Alle Beiträge von fatalistalterego

„Masochistische Staatsmoral“ trifft es schon so in etwa, aber immer noch nicht so ganz

Irgend etwas hat den Europaeern den Selbsterhaltungstrieb aberzogen, oder wie erklaert man diese totale Verweigerung, sich, sein Volk, seine Kultur und seine Heimat zu verteidigen?

Hallo?

Sollten die Prognosen des renommierten Instituts eintreffen, wird Deutschland, so Hugo Funke, „für jüdische, homosexuelle, freiheitliche, moderne und aufgeklärte Menschen unbewohnbar. Ich wiederhole: UNBEWOHNBAR.“

What the f*ck?

Alles, bloss das nicht… verdreifachen? Finis
Europa.

Die hier haben „verdoppeln“ statt „verdreifachen:

Es sieht grausam aus, zum Fuerchten:

Bzw. genozidal:

„Keine Moslem-Zuwanderung“  haben wir weggelassen. Voellig unrealistisch. Remigration ebenfalls, obwohl die wuenschenswert waere… wer sich nicht integrieren will… RAUS !!

Leider nur ein Traum, die Eliten wollen den grossen Austausch, Merkel offenbar mit Banker Macron voran. Was fuer ein Verrat.

Fake News, der Sklavenhandel in Libyen mit Negern, eine neue Medienkampagne zur moralischen Erpressung Europas?

Selbst wenn nicht: NICHT UNSER PROBLEM !!

Grenzen zu, alle zureck nach Afrika. Wir brauchen sie nicht, wir wollen sie nicht.

Dreckspresse Springer, Herausgeber Stefan Aust. 700 Kommentare waren es gestern, jetzt sind es 360… die haben alles wegzensiert.

Luegenpresse. Manipulateure.

Zionistische Schuldkultprediger gegen die Deutschen.

Zion ick hör Dir trapsen… was die Offenkundigkeit des HC mit dem Denkmal der Schande zu tun hat?

Solchen Dreck gibt es sicher auch in Schweden und in Frankreich. Kolonialschuldkultprediger-Zeitungen, Sklavenhandel-Schuldkultprediger-Medien, all diesen falschen Schmutz.

Wir haben die Menschenrechte erklaert, nur wir Weissen. Niemand sonst. Verpisst Euch, ihr Moralerpresser!

 

Masochismus predigende Werkzeuge fremder Maechte.

Das ist schon ziemlich gut, aber es ist noch schlimmer als geschildert. Masochismus allein erklaert nicht die hysterische Reaktion der Zionisten auf Höckes Dresdner Rede, nein da ist mehr, und das weigert sich die jF zu bennenen: WER BEHERRSCHT DEUTSCHLAND, ganz genau das zeigt sich hier. Es ist eben nicht eine Merkel, es ist ein ganzes System: Die auf Schuld und Unfreiheit begruendete BRD, deren deutsche Bewohner man in Kollektivschuld haelt, auf ewig, bis sie verschwunden sein werden.

Genau solche Kommentare hat die Springerzeitung reihenweise wegzensiert. Die Linkssiffzeitung ZEIT macht das aehnlich, waehrend die anderen Fremdbeherrschungs-Postillen gar keine Kommentare zulassen. FAZ und Spiegel etc. pp.

Wir sind ganz schoen im Arsch. Und 80% der Schafe bemerken das gar nicht.

Zion ick hör Dir trapsen… was die Offenkundigkeit des HC mit dem Denkmal der Schande zu tun hat?

Irgendwie stellen sich einem die Nackenhaare auf, mir zumindest, und das von Anfang an:

Philipp Ruch: Erst wenn Höcke vor dem Original-Mahnmal in Berlin oder der Kopie in Bornhagen auf die Knie falle und aufrichtig um Vergebung bitte, werde man die Beobachtung einstellen.

Zion, ick hoer Dir trapsen. Daher also weht der Wind, und das seit Februar 2017, „10 Monate Ersatzstasi in Bornhagen“, erinnern wir uns, Höckes Rede war im Januar.

neue jF 1749

Es ist also nicht ein „zivilgesellschaftlicher Geheimdienst“ dort am Wirken, sondern einer zur Erzwingung der Auschwitz-Zivilreligion der BRD.

Das ist in meinen Augen wesentlich. Essentiell wichtig, es zu erkennen: Dieses perverse ZPS ist taetig im Auftrag der Merkelschen BRD-Staatsraeson, gewissermassen, und Israel sowie dessen zionistische Judenorganisationen in der BRD agieren dort, ob nun mit oder ohne Hilfe des Mossad.

