Archiv der Kategorie: antifagedoens

Deutungshoheit: Merkel und Linksextreme Hand in Hand bei NSU und Solingen

Die herrschende Geschichtsschreibung ist immer die Geschichtsschreibung der Herrschenden.

Soweit normal. Zu jeder Zeit, weltweit, in jeder Epoche. Es gab immer Opposition gegen die falsche, die den Herrschenden nützende Geschichtsschreibung, von Dissidenten, durch Oppositionelle, und es gab nützliche Idioten wie Rolf Gössner:

Eigentlich ist es tragikomisch, wie sehr die extreme Linke betriebsblind ist (oder sich doof stellt?), gerade von einem linken Rechtsanwalt mit jahrzehntelanger staatlicher Beobachtung sollte man mehr analytischen Verstand erwarten können, aber da ist nichts, offensichtlich. Er macht mit bei offensichtlich falscher Geschichtsschreibung.

Liegt es daran, dass er sich als BfV-Opfer fühlt, und Rache ihn antreibt?

Gestern noch im Blog: Empörung bei DIE WELT:

Er fügt aber hinzu, dass die Beobachtung der Identitären Bewegung durch den Verfassungsschutz (Hoewer nennt ihn „Inlandsgeheimdienst“) „ein Witz“ sei.

Der Inlandsgeheimdienst ist ein Knüppel des herrschenden BRD-Systems gegen Oppositionelle, da haben sie schon Beide recht.

Letztlich wird sich nur dann etwas grundlegend ändern, wenn die Verfassungsschutzbehörden als Geheimdienste aufgelöst, ihnen die Lizenz zur Gesinnungskontrolle, zum Führen von V-Leuten und zum Infiltrieren von politischen Szenen und Gruppen grundsätzlich versagt werden.

Dasselbe schreibt auch der ausgewiesen rechte Autor Dr. Claus Nordbruch. Da sind sich die Verfolgten, die Meinungsunterdrückten einig.

Der BND steuert die Medien, Teil 5: Claus Nordbruch, das Buch ueber den Verfassungsschutz

Fein beschrieben hat er, was die Aufgaben der Geheimdienste sind, das lohnt sich:

Meinungs- und Mediensteuerung, Teil 6: Das BfV

Es ist also absolut richtig, von Geheimdiensten zu sprechen, wenn es um MAD, BND und BfV geht. Fremdkörper in Demokratien, jedoch völlig normal in allen westlichen sogenannten demokratischen Staaten, da sind sich beiden einig. Ist ja auch nicht ganz falsch, aber echte Opposition zu bekämpfen, zu unterwandern, zu lenken, das muss scheinbar so sein. Und Journalisten anleiten, “das Richtige”  zu schreiben, eine Kernaufgabe.

Zurück zu Solingen:

Im Solingen-Prozess wären Brandstifter mit Migrationshintergrund freigesprochen worden, ob sie volljährig waren oder nicht.

Zweierlei Recht, darum geht es.

Ein besonderes Schmankerl gab es im Blog NSU LEAKS, falsche, erstunkene und erlogene kriminalistische Theorien, oder sollte man Gefälligkeits-Gutachten von Brandermittlern sagen?

http://arbeitskreis-n.su/blog/2018/07/02/das-setting-spricht-fuer-eine-art-beweismanagement-auch-in-solingen/

Deja vu:

Als ich das Video gestern zum ersten Mal sah, da fiel ich fast von der Couch, an dieser Stelle:

Nur 1 Minute lang: Video https://www.bitchute.com/video/dG6y3hZXnPa1/

Es ist einfach nur unfassbar: Der Brandsachverständige Paul Corall ROCH den Brandbeschleuniger, im Hauseingang, aber ER NAHM KEINE PROBEN.

Anders gesagt: Die 3 Verurteilten, die angeblich Benzin an einer Tankstelle gekauft haben sollen (wie Florian Heilig 2013, da wars auch ne Lüge…), es in den Hauseingang (Windfang) geschüttet haben sollen, die sind sehr wahrscheinlich unschuldig, und vor Gericht musste der Brandsachverständige zugeben, dass es keinen Beweis für „sein erschnüffeltes Benzin“ gab, denn er hatte ja keine Proben genommen.

Beweismanagement vom Feinsten.

Fast wie 2011: http://arbeitskreis-n.su/blog/2014/07/31/die-hunde-fanden-kein-benzin-in-zwickau-nur-der-brandermittler-roch-es/

Ein Vögelchen hat uns weitere Berichte vom Solinger BRD-Justizskandal zukommen lassen, aus einem stammt der obige kurze Ausschnitt.

Voila:

.

Kennt die Linke die vermutliche Wahrheit nicht, dass der NSU ein konstruiertes Phantom ist, und in Solingen mindestens 3 der 4 verurteilten Täter sehr wahrscheinlich unschuldig?

kein Benzin… da stand wohl ein Grillanzünder-Öl herum?

Ziemlich sicher weiss die Linke das alles ganz genau.

Warum aber verbreitet sie dann die Wahrheiten der Herrschenden, anstatt sie zu bekämpfen?

Weil sie gekauft sind, mit unendlich viel Steuergeld, oder weil der Rassismus/Rechtsterrorismus ihnen politisch nützt, ebenso wie den Herrschenden, als Schuldkult gegen die Deutschen?

Wohl eine Mischung aus beidem…

Schönen Sonntag

Die Altparteien halten sich Linksradikale als eine Art Privat-Stasi, meint Philip Stein

Dem Mann kann man nur zustimmen, denn so sehr die WELT auch gegen ihn (und die AfD) polemisiert bzw. hetzt, die Kommentare dort sind trotz aller Zensur eindeutig pro AfD, pro Stein und seine Organisation EIN PROZENT, und der Korridor dessen, was gesagt werden darf, hat sich -auch in der Springerpresse- weit weit nach rechts verschoben.

Sehr zur Freude der Linksextremen 😉

Alles völkisch oder was?

 

Wer sich nicht “Nazi” zu schreiben traut, es kommen auch Kubitschek und Elsässer vor, der schreibt halt völkisch.

Die Leser sind ja nicht doof (und viel mutiger als noch vor 2 oder 3 Jahren):

Weit oben im Ranking.

