Archiv der Kategorie: Inszenierungen

Unbedingt Opfer sein wollen, Frau Doktor?

Märchenstunden einer offenbar psychisch Kranken (ausnahmsweise ist nicht Greta gemeint)

Relotius reloaded:

Vielfach preisgekrönte Bloggerin und Journalistin, etwa deshalb weil sie das HC-Opfer so überzeugend darstellte?

Rund 240.000 regelmäßige Leser soll ihr Blog zuletzt gehabt haben, doch nun ist es offline. Die Betreiberin gab sich als Nachfahrin jüdischer Holocaust-Opfer aus. Jetzt ist sie als Betrügerin entlarvt worden.

Mit erfundenen Geschichten über angebliche jüdische Vorfahren soll die deutsche Bloggerin Marie Sophie Hingst ihre Leser und das Archiv der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem getäuscht haben. Das berichtet der „Spiegel“ auf seiner Homepage. Recherchen einer misstrauischen Leserin und des Stadtarchivs Stralsund überführten die Hochstaplerin demnach. Hingst hatte behauptet, ihre Verwandten hätten in der Ostsee-Stadt gelebt.

Das hat ein Geschmäckle:

Hingst ist in der Blogger-Szene bekannt. 2017 wurde sie nach „Spiegel“-Angaben beim Preis „Die Goldenen Blogger“ in der Kategorie „Blogger des Jahres“ ausgezeichnet. Ein Jahr später bekam sie einen Preis der „Financial Times“.

Ein Wunder nur dass sie nicht bei Achgut publizierte, da haette sie sicher auch gut reingepasst.

Wie der „Spiegel“ berichtet, sollen auch Geschichten über eine gegründete Slum-Klinik in Indien sowie die Beratung syrischer Flüchtlinge in Deutschland nicht der Wahrheit entsprechen.

Da wird unterschlagen, dass in der linksversifften ZEIT diese Flunkermärchen erschienen sind, unter Pseudonym:

Wie jetzt herauskam, veröffentliche Hingst auch auf „Zeit Online“ unter dem Pseudonym Sophie Roznblatt einen Gastbeitrag. Darin ging es um ihr – im Nachhinein wohl erfundenes – Engagement für junge Geflüchtete, denen sie Aufklärungsunterricht gegeben haben will.

Man kann jetzt raten, ob wirklich niemand dieses Seemannsgarn erkannt hat, oder ob es niemand erkennen wollte, wie beim Relotius, weil die Märchen zwar als solche erkennbar waren, aber von so einer edlen Haltung geprägt, dass man da einfach mal fünfe gerade sein lassen musste.

Immer wieder…

Die Realität übertrifft jede Satire:

Strahlender Gewinner war dabei die vom Magazin „Spiegel“ selbst veröffentlichte mehrbändige Aufklärungsreportage zum Einzelfall Relotius. Ausgezeichnet wurde das Blatt auch für die beste investigative Leistung.

Kannste dir nicht ausdenken… DANKE VOLKER!!

Liebe Redaktion,

Habt ihr eigentlich die Angaben in diesem Artikel geprüft?

Die Autorin gibt an das dank ihrer Kurse die Vergewaltigungsrate in einem ungenannten indischen Slum von 1000 auf 2 zurückgegangen ist. Man muss kein Sozialstatistiker sein um da Zweifel anzumelden.

Wer aufmerksam im Blog ( readonmydear. wordpress. com) der Autorin liest wird dank der Vielzahl von Ungereimtheiten erkennen, das die meisten ihrer Erzählungen frei erfunden oder zumindest stark ausgeschmückt sind. Die meisten der Episoden drehen sich darum das die Autorin (oder ihr Alter-Ego, eine weise Großmutter) den meist etwas tumben Zeitgenossen mit Humor und Weisheit eine Lehre erteilt.

Sollte die Beschreibung dieser Sexualkundekurse […] eine […] Fantasiegeschichte sein wäre das sehr bedauerlich.

