Amir findet 100 Euro…

Dass Flüchtlinge überall ständig Geld finden und es nicht behalten, sondern zur Polizei oder zum Fundbüro bringen, an diese Propaganda hat man uns längst gewöhnt.

Es fiel irgendwann auf, diese peinlichen Medienlügen zwecks
Gehirnwäsche:

https://www.politplatschquatsch.com/2017/08/fluchtlingskrise-warum-kein-geld-mehr.html

Wenn man diesem Pamphlet Glauben schenken mag, dann wird es in den deutschen Erziehungsanstalten noch einen Tacken schärfer:

Das typisch deutsche Charakterschwein Peter… abartige Propaganda, da wird eine Art Schuldkult implementiert, gegen die Deutschen… ach wären sie doch nur so ehrliche Menschen wie der Flüchtling Amir.

Die Autoren und Verbreiter solcher antideutscher Scheixxe sind ganz sicher linksgrün.

Darauf einen Broder:

Recht hatter.

Wieder einmal.

Soll man auf den Koran pissen dürfen? Die Causa Shlomo Finkelstein

Der unselige  130er, der Staat droht mit maximal 5 Jahren Knast:

Der 22 jährige YouTuber, der unter dem Pseudonym Shlomo Finkelstein auf dem Kanal „die vulgäre Analyse“ seit Jahren Videos hochlädt, muss nach eigenen Angaben wegen Volksverhetzung vor Gericht. 

… Die Amadeu-Antonio-Stiftung hat sich zusammen mit dem Spiegel dahintergeklemmt, den wohl bekanntesten regierungskritischen YouTuber in Deutschland zu doxxen. „Shlomo“ drohen laut eigener Angabe nun bis zu fünf Jahre Haft.

Die üblichen Verdächtigen, Ex-Stasi-Kahane und der linksversiffte Spiegel sind schuld? Die haben doch nur aufgegriffen und weiter verbreitet, was samt Name und Foto schon lange bekannt war.

Nun ist es also soweit in der Bundesrepublik Deutschland: 22-jährige Musiker, die im Tierheim arbeiten und intelligente, provokante Kritik am Islam und an der etablierten Politik üben, drohen 5 Jahre Haft unter lebensgefährlichen Bedingungen. Wer das noch schweigend hinnimmt ist selber Schuld.

Hier kann man Shlomo Finkelstein unterstützen:

https://www.patreon.com/salzmine

Keine Frage: Lebensgefährlich ist für ihn die Haft an sich angesichts der Insassen in deutschen JVA. Zu viele religiös Behinderte…

Ob er Asyl im Ausland beantragen sollte, was ihm Janich empflieht? Hat er da Chancen? Im Westen eher nicht.

Vielleicht in Ungarn?

Soll man auf den Koran pissen dürfen?

Was meinen die Leser?

Lesben gegen Transen? Westliche Dekadenz vom Feinsten

Die Navratilova hat natürlich zu 100% recht:

Martina Navratilova has been removed as an ambassador by Athlete Ally, an organisation that supports LGBT athletes, following her comments on transgender inclusion.

In a newspaper column this week the 18-time grand slam singles champion referred to trans women as men who “decide to be female”, adding that allowing them to compete with women who were assigned female at birth is “cheating and unfair”.

deutsch in etwa:

Martina Navratilova wurde von Athlete Ally, einer Organisation, die sich für LGBT-Athleten einsetzt, nach ihren Äußerungen zur Transgender-Inklusion als Botschafterin entlassen.

In einer Zeitungsrubrik bezeichnete der 18-malige Grand-Slam-Sieger in dieser Woche Transfrauen als Männer, die sich „entscheiden, weiblich zu sein“, und fügte hinzu, dass es ihnen „betrügerisch und unfair“ sei, wenn sie mit Frauen konkurrieren könnten, die bei der Geburt Frauen zugewiesen wurden.

Navratilova ist bekennende Lesbe, das macht ihr Statement derart wertvoll. Und recht hat sie sowieso. Vollkommen krank, aber eben typisch dekadenter Westen, dass Männer bei den Frauen mitmachen wollen im Sport, wo sie denen doch körperlich haushoch überlegen sind.