Was Stein zu sagen hat, zu Linksextremen, die endlos mit Steuermitteln gefüttert werden, um gegen politische Gegener auch gewaltsam vorzugehen, das hat es in sich:

Wer diesen Philip Stein am Mittwoch in dem Bundestagsgebäude anhören will, musste sich unter der Mail-Adresse des AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Pasemann aus Magdeburg anmelden. Pasemanns Mitarbeiter John Hoewer, der als „Büroleiter der AfD-Landesgruppe Sachsen-Anhalt“ firmiert, begründete die Veranstaltung auf WELT-Anfrage damit, dass Förderprogramme des Bundes gegen den Rechtsradikalismus „zumeist als Geldsammelmaschinen der linken Szene“ dienen würden.

Bundes- und Landesregierungen würden „Strukturen“ fördern, „die gezielt gegen Andersdenkende vorgehen und auch vor Kooperationen mit militanten Antifaschisten und deren Netzwerken nicht zurückschrecken“. Letztlich, so Hoewer weiter, würden sich „die Altparteien dadurch eine Art Privat-Stasi“ halten. Stein sei als Referent ausgewählt worden, weil „Ein Prozent“ eine „für das Wende- und Widerstandsmilieu hochinteressante und wichtige Initiative“ sei. Diese setze sich „intensiv mit kriminellen linken Vereinsstrukturen“ auseinander und könne dabei „auf ein großes Netzwerk an Unterstützern“ zurückgreifen.

Mit der Identitären Bewegung habe „die Veranstaltung personell und inhaltlich nichts zu tun“, schreibt Hoewer. Er fügt aber hinzu, dass die Beobachtung der Identitären Bewegung durch den Verfassungsschutz (Hoewer nennt ihn „Inlandsgeheimdienst“) „ein Witz“ sei. „Die Kriminalisierung von Heimatliebe und heimatorientierter politischer Betätigung durch staatliche Stellen“ sei „mindestens höchst fragwürdig“.

Alles richtig! 100 Punkte! Das ist auch Sven Liebichs Ansatzpunkt: Die linksextreme, steuergeldverhätschelte Vereinsmafia, die gewalttätig gegen Andersdenkende vorgeht. Staatsterror ist das, wenn man das bis zum Ende durchdenkt, und dabei die rund 160 Angriffe auf Abgeordnetenbüros und Wohnungen bzw. Autos von AfD-Abgeordneten mit einbezieht, die merkwürdiger Weise fast alle nicht in Verurteilungen der Täter enden.

Komisch, oder Absicht? Strafvereitelung im Amt, werden Merkels linke Schläger beschützt, oder wie?

Und dass die getroffenen Hunde bellen, also RRG, das gehört dazu, und wird ihnen nichts nützen. Mihalic, Grüne, gelernte Polizistin, ein linksextremer Witz und NSU-Aufklärungs-Totalausfall.

Das ist sie… linksversifft bis zum Abwinken, unfähig, PISA-Opfer.

Das Pendel schwingt nach 50 Jahren (1968…) ENDLICH zurück. Danke Merkel für die Schocktherapie namens Grenzöffnung 2015 😉

Ein Prozent fördert auch das Jugend-Youtube-Format Laut gedacht. Das sind quasi IB-Leute, die da Gesicht zeigen, und auch gerne mal von der Schlägertruppe des Systems namens Antifa angegriffen werden. Oder deren Imkerei abgebrannt wird von Merkels SAntifa.

Der regierungsnahe WELT-Journalismus fällt im Kommentarbereich gnadenlos durch, das ist doch sehr erfreulich. Es erodiert gewaltig, und das ist gut so: Vertrauen, Kaufwille etc. der Leute in diesen Schund gehen drastisch zurück. Sie wissen, dass sie betuppt werden.

Beliebtester Kommentar:

Auch bei der NZZ: Alles richtig, dieser Selbsthass ist krank, und lässt unsere Nachbarvölker -zurecht- das Schlimmste befürchten. Einem sich selbst hassenden Volk ist nicht zu trauen.

Zu schön, immer mitten rein…

Die Leute wissen, dass sie meinungsgelenkt werden sollen, es merken immer mehr.

Brilliante Antwort. Die Leute werden von der regierungsnahen Gesinnungspresse davon abgehalten, normale Gedanken über Volk und Vaterland überhaupt zuzulassen, im Angesicht des Neger- und Arabersturms auf Europa, die Leute sollen sich nicht gegen die Antideutschen wehren, und da sind diese Witzfiguren hier gemeint. lach:

Immer voll rein, bitte, mehr davon.

Donald Trump hat den elenden Migrationspakt der UN gekippt, die USA machen beim grossen Austausch der Völker nicht mehr mit, es braucht also keine Merkel und kein Juncker und keine diesen Leuten nahestehende Presse den Eindruck zu vermitteln, als seien die Europäer daran sklavisch gebunden.

Sind sie nicht.

Die Europäer können jederzeit diesen unseligen Neuansiedlungspakt aufkündeigen und ihre Aussengrenze schützen.

So sie das wollen.

Die Meinungslenkungs-Presse schreibt das natürlich nicht…

Die Springerpresse made by Stefan Aust… durchschaut, und auf der Abschussliste gelandet. Das wird so nichts mehr…

Diese Gleichschaltung linker und angeblich nichtlinker Medien fällt auf, und sie ist so unheimlich eklig… DDR 2.0…

alles dieselbe Gülle.

Q E D.

Moralfaschismus? Boris Palmer bald bei der AfD? Oder bei Sahra W.?