In dem Text wird auf subtile Art das Klischee des ungebildeten barbarischen Arabers bedient. Ich selbst bin regelmäßig in Gesprächsgruppen mit Flüchtlingen aktiv, der größte Teil von ihnen ist – wie das angebliche Klientel der Autorin- männlich und jung. In diesen Gruppen geht es um Spracherwerb und nicht um Sexualkunde, aber es werden auch regelmäßig Themen wie Beziehung, Liebe und Familie behandelt. Es gibt tatsächlich erhebliche kulturelle Unterschiede wie über Privates gesprochen wird, aber derart dämliche Beiträge wie von der Autorin angeführt, sind mir noch nicht untergekommen (obwohl wir ein paar wirklich merkwürdige Vögel dabei hatten).

Gekürzt. Bitte verzichten SIe auf Unterstellungen. Danke, die Redaktion/dl

Der Kommentator hat schon 2017 erkannt, was nicht schwer zu erkennen war, so man denn erkennen wollte: Alles Lügenpresse.

Alles Schmu. So wie das mit den 22 erfundenen HC-Opfern der Frau Doktor. Eigentlich ein Fliegenschiss, denn die falschen HC-Berichte sind Legion:

„Die Dinge liegen nicht so einfach, Rabbiner. Manche Ereignisse geschehen, sind aber nicht wahr. Andere sind wahr, finden aber nie statt”

Eli Wiesel in Legends of Our Time, Schocken Books, New York, 1982
»„Was schreibst du da?” fragte der Rabbiner. „Geschichten”, antwortete ich. Er wollte wissen, welche Geschichten: „Wahre Geschichten? Über Menschen, die du kanntest?”. Ja, über Dinge die passierten, oder hätten passieren können. „Aber sie passierten nicht?” Nein, nicht alle. Tatsächlich waren einige davon erfunden vom Anfang bis zum Ende. Der Rabbiner beugte sich nach vorn als nehme er Maß an mir und sagte, mehr traurig als ärgerlich: „Das bedeutet, daß du Lügen schreibst!” Ich antwortete nicht sofort. „Die Dinge liegen nicht so einfach, Rabbiner. Manche Ereignisse geschehen, sind aber nicht wahr. Andere sind wahr, finden aber nie statt”

Eli Wiesel war der Knaller-
Der bekam sogar den Nobelpreis für seine Lügengeschichten.

Man solle sich also nicht beschweren, der Wahnsinn ist nicht neu und hat den Westen umfassend im Griff.

Und das seit Jahrzehnten. Greta ist nur another brick in the wall der Geschlossenen Anstalt, in die sich der Westen langsam aber sicher verwandelt hat.

Den Klimahype einfach mal aussitzen?

Das meint jedenfalls der Stefan Aust:

(Wochenend-Ansicht vom Sonntag morgen)

Schönes Indiz: Frauen… sind für solche Hirnwäsche verbunden mit Panikmache offenbar deutlich empfänglicher als alte weisse Männer. Und sie sind bereit für das Meinungsdiktat einer Ökodiktatur. Faschismus in Grün, mal was Neues.

Inszenierungen damals und heute:

Schwachsinn bleibt aber Schwachsinn. Wahn bleibt Wahn. Inszenierung bleibt Inszenierung.

Der ganze Weltuntergangsscheiss kommt regelmässig wieder, und hat noch immer nicht gestimmt.

Wahnsinnige scheren die Fakten jedoch nicht, Gläubige sowieso nicht. Im Prinzip dasselbe, sowieso.

Der Weltuntergang findet wieder mal nicht statt, und auch ein Draufhüpfen der AfD auf den Klimawahn täte da nichts ändern.

… ausser die AfD noch mehr zur Altpartei zu machen.

So ist es. Es geht um nichts weiter als um Verbote, um Einschränkung der Freiheit(sreste, der kläglichen), um Ausnutzung der grenzenlosen menschlichen Dummheit.

Klar muss dieses Propagandafernsehen abgeschafft werden. Je eher desto besser. ARD und ZDF sind hoffnungslos linksversifft.

Und offenbar einer neuen Diktatur von Grünlinks ebenfalls zugetan?

So siehts aus… Autogenozid der grossartigsten Kultur ever

Bekam SMS aus Erfurt, der Meister habe mich verlinkt. Wieder mal.