Und die Martina meint das ernst:

Ehemaliger Tennisspieler sagt, dass Trans-Athleten, die an Frauenturnieren teilnehmen, „verrückt“ sind

Klar sind die völlig abgedreht.

Aber eben auch all die Dekadenten, die angeblichen Normalos, die das zulassen.

Total krank:

So wird man den Frauensport wirksam ausrotten.

So auch.

Dass die Amis da führend sind… verwundert kaum. Aber den bekloppten Schweden und den Deutschen traut man das ebenfalls sofort zu.

Schlimm finde ich wenn „echte“ Frauen dabei auch noch mitmachen und lächeln zum bösen Spiel.

Okay, dann haben sie das auch irgendwie verdient, dass sie gegen die Transen verlieren.

Irgendwie jedenfalls schon. Denn würden sie alle streiken, dann wäre diese Verarsche ratzfatz zu Ende.

Schönen Sonntag!

Abdel-Samad stellt Steinmeier in Schloss Bellevue zur Rede

so titelt die Welt, samt Video, und haufenweise Kommentare gibt es auch.

Schlüsselstelle:

Mit dem Telegramm an die Mullahs löste Steinmeier eine breite Debatte aus, der Bundespräsident erntete reichlich Kritik. Er hatte „herzliche Glückwünsche“ zum Nationalfeiertag „auch im Namen meiner Landsleute“ versendet.

Nicht nur an die Regierung in Teheran, auch an die demokratische Opposition und die Menschen in Deutschland, habe Steinmeier die falschen Signale gesendet. „An die eigenen Menschen in Deutschland haben Sie das Signal gesendet, wir nehmen unsere Werte nicht ernst. Und deshalb sage ich: Nicht in meinem Namen“, führte Abdel-Samad aus. Damit griff er einen vor allem in den sozialen Netzwerken verbreiteten Slogan auf.

Erneut fehlt mir der Hinweis, dass der Handabhackerstaat Saudiarabien keinen Deut besser ist als der Iran.

Warum soviel inszenierter Shitstorm?

Grüssauguste grüssen auch Shitholes, so what?

Die Leute haben natürlich recht, wenn sie Steinmeier kritisieren.

Alles richtig, aber auch „wie von Netanjahu bestellt“… es wundert mich immer wieder, wie eindimensional die Kommentatoren gestrickt sind, oder ist das lediglich das Resultat der Kommentar-Zensur bei der Welt?

Neben den doppelten Standards stören mich auch die moralisch überhöhte Gutmenschen-Argumentation.

Irgendwie ist das alles Gedöns. Und auch Propaganda.

Grüssauguste grüssen auch Shitholes, so what?

Dieser bunte "Präsident" ist übrigens am Montag, dem 25.2.19 in #Halle: Montag, 25. Februar 2019Halle-Neustadt…

Опубликовано Svens Пятница, 22 февраля 2019 г.

Entspannt Euch, ihr Lutscher von der Springerpresse, die BRD handelt mit jedem Shithole, muss sie auch als Exportnation, sogar mit Saudiarabien, einem ebenso schlimmen Shithole wie es der Iran ist.

Wissenswertes über Saudiarabien

Und ein Grüssaugust wie der Gauckler  wie der Linksextrem-Musikfan Steini…

NZZ: Steinmeier handelt instinktlos @chemnitz YPG/PKK-Mord?

… wird dafür bezahlt, guten Wind zu machen, egal wie  religiös behindert bestimmte Kulturkreise auch sein mögen. Hauptsache sie liefern uns Öl und kaufen unsere Produkte.

Nennt sich Pragmatismus, und so ist auch diese Gratulation an die Mullahs zu werten.

Die Springerpresse kritisiert Saudiarabien, den Freund der USA und Israels weit weniger, obwohl das ein ebensolches Shithole ist wie der Iran.

All den Wahnsinn gibt es ebenso im Iran, und die Doppelmoral des Westens ist imo unerträglich, da Gleiches völlig unterschiedlich dargestellt wird, diesen beiden lobenswerten Ausnahmen zum Trotz.

Die Manipulation der öffentlichen Meinung erfolgt vorwiegend über die Hauptnachrichtensendungen und diese elenden Talk Shows.

