Alle Beiträge von fatalistalterego

Straffreie Äusserung: Zahl der ermordeten Juden „erbärmlich gelogen“

Timothy Snyder erreicht das Verfassungsgericht der BRD?

Als Falschdarstellungen bezeichnet der Yale-Historiker Snyder -juristisch völlig unbeanstandet- die Geschichtsschreibung zum Holocaust: Snyder: Drei Punkte möchte ich dazu festhalten. Erstens: Die deutsche Erinnerungskultur hat sich sehr weit von der faktischen Geschichte entfernt.

Samt Video hier:

Broder und Abdel-Samad blamieren sich bei Hans Pueschel zum Thema Auschwitz?

Broder fiel also auf Falschdarstellungen herein.

Und Falschdarstellungen darf man unbeschadet vom Gesinnungsknüppel § 130 auch als solche bezeichnen?

Sieht so aus:

Bei der Leugnung oder Billigung der NS-Verbrechen könnten Gerichte zwar davon ausgehen, dass sie in der Regel den öffentlichen Frieden stören. Bei Verharmlosungen der einseitigen Darstellungen wie hier sei dies dagegen ausdrücklich zu prüfen. Dies habe das Landgericht Paderborn aber nicht getan.

Wörtlich heißt es in dem Beschluss: „Die mögliche Konfrontation mit beunruhigenden Meinungen, auch wenn sie in ihrer gedanklichen Konsequenz gefährlich und selbst wenn sie auf eine prinzipielle Umwälzung der geltenden Ordnung gerichtet sind, gehört zum freiheitlichen Staat. Eine Verharmlosung des Nationalsozialismus’ als Ideologie oder eine anstößige Geschichtsinterpretation dieser Zeit allein begründen eine Strafbarkeit nicht.“ (afp)

Es ist ein undurchschaubares Dickicht furchtbarer Juristen, was da geschauspielert wird. Kein normaler Mensch kann sich noch rechtssicher zum Holocaust kritisch äussern, und genau das soll er auch gar nicht können.

Maulkorbparagraph heisst: Schnauze halten (und zahlen).

Beliebtester Kommentar:

„Eine Verharmlosung des Nationalsozialismus’ als Ideologie oder eine anstößige Geschichtsinterpretation dieser Zeit allein begründen eine Strafbarkeit nicht.“

Wieso ist dann die alte Dame in Haft?

Gesinnungsstrafrecht ist immer flexibel wie Gummi hinsichtlich seiner Anwendbarkeit. Der Knüppel trifft auf Zuruf. Ruft niemand, ruht er. Bei Ursula Haverbeck rief jemand…

Genau das Unkalkulierbare macht den Willkürstaat aus.

Schönen Sonntag.

PS:

03. August 2018
Das Leugnen des Holocausts gefährdet den öffentlichen Frieden und wird daher zurecht bestraft. Bei einer Verharmlosung der NS-Verbrechen ist die Sache freilich anders, entschied das Bundesverfassungsgericht.

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/682/zensur-sperrungen-kommt-die-diktatur?page=30#ixzz5NClaDJRJ

Gelber Schein für alle, oder: Reichsbürgergedöns bei Linkspartei und AfD?

Zuerst fand die Linkspartei heraus, dass die BRD das Deutsche Reich ist. Kein Rechtsnachfolger, sondern identisch. Vom Reichsgebiet her gesehen deutlich kleiner, daher teilidentisch.

Da diese Wahrheit jedoch von 1973 stammt, also keineswegs neu ist, erstaunt es immer wieder, wie diese Sau in regelmässigen Abständen erneut durch das esoterisch verklärte Reichsbürger-Dorf gejagt wird.

Kleines Potpourri des Irrsinns hier: http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/tag/reichsbuerger/page/2/

Lohnt allein schon aufgrund der Videos. Janich erklärt Kulturstudio-Grawe, warum die USA eben doch mehr als nur ne Firma sind, und warum Seerecht nicht Grundgesetz ist. Auch wenn Willy Wimmer meint, das Blutrecht war besser hinsichtlich der Frage, wer denn Deutscher sei.

Ist ja auch klar: Das Deutsche Reich zahlt… auch wenn es BRD heisst.

Reparationsforderungen beweisen: Die BRD ist das Deutsche Reich

Und nun, da das geklärt ist, jedenfalls für Normalos, nicht für Andersbegabte…

… kommt die AfD mit dem nächsten Reichsbürger-Thema:

Mit dem „gelben Schein“ kann man schriftlich erhalten, dass man deutsch ist.