Musste ich mal nachschauen… Stimmt. Danke!

„Wie linksversifft ist eigentlich Harvard?“, fragt, in der Wortwahl geradezu weizsäckerhaft zurückhaltend, dieser Blogger, zitiert drei lesenswerte Kommentare zu der Meldung und resümiert: „Nicht nur Deutschland schafft sich ab, der gesamte Westen geht baden. Die grossartigste Kultur aller Zeiten erdrosselt sich gerade selbst…“

So sieht es aus.

Absolute Pflichtlektüre, der Klonovsky, zusammen mit dem Danisch. 

Was noch zu bloggen wäre… die Alice sieht das irgendwie auch so.

Nicht nur in Deutschland… der gesamte Westen… grossartigste Kultur ever… siehe oben.

Land unter. Das wird nichts mehr.

Die totale Inszenierung: Greta

Wann gab es jemals eine derart durchsichtige Inszenierung, auf die alle, wirklich alle aufspringen?

Fällt es denn gar nicht auf, dass Greta eine komplette Inszenierung ist, ein Medienhype, eine Fata Morgana?

Was soll man mit solchen Artikeln in „freien Medien“ anfangen, die nicht das Groteske des Hypes um eine 16-jährige Autistin in den Vordergrund stellen, sondern die Familiengeschichte sezieren?

Scheixxegal, wie bescheuert die sein mögen, wie gestört auch immer, DAS IST NICHT DAS PROBLEM !!!

Der völlig unkritische CO²-Klimablödsinn samt neuer Steuern trotz des höchsten Steuerniveaus ever ist das Problem, Herrschafftszeiten nochamal!

Dass die Greta ne Vollmacke hat, ihre Familie offenbar auch, geschenkt.

Weiss jeder, ist auch unwichtig.

Denen haben sie volle Kanne ins Hirn geschissen, kein Zweifel, aber darum geht es nicht.

Bemerken die Leute in ihrer Masse denn nicht, dass sie verarscht werden, von einer Allianz von Politik und Medien?

Wahnsinn. Alles Wahnsinn.

Korsika versinkt im Schnee, und das Mitte Mai… https://de.sputniknews.com/bilder/20190516324971503-winter-comeback-korsika/

Greta ist kein Einzelfall, sondern eine Inszenierung.  Dämlichste Propaganda der Lügenpresse.

Muss man doch merken, menno!

Der Anschlag vom Breitscheidplatz – vergesst den gelben Bus!

Eigentlich hatte ich ja keine Lust, mir Videos zum Breitscheidplatz anzuschauen, schon gar keine längeren, aber ich hab es dann doch getan.

Der gelbe Bus ist nicht sooo sehr wichtig, da das Dashcam-Video einen Schnitt beinhaltet, der gelbe Bus also mit dem direkten LKW-Vorfall gar nichts zu tun haben muss, und durchaus auch noch Minuten später angekommen sein kann.

Deshalb ist er auf dem Kontraste-Video auch nicht drauf.

Was viel interessanter ist… Kann denn von der Position der Dashcam aus die Heckklappe des LKW gesehen worden sein?

Oder ginge das nur falls der LKW gar nicht in den Markt reinfuhr, sondern auf der Strasse blieb und dann zurück setzte, wie behauptet wird?

Konnte der LKW das kurvige Abbiegemanöver durch die Buden schaffen, ohne die vorderste linke Bude wegzureissen noch rechts die Hinweisschilder?

@brain freeze, nun gib mal ein wenig Gas, bitte, wir warten!

Das gilt auch für @HenningMüller

Wir erwarten eine Beurteilung des Videos. Danke!

Zusatzfrage: Warum meint der Eliasson es sei nicht sicher, wann das Ereignis Breitscheidplatz passiert sei? Kam imo beim Bildzeitungsfleischer von Nuoviso nicht sonderlich überzeugend rüber, irgendwie…

Angehörige nichtexistenter Opfer beschweren sich über Anis Amri-Ausschuss?

Da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt: Das neueste Stück russischer Desinfo?

Alles sehr merkwürdig.