Da hat er recht, der Dr. Curio. Es geht um die Deutungshoheit und um die Lenkung der Massen. War niemals anders.

 

Ist das Zitat authentisch?

Psychologie der Massen ist der Titel des im Jahr 1895 erschienenen, bekanntesten Werkes Gustave Le Bons,[1]

Die Demokratien des Westens sind offenbar gelenkt, mit allerlei psychologischen Tricks und Propaganda, immer schon.

Saudiarabien und Iran, zwei Premium-Shitholes unter mehr als 100 weltweit, und alle muss man tolerieren. Genau das ist der Job der Grüssauguste.

So what?

Regierung schob Amri-Vertrauten ab, um dessen Verwicklung in Attentat zu vertuschen

Was für eine Räuberpistole:

Ist das glaubhaft?

Die deutschen Sicherheitsbehörden haben offenbar einen engen Vertrauten des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri abschieben lassen, um dessen Verwicklung in den Anschlag mit zwölf Toten und mehr als 60 Verletzten im Dezember 2016 zu vertuschen.

Das geht aus geheimen Ermittlungsdokumenten hervor, die dem FOCUS vorliegen. Der radikale Islamist Bilel Ben Ammar sei offensichtlich ein Agent des marokkanischen Geheimdienstes, der per Abschiebung vor einer Strafverfolgung in Deutschland geschützt werden sollte. Der nordafrikanische Nachrichtendienst DGST hatte das Bundeskriminalamt und den Bundesnachrichtendienst mehrfach über die Radikalisierung von Anis Amri und dessen Anschlagsplänen gewarnt.

Unter Verschluss gehaltener Film vom Breitscheidplatz

Bilel Ben Ammar hatte sich noch am Abend vor dem Attentat, ausgeführt mit einem schweren Sattelzug, mit Amri getroffen. Eine auf einem Hochhaus am Breitscheidplatz montierte Kamera filmte nach FOCUS-Informationen, wie Amri nach der Todesfahrt aus dem Lkw ausstieg und das Weite suchte.

In diesem Moment zeigt der bislang unter Verschluss gehaltene Film auch, wie eine Person mit dem Aussehen von Ben Ammar einem Mann mit einem Kantholz seitlich an den Kopf schlägt, um dem flüchtenden Amri den Weg freizumachen.

Der attackierte Mann liegt bis heute im Koma. Zwei Stunden nach dem Attentat fotografierte Ben Ammar den verwüsteten Weihnachtsmarkt und schickte die Fotos an eine bislang nicht identifizierte Rufnummer.

Potzblitz, wo ist dieser Film?

Beweist er wirklich, dass Anis Amri aus dem LKW ausstieg?

Nachtigal ick hör dir trapsen…

Schon neun Tage nach dem Anschlag fiel auf politischer Ebene die Entscheidung, dass Amris mutmaßlicher Helfer aus dem Land muss. „Seitens der Sicherheitsbehörden und des Bundesinnenministeriums besteht ein erhebliches Interesse daran, dass die Abschiebung erfolgreich verlaufen soll“, heißt es in einer dem FOCUS vorliegenden E-Mail vom 28. Dezember 2016 an die Bundespolizei.

Das sieht doch sehr nach der Konstruktion eines Einzeltäters aus, der keiner war… kennt man seit 1980, Münchner Wiesn-Bombe, und erinnert auch an den NSU-Betrug.

Der am Tag darauf verhaftete Ben Ammar wurde am 1. Februar 2017, zwei Stunden nach Mitternacht, von der Landespolizei aus seiner Zelle in der JVA Moabit geholt und über Frankfurtnach Tunesiengeflogen. Zu diesem Zeitpunkt liefen die Terror- und Mordermittlungen der Bundesanwaltschaft noch auf Hochtouren.