Mehr steht da nämlich nicht drauf:

https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsangeh%C3%B6rigkeitsausweis#/media/File:Staatsangehoerigkeitsausweis_Deutschland.jpg

Und weil das so unendlich trivial ist, hat der „alternative Blog“ das gleich mal weggeschnitten, damit das niemand merkt, WIE TRIVIAL das ist?

Egal, so sind sie halt, die Sautreiber aus der Reichsbürgerszene…

Jetzt aber die AfD:

In der aktuellen Anfrage heißt es: „Der deutsche Reisepass und Personalausweis seien kein Nachweis für die deutsche Staatsangehörigkeit, sie begründen nur eine Vermutung, dass der Inhaber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt“.

Stimmt. So ist das.

Wie sollte es auch anders gehandhabt werden bei 15 Millionen Vertriebenen, die am Ende und nach dem grossen Krieg ins „teilidentische Deutsche Reich namens BRD (und zu den Schmuddelkindern in der Ostzone)“ strömten, und dass OHNE Ahnen(Ariernachweis) weil ausgebombt, weil bestohlen, weil unendlich mies behandelt…

Also da kamen damals viele Leute, die deutsch sprachen, deutsche Namen angeben bei den westdeutschen Behörden in den Auffanglagern, aber ihr Deutsch sein nicht 3 Generationen oder so nachweisen konnten.

Was also tun, so als Staat?

Ihnen KEINE Ausweise geben?

Pragmatismus musste her, etwas das den Deutschen so unendlich schwer fällt.

Das Ergebnis lautete:

In der aktuellen Anfrage heißt es: „Der deutsche Reisepass und Personalausweis seien kein Nachweis für die deutsche Staatsangehörigkeit, sie begründen nur eine Vermutung, dass der Inhaber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt“.

Völlig in Ordnung so.

Und ansonsten gilt seit 2001: Wer in Deutschland geboren ist, der ist Deutscher. Staatsbürgerschaft durch Geburtsort. Wie in den USA schon immer (bis auf Obama, da wurde geschummelt 😉  ), auch wenn Willy Wimmer das beklagt, und die Rechten ebenso: Jeder kleine Scharia-Nachzuchtbengel ist deutsch.

Dumm gelaufen. Genozid auf Raten… Autogenozid, geplanter…

Und für die gilt dann:

Ihr habt das Recht zu gehen!

Veröffentlicht am

Den vielen Deutschen mit Migrationshintergrund und Einwanderern, die in den letzten Tagen öffentlich schrill über den angeblichen Rassismus in Deutschland geklagt haben, möchte ich mit der australischen Ministerin Julia Gillard sagen:

Le droit de partir …..!! Ihr habt das Recht zu gehen!

Jetzt wird es lustig:

“Gemäß Artikel 116 Absatz 1 GG gilt: „Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt …“.

Demzufolge ist sowohl für eine rechtmäßige Landtagswahl, also auch für eine rechtmäßige Bundestagswahl der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit rechtserheblich. Vor diesem Hintergrund ist nach Ansicht der Fragesteller fraglich, wie denn die deutsche Staatsangehörigkeit der Wahlberechtigten festgestellt werden kann, wenn lediglich der Besitz des Staatsangehörigkeitsausweises die deutsche Staatsangehörigkeit nachweist.

Also: Wer keinen gelben Schein hat, Krankschreibungen vom Onkel Doktor zählen ausdrücklich NICHT als solcher, der darf gar nicht wählen, und alle Wahlen sind daher ungültig.

Hier der Fragenkatalog:

1. Schließt sich die Bundesregierung der Auffassung der Landesregierung von Baden-Württemberg an, dass der deutsche Reisepass und der Personalausweis nicht die Erfordernisse zum Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit erfüllen?
2. Welche Kenntnis hat die Bundesregierung darüber, wie viele Einwohner der Bundesrepublik Deutschland, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen?
3. Wie werden die Anzahl und die Identität der deutschen Staatsangehörigkeit in der Bundesrepublik Deutschland erfasst?
4. Wie viele Einwohner der Bundesrepublik Deutschlands besitzen nach Kenntnis der Bundesregierung einen deutschen Staatsangehörigkeitsausweis?
5. Wie viele Staatsangehörigkeitsausweise wurden in der Bundesrepublik Deutschland insgesamt ausgestellt (bitte aufschlüsseln nach Jahren und Bundesländern)?
6. Erachtet es die Bundesregierung als notwendig, einen Staatsangehörigkeitsausweis zu beantragen? Wenn ja, warum?
7. Wenn nein, warum nicht?
8. Wie wird bei Bundestagswahlen die Staatsangehörigkeit der Wahlberechtigten ermittelt?
9. Warum dürfen bei Bundestagswahlen Personen teilnehmen, die keinen Staatsangehörigkeitsausweis der Bundesrepublik Deutschland besitzen, obwohl der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit in Bezug auf diese Wahlen rechtserheblich ist?
10. Welche Mitglieder der Bundesregierung besitzen einen Staatsangehörigkeitsausweis?