Der einzige selberdenkende Grüne, der auch die Traute hat, scheint in seiner Gutmenschen-verseuchten Partei auf verlorenem Posten zu stehen:

Die Grünen folgen im Wesentlichen der gerade erst von der Linkspartei beschlossenen Linie, alle reinzulassen, “kein Mensch ist illegal”, und derselbe Grundkonflikt zwischen diesen selbsthassenden Spinnern und vernunftbegabten Linken spaltet eben nicht nur Wagenknecht von Kipping, sondern auch Palmer von der Warze…

Ein -für die olivgrüne Partei zumindest, und deren Personal- sehr vernünftiger Mann, der instinktiv spürt, dass Europa sich nicht widerstandslos vernichten lassen wird:

Für den grünen Bürgermeister ein Phänomen, dass in ganz Europa gleich ist: „Links meint man im Besitz der Wahrheit über Humanität und Flucht zu sein und treibt damit die Leute den Rechten so lange zu, bis sie die Macht haben.“

Und diese Klientel, aus der heraus sich Palmer ja selbst politisiert hat, ist ihm offensichtlich zusehends ein Graus. Für Palmer gibt es „einen direkten Zusammenhang zwischen der deutschen Hypermoral, die Boote im Mittelmeer finanziert, und dem Sieg der Rechten in Siena und der Toskana.“

Für den Tübinger Grünen ist die Arbeit der „so genannten Rettungsschiffe (…) bewusst geschaffene Seenot, keine Rettung.“ Die Schiffe würden kurz vor der libyschen Küste kreuzen und dort die Migranten aufnehmen, die von Schleppern in Boote gesetzt werden, die keine 20 km fahren können. Palmer ist sich sicher:

„Es soll eine Situation geschaffen werden, die dazu zwingt, die Überfahrt nach Europa zu gestatten. Deshalb fahren diese Boote nach Italien, berufen sich auf internationales Recht und überlassen die Migranten den Marktplätzen und Parks Italiens.“

Boris Palmer: „Die Nazikeule zieht nicht mehr“

Der Wahlsieg der Rechten in Italien ist für Palmer ursächlich damit zu erklären: „Nichts anderes ist die Ursache. Wer es nicht glauben will: Der Wahlkampf in Italien drehte sich nur um Flüchtlinge. Seit Salvini die Häfen sperrt, explodiert die Zustimmung zur Lega.“ Und der grün-sozialisierte Politiker hat auch eine Ahnung, wer ihn da so ansatzlos in Berlin beschimpft: Zeitgenossen, die sich moralisch erhöhen und als Resultat ein Desaster abliefern, das Palmer so beschreibt:

„Seenotrettung statt Seehofer ist also in Wahrheit ein Plädoyer, so lange auf dem moralischen Ross weiter zu reiten, bis so viele Staaten und Städte in die Hände der Rechten gefallen sind, dass Europa nicht mehr wieder zu erkennen ist.“

Vorsicht, hier werden Sie verarscht! Nicht die Rechten entstellen Europa, sondern die Massen der Araber, Neger etc.

Palmer weiss das, er ist und bleibt trotz aller Anfälle von Realitätssinn ein Linker. Also eher Wagenknecht als Höcke… Titelfrage beantwortet.

Niklas sagt: Palmer wettert ja sehr dezidiert gegen die Rechten. Dass er mit ihnen in der Asylfrage ziemlich exakt auf einer Linie liegt, sollte bei ihm die Frage aufwerfen, ob die Rechten wirklich die Bösen sind und ob ihre Machtübernahme wirklich so abzulehnen ist.

Palmer mag ja ein, zwei unbequeme Wahrheiten erfasst haben und hat bewundernswerterweise auch den Mut, dieses Verständnis kundzutun, aber er kann halt nicht aus seiner grünen Haut …

Genau so ist es! Palmer, die AfD-nahe grüne Sahra W., sozusagen, Torten werden fliegen 😉

Die beiden beliebtesten Kommentare erkennen ganz klar das Problem:

Sowohl die Linkspartei als auch die Grünen tragen den Keim der Spaltung bereits in sich, das ist doch sehr erfreulich! Nicht nur CDU/CSU, sondern das gesamte Altparteiensystem der BRD wird sich grundlegend ändern, sprich: verfallen. Die SPD ist sowieso mausetot, und die FDP?

Scheinopposition, meint man bei Vera Lengsfeld:

FDP-Chef Lindner, statt seiner Aufgabe als Oppositionspolitiker gerecht zu werden und die Kanzlerin bei ihren Fehlern und Irrtümern zu packen, gibt ihr kaum verdeckte Schützenhilfe.
Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/305/der-sturm-auf-europa?page=218#ixzz5Jm413I7O

Lindner hat vor der Wahl bei den Rechten die Stimmen gefischt. Ein Trickser und Täuscher. Erledigt.

Peter P. meint: Und hier noch ein Schmakerl für FDP Freunde. Kubicki heute zu den Lifeline Migranten. „Jeder Tag, an dem das nicht geschieht, und jeder Mensch, der jetzt stirbt, geht auf das Konto von Horst Seehofer.“ Aber es kommt noch besser von unserem hoch geschätzten Lindner. Die Partei CSU habe „die Kanzlerin und unser Land in Europa erpressbar“ gemacht. Na da schau hin. Was ist mit den Deutschen Opfern welche täglich durch sogenannte Einzelfällen entstehen. Genau Lindner hat sich vor der Wahl ganz anders angehört nur um AFD Stimmen zu bekommen. FDP IST UNWÄHLBAR

Merkeldämmerung:

Ach, auf einmal plant man vernünftige Massnahmen, um die Festung Europa zu schaffen, und plötzlich ist das möglich, rein technisch, und macht einen nicht zum Fremdenfeind, Rassisten und Nazi?

Is ja doll…

Tichy schreibt:

Die EU-Grenze, in diesem Fall besser: die Grenze der Festung Europa, unter NATO-Schutz am Südrand des Maghreb zu errichten, erübrigte den Streit über die illegale Einwanderung in der EU, die gerade medial lautlos in „Asylzuwanderung” umbenannt wird. Über Rückführung genannte Abschiebungen, derer, die „halt da sind” (Merkel), müssen dann „nur” noch bilaterale Abkommen gekauft werden, womit dann die Macrons, Merkels und so weiter Wählerstimmen zurückgewinnen können. Dass sich dieser Perspektive viele, wenn nicht alle EU-Staaten – Deutschland und Luxemburg zuletzt – , nach und nach, heimlich und offen anschließen dürften, aus ganz unterschiedlichen Gründen, halte ich für mehr als wahrscheinlich.

Die EU hat begonnen, auf neue Füße gestellt zu werden. Was dagegen alles noch mehr gesagt als getan werden wird, sollte Weitsichtigen den Blick nicht trüben. Die Lawine rollt.

Bravo, genau so wird es laufen.