„Handelt sich offensichtlich um eine Schlüsselfigur“

Die Fraktionen der Grünenund der Linkspartei verlangen jetzt die Vernehmung von Ben Ammar im Amri-Untersuchungsausschuss des Bundestags. Der Vize-Fraktionsvorsitzende der Grünen, Konstantin von Notz, sagte gegenüber FOCUS: „Bei Bilel Ben Ammar handelt es sich offensichtlich um eine Schlüsselfigur in der Causa Amri und damit auch beim Anschlag auf den Breitscheidplatz. Dass man ihn so Hals über Kopf abschiebt, bevor der schwerste salafistische Anschlag in Deutschland sauber ausermittelt war, ist maximal irritierend.“

Es ist typisch, so handelt der Tiefe Staat, damit seine Sauereien nicht auffliegen.

Man erinnere sich bitte: Da wurde erst „der falsche Terroristenmoslem“ verhaftet, wie das, wenn man doch vom aussteigenden Amri Kameraaufnahmen hatte?

Das stimmt alles so nicht, wie es uns erzählt wird…

Schönen Sonntag, bleibt wachsam, glaubt gar nichts.

„,Wir schaffen das!‘ war (und ist generell) einfach Unsinn

Na sowas:

Die Briten wollen einer IS-Britin ihren Britenpass abnehmen. Soll sie halt wieder Bangladeschi werden samt ihrer IS-Brut… sehr guter Ansatz!

Ein Richter schickt eine Demonstrantin in den Knast, deren Identität man innerhalb von 5 Monaten U-Haft nicht klären konnte. Wird wohl leider kassiert werden, das Urteil. Aber immerhin!

Ein jüdischer Philosoph meint, Antisemitismus sei ein Problem wegen Multikulti, sprich: Wegen der Moslems.

Siehe auch:

ANTISEMITISMUS IN FRANKREICH
„Das ist die Rhetorik der Islamisten“
Stand: 18.02.2019

www.welt.de/politik/ausland/article188980051/Alain-Finkielkraut-zu-Antisemitismus-Das-ist-die-Rhetorik-der-Islamisten.html

Auf den Videos war ein junger, bärtiger Mann zu sehen, der ein Palästinensertuch schwenkte und dem Philosophen „Frankreich gehört uns!“ zurief.

Ist das etwa der französische Broder, der da Thema ist?

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron reist zu einem jüdischen Friedhof im Elsass, der geschändet wurde. Der israelische Einwanderungsminister ruft derweil Frankreichs Juden wegen antisemitischer Vorfälle auf, nach Israel auszuwandern.

Mir scheint, der Wahnsinn ist nicht nur auf Deutschland beschränkt. Er grassiert überall im dekadenten Westen, und das mit dem Irrenhaus passt.

Wie Arsch auf Eimer passt das:

Zu geil.

Broder hat wieder mal recht: „Deutschland ist ein Irrenhaus“

Im Gegensatz zu vielen Lesern und Kommentatoren mag ich den Broder sehr, egal was für einen antideutschen Scheiss er früher abgesondert haben mag. Broder ist geläutert, er mag Deutschland und die Deutschen, was nicht so einfach ist bei Letzteren, irgendwie doch. Er ist mir näher als dieses ganze linksversiffte deutsche Gesocks.

Und dass für den Sohn von HC-Überlebenden die Befindlichkeiten nicht so ganz einfach sind… irgendwie nachvollziehbar.

Wir brauchen Leute wie Broder dringend.

Broder will mehr Meinungsfreiheit, auch für Auschwitzleugner wie Horst Mahler

Gerade auch wegen der religiös Behinderten, die er immer wieder massiv angeht.

Und Broder ist ein glasklarer Analyst des BRD-Wahnsinns.

 „Wir reden nicht über die wirklichen Probleme, sondern erfinden künstliche, wie genderneutrale Toiletten“, sagte er während einer Podiumsdiskussion in Wien. Vor diesem Hintergrund äußerte Broder: „Deutschland ist ein Irrenhaus. Könnte man die Bundesrepublik überdachen, wäre es eine geschlossene Anstalt.“

Zudem sehe er den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland gefährdet. Statt Integration bedürfe es eines Minimalkonsenses, doch den gebe es nicht mehr, beklagte er während der Veranstaltung mit dem österreichischen Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ).

Danke Henryk. Du hast sooooo recht. Die BRD ist ein Irrenhaus, und den Irren kannst du nicht erklären, dass sie irre sind., weil… sie begreifen es nicht.