In ähnlicher Sache hatte die Bundesregierung bereits 2015 festgestellt, dass das Deutsche Reich nicht untergegangen sei, sondern als Völkerrechtssubjekt nach wie vor bestehe und mit der BRD identisch sei. Einen Rechtsnachfolger gäbe es nicht. Die entsprechende Anfrage war von der Linksfraktion gestellt worden.

Na dann viel Spass, 60 Millionen Ausweise müssen beantragt werden!

Warum nur 60, nicht 80 Millionen?

 Laut dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden hatten im vergangenen Jahr rund 19,3 Millionen Einwohner in Deutschland einen Migrationshintergrund. Das entspricht 23,6 Prozent der Gesamtbevölkerung. Ihr Anteil stieg damit im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 Prozent (815.000 Personen).

Gut die Hälfte (51 Prozent) der Personen mit Migrationshintergrund hatte die deutsche Staatsbürgerschaft, 49 Prozent waren als Ausländer registriert. Von den 19,3 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund hatten 2017 rund 2,8 Millionen (14 Prozent) türkische, 2,1 Millionen (11 Prozent) polnische, 1,4 Millionen (7 Prozent) russische, 1,2 Millionen (6 Prozent) kasachische und 0,9 Millionen (4 Prozent) rumänische Wurzeln.

Mach es wie die „Flüchtlinge“: Schmeiss die Papiere weg, lern 3 Worte deutsch, und beantrage einen Gelben Schein.

Werde Reichsbürger !!!

//ironie off

In Sachen CIA und Anis Amri unbedingt KDF befragen, Angies Geheimdienste-Staatssekretär!

Als Nachtrag bzw. Aktualisierung zu dem hier:

bzw. zu dem hier:

Ströbele hatte doch recht? Die CIA bat um Schonung Anis Amris?

Das stinkt ja wieder mal 3 Meilen gegen den Wind, falls der Expolizist Schubert recht hat.

Das hier scheint überholt:

Wehe wenn Ströbele und der Kopp-Autor richtig liegen… entscheiden wirklich die USA, ob es in Deutschland islamischen Terror gibt oder nicht?

siehe auch: Kein Thema für den Parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Bundestages?

Laut Videoaussagen jetzt sehr wohl ein Thema für die AfD im Amri-Untersuchungsausschuss. Es geht da offenbar um Strafvereitelung im Amt, um nicht verhinderte 12 Morde, um zahlreiche nicht verhinderte Verletzte, und und und.

Wieder mal könnten die Schuldigen ungestraft davonkommen, so heisst es dort auch.

Angela Merkel, Heiko Maas, Thomas de Maizière & P. Altmaier: Diese Enthüllungen fordern Aufklärung!

Vergesst den Klaus Dieter Fritsche nicht, Merkels Mann im Kanzleramt für die Geheimdienste.

 „Es dürfen keine Staatsgeheimnisse bekannt werden, die ein Regierungshandeln unterminieren. Es darf auch nicht so weit kommen, dass jeder Verfassungsfeind und Straftäter am Ende genau weiß, wie Sicherheitsbehörden operativ arbeiten und welche V-Leute und verdeckten Ermittler im Auftrag des Staates eingesetzt sind.“

Vorladen in Sachen CIA Amri-V-Mann… muss man den. Unbedingt!

Wieder mal der wärmste Sommer aller Zeiten…

In der Schweiz ist es der wärmste Sommer seit 2005 oder so, kann auch 2007 gewesen sein, so liest man. Das Feuerwerk zum Geburtstag der Schweiz fiel wieder einmal aus, wegen akuter Waldbrandgefahr. Böllerverkauf landesweit verboten im Jahr 2018.

In Dümmerland ist jeder Sommer der heisseste seit Menschengedenken.

Hilfe, wie sich die Leute immer wieder verarschen lassen von den Klimahysterikern und der angeschlossenen Lügenpresse…

Warum lacht man die nicht einfach aus?

