieser Schwachmat drauf? Eine Zensurschwuchtel?

… oder wenn Initiativen auftreten, die irgendwelche VTs über die Flüchtlingskrise verbreiten…

die er dann wie folgt benennt, die Verschwörungstheorien:  tut er nicht, mit keinem Wort. Verarsche total.

… dann muss da ne Abgrenzung stattfinden…

Geil, ein Zensur-Freak, ein Maas-Jünger, ein Goebbels-Fan, ein DDR-Stasikahane-Follower!

Ein totales Arschloch! Ein freiwillig Zensur Fordernder, ein Hirngewaschener!

So bekloppt wie die hier, die Stasifans von allmystery.de:

Wir sind mal wieder an dem Punkt angekommen, wo darauf hingewiesen werden muss, das die Leugnung von rechtsextremitischen Terrororganisationen und deren Relativierung im VT-Stil zu Sperren führen wird.

So agieren Linke, das ist der Geist der linksversifften Gesinnungsrepublik BRD: Bekämpft die freie Meinungsäusserung!

Die Diktatur vorbereiten, genau so geht es! Wann brennen wieder Andersdenkende, wann kommen die KL wieder?

Wie eklig, wie fascho, wie hirngewaschen sind die? Sind das Faschisten, oder sind das Kommunisten? Ist das ein Antifa?

.

Zurück zum RBB-Video, Minute 1:35:

Hagen Grell im Nuoviso-Studio mit Hörstel, der der jüdischen Angela Merkel eine Kriegspolitik gegen das eigene Volk unterstellt, das ist absolutely shocking für jedes GEZ-Schaf, und solche bösen Menschen waren dort auf dem Festival… Herrgott sei bei uns 🙂

Dem deutschen Volk dient das erfassungslose Hereinlassen von Millionen Negern und Arabern ganz sicher nicht, das steht ja wohl fest!

Aber für RBB-Zuschauer muss das schockierend gewesen sein, und Merkels Auschwitz-KZ-Vorfahren, Hörstel, was sollte das?

Bretter Bretter Bretter…

.

Die Mahnwachen-Leute aus Berlin kommen rüber wie zwei Deppen. Möglicherweise sind sie das auch real  😉

Das Auto im Hintergrund fährt bestimmt auch mit den Putintrollen nach Russland, und ja, fatalist ist ein Schattauer-Auslacher… geht es noch peinlicher als Owe? Okay, Jebsens Kulturmarxisten-Inder,  oder was sonst dieser eklige Pedro Shayam sein mag, der ist mindestens ebenso affig. Oder dieser Kirner, echt widerlich…

500 Teilnehmer?

Ausländische Hetze bereibe bei ihnen niemand, teilt der Veranstalter wie bestellt mit. Was bitte soll das denn sein, ausländische Hetze? Meint der Hetze der Zionisten, oder Hetze der CIA?

FAZIT

Sagen wir mal so… der RBB hat ordentlich gehetzt, und die Leute dort haben es ihm auch ziemlich leicht gemacht. Es war offenbar easy, dumme Leute vor die Kamera zu bekommen, es waren zuviele von der einfältigen Sorte anwesend, und genau das hat das Demokratiefernsehen ausgenutzt. Je schlichter im Geiste, desto besser geeignet für den öffentlich-rechtlichen Verleumdungsauftrag. Jebsen nahmen die natürlich nicht…

So ganz falsch war der Beitrag aber eben auch nicht. Es SIND zuviele Spinner und Trolle in den alternativen Netzwerken aktiv, ein schönes Beispiel ist da der Ufo-Fleischer, das ist nicht abstreitbar, und genau das wird auch weiterhin die Normalos abschrecken.

Aber eben auch für viel Spass sorgen, bei Leuten wir mir, die das Ganze als spinnertes  Geschäftsmodell sehen, und sich an der meist unfreiwilligen Komik erfreuen.

Die Meinungsfreiheit ist ohne wenn und aber zu verteidigen!

Das gilt insbesondere für solche Meinungen, die man selbst nicht teilt, es gilt insbesondere für „falsche“ oder gar „unsinnige“, und auch für „lächerliche“ Meinungen.

Wenn das Internet für Deutsche gerade von den Blockparteien des Reichstages vergewaltigt wird hinsichtlich „Wahrheitsministerium“ und Stasi-haftigen Zensurgesetzen, dann gilt der Titel umso mehr!