Dieter Bohlen hat recht, und Broder mag ihn. https://youtu.be/nRJTQ5yuJhY?t=515

Broder distanziert sich auch ganz klar vom Geschwafel der ZdJ-Granden, wofür ihm ebenfalls zu danken ist:

In der Diskussion über zugewanderten Judenhaß äußerte er: „Der Treibriemen des heutigen Antisemitismus“ seien die Araber.

Ist so. Brauchen wir so dringend in Europa wie einen Furunkel am Arsch, diese Araber.

Kritik äußerte Broder auch am Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Kardinal Marx, der im Januar den Begriff „christliches Abendland“ verworfen hatte. So gehe ein Stück abendländischer Tradition verloren und Marx gebe eine der Grundlage des Christentums auf. Zu welchen Werten sollten sich Moslems in Europa bekennen, wenn die Europäer keine mehr hätten, fragte er rhetorisch.

Auch diese Kirchen sind überflüssig, ja schädlich. Broder hat mit allem recht.

Die Konservativen brauchen Leute wie Broder. Weil er Zugang zu Massenmedien hat und nicht mit der NAZIkeule geprügelt werden kann. Und weil er über einen gesunden Menschenverstand verfügt.

Islamischer Judenhass jetzt auch im US-Congress?

Da haben die USA wirklich Glück gehabt: Nur 2 Moslems im Congress.

Aber zwei reichen schon:

Die 37-Jährige ist eine von zwei muslimischen Abgeordneten und wurde im November vergangenen Jahres in den amerikanischen Kongress gewählt.

Und sie mag Israel ebenso wenig wie Berlins OB Müller

 In der Vergangenheit wurde wiederholt der Vorwurf laut, sie unterstütze die BDS-Bewegung, die für Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen gegen Israel steht.

Wie die Israel-Lobby von Trump bis zum Berliner OB das Imperium samt seiner Vasallen beherrscht

Noch Fragen?

Ja! Was hat sie denn gesagt?

Sie hat eine verbotene Verschwörungstheorie befördert:

Am Wochenende hatte Omar zunächst Israel und dann den Einfluss von Aipac auf Abgeordnete kritisiert. Die Lobby darf nicht selbst Geld für Kandidaten spenden, ermuntert aber ihre über 100.000 Mitglieder dazu. Es gehe nur um die Benjamins, twitterte Omar. Sie spielte damit auf die 100-Dollar-Note an, auf der der amerikanische Gründervater Benjamin Franklin abgebildet ist. Omar wurde so verstanden, sie wolle damit sagen, dass Geld die Haltung der US-Abgeordneten zu Israel bestimme.

Da hat sie aber was gesagt…

Wie sehr Voltaire recht hat, das zeigte sich in der seltenen Einigkeit von Demokraten und Republikanern: Pelosi und Trump gemeinsam gegen die Kopftuchfrau.

Da war Kreide fressen angesagt:

Pelosi teilte nach einer Unterredung mit Omar mit, beide seien sich in ihrer Ablehnung von Antisemitismus in jeder Form einig. „Antisemitismus ist real“, schrieb Omar in ihrer Entschuldigung auf Twitter. Sie habe weder ihre Wähler, noch jüdische Amerikaner beleidigen wollen.

ROFL, aber schön gelogen.

Den Stachel löckt sie aber dennoch, was mir durchaus imponiert:

Sie kritisiere aber weiterhin mächtige Lobbyorganisationen, die Einfluss auf Politiker nähmen: „Gleichzeitig betone ich einmal mehr die problematische Rolle, die Lobbyisten in unserer Politik spielen, sei es die Aipac, die NRA (Waffenlobby) oder die Erdölindustrie.“

Das ist ja in der BRD und anderen Scheindemokratien nicht anders, ob die nun AIPAC heissen oder ZdJ … die Auserwählten sind sakrosankt.

Extreme Reaktionen nach Eklat bei Gedenkstunde im Landtag

Das Publikum der zionistischen WELT schreibt da durchaus interessante Kommentare, die aber wohl sämtlich gelöscht wurden. Übrig bleiben die islamkritischen…

So wie hier?