Der Attentäter sei „offensichtlich“ kein Einzeltäter, wie von der Regierung behauptet, sondern Teil einer von den Sicherheitsbehörden observierten Terrorzelle. Die Behörden hätten den Anschlag verhindern können, haben dies aber nicht getan. Am Ende des Briefes wird die Frage aufgeworfen, wer für dieses staatliche Handeln bzw. Nichthandeln die Verantwortung übernehme.

Damit scheinen nun auch die Hinterbliebenen der Ansicht zuzuneigen, dass das Attentat mindestens in Kauf genommen wurde, um eine internationale Geheimdienstoperation zur Ausforschung von Kommandostrukturen des IS nicht zu gefährden. Der Altgrüne Christian Ströbele hatte diese Vermutung bereits 2017 geäußert, der Autor Stefan Schubert belegte sie vor wenigen Monaten schlüssig in seinem Buch „Anis Amri und die Bundesregierung“.

So so, der Anschlag war also echt, mit realen Todesopfern, und keine False Flag, keine Übung die übersteuert wurde, es gab keine Crisis actors, und Anis Amri sass am Steuer, neben ihm der ermordete LKW-Fahrer?

Na wenn das die Kommentatoren dieses Blogs lesen, au Backe, das gibt wieder Mecker 🙂

Und die Lügenpresse, das Staatsfernsehen, was haben „die 4. Gewalt“ gemacht?

Na wie immer die Bundesregierung gedeckt!

Autoren wie Schubert und alternative Medien konnten noch leicht als „Verschwörungstheoretiker“ abgestempelt werden. Bei den Opfern und ihren Angehörigen ist das erheblich schwieriger.

Es war deshalb sicher kein Zufall, dass die Deutsche Presse-Agentur (dpa) am frühen Mittwochmorgen nicht, wie mit der Sprecherin der Hinterbliebenen vereinbart, den offenen Brief originär veröffentlichte, sondern nur einen Text mit zwei kurzen, eher harmlosen Zitaten. Als die dpa später wenigstens einen Link zum Schreiben ergänzte, hatten die meisten Medien den Text in seiner ersten Fassung bereits übernommen. Die öffentliche Wirkung des Briefes war damit verpufft.

Sicherlich darf man da Absicht unterstellen, und wer den Brief im Original lesen will, bitte sehr: https://deutsch.rt.com/inland/86716-offener-brief-angehorigen-opfer-anschlags/

Hat den Angehörigen denn niemand gesagt, dass Untersuchungsausschüsse nie nie nie etwas aufklären, sondern das bewährteste Mittel der Vertuschung sind, weshalb es davon beim NSU gleich 13 Stück oder so gab, und bei Amri ebenfalls schon 3 ?

Ist diesen (gefakten??) Angehörigen denn gar nicht klar, dass nicht einmal die AfD-Parteiführung  irgendein Aufklärungsinteresse hat, sondern ausschliesslich an der politischen Nutzung des Terrors interessiert ist?

Sind die naiv, weil sie an den offiziellen Tatablauf des Anschlages glauben, ihn nicht hinterfragen, oder sind die gar gestaged, also nicht existent?

Ihr offener Brief endet wie folgt:

Der Untersuchungsausschuss soll Erkenntnisse gewinnen, die dazu beitragen, dass das Risiko eines erneuten Terroranschlags reduziert wird. Für uns und unsere Gesellschaft allgemein ist das ein wichtiges Ziel. Für uns als Opfer und Hinterbliebene des islamistischen Terroranschlags am Breitscheidplatz vom 19. Dezember 2016 sind jedoch auch die konkreten Hintergründe von elementarem Interesse, die dazu führten, dass über 70 Menschen teilweise schwer verletzt und 12 Menschen ermordet wurden: Unsere Ehe- und Lebenspartner, Väter, Mütter, Kinder, Geschwister, Enkel und Großeltern. Die Wahrheit mag für uns – wie auch viele traumatisierte Nothelfer – schmerzhaft sein, aber wenn sie uns vorenthalten wird oder nur stückweise ans Tageslicht kommt, wird es unerträglich. Wir möchten wissen: Wer war neben dem vermeintlichen Einzeltäter an dem Anschlag beteiligt? Weshalb wurde der Anschlag nicht verhindert, obwohl er hätte verhindert werden können und müssen? Und: Wer übernimmt für das staatliche Versagen die Verantwortung?

gez. Mitglieder aller zwölf Familien der Todesopfer vom Breitscheidplatz

Was soll man als Aufklärer machen, wo soll man sie abholen, wo stehen die überhaupt? Hat es Zweck, sich mit den vermeintlich exorbitanten Widersprüchen zu befassen?