Ströbele hatte doch recht? Die CIA bat um Schonung Anis Amris?

Es gibt wieder mal ein Enthüllungsbuch im Kopp-Verlag, welches von den angeschlossenen Werbepartnern fleissig gepuscht wird, und mit einer „Sensation“ aufmacht:

Die Bundesregierung verhinderte im Interesse der CIA aktiv die Festnahme des IS-Terroristen Anis Amri

Die Spuren Amris führen direkt ins Kanzleramt von Angela Merkel. Terrorermittler aus Nordrhein-Westfalen beantragten bereits im Juni 2016, ein halbes Jahr vor dem Attentat auf den Weihnachtsmarkt, beim Generalbundesanwalt einen umfangreich begründeten Haftbefehl gegen Amri. Auf Druck der CIA, die europaweit eine Geheimdienstoperation durchführte, verhinderte die Bundesregierung die Vollstreckung des Haftbefehls. Der folgenschwerste islamistische Terroranschlag auf deutschem Boden kostete zwölf Menschen das Leben, siebzig wurden zum Teil schwer verletzt.

Bei seinen umfangreichen Recherchen nutzte der ehemalige Polizist Stefan Schubert seine Kontakte zu Sicherheitsorganen und sah Polizei- und Geheimdienstakten ein.

Es gibt dazu auch ein Video:

Da fehlt eine wichtige Information, die dem Grünen und Mitglied des Geheimdienste-Kontrollgremiums des Bundestages Hans-Christian Ströbele wohl schon länger vorlag, und der sie das auch schon vor langer Zeit öffentlich mitteilte: Geblogt am 27. Mai 2017

STRÖBELE VERMUTET US-GEHEIMDIENSTE HINTER DEN ANIS-AMRI-AKTENFÄLSCHUNGEN DES LKA BERLIN

Ströbele ist das dienstaelteste Mitglied im Geheimdienste-Kontrollgremium des Bundestages, ein RAF-Insider, er kennt den NSU, er kennt die Oktoberfestbombe, er ist gewissermassen ein Terrorismusexperte unter den unwissenden Abgeordneten im Reichstag. Und bald Pensionaer.

Vorher sorgt Ströbele aber noch einmal fuer Aufregung, siehe den Blogtitel.

Worum geht es? Um das Nichtverhaften und das Nichtabschieben des mutmasslichen Berliner LKW-Terroristen Amri:

Weder NRW noch Bund wollen LKW-Terrormoslem angeworben haben

Mit gut dreiwoechiger Verzoegerung geht die Berliner Terror-Groteske weiter. Bereits am 23.12.2016 waren die V-Leute in der ARD das Thema gewesen:

Terrorist Amri mit V-Mann-Begleitdienst, oder selber V-Mann?

Rücktritte gab es keine, aber am 14.01.2017  ein Dementi des BMI: Der Terrorist sei kein Informant oder V-Mann von Bundesbehoerden gewesen.

Man stellte dann recht schnell fest, dass die Akte Amri im LKA Berlin nachtraeglich geaendert worden war, rueckdatierte Korrekturen gefunden wurden, man muss sich das wohl aehnlich vorstellen wie bei den Beamten vom BLKA in Muenchen, wo das Aktenfaelschen zu 6 Anklagen  gefuehrt hat.

(ging ja gerade sehr glimpflich ab für die 6 Super-Marios & Co KGs…)

Das hätte eigentlich in den „News-Artikel“ hineingehört: Ströbele hatte das schon vor über einem Jahr gesagt.

Schärfere Polizeigesetze nützen nichts, wenn Gefährder wie Amri nicht eingesperrt noch abgeschoben werden, weil „das Staatswohl“ (wessen??) Todesopfer und Terroranschläge fordert?

Noch ein Zitat aus dem Mai 2017:

Eines ist jedoch klar: Das Zusatzabkommen zum Truppenstationierungsvertrag erlaubt nicht nur die Spionage in der BRD, sondern verbietet der BRD und ihren Institutionen das Aufdecken von Geheimdienstwissen der Alliierten, so diese der Aufdeckung nicht zugestimmt haben.

Das gilt immer noch, weil es Kohl/Genscher 1990 verlaengert haben (Video).

Wehe wenn Ströbele und der Kopp-Autor richtig liegen… entscheiden wirklich die USA, ob es in Deutschland islamischen Terror gibt oder nicht?

siehe auch: Kein Thema für den Parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Bundestages?

der achgute „NAFRI“ mault wegen Rassismus und wird von den Lesern quasi gekündigt?