Wir sind nicht Deniz, Döpfner, Du Zionistenarsch 🙂

Zurück zu der Israellobby im US-Congress, die offenbar fast alle Senatoren und Abgeordneten umfasst, was durchaus sehr sehr bezeichnend ist, wie man in der FAZ nachlesen kann:

Glenn Greenwald ist ein glasklarer Antijudaist?

Schönen Sonntag!

Lafo im VT-Wahn des Stratfor-Chefs

Wer erinnert sich noch an George Friedman, den Chef von Stratfor, einer Art Privat-CIA des militärisch-industriellen Komplexes der USA, den man auch oftmals Schattenregierung bzw. Deep state nennt?

Der Blog ist voll davon.  http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/tag/henry-kissinger/

Lohnt sich zu lesen, und zieht immer weitere Kreise, auch dort wo man es kaum vermuten würde. 

Man liest und staunt:

Lafontaine zitiert den US-amerikanischen Sicherheitsberater und Stratfor-Gründer George Friedman mit den Worten:

Es ist doch eine banale Erkenntnis, dass die Vereinigten Staaten ein Problem hätten, wenn deutsche Technologie und russische Rohstoffe zueinanderfänden. (…) Hauptziel [der USA ist] seit einem Jahrhundert, ein deutsch-russisches Bündnis zu verhindern. Natürlich wollen die USA einen Keil zwischen Deutschland und Russland treiben.

Deshalb wolle US-Präsident Donald Trump nun den Bezug umweltfreundlichen Gases unterbinden und Deutschland stattdessen sein „umweltschädliches Fracking-Gas“ verkaufen.

Bingo. Genau darum geht es. Seit 1871.

Innerer Vorbeimarsch:

Deshalb gebe es eine „Lügenkampagne“ der Bild und anderer „Qualitätsmedien“ und einschlägig bekannter „Atlantiker“ bei CDU und Grünen. Deren Behauptung, es müsse verhindert werden, dass der russische Präsident Wladimir Putin zu großen Einfluss in Deutschland erlange, führt Lafontaine mittels rhetorischer Fragen ad absurdum.

Die Nord Stream 2 Pipeline wird in Anklam in Mecklenburg-Vorpommern verlegt.

Nicht Putin nötige die Deutschen, mehr Geld fürs Militär auszugeben, sondern Trump.

Nicht Putin verbiete den Deutschen, Handel mit anderen Nationen zu treiben, sondern Trump.

Nicht Putin sage den Deutschen, welches Gas sie verbrauchen sollen, sondern Trump.

Nicht Putins Botschafter schrieben deutschen Firmen Drohbriefe, sondern Trumps.

Überhaupt führten sich die US-amerikanischen Botschafter in der Welt auf wie einst die Statthalter des alten Rom.

Bingo, genau das hat Gas-Gerd auch gesagt. Und Sahra.

Gas-Gerd: Deutschland darf sich von USA nicht wie ein besetztes Land behandeln lassen

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass Schröders Intimfeind Lafontaine exakt dieselbe Meinung hat. Den Jugoslawienkrieg hätten sie gemeinsam verhindern können und müssen.

Zu geil.

Falls Putin doch anfangen sollte, den Deutschen Vorschriften zu machen, könnten diese immer noch überlegen, „Trumps schmutziges und teures Fracking-Gas“ zu kaufen:

Aber bis dahin sollten die USA und ihre Vasallen aufhören, uns ihre Lügenmärchen aufzutischen.

Gut gebrüllt, Löwe.

Breaking the Link. DIE DEUTSCHE FRAGE ALS MOTIV 2er WELTKRIEGE Teil 4

Ist wirklich lesenswert.

Die BRD-Medien SIND die Vasallen-Medien, als Lizenzpresse der Sieger zur Umerziehung der Besiegten gegründet, und dem Imperium bis heute verpflichtet.

Das sind alles gar keine VTs, hört man da munkeln… sondern tödlicher Ernst. Da ist Trump ganz und gar wie alle US-Präsidenten vor ihm.

Und Macron hat sich als Rothschilds Marionette geoutet, als er sich gegen Nord Stream 2 positionierte… oder ist das schon wieder eine wilde Verschwörungstheorie?