Da agiert wieder einmal die Zionlobby.

Das Bauchgefuehl ab dem Tag 1 passte. Mist. Bin ich jetzt Antisemit? Sehr wahrscheinlich ja.

„Deutschland ist das EINZIGE Land der Welt, die Denkmäler zu Ihrer eigenen Schande errichten“

Was hier passiert, das ist eine Auftragsarbeit der Schuldkult-Fraktion, das ist die Fleischwerdung des Selbsthasses, das ist das Finis Germania, das so viele Verraeter so sehr herbei sehnen.

Es geht nicht gegen Höcke, es geht gegen das deutsche Volk an sich.

Ein negativer Gründungsmythos ist das Todesurteil fuer ein Volk, und genau das passiert gerade. Der Volkstod manifestiert sich in niedrigsten biodeutschen Geburtenraten seit wohl 2000 Jahren, kombiniert mit der psychischen Wehrlosigkeit gegen feindliche Landnahme, das Eigene zu verteidigen faellt aus, ja was denn auch soll man verteidigen? Die Schande, die ewige Schuld, den Nichtstolz, die verlorene Ehre?

Man sagt mir, die Zensur schreitet voran, Sie koennen dieses wichtige Video gar nicht sehen, weil Sie „im freiesten Staat auf deutschem Boden ever“ nicht erfahren duerfen, mit welchen Methoden man das liberalere Straf(prozess)recht aus den Gruenderjahren der BRD seit 1975  zurueck geschraubt hat, so dass es repressiver ist als zur Nazizeit?

Dieses hier:

Sehen Sie das?

Falls nicht: sieht so aus:

Das Video wurde mir von einem Rechtsanwalt empfohlen. Es sei augenoeffnend, wahr, es sei wirklich so schlimm geworden seit den 1970er Jahren, und so richtig diktatorisch laufe es ab seit der Wiedervereinigung, seit sie den 130er zur Allzweckwaffe aufmunitionierten, um was zu schuetzen?

Kommen Sie nie drauf: Den Holocaust und dessen Offenkundigkeit!

Jammert nicht, ihr habt Knast fuer Meinungen, Zensurgesetze und Bücherverbrennungen verlangt!

Verbinden Sie doch mal gedanklich diese 2 Komplexe:

Zion ick hör Dir trapsen… was die Offenkundigkeit des HC mit dem Denkmal der Schande zu tun hat?

Was dabei herauskommt, das ist derart faulig und elendig stinkend, dass es einem den Magen umdreht, allein bei dem Gedanken, wer eigentlich die Deutschen beherrscht.

Man vertreibe bitte meine duesteren Gedanken, das sind doch alles nur nazirechte Hirngespinste… oder hat Püschel doch irgendwie ein wenig recht, und der Ro80 ebenfalls?

Noch ein Zionlobbyist?

Ja, einer von der Linkspartei, dessen Zensur eine (angeblich) linke Zeitung verteidigt bzw. negiert:

Dass Lederer mit seiner Kritik den Babylon-Geschäftsführer Timothy Grossman adressiert, ist richtig – wen auch sonst? Mit Jebsen und anderen Verschwörungstheoretikern kann man nicht rational argumentieren.

Grossmans Reaktion zeigt, dass von Erpressung oder Beschränkung der Meinungsfreiheit nicht die Rede sein kann.

Die Gegenposition: 

Wohlgemerkt: Lederer hat kein Hausrecht ausgeübt – was legitim gewesen wäre. Er hat (wenn die kolportierte Verschwörungstheorie zutrifft) einen Veranstalter über Umwege dazu gebracht, einen privaten Mietvertrag zu kündigen.

Und wo hört man eigentlich auf, wenn man einmal angefangen hat? Beim Jebsen-Liebling Daniele Ganser oder beim taz-Mitarbeiter Mathias Bröckers, der bekanntlich „verschwörungstheoretische“ Bücher schreibt und bei der Jebsen-Preisverleihung die Laudatio halten sollte. Noch mal: Gut finden muss das alles niemand. Aber ein Maulkorb vom Senat ist kein probates Mittel.

Es geht doch bei Jebsen nicht um Ganser und nicht um NATO-ablehnung, sondern es geht um deren Israel-Gegnerschaft.

Allein das muss dem Senator suspekt sein. Allerdings hat er Jebsen und andere Teilnehmer der geplanten Veranstaltung des Antisemitismus bezichtigt – was selbstverständlich ein Dealbreaker wäre. So klar ist die Sachlage aber nicht. Zumindest hat bislang kein Gericht Jebsens ätzende Israelkritik als antisemitisch bewertet.