Das hat mich dann schon überrascht, WIE KLAR dem Vorzeige-NAFRI (Eigenwerbung) da der Marsch geblasen wurde seitens der Leserschaft. Fast alle 63 Kommentare waren kritisch bis sehr kritisch.

Dieser Artikel:

Es geht ihm um Islamkritik? Und was beklagt er?

Der Herbst 2015 war die schönste Zeit aller No-Border-Utopisten, und er wird ihre schönste Zeit bleiben, denn der Traum einer grenzenlosen Welt ist vorerst gestorben. Er liegt, auch das eine Folge planloser Politik, mit den Leichen tausender Menschen am Meeresboden.

Dabei waren Flüchtlinge nie das Problem.

Doch, waren und sind sie. Sobald sie massenhaft auftreten.

Das Problem war und ist eine unnahbare Politik, die Konsequenzen in Kauf nimmt, mit denen zu viele Menschen nicht einverstanden sind. Den Einspruch aber kann man Menschen nicht nehmen, ohne dafür Demokratie aufzugeben.

Der Einspruch rührt daher, dass die Flüchtlinge vergangener Jahrzehnte NIE wieder zurück gingen, und hier No Go Areas, OK-Bandentum etc. in einem vorher nie gekannten Ausmass etablierten.

Das Fatale an der Flüchtlingspolitik war, dass nicht nur Menschen von ihr profitierten, die jedes Recht auf Schutz haben, sondern auch Trittbrettfahrer, die schlecht vorbereitete staatliche Strukturen ausnutzten und dies möglicherweise weiterhin tun.

Die Lächerlichkeit des Westens, sich nicht schützen zu WOLLEN ist das Problem. Jedes Pack wird reingelassen, 80% angeblich junge Männer ohne Pass. Man weiss gar nicht, wer da eigentlich kommt, und MÖCHTE gerne wehrlos sein, auch gegen Sozial-Abzocke mittels Multipler Persönlichkeiten…

Islamisten, die Menschen töten, darunter auch europäische Muslime, sind da nur die Spitze des Eisbergs.

Ab hier war klar, dass Gejammer folgt. Perfide.

Jeder Einzelfall, selbst der echte Einzelfall, hat eine fatale Wirkung.

Zunehmend setzen sich auch linke Kreise mit dem faschistischen Potenzial des Islam auseinander. Siehe hier und hier und hier.

Reines Wunschdenken?

Die Französische Nationalmannschaft IST afrikanisch, warum darf man das nicht verlachen?

Auf einen radikalen Kulturrelativismus, der das „Fremde“ fetischisiert und die totale Grenzöffnung will, folgt der Wunsch nach vollständiger Abschottung. Ihm scheint aber nicht die Sorge um gesellschaftliche Verwerfungen zugrundezuliegen, sondern der Wunsch nach ethnischer Reinheit.

Das könnte zum Beispiel erklären, weshalb in den vergangenen Wochen weniger über Werte von Einwanderern diskutiert wurde als über die Hautfarbe der Spieler der französischen Nationalmannschaft (Siehe hier und hier).

Es könnte auch erklären, weshalb auf jedem Flüchtlingsboot inzwischen nur noch Muslime zu sitzen scheinen.

Hör auf zu jammern, Nafri, möchte man ihm halb belustigt zurufen. Muslime sind nun einmal die mit Abstand schlechtestassimilierbare Religion…

Einwanderung hat selbstverständlich Grenzen.

Der Maßstab sollte aber nicht die Hautfarbe oder die Herkunft sein, sondern die Integrationsfähigkeit und der Willen zur Integration.

Ebent… Daher sieben, wen man reinlässt. Moslems zuletzt… Festung Europa muss und wird kommen. Alle wissen das.

Herrlicher Kommentar:

Kay Ströhmer / 28.07.2018

“Muslimische Einwanderung aber als Maßstab für alle Einwanderung zu nehmen, ist reichlich pessimistisch. Dagegen muss man sich wehren.”- und da haben wir sie wieder, diese unerträgliche Opferrolle der Muslime. Geschickt verpackt diesmal, zugegeben, aber letztlich doch durchschaubar.