Die Meinungsfreiheit ist ohne wenn und aber zu verteidigen!

Wenn die Kanonen donnern, dann steht man zusammen, egal wie und ob man mit den Zensuropfern übereinstimmt! Dann distanziert man sich nicht, weder vom Kulturstudio, dessen YT-Kanal mehrfach gelöscht wurde noch von Wiener Trollen und Spinnern… und auch nicht von Oliver Janich.

Wenn es donnert, dann kneift man die Backen zusammen, weil man den Ernst der Lage begreift! RA Joachim Steinhöfel hat es schön zusammengefasst, was da entgleist ist:

Der Bundestag bei der Abstimmung über das „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“. Heiko Maas hat heute gewonnen, Demokratie und Meinungsfreiheit haben verloren. Sie sahen eine deprimierende Darbietung von Opportunismus, von Charakter- und Rückgratlosigkeit

Und Hagen Grells Video malt den Teufel an die Wand. Zurecht?

Eines der Zensuropfer bei Facebook ist Oliver Janich, der hier macht es richtig (Millionen Klicks jeden Monat), wie der Blog  vom schwulen Berger es schon bei der Sperre vom Imad Karim tat!

Janich wurde prompt bei FB gesperrt, wohl unbefristet.
philosophia-perennis.com/2017/06/30/oliver-janich/

Janich ist ein arrogantes besserwisserisches Arschloch, das andere Meinungen nicht respektiert, und die Leute wegen Nichtigkeiten blockt. Den Hylla ebenso wie den fatalisten.

ABER auch Arschlöcher sollen Meinungsfreiheit geniessen.

Wobei… bei diesem Proletenarschloch könnte ich schwach werden:

Aus welchem Loch ist der denn bitte gekrochen? Der hat ja gar nichts verstanden, dieser Vollidiot.

Abhaken, unwichtig. Dumme die sich für schlau halten, ja geht es denn noch ekliger?

Für mindestens normal Begabte und durchschnittlich integre Menschen ist doch wohl klar:

Keine Zensur, kein Wahrheitsministerium, keine Diktatur, keine DDR 2.0!

 

Dirk Müller redet Klartext. Skandalgesetz. Er spricht von „Sauerei“ und davon, das wir diese „Schweinehunde“ wieder und wieder wählen. Das ist der Weg zum Faschismus, so Dirk Müller wörtlich! Dreieinhalb Minuten, anschauen!

Rechtsstaat und Demokratie haben schweren Schaden genommen, der Juni 2017 war ein beschissener Monat für die Deutschen, der schlimmste Monat seit dem September 2015, als die Grenzen geöffnet wurden… seit 1949 hat es derart beschissene Monate nicht mehr gegeben, wie sie sich unter der Groko abspielen, oder?

Ein richtig schön beschissener Sonntag, wenn man sich vorstellt, dass 70% oder ähnlich der Schafe die Parteien dieser Groko samt rotgrüner Merkel wieder wählen werden, und weitere 20% die grünlinksversiffte Opposition, die keine ist, während die AfD vielleicht nicht einmal hineinkommen wird…

Genug.

Es kotzt einen nur noch an…

Kann nicht mal jemand dem Tichy sagen, dass er doch mal aufschreiben möge, welches Grundrecht denn noch gilt aus seinem supitollen Grundgesetz? Kein einziges gilt mehr. Keines! Wovon faselt der bitte? Ist der Tichy in Wahrheit der Daniel Neun von Radio Utopie? Der schreibt auch andauernd, wie supiknorkengeil dieses Versagergrundgesetz sei… WO LEBEN DIE?

Es kotzt einen nur noch an… kontrollierte Opposition, der Tichy ist ja sowas von System, Hilfe!

Ach ja, diesen Janich hier hab ich mal extrahiert aus einem elend langen Klima-Video der letzten Tage… das hier ist richtig gut:

Die Meinungsfreiheit ist ohne wenn und aber zu verteidigen, und der Feind steht innen, nicht aussen.

Die Verteidiger des Eigenen und die Verteidiger der Freiheit müssen zusammenstehen, und wer das nicht kapiert, der soll sich zum Teufel scheren. Insbesonderegilt das für dieses Stasikahane-Denunzianten-Anruferarschloch Volker Bellerndorf aka Knakki deluxe.