Die Bundeskanzlerin ist irrelelevant, was sie will spielt auf Europäischer Ebene keinerlei Rolle mehr, egal wie sehr die deutschen Medien das zu kaschieren versuchen.

Die EU wird zur Festung Europas, hoffentlich schnell, und Merkel sollte gehen. Meinen Stefan Aust und Claus Strunz:

Nette Videos hier:

Das Interview mit Aust ist auf WeLT zu sehen, es schließt mit der Empfehlung an Merkel abzutreten.

„Deutschland braucht einen Neuanfang ohne Jogi Merkel!“: Der Kommentar von Claus Strunz auf SAT.1

Die Alternativen Sellner, Grell und Caligula diskutieren gerade aus, ob denn alles gut wird, wenn Merkel entsorgt ist. Interessante Statements inklusive:

Alles Geplänkel, es geht um Scheindemokratien in Europa, wie sie am Willen der Völker vorbei entscheiden, und wie die Bürger ihre Staaten zurück erobern können, wie es gerade in Österreich und Italien geschehen ist.

Wer nicht “blau” wählt, der hilft den Merkels, Nichtwählen ist die schlimmste aller Möglichkeiten.

Die Patrioten müssen gestärkt werden, und dann werden wir genüsslich zusehen können, wie sich die Linksparteien selbst zerlegen, und das auch in Deutschland.

Boris Palmer und Sahra Wagenknecht wissen das ganz genau. Die Schlaueren innnerhalb der Union wissen das ebenfalls. Jenseits der bayerischen Landtagswahlen… Geplänkel sind die, weiter nichts. Es geht um grundlegende Veränderungen der BRD…

Es geht um’s Ganze.

Volle Punktzahl.

Die AfD trifft sich heute zum Bundesparteitag in Karlsruhe, ein immenses Polizeiaufgebot muss die Mitglieder schützen, Linksterroristen rufen zur Gewalt auf, und die Scheindemokraten schweigen dazu.

So marode ist die “Demokratie” in Deutschland, so dermassen am Ende, wie zumindest ich mir das nie und nimmer hätte vorstellen können. Da hat der Boris Palmer schon recht: Argumente statt Geschrei und Gewalt, das müssen die Deutschen wohl wieder lernen. Der linke Moralfaschismus führt in den Untergang.

Neueste ARD-Propaganda: Es gab niemals eine Grenzöffnung

Wohl dem, der tief im Arsch der Regierungspropaganda sitzt, und seine eigenen Berichte zur Grenzöffnung durch Merkel im September 2015 jetzt zensiert bzw. umschreibt.

Unser Freund Patrick Gensing, gelernter Antifa und Stasikahane-Zögling, ist wieder einmal an führender Stelle beteiligt, meint man bei PP:

Da lachen ja die Hühner:

Wie wird Meinung gemacht?

Mal so, mal andersherum, aber immer im Sinne der Regierung…

In der ARD Monitor Ausgabe vom 03.09.2015 forderte Journalist Georg Restle sogar die Grenzöffnung. Zudem wurden Wissenschaftler zitiert, die nicht daran glaubten, dass viele Flüchtlinge nach Deutschland kommen.

Diese “Gefälligkeits-Wissenschaftler”  und stets willigen sogenannten “Experten” sind eines der besten Manipulations-Werkzeuge in jedem Propagandamedium.

Propagandahure Ginseng, so kennt man sie 😉

Das ist offene Manipulation, das ist das allerletzte, aber nicht überraschende Vorgehen der Regierungssender ARD und ZDF.

Genau dieses Motto sowie „Wir machen uns die Welt, wie sie Merkel gefällt“ scheint beim Staatsfunk selbst noch am Ende dieser Kanzlerschaft das wichtigste Leitmotiv zu sein. Und der Tagesschau-Faktenfinder erweist sich in diesem Zusammenhang als ein FaktenERfinder?

Broder hat recht.

Fassadendemokratie, Scheindemokratie, ein Manipulations-Apparat mit Milliardenbudget an Zwangsgebühren betrügt die “Kunden” nach Strich und Faden.

Nützen wird es ihnen letztlich wenig. Die Antideutschen, die Feinde der Völker Europas, die Verräter innerhalb der Burgmauern werden verlieren, und sie werden bestraft werden.

Die Dreistigkeit, mit der mittlerweile gelogen und manipuliert wird, die gab es früher nicht, meinen viele ältere, pensionierte Staatsjournalisten. Es sei ja wie 1988/89 in der DDR mittlerweile.

Lebenslügen älterer weisser Männer, früher war das gar nicht so viel anders, aber ohne Alternative Medien im Internet ist es nicht dauernd aufgeflogen…

Entkoppeln Sie sich von der Regierungspropaganda, nabeln Sie sich ab, verlassen Sie die Matrix der Propaganda.

Es wird Zeit.

(David Berger) Auf eine Instanz konnte Merkel sich eigentlich seit dem durch sie eingeleiteten Linksrutsch ihrer Partei und der „Grenzöffnung“ 2015 immer verlassen: Den Staatsfunk und die weithin gleichgeschalteten Mainstreammedien wie SZ, FAZ & Co. Das scheint mit dem heutigen Tag endgültig vorbei zu sein.

Nun springen immer mehr Ratten aus dem sinkenden Schiff und auf die wichtigsten willigen ARD-Helfer der Kanzlerin ist jetzt auch kein Verlass mehr. Nach vielen Jahren der kritiklosen Hofberichterstattung  ist heute bei der ARD zum ersten mal ein Kommentar (von Malte Pieper) zu lesen, der die realen Verhältnisse benennt:

Und dann kommt das, was in die bis vor wenigen Wochen noch anhaltenden Lobhudeleien der ARD wie ein Unwetter in einen sonnigen Sommertag bricht. Die ARD fordert den Rücktritt Merkels:

„Geschätzte Angela Merkel, nach fast 13 Jahren Kanzlerschaft gibt es auf europäischer Ebene für Sie, außer spürbarer Abneigung, nichts mehr zu gewinnen. Das haben alle Treffen der letzten Monate gezeigt. Helfen Sie deshalb mit, den scheinbar unabwendbaren Trend nach europäischer Spaltung statt Einigung endlich aufzuhalten! Räumen Sie das Kanzleramt für einen Nachfolger, dessen Name nicht so belastet ist, wie es der Ihre ist. Dem in Europa noch zugehört wird. Dem man zutraut, wirklich die Interessen aller im Blick zu haben! Lassen Sie uns den Neuanfang wagen!“

Endlich.

