Schlagwort-Archive: Wahnsinn

Die BRD als dritter deutscher Ideologiestaat

Das hätte ich der Jungen Feigheit Freiheit gar nicht zugetraut, dass sie derartigen Klartext schreibt, und das auf Seite 1:

Online hier zu haben: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2019/akute-panik-der-etablierten/

88 Kommentare, Herrschaften, musste das denn wirklich sein?

Spass beiseite, der Schluss ist ein Hammer:

Das Stürmer-Vokabular und die Pogromstimmung, die wir gerade erleben, sind keine situativen Überhitzungen, sie haben System. Die periodischen Hysterieschübe sind die Selbstfeiern und -vergewisserungen eines fehlkonditionierten Staates und einer neurotisierten Gesellschaft.

Der dritte deutsche Ideologiestaat hat begonnen, seine parlamentarischen, rechtsstaatlichen und freiheitlichen Verpuppungen abzustreifen und sein neototalitäres Potential freizugeben.

Bravo! Superb! Butter bei die Fische! Phänomenal!

Dass man solchen Klartext schreibt, Kompliment!

Was meinen die Leser?

Sie stimmen überwiegend zu, die 88… sicher alles Falschgesinnte 😉

Niemand erwähnt jedoch die Angst der Etablierten vor den Landtagswahlen im Osten, wo die AfD ganz vorne mitspielen dürfte.

Die Nazihysterie gleicht im übrigen sehr der Klimahysterie, nichts ist zu plump, zu blöd, zu schwach, um nicht als Argument benutzt zu werden.

Beispiel: Die Dümmste von allen… herrlich irre, oder nicht?

Es läuft optimal, Transdingsbumse vernichten den Frauensport

Wirklich zum Schreien komisch fand ich diesen speziellen Wahnsinn seit er vor ein paar Jahren erstmal auftauchte:

Lesben gegen Transen? Westliche Dekadenz vom Feinsten

Es ist so absurd, so bekloppt, so total plemplem, man kann es gar nicht in Worte fassen. Und darf Mann sicher auch nicht:

Das Dingsbums hat die Frauen rechts und links deklassiert, und ist mächtig stolz darauf.

Gefunden beim Waidler, ein durch und durch lesenswerter Blog:

Die armen, oder auch nicht so bedauernswerten Frauen…

… weil sich die aus Angst zu diskriminieren nicht wehren werden.

Besonders fatal wirkt sich das im Sport in den USA aus, denn dort kann man dort starten für welches Geschlecht man sich hält und da sind einige biologische Frauen zurecht sauer, weil sie von vorneherein keine Chance haben und ihnen so Siege und Qualifikationen verwehrt bleiben. Drei junge Frauen  fanden das nicht fair und gingen über VOX-News an die Öffentlichkeit mit der Forderung, dass man in der Kategorie seines Geburtsgeschlechts antreten muss. Was nachvollziehbar ist, denn während der Pubertät sorgte vor der Umpolung das Testosteron für das entsprechende Muskelwachstum. So halten nun Umoperierte Männer unzählige Rekorde bei den biologischen Frauen. Schon auf den ersten Blick zeigt sich auf dem Siegerfoto diese Ungerechtigkeit. Früher waren höchstens Sportlerinnen aus dem Ostblock hormonell so aufgeblasen.

Mann fragt sich: Warum machen die beiden Frauen auf dem Podium bei diesem bösen Spiel mit?

Das Problem, dass der Frauensport damit zerstört wird, liegt vor allem daran, dass man in den USA sofort mit einer Strafe rechnen muss, wenn man im Sinne der Gerechtigkeit für die übergroße Mehrheit der biologischen Frauen, Sportler ausschließt, die sich für ein anderes Geschlecht halten und sich vielleicht sogar umoperieren haben lassen. Sozialismus und Gleichmacherei lassen sich eben nur durch Zwang und Strafe durchsetzen.

Der Wahnsinn ist gefangen in sich selbst, und das verschafft eine sehr sehr grosse Freude! Prima, wenn die GEstörten alles in die Scheisse treiben, je schlimmer desto eher ist der Spuk vorbei.

Oder trügt diese Hoffnung, und der Wahnsinn ist unaufhaltsam?

Vice: Let’s blow up Mount Rushmore!

Das Imperium, das Reich des Bösen, der gefährlichste Kriegstreiber der Welt ist gerade damit beschäftigt, einen 2. Bürgerkrieg zu starten, und sich selbst zu eliminieren?

(daily mail… schweineblutgeränkte Kugeln verwehrten Islammördern die 72 Jungfrauen im Paradies… die Methode Pershing, meint Trump, sehr empfehlenswert?)

Hmmm… wie linksversifft die Universitäten sind, davon liest man beim Danisch, lustige Geschichten des linken Gesinnungsstaates USA gibt es auch bei Breitbart, oder bei der Springerpresse, auch bei der linksgewendeten FAZ oder beim Focus, aber das hier kann man sich nicht ausdenken:

(Screenshot)

Wenn Sklavenhalter von Rechten sprechen, die allen Menschen angeboren seien, unveräusserlichen Rechten, dann waren Neger also damals keine Menschen, oder so ähnlich.

Was daraus folgt, wenn man heutige Massstäbe an die Vergangenheit anlegt, das erklärt Mr. Dice in seinem kurzen Video:

Das Schöne ist: Mark Dice hat den Wahnsinn schon vor 2 Jahren vorausgesagt, dass man Washington umbenennen wollen würde seitens der Linken, dass man das Weisse Haus braun anstreichen solle, undsoweiter.

Echt ein Lacher, was da zur Zeit abgeht, aber nur solange man sich nicht klar macht, was das Mittel der Ablenkung schon immer war, in jedem Imperium, wenn es innere Spannungen und Vorstufen zum Bürgerkrieg gab: Krieg nach Aussen.

So gesehen muss man sich wirklich ernsthafte Sorgen machen, dass die US-Schattenregierung imstande ist, echte Katastrophen auszulösen.

Nichts ist so krank wie die US-Linke, so voller Selbsthass, und das ganz ohne Holocaust-Schuldkult… Merkwürdig, nicht wahr? Ist deren eingeprügelter Schuldkult die Sklaverei ihrer Gründerväter bis einschliesslich „Sklavernbefreier“ Abe Lincoln? Warum nicht die Ausrottung der Indianer?

Mich erinnert diese Zerstörung der Geschichte sehr an die Vernichtung der historischen Statuen und Gebäude durch Islamisten. Derselbe Ungeist, derselbe Fanatismus, beängstigender Wahn.

Nicht vergessen: Die Irren in den USA sind keine islamischen Analphabeten, sondern hirngewaschene, aber nicht ungebildete Weisse voller Selbsthass. Die MSM heizen diesen Selbsthass an, ebenso wie die Kulturmarxisten der Demokraten-Partei.

Wozu das Ganze? Was ist das Ziel? Wie ticken die?

?

Die Geschichte umschreiben, das hat bekanntermassen in Deutschland prima funktioniert. Weisser Schuldkult, ja Schuldstolz, mal sehen, ob die Amis das ebenso mit sich machen lassen wie die deutschen Schafe… ich hoffe, die wehren sich dagegen.