Sass Amri im LKW, war er Einzeltäter, warum fand man seinen Ausweis erst nach 2 Tagen im LKW, und warum passt seine Pistole nicht zum Projektil aus dem erschossenen LKW-Fahrer?

Bringt es was, nach echten Beweisen zu fragen, oder gar die (Un)möglichkeit des dargestellten LKW-Fahrtweges durch den Markt zu behaupten?

Fragen über Fragen…

Zu Doku-Zwecken noch die beliebtesten Kommentare:

Henning, bist Du das?

🙂

Für die 87% der Blockparteien-Wähler bleiben das Spinner, die als Spinner wahrgenommen werden, sobald sie von „es gab keine Leichen, alles nur Schauspiel“ anfangen.

Das muss jedem „Truther“ klar sein. Dass er sich ins Abseits schiesst.

Schönen Sonntag!

PS: So endet auch Heimatschutz, das Märchenbuch zum NSU vom Aust und seinem Antifakumpel Laabs:

Es scheint, als könnte die Bundesregierung ihre Leichen im Keller noch einige Zeit vor der breiten Öffentlichkeit verborgen halten – trotz der harschen Kritik der Angehörigen der Opfer vom Breitscheidplatz. Im Grunde aber ist schon alles gesagt. Der damalige Staatssekretär im Innenministerium erklärte vier Jahre vor dem Anschlag in Berlin vor dem NSU-Untersuchungsausschuss, also in einem anderen, aber sehr ähnlichen Zusammenhang:

Es dürfen keine Staatsgeheimnisse bekannt werden, die ein Regierungshandeln unterminieren.

KDF weiss wovon er sprach, und geändert hat sich da im Regierungsapparat seitdem gar nichts.

Eigentlich ist es im Kern sehr tragikomisch, ja gerade zu zum Weinen lustig.

Alles nur Desinfo, Inszenierung der Staaten? Wirklich?

Die Klimaschwänzer werden verarscht und missbraucht wie wir damals auch

Es hat schon Vorteile ein alter weisser Mann zu sein.

Weil Mann schon einiges durch hat:

Gar nichts glauben, und sich nur noch wundern, oder aber völlig verblöden.

Mann hat die Wahl.

Danisch schreibt, es seien vorwiegend Mädchen, die da dem Klimawahnsinn erliegen, während die Jungs eher merken, dass da eine gewaltige Verarsche läuft. Jungs kämen mit Alufolie-Hüten.

Kann ich nicht beurteilen, da ich kein Fernsehen schaue, Überraschen würde es mich aber nicht. Mädels waren immer schon hysterischer und manipulierbarer, schon damals beim Ozonloch und beim Waldsterben… die kleine Eiszeit fiel bekanntlich ebenfalls aus.

Noch ein Lacher gefällig?

Muss ein Aprilscherz sein, oder etwa doch nicht?

Alex Jones vor Gericht: „Meine Psychose war schuld“

Alles sei gestaged, alles sei manipuliert, von Crisis actors (Opferdarsteller) bis zu Lügenmedien an sich, und diese Psychose habe ihn auch zu den Sandy Hook False Flag-Behauptungen getrieben:

The conspiracy theorist Alex Jones blamed various claims he has made, including that the 2012 Sandy Hook elementary school shooting was a hoax, on “psychosis”, according to a deposition given by the Infowars host as part of a Texas lawsuit.