Broders Spiegel: „Die EU wird diese Krise nicht überleben“

Video.

Endlich.

Faktenfinderratten, was nun?

Das Elend mit den alternativen Medien Teil 1

Wie will ein alternativer Informationskanal ernst genommen werden, der seine Nachrichten-Überblicke ”Love Presseschau” oder so nennt?

Will er offenbar gar nicht. Es reicht aus, ihm jedenfalls, die Spinner-Fraktion der Gestörten zu bedienen, die sich auch bei Jo Conrad, beim Kulturstudio etc. herumtreibt. Sie ist erschreckend zahlreich…

Hinzu kommt noch die ständige Verkündung der eigenen Psychostörungen, Dinge die wirklich rein garnichts in der Öffentlichkeit zu suchen haben, und eine Steigerung der Seriositaet wirksam torpedieren.

Eine Karikatur von Journalismus, oftmals peinlich,

Mea culpa, der olle fatalist hat im Januar 2018 dort zum NSU ein recht erfolgreiches Interview gegeben, 8000 Klicks (ohne die zahlreichen Mirrors), sagen wir mal so… war vertretbar, das zu machen. So im Rückblick gerade noch so…

Bauchschmerzen hatte ich im Vorfeld schon, aber…

Das 2. (und letzte) Interview war deutlich schlechter, zuviel Gedöns bereits, und wurde von YT während der Livesendung plattgemacht, original ist es soweit ich weiss nur bei Vimeo zu sehen:

https://vimeo.com/user45468193/videos

Das im Maerz oderApril geplante Interview dort zum Thema

”Miese Falschberichterstattung der alternativen Medien zu Barnett, Kalergi und so weiter, dieselbe Lügenscheisse wie im GEZ-Fernsehen”

habe ich abgesagt, weil diese alternativen Dummschwätzer gar nicht das Standing haben, eigene Fehler einzugestehen. Gilt leider auch für Janich, Ganser und Michael Vogt, die unstrittig grosse Verdienste sich erworben haben, keine Frage!

Letztlich haben wir es mit Kartellen zu tun, da liegt der Martin Hylla schon richtig, deren Motivation jedoch eher nicht aus geheimdienstlicher (bezahlter) Lenkung herrührt, sondern aus Eitelkeit, und vor allem anderen steht die Motivation Geldbeschaffung (aus den Reihen der Esoscheiss-Gestörten).

Was ja aber Perlen der Wahrheitsfindung nicht ausschliesst.

Eine Schatzkiste:

https://vimeo.com/user45468193/videos/page:2/sort:date

Licht und Schatten, und auch Witziges:

immer wieder beeindruckend, wie wenig Ahnung man braucht, um “mitreden zu koennen”…

Als Folge dieses fehlerstrotzenden Gedöns kam dann das fatalist-Interview zustande.

Immerhin: der gute Wille war erkennbar.

Hier hingegen sind Hopfen und Malz verloren:

Grausame Dummheit, die totale Ignoranz. Das sind Opfer der Verdummungskultur.

So  wie auch hier:

Man kann nur hoffen, dass die “Fans” sich diese Spinner lediglich als Satiren, als Klamauk, aus Langeweile anschauen.

Gute Ansätze, sinnvolle Sendungen gibt es jedoch auch.

Die behandeln wir in Teil 2.

Das Problem ist und bleibt jedoch: Der Spinnerscheiss vergrault das Publikum wirksam, das erreicht werden muss.

Ende Teil 1

Die Natsies sind immer und überall: Kaethes Geplärre

Sicher, auch Janich wäre ein Kandidat gewesen, bei all dem Mist, den er so ständig erzählt. Fremdschämen…

Wahnsinn, wieviele Deppen sich das anschauen. Hab beide gesehen… Komiker Janich schlaegt sie alle.

Auch Jebsens Hirnwaschanstalt war Kandidat, die hatte ich gelobt, wegen der neuen Meinungsvielfalt dort inkl. AfD-Politiker Blex.

War ein Fehler:

Es ist zu drollig:

GOIL:

“sondern wegen der Lügen, die stehen blieben. Ich gebe zwei Beispiele.

Blex behauptete an einer Stelle sinngemäß, die türkischen Gastarbeiter seien in den 1960er Jahren allein auf Wunsch der USA in die Bundesrepublik gekommen.“

Blex hat die linke Luege von den Truemmertuerken angesprochen, und prompt wird sie beim Kennyfm wiederholt.

Herrlich linksversifft 🙂

“An einer zweiten Stelle pauschalisierte Blex Muslime als »ungebildet«. Woher er diese »Weisheit« hat, kam nicht zur Debatte. “

Ich musste sooo lachen… kamen nur Raketentechniker damals aus anatolien, gelle? So wie heute Aerzte zu Tausenden aus NAFRIstan und Negershausen, LOL LOL LOL…

KenFM bleibt ein linkes Luegenportal.

Aber gewonnen hat Kaethe:

Oha, da hat er sich aber fein geoutet 🙂

Kaethe, brav gebellt. Wirklich.

Der Kramer wird sie sicherlich im naechsten Rapport lobend erwaehnen…

Hierzulande dreht sich der Wind laengst:

RA Wolfgang Stahl hat wohl recht.

Und Kaethe ist auf staatliche Provokateure reingefallen?

Oder selbst ein Teil der Show?

Sehr richtig. THX. Welches Problem hat eigentlich Dushan Wegner?

Kandel, Lügenpresse, Antifa-Stasi und Islamisierungs-Leugner, wer bietet mehr?

Wirklich erstaunlich, was zur Zeit in Dummland passiert.

Zu Kandel ist nachzutragen, dass die Polizei sich gegen die Politik wehrt:

Der Rechtsstaat ist laengst Geschichte, das sollte Herr Wendt wissen.

Politik und Medien vereint gegen die Bürger, linker Terror und Lügenpresse in Kandel

Warum schweigen die Medien?