Dabbouz fordert auf der einen Seite “Argumente und klaren Verstand”. Und im selben Atemzug meint er, die “die Muslimwerdung aller Einwanderer” entlarven zu können. Das entbehrt natürlich jeder Grundlage und deshalb vertieft er diese Argumentation auch nicht, sondern beläßt es dabei, es als unbeweisbare Vermutung im Raum stehen zu lassen.

Dabei ist es so einfach: Man muss aus vielen, sehr guten Gründen einerseits den Islam im Ergebnis ablehnen und sich andererseits außerdem gegen ungesteuerte Migration wehren.

Dass das eine Ziel das andere nicht ausschließt, mag Dabbouz nicht gefallen. Eine bequeme Verbindung, so, wie er es den Leser glauben machen will, lässt sich allerdings nicht herstellen.

So isses!

Gekürzt:

Günter H. Probst / 28.07.2018

Es gab früher nie, und gibt auch jetzt für qualifizierte oder benötigte Arbeitskräfte ein Problem in D. einzuwandern.

In jedem Jahr, in dem hier aber über Moral, Religionen, Werte, Humanität, Ethnien, Rassen, usw. diskutiert wird, hat sich die Bevölkerung , insbesondere in den ärmeren Ländern Afrikas und Asien um die nächsten 80 Millionen Menschen vergrößert.

Könnten die ärmeren Länder ihren Bevölkerungszuwachs mit Arbeitsplätzen, Wohnungen, Bildung und Heilfürsorge beglücken, gäbe es keine Masseneinwanderung in Europa. Aber die Massenwanderung zeigt, daß schon die gegenwärtigen Bevölkerungen nicht ausreichend ausgestattet werden können. Allein die Bevölkerung Afrikas hat sich in den letzten 70 Jahren von 250 Millionen auf 1,2 Milliarden verfünffacht und soll sich in den nächsten 30 Jahren noch einmal auf über 2 Milliarden verdoppeln.

Deshalb brauchen die Völker Europas eine Festung, oder sie werden überrannt werden.

Von den ärmeren Ländern aus gesehen bildet Europa einen Speckgürtel. Immer in der Geschichte wanderte der Bevölkerungsüberschuß aus den Hungergebieten in die benachbarten Speckgürtel ein.

Den germanischen Krieger-Stämmen, beginnend mit den Cimbern und Teutonen, und endend mit den Goten und Vandalen gelang es, das zivilisatorisch entwickelte und ökonomisch reiche Weströmische Reich platt zu machen.

Danach begann das Frühe Mittelalter, in dem die Kriegsherren und die Krieger das Sagen hatten. Die nach Europa strebenden jungen Männer, die zu Hause überflüssig sind, fangen jetzt gerade an, wie Ceuta zeigt, das zu machen, was man bei einer richtigen Invasion braucht; sich organisieren und sich bewafnnen. Das beginnt jetzt langsam.

Derweil sorgen die Frauen zu Hause dafür, daß das Reservoir für Krieger nicht leer wird. Wenn die Spanier in ihre Geschichte blicken, sehen sie Anfang des achten Jahrhunderts etwa 10,000 wildentschlossene muslimische Krieger, die erst die Westgoten schlugen und dann fast ganz Spanien unterwarfen. Übrigens hatten sie auch schon damals Unterstützer aus Spanien selbst.

Genau so. Die Verräter waren immer auch innerhalb der Burgtore zu finden.

Spannende Jahrzehnte stehen bevor: Wird Europa die Kraft finden, das Eigene zu verteidigen, oder wird es untergehen.

Mit brutaler Gewalt haben in der vergangenen Woche etwa 600 Migranten die Grenzsperren der spanischen Exklave Ceuta in Nordafrika überrannt. Dabei griffen sie die Polizei mit selbst zusammengesetzten Flammenwerfern und Branntkalk an und seien „so brutal wie noch nie“ vorgegangen, so die Aussage eines Polizeisprechers vor Ort. Das Video zeigt nicht, wie die Migranten die Polizei angriffen, sondern wie sie danach jubelnd durch die Straßen rennen. LINK

Finis Germania, darum geht es schon längst nicht mehr. Es geht um die Wiege der wertvollsten Zivilisation von allen. Europa. Nicht um die verkackte EU, sondern um Europa. Ist nicht dasselbe.

Mitglieder der Identitären Bewegung größtenteils freigesprochen

Das tat Not!

Die Abschaffung des Rechtsstaates und der Meinungsfreiheit in Österreich ist vorerst fehlgeschlagen.