Jones described his conspiracy thinking as a kind of mental disorder in the deposition, which was taken earlier this month for the lawsuit filed against him by the family of a six-year-old who was among 20 children and six adults killed in Newtown, Connecticut in 2012, the Austin American-Statesman reported.

zu deutsch etwa:

Der Verschwörungstheoretiker Alex Jones schob verschiedene Behauptungen, die er gemacht hat, darunter, dass das Erschießen der Sandy Hook-Grundschule 2012 eine Inszenierung gewesen sei,  auf  eine Art von „Psychose“ die er gehabt habe, laut einer Behauptung, die der Infowars-Gastgeber im Rahmen einer Klage in Texas abgegeben hatte.
.
Jones beschrieb sein Verschwörungs-Denken als eine Art psychische Störung in der Absetzung, die Anfang des Monats für die Klage eingereicht wurde, die von der Familie eines sechsjährigen Kindes, die im Jahr 2012 unter 20 Kindern und sechs Erwachsenen in Newtown, Connecticut, getötet wurde, angeklagt wurde Austin American-Statesman berichtete.
.
Jones sagte, er habe „fast eine Art Psychose gehabt, in der Vergangenheit, wo ich grundsätzlich dachte, alles sei inszeniert worden, obwohl ich jetzt oft lerne, dass Dinge nicht inszeniert werden“.

Das mag Prozesstaktik sein, um Millionenforderungen zu entgehen, es kann jedoch auch Ausdruck der Überzeugung sein, falsch gelegen zu haben, als er diese Schulmassaker als Inszenierungen ohne Opfer darstellte, und dabei auch von Geheimdienst-nahen ehemaligen Offiziellen unterstützt bzw. darin bestärkt wurde.

Die Zensur von Alex Jones geht irgendwie schon in Ordnung?

Der hier war es, unter anderem:

Vor Gericht steht jedoch nicht der Geheimdienstmann a. D., sondern Alex Jones, und das gleich mehrfach.

Der Guardian schreibt weiter, dass noch mehr Familien von Opfern Jones verklagt haben, und diese Klagen auch zugelassen werden. Wieviel von Alex Jones Reichtum danach noch über sein wird? Vermutlich wenig. Sehr wenig.

In a statement, Andrew Mendrala, supervising attorney with the Civil Rights Clinic at Georgetown Law, said: “Victims of vile conspiracy theories should take comfort … today’s decision shows that the law will protect victims of baseless lies by holding people like Alex Jones accountable for the harm they cause.”

In einer Erklärung erklärte Andrew Mendrala, Anwalt bei der Civil Rights Clinic von Georgetown Law, wie folgt: „Opfer von Verschwörungstheorien sollten sich trösten… Die heutige Entscheidung zeigt, dass das Gesetz die Opfer grundloser Lügen schützen wird, indem sie Menschen wie Alex Jones zur Verantwortung ziehen den Schaden, den sie verursachen. „

Es gibt diese Leute ja auch in Deutschland, die verkünden es habe zum Beispiel am Breitscheidtplatz in Berlin 2016 gar keine Opfer gegeben, alles sei inszeniert worden…

Vor Gericht zerren sollte man diese Leute nicht, aber ernst nehmen eben auch nicht. Lasst sie einfach spinnen… verbucht es unter „gelebter Meinungsfreiheit“, wo man auch Ausfälle tolerieren muss.

Amir findet 100 Euro…

Dass Flüchtlinge überall ständig Geld finden und es nicht behalten, sondern zur Polizei oder zum Fundbüro bringen, an diese Propaganda hat man uns längst gewöhnt.

Es fiel irgendwann auf, diese peinlichen Medienlügen zwecks
Gehirnwäsche:

https://www.politplatschquatsch.com/2017/08/fluchtlingskrise-warum-kein-geld-mehr.html

Wenn man diesem Pamphlet Glauben schenken mag, dann wird es in den deutschen Erziehungsanstalten noch einen Tacken schärfer:

Das typisch deutsche Charakterschwein Peter… abartige Propaganda, da wird eine Art Schuldkult implementiert, gegen die Deutschen… ach wären sie doch nur so ehrliche Menschen wie der Flüchtling Amir.

Die Autoren und Verbreiter solcher antideutscher Scheixxe sind ganz sicher linksgrün.

Darauf einen Broder:

Recht hatter.

Wieder einmal.