Weil Malu Chefin des ZDF-Verwaltungsrats ist, und die Regierungspropagandasender antideutsch und linksversifft.

Contra bekam die Malu nur ein wenig:

Das ficht die grossen Volksaustauscher jedoch nicht an…

… es wird sie aber alle aus ihren Ämtern fegen:

Je eher desto besser fuer die Deutschen.

Mit einigen Jahren Verspaetung kommt jetzt sogar beim Danisch an, dass Stasi-Kahanes linksextremer Ginseng die ARD Tagesschau erfolgreich unterwandert hat, lol !!

Die Tagesschau, eine Behauptung und ein Dementi

Hadmut, 27.3.2018 20:20
Also man wird nicht bestreiten können, dass wir in würzigen Zeiten leben.Ein Leser wies mich heute auf eine Webseite bei Anonymousnews.ru hin, auf der behauptet wird, dass der Oberfaktenchecker der Tagesschau, Patrick Gensing, Mitglied der Antifa und Mitarbeiter der Amadeu-Antonio-Stiftung sei, beide bekanntlich linksradikal.Nun, dachte ich mir, das würde allerhand erklären, schließlich hatte ich schon oft den Eindruck, dass deren Faktencheck allein der politischen Stoßrichtung links gegen rechts dient, und dass die Tagesschau sich mit einer gequoteten Radikalfeministin schmückt, die sich in meiner Wertschätzung am untersten Ende bewegt, ist auch nicht neu. Es würde inhaltlich passen.

In meinem Blog habe ich den schon zweimal erwähnt, hier und hier, insofern gibt es einen Leiter der Faktenfinder bei der Tagesschau dieses Namens, aber konkret als Person in Erinnerung geblieben ist der mir nicht. Es deutet aber auf eine gewisse Nähe zwischen Tagesschau und SPD hin.

Die Zeiten sind aber schwierig, und da stellen sich mir natürlich Fragen und kommen Zweifel…

Warum wohl bekaempft BILD Chef Julian Reichelt den Ginseng, lieber naiver Hadmut?

Postfaktische sozialistische Faktenfinder, alles wie in der DDR?

Der Danisch entsetzt mich erneut, der weiss ja fast gar nichts, wo hat der gelebt die letzten sagen wir mal 10 Jahre?

Was soll das?

Der Pressesprecher des NDR antwortete mir:

Sehr geehrter Herr Danisch,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Behauptungen sind falsch. Herr Gensing ist weder Mitglied einer Antifa-Gruppe noch Mitarbeiter der erwähnten Stiftung, die im übrigen als gemeinnützig anerkannt ist.

Freundliche Grüße

Nun, das ist doch mal eine klare Aussage. Er ist weder Mitglied einer Antifa-Gruppe noch Mitarbeiter der Stiftung.

Man könnte das vielleicht für überspezifisch halten, weil nur das Präsens erwähnt wird, ist. Von war sagen sie nichts. Aber er sagt ja auch explizit, die Behauptungen seien falsch. Also schon ein umfassendes Dementi. Da ist nichts und da war nichts.

Damit dürfte die Sache geklärt sein. Wenn es der Norddeutsche Rundfunk als Arbeitgeber schreibt, ist das so verbindlich wie verlässlich.

Ginseng wurde schon immer als Staatsantifa bezeichnet, weil er genau das ist.

Wer es nachlesen mag: http://arbeitskreis-n.su/blog/tag/ginseng/

Aber sehen wir das Positive: Selbst das danische Naivchen beteiligt sich jetzt (mehr aus Versehen?) an der sehr guten BILD-Kampagne zum Abschuss der Kahane-Stasischeixxe bei der Tagesschau.

Der NDR luegt. So what? Das tut er jeden Tag…

Danisch ist vorsichtig, Stichwort Blauer Bote:

Werden am Donnerstag Fake News abgeschafft?

Lügenpresse verklagt Blogger:

Pressemitteilung zum Gerichtsverfahren gegen Bertelsmann

Bertelsmann verklagt Blogger wegen Propagandakritik Der Bertelsmann-Konzern verklagt einen Familienvater im Namen seines Journalisten Marc Drewello. Am 29. März 2018 findet vor dem Hamburger Oberlandesgericht die nächste Runde statt. Bertelsmanns Magazin „Stern“ will per Gerichtsbeschluss Kritik an der bizarren Propagandastory aus dem Syrienkrieg um das kleine Mädchen Bana Alabed verbieten.

Wichtige Entscheidung, hoffentlich verliert dieser Propaganda-Medienkonzern!

Machen wir uns nichts vor: Springer ist genauso schlimm… oder auch der Lügel:

Ist dieses Wahrheitverzerren eigentlich zwanghaft bei „Spiegel“ und Co.?

27. MÄRZ 2018 by 

Erst formulieren sie eine Überschrift so, daß man vermutet, es seien Neonazis gewesen:

20180327 spiegel 2

Das war heute morgen.

Dann faßt die Polizei die mutmaßlichen Täter, der „Spiegel“ vernebelt weiter:

20180327 spiegel 3

20180327 spiegel 4

Nix Neonazi, „Hagalil berichtet:

„Mireille Knoll kannte ihren Mörder, einen 35 jährigen Franko-Maghebiner, seit Kindheitstagen.“

Die Kommentarfunktion hat das Hamburger Lügenblatt natürlich ausgeschaltet.

Es ist wirklich sehr hilfreich, dass sie derart dreist luegen, die GEZ-Propagandasender, die Propagandakonzerne, die Enamags… (ehemalige Nachrichtenmagazine).

Ausserordentlich hilfreich ist das. Und ihr Untergang, der hochgradig verdiente, er ist faellig, und er ist ante portas.

Darauf eine klare 10:

Eine Islamisierung findet nicht statt. Die bilden sich die Rechtsextremen (80% der Deutschen?) nur ein.

Ehrlich, jede neue Bertelsmann-Studie… okay okay, ich hoer ja schon auf… 😉

Postfaktische sozialistische Faktenfinder, alles wie in der DDR?