Sie haben es versucht…

IBÖ-Prozess Update, Notizen vom Sellner: „Es ist Krieg, ein Kampf bis aufs Messer…”

Aber es hat noch nicht geklappt:

Von den Vorwürfen der Verhetzung und der Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung wurden laut ORF alle Angeklagten, die zwischen 20 und 35 Jahre alt sind, freigesprochen. Zwei Angeklagte seien wegen Sachbeschädigung, einer wegen Nötigung und Körperverletzung jeweils zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

„Wenn eine Organisation im Kernbereich legale Tätigkeiten ausübt, ist es keine kriminelle Vereinigung, auch wenn sich daraus Straftaten ergeben“, zitiert der ORF die Kernaussage der Urteilsbegründung.

Herzlichen Glückwunsch.

Kontakte der Angeklagten zur deutschen „Identitären-Szene“ … In Deutschland wird die Gruppe wegen ihrer völkischen Ideologie vom Verfassungsschutz beobachtet.

Wie üblich gleich noch ein wenig diskreditieren… die FAZ soll angeblich früher mal konservativ gewesen sein. Völkisch deutsch, sozusagen.

Mittlerweile ist sie eher linksliberal und undeutsch… oder sollte man buntdeutsch sagen?

Die IB ist ganz klar anti-islamisch, für die Bewahrung der Kultur der Völker Europas, gegen Überfremdung, also positiv zu sehen.

Dreckige Erpressung? BfV „bat“ Petry um Parteiausschluss Höckes?

Es ist vorerst nur eine Behauptung, alle Beteiligten dementieren fleissig, aber wäre eine solche politische Erpressung durch den Geheimdienst -im Auftrag der Regierung bzw. deren Handler?- wirklich so überraschend?

Nö. Ganz und gar nicht:

Petry hätte dieses Ansinnen selbstverständlich öffentlich machen sollen, so es denn stimmt. Wurde das nicht im Bundesvorstand diskutiert?

Was sagen die AfD-Vorturner dazu?

Petry habe dies öffentlich auf Maaßens Wunsch hin immer bestritten, so Schreiber. „Tatsächlich trafen sich die beiden mehrfach, sie sprach in meiner Gegenwart sehr wohlwollend von den Zusammenkünften und von ihm. Die beiden schienen so etwas wie Sympathie füreinander entwickelt zu haben.

Petry dementiert die Treffen mit Maaßen und dessen Ratschlag

Frauke Petry habe ihr persönlich berichtete, dass Maaßen ihr gesagt habe, was die AfDjetzt tun müsste, um einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz zu entgehen, „die er selbst nicht wünsche“, schreibt Schreiber. „Im Vertrauen sagte sie auch mir persönlich: Wir haben uns getroffen. Maaßen selbst sagte: ‚Sie müssen das machen.‘ Wir haben keine Wahl.“

Ein Buch verkaufen mit allen Mitteln? Oder was ist wahr, was ist aufgebauscht, was ist erfunden?

Das Schlimme ist eigentlich, dass man dieser Regierung jede, aber auch wirklich jede Schweinerei zutraut. Oder glaubt irgendwer, der Geheimdienst handelt unabhängig von seinen Befehlsgebern aus Innenministerium und Kanzleramt?

Fast alle BLKA-Beamten freigesprochen – das Wunder von Nürnberg?

Na das ging ja wieder sehr glimpflich ab, obwohl Haft gefordert wurde:

http://arbeitskreis-n.su/blog/2018/07/03/beweismanagement-vor-gericht-dumm-gelaufen-ein-versehen/

Dort gibt es auch die Videos dazu, vom WSG Hoffmann und vom Mayr.

Ebenfalls Stoff dazu gibt es hier:   http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/tag/bandidos/

Und nun das Urteil: 

Und dann war gar nichts. Bzw. fast nur Freispruch:

Das Landgericht verurteilte zwei Polizisten lediglich wegen uneidlicher Falschaussage. Ein 53 Jahre alter LKA-Beamter bekam sieben Monate auf Bewährung, ein 56-Jähriger drei Monate auf Bewährung.

Riesen Prozess, und heraus kam wenig. Alles wie erwartet. War das alles heisse Luft, was da angeklagt wurde, ähnlich wie beim NSU?

Ob die Staatsanwaltschaft in Berufung gehen wird?

„GLOBALER PAKT FÜR MIGRATION“ – eine Katastrophe für die Völker Europas!