Vera Lengsfeld beklagt zurecht:

Die Rückkehr der staatlich verordneten Demonstrationen

siehe Kandel. Massive staatliche Propaganda:

Es wird keine Aufarbeitung des Antifa-Skandals von Kandel geben! Vor allem nicht im ZDF. Denn die “rote Aufhetzerin” ist Chefin der Oberintendanz namens Verwaltungsrat! über dem Lerchenberg. Die rote SA wird mit dem Segen der Malu und ihres nachgeordneten Senders weiter marschieren – in Richtung DDR 2.0.

Wider die Realitaet:

Die Propagandaschweine der Zwangsdemokratiesender wiegeln ab:

Wenn auch über Messerattacken nicht mehr berichtet werden soll, dann hat Deutschland endgültig den Stand der fortschrittlichen DDR erreicht: Es wird nicht mehr über Kriminalität berichtet. Denn die gibt es per Definition und überhaupt im Sozialismus nicht.

Das Berufsethos dieser Arschkriecher in den GEZ-Anstalten ist bemerkenswert krank, quasi ein Outing:

Holla die Waldfee, BILD gegen die Staatspropagandaschweine Ginseng und Genossen? Postfaktisches, linksversifftes Antifagesocks, das entsorgt werden muss?

Wahrheitsministerium Staatspropaganda?

Wie geil ist das denn?

Da reibt man sich staunend die Augen…

Aber vielleicht sind Fakten auch eine kompliziertere Angelegenheit, als es ein einfacher Faktenfinder sich vorstellen kann. Da es durch Faktenfinderei gelungen ist, Angriffe von pauschal „Flüchtlinge“ genannten Einwanderern zu tabuisieren und die Herkunft zu verschleiern, haben sich die Fakten einen neuen Weg an´s Licht gesucht: Messerangriffe sind zum Synonym für Kriminalität durch pauschal „Flüchtlinge“ genannten Einwanderern geworden. Wenn auch über Messerattacken nicht mehr berichtet werden soll, dann hat Deutschland endgültig den Stand der fortschrittlichen DDR erreicht: Es wird nicht mehr über Kriminalität berichtet. Denn die gibt es per Definition und überhaupt im Sozialismus nicht.

Sehr wahr.

Donnerschlag: Barbara John gibt Uwe Tellkamp recht

VON GASTAUTOR DR. WOLFGANG HINTZE

Allen gesinnungsgesteuerten und kleingeistigen Kritikastern von Uwe Tellkamp hat die ehemalige langjährige Ausländerbeauftragte des Berliner Senat, Barbara John, CDU, heute (25.03.2018) im Tagesspiegel eine schallende Ohrfeige verpasst.

Da der Tagesspiegel Johns Text (bisher) nicht online gestellt hat, werde ich sie ausführlich zitieren (kursiv).

LESEN!

Tim Kellner, Expolizist, bringt es gut rueber:

Oder nehmen Sie den Broder:

“Die Leute wissen, dass sie vera.  werden. Und sie wissen, dass sie für ihre Vera… auch die Kosten übernehmen sollen” – Für den Satz könnte ich Sie küssen.

Immer feste druff!!

10.000 € Belohnung: „BRING MIR DEN KOPF VON PSIRAM“

Oha, da werden aber schwere Geschütze aufgefahren:

„Wer eindeutige Beweise dafür erbringt, wer sich hinter dem anonymen Hetzportal Psiram verbirgt, die dazu führen, dass die Betreiber vor Gericht gestellt und verurteilt werden sowie die Plattform vom Netz genommen wird, dem verspreche ich eine Belohnung von mindestens 10.000 Euro.

Warum? Was ist so schlimm an Esowatch, das jetzt Psiram heisst?

Kein leichter Job: In den unten aufgeführten Artikeln finden sich jede Menge Hinweise zu den mutmaßlichen Betreibern und ihren Hintermännern. Bisher hat es allerdings weder ein Ermittlungsverfahren gegeben, noch wurden eindeutige Beweise vorgelegt, wer die Texte verfasst und einstellt, von denen eine große Anzahl eindeutig strafbare Passagen, wie Verleumdung, üble Nachrede, falsche Tatsachenbehauptung u.ä. beinhalten. Nicht nur Privatermittler, auch IT-Spezialisten sind hier gefragt.

Was meint Psiram dazu?

Es faellt auf, dass sich Psiram vor allem daran zu stoeren scheint, dass alternative Sites wie DIE UNBESTECHLICHEN und OPPOSITION24 nicht dem offiziellen Narrativ zu 911, zum menschgemachten Klimawandel etc. folgen.

Psiram ist strikt auf die Wahrheiten der Regierungen verpflichtet, das ist doch ein deutlicher Hinweis darauf, wer dieses Portal betreibt.

Psiram ist offenbar verbandelt mit dem Sonnenstaatland, mit der Skeptikerbewegung, also klar links einzuordnen, Antifa-nah, so wie Ruhrbarone, ARD-Faktenfinder Patrick Gensing, so mainstreamig wie die Wikipedia.

Das sind alles Teile des Linksstaates BRD, und der Feind steht rechts von der rotgruenen Kanzlerin Merkel, umfasst also auch die verbliebenen Konservativen innerhalb der CDU/CSU.

Gutes Video dazu:

Der Politologe Bernd Kallina (ehem. Journalist beim Deutschlandfunk), Christian Jung (Autor von Der Links-Staat) und Petr Bystron (MdB) diskutieren über linke Netzwerke und deren Finanzierung. Die Wege führen tief in die Politik und Medien.

Meiner unmassgeblichen Meinung nach ist Psiram den ganzen Aufwand nicht wert, Psiram ist nicht wichtig. Man sollte seitens der Alternativmedien den Esoscheiss und die Scharlatanerie einfach bleiben lassen.

Alternative Netzwerke sind durch Scharlatanerie und Irrglauben miteinander verwoben

Klare Ansage: Psiram und Genossen liegen nicht voellig falsch, und diskreditieren deshalb sehr erfolgreich, weil die ”Opfer” nicht vom Esomist etc. lassen wollen, aus monetaeren Gruenden.

Nichts ist wirksamer, um die Normalos/Schlafschafe abzuschrecken als Quacksalber-TV, Scharlatanerie und Esoscheiss.

Finger weg! Unterstuetzung nur fuer Nicht-Spinner-Portale.

Psiram, Zensurtube und Wikipedia auslachen, das ist der bessere Weg!

Sehr schoen, ich hab mitgelacht!

“Freie Medien” als Verbund, aber ganz ohne Linke wie ken fm, NDS & nuoviso?

Danisch ist dabei, Achgut ist dabei, PI-News ist dabei, aber keine Linksmedien, und auch kein Tichys Einblick?

Gegründet auf Initiative von Vera Lengsfeld im Stasi-Museum? Das passt!

Von JOHANNES DANIELS | Historischer Ort – historischer Zeitpunkt – historische Aufgabe: Während am Samstag in Berlin – nicht gerade gentlemanlike – friedlich demonstrierende Frauen von staatsfinanzierten linksextremen Randalierern mit Steinen attackiert und verletzt wurden, trafen sich nicht unweit der „Steinigungsstätte“ die wichtigsten Köpfe der Freien Medien aus Deutschland. Die Tafelrunde des medialen Widerstands – ein Gipfeltreffen von über 20 der wichtigsten unabhängigen Medien der Vernunft.

Sehr interessantes Video zum Frauenmarsch:

Ich war naiv… Ich wollte mir selbst ein Bild vom Frauenmarsch in Berlin verschaffen. Marschieren dort wirklich Nazis mit? Das konnte ich mir eigentlich nicht vorstellen. Ich bekam dort dann wirklich Nazis zu Gesicht. Internazis. Auch Antifa genannt.

Weiter mit dem PI-Text:

Vera Lengsfeld lud ein – und schon der Versammlungsort setzte ein Zeichen: Die ehemalige Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit ist heute ein Museum, das einerseits die unmenschlichen Verbrechen des Sozialismus auf ostdeutschem Boden dokumentiert, andererseits aber auch Anlass zur Hoffnung gibt: durch den Zusammenschluss zunächst einiger weniger mutiger Bürger manifestierte sich die Widerstandsbewegung gegen den alles beherrschenden Staatsapparat, die Staatssicherheit und Gesinnungsdiktatur und brachte so ein ganzes unmenschliches System friedlich zu Fall. Eine der größten demokratischen Heldentaten der Deutschen Geschichte.

Lengsfeld wurde mehrfach von der Stasi inhaftiert. Sie war ein unermüdlicher Dreh- und Angelpunkt der friedlichen Revolution gegen die staatliche Gängelung der DDR-Zersetzungs-Diktatur – als prominente Meinungsführerin wurde sie kurz vor dem Untergang des Regimes von insgesamt 49 inoffiziellen Mitarbeitern observiert.

Wer in der Demokratie schläft, könnte durchaus in einer Diktatur aufwachen – ironischerweise fallen den Besuchern von Erich Fritz „Heiko“ Mielkes Kommandozentrale nicht gerade wenige Parallelen zum heutigen Zustand der Republik ein – gleichgeschaltete Medien, umfassende Staatszensur von kritischen Meinungen – bezeichnenderweise mit Hilfe verdienter Stasi-Mitarbeiter – Observationen, Beschnüffelung, Einschüchterung durch die Justiz, Zersetzung und angewandte Gewalt von Schlägertrupps bis hin zur beruflichen Existenzvernichtung. Zweckentfremdet finanziert durch staatliche Ministerien und Hilfsbehörden – aus Steuergeldern.

Vera Lengsfeld kennt nur zugut das Gefühl, einer Meinungsdiktatur ausgesetzt zu sein und trotzdem dagegen zu kämpfen. Nach Ansicht der ehemaligen CDU-Bundestagsabgeordneten und Merkel-Vertrauten ist es im schwarz-rot-grünen Deutschland mittlerweile wieder so weit gekommen und es ist wichtiger denn je, ab jetzt mit vereinten Kräften zu handeln.

Es geht dort noch weiter…  und endet mit:

Zusammen überragen die Zugriffszahlen der FREIEN MEDIEN heute schon die meisten Tageszeitungen und Systempresse-Portale um ein Vielfaches – mit insgesamt über 3 Millionen Zugriffen pro Tag.

Ein guter Tag für die wahrhafte und wehrhafte Demokratie in Deutschland.

Die FREIEN MEDIEN 2018 – Gemeinsam sind wir stark!

Unseren herzlichen Dank an dieser Stelle an Vera Lengsfeld, die nun ein zweites Mal in ihrem Leben für die Freiheit Deutschlands und seiner Bürger eintritt. Danke und Respekt!

Das ist bitter nötig, sich besser zu vernetzen, um den staatlichen und konzernlichen Hirnwäsche-Medien etwas entgegen setzen zu können. Vielleicht wird der Februar 2018 dereinst als Anfang der Revolution bezeichnet werden, als Anfang vom Ende der Nachkriegs-BRD?

Wer weiss das schon… vielleicht ist das auch nur ein Schiss in der Weltgeschichte, weil Danisch und Schrang nicht wirklich zusammen passen…

Bleibt die Frage, warum sämtliche Linksalternativmedien fehlen, nicht nur im Stasimuseum jetzt, sondern generell bei der Verteidigung der deutschen Demokratie samt Gleichberechtigung der Frauen, und bei der Eindämmung der migrantischen Kriminalität.

Weitere Texte gibt es hier:

die lengsfeld ist richtig bissig geworden. sehr schoen.
www.achgut.com/artikel/ein_kleines_gallisches_dorf_in_einer_scheintoten_partei

passt sehr gut: bericht zur frauendemo in berlin
preussischer-anzeiger.de/2018/02/19/kurzer-bericht-demo-gegen-radikalen-islamismus-17-02-2018-berlin-frauen-gegen-gewalt/#

Mich würde das wirklich interessieren, wen Vera Lengsfeld einlud zur Teilnahme, und wer NICHT antwortete bzw. abschlägig. Ob sie LINKE alternative Portale wie nuoviso, Ken Jebsen und Nachdenkseiten nicht einlud, was war mit Hagen Grell?

Hat jemand die Mailverteiler-Listen?

Ende 2018 werden wir ganz andere relevante “freie Medien” haben, als wir sie Ende 2017 hatten. Die Gewinner stehen an der Seite des deutschen Volkes, der Patrioten, die Loser werden die Linken sein…

Wetten dass… ?