Ergänzung zu:

Fake News, Beispiel Eva Hermann zum UN-Migrationspakt

Hatte der olle fatalist viel Kritik einstecken müssen, die Hermann hätte ja irgendwie schon recht, aber das kanner ab. Fake News, es wurde nicht die Einwanderung von 250-300 Mio Afikanern (oder andern Kulturfremden) nach Europa beschlossen, und es kann auch nicht jeder Mischkote sich ein Land aussuchen, dass ihn dann aufnehmen muss, unbegrenzt.

Das sind Fake News. Mit denen man sich stets blamiert, wenn man mit Normalos diskutiert. Darum geht es AUCH. Und um die Qualität sogenannter Alternativer Medien.

Wesentlich besser ist das hier:

Der Pakt beinhaltet eine Reihe von Leitlinien sowie 23 konkrete Maßnahmen zur Steuerung der weltweiten Migration.
Die UN-Mitgliedstaaten verpflichten sich zum Beispiel, Flüchtlinge und Migranten unabhängig von ihrem legalen Status gleichzustellen.

In der Praxis kann das bedeuten, dass selbst illegale Migranten nicht in ihre Herkunftsländer ausgewiesen werden. Das könnte nach den neuen UN-Richtlinien gegen die Menschenrechte verstoßen. Je nach rechtlicher Auslegung könnten dann sogar illegale Grenzübertritte nicht mehr kriminalisiert werden.

So isses: Diesem Wahnsinn DARF die BRD keinesfalls beitreten, sei er nun bindend oder nicht. Je mehr andere EU-Staaten sich verweigern, desto mehr Druck auf Merkelstan, denen nachzufolgen. Auch wenn der Soros schimpft… Muddi, tu das ja nich 🙂

Passend zum Thema:

Endet so:

Aus Gründen der Länge zum Abschluss nur noch stichwortartig, einige weitere Maßnahmen und Ziele, auf die sich die Bundesregierung im Rahmen des Abkommens rechtlich unverbindlich, aber politisch relevant verpflichten will. Einiges davon passt schlecht zu dem, was Teile der Bundesregierung oder die Regierung insgesamt vorhaben. Anderes untersützt umstrittene Vorhaben, wie etwa den Plan, ein Einwanderungsgesetz zu verabschieden.

  • Offene und zugängliche Informationsstellen entlang der wichtigsten Wanderungsrouten, mit Informationen zu (…) Hilfen, Optionen und Wegen für reguläre Migration.
  • Förderung der Familienzusammenführung für Migranten aller Qualifikationsstufen, auch durch Überprüfung und Revision der einschlägigen Anforderungen, wie zum Beispiel Einkommen, Sprachkenntnisse, Länge des Aufenthalts, Aufenthaltstitel.
  • Kasernierung von Migranten (detention) allenfalls kurz und als allerletztes Mittel.

Es ist schon klar, warum die Staats- und Konzernmedien dieses Thema „Migrationspakt“ meiden wie der Teufel das Weihwasser: Wieder einmal soll hinterm Rücken des Volkes dieses verraten werden. Der Genozid lauert…

Erklärvideo:

Aus libertärer Sicht ebenfalls glasklar den Wahnsinn und die tödliche Gefahr für uns alle erklärt hat Charles Krüger:

Die Eliten der Völker Europas verraten ihre Völker, geben jedoch vor, diese durch „Migration von Arbeitskräften und Rentenzahlern“ retten zu wollen.

Bekloppt wie die Grünen:

Wer wählt dieses antideutsche Gesocks?

DARUM geht es, das ist deren Motivation:

Muss mal einer der deutschen Youtuber übersetzen, besser kann man den Crash innerhalb der Hirne von Merkel, Blair & Co. nicht erklären, der sie zur Vernichtung ihrer Völker aufbrechen liess.

Nein, zivilisatorische und tatsächliche Analphabeten aus gewalttätigen, niederstehenden Kulturen, insbesondere Moslems werden Europa nicht retten, sondern Europa zerstören.

Das haben sogar die Leute aus Myanmar (Burma) kapiert, die sich gegen die Landnahme der Bangladeschis wehren,  und  die Südkoreaner kapiert: „Wir wollen nicht enden wie Europa!“

Und sogar die linksgrüne antideutsche Merkel, damals, als sie noch „echte CDU“ war (bzw. glaubhaft so tat):

Heute schon gelacht? Trotz diesem ganzen Mist sollte man jeden Tag schallend lachen.

Wie wär’s hiermit?

Herrlich, besser geht nicht. Dieser Saftschubsenverschnitt hat Warze Roth vergleichbare „Qualitäten“.

Bitte mehr davon!