Wieso waere das ein Dealbreaker? Ist Zionismus Pflicht in der BRD? Offensichtlich ja.

Fragen Sie mal den Berliner OB, dessen Senator gerade gegen Jebsen und Co. vorgeht:

Wie die Israel-Lobby von Trump bis zum Berliner OB das Imperium samt seiner Vasallen beherrscht

Hilfe, das kann doch gar nicht wahr sein… oder doch?

Doch, mehr als wahr: Es ist offenkundig 🙂

Die Israel-Lobby existiert, aber sie ist unwichtig? Affenzirkus bis in die Wikipedia

Zurueck zum Spionagefall Höcke: Was niemals in der jF stehen wuerde… warum eigentlich nicht (sehr boese Frage…)

Welche Rolle spielen bei der Inszenierung des Schuldkultes im Eichsfeld eigentlich die Nebenklageanwaelte in den Holocaust-Prozessen gegen 90-jaehrige Greise in der BRD, wo doch klar erkennbar der gleiche ewige Schuldkult vorgefuehrt wird?

Nachtigall, ick hör Dir trapsen… ja, Goldbach ist wirklich ein schoener (finnischer?) Name… wo der nur immer diese Belastungszeugen /HC-Propheten-Experten herbekommt, und wer deren Fluege bezahlt, damit man sie aus dem Hut zaubern kann… besser gar nicht an solche  zionistischen deutsch-israelischen Seilschaften in Justiz/Politik/Medien denken…

… aber dann faellt einem wieder der nichtjuedische Zionist ein… nicht Stuerzenberger, lach …

… sondern Doepfner.

Hilfe, das darf doch alles gar nicht wahr sein.

Positive Diskriminierung von Minderheiten machte aus weisser Frau Trumps „Pocahontas“

Wenn man es erst einmal gerafft hat, dann ist es zum Brüllen komisch:

Was habe ich gelacht! Warum verhoehnte der POTUS im Weissen Haus diese Demokratische Abgeordnete?

Alex Jones sagt: Na weil sie eine Luegnerin und Betruegerin ist.

Nun ist US-Innenpolitik nicht gerade interessant fuer Europaeer, wer da welche Abstammung hat, das interessiert vielleicht den Sohn von Lady Dianas Reitlehrer, der gerade eine US-Mulattin ehelicht, aber Elisabet „Pocahontas“ Warren? Nie von gehoert.

Offenbar behauptet sie schon lange, eine Cheerokee zu sein. Hier ein sehr gruendlicher Artikel von 2012:

Ganz am Ende fast geht es um den „Fake“:

The challenge for Warren will be to withstand an ongoing barrage of attacks on the topic that seek to undermine perceptions about her character and honesty. „That Warren allowed Harvard to hold her up as an example of their commitment to diversity in the hiring of historically disadvantaged communities is an insult to all Americans who have suffered real discrimination and mistreatment, and Warren should apologize for participating in this hypocritical sham,“ Jim Barnett, the campaign manager for Brown said when the story broke.

Sie habe sich in Harvard als Angehoerige von Minderheiten bevorzugen lassen, obwohl sie „weiss“ sei, das ist der Hintergrund fuer Trumps Pocahontas-Scherz im Weissen Haus.

Eigentlich muesste es um etwas Anderes gehen, naemlich um den Wahnsinn der Bevorzugung von Minderheiten, der immer mit der Benachteiligung der Besten zusammen faellt.

Es geht aber darum, Trump zu schaden, weil der politisch uncorrekt CNN und andere Medien als FAKE NEWS bezeichnet, und per Twitter sich Zugang zu den Leuten an den Medien vorbei verschafft.

Man ist empoert und wittert einen praesidialen Angriff auf die Verfassung in Punkto Pressefreiheit:

Es geht also um Trump vs MSM, es geht um die Deutungshoheit generell, und es tobt ein Krieg, Trump und die Rechten incl. infowars etc gegen das Estabilshment, gegen den militaerisch-industriellen Komplex (Wall Street Banken, CFR inbegriffen).

Es ist irgendwie JFK reloaded, der die CIA zerschlagen wollte, es ist ein wenig wie 1960, als Eisenhower seine Farewell Rede hielt und warnte…

Das erklaert die Verbissenheit in der gegenwaertigen Debatte bestens.

Im Vasallenstaat BRD kommt davon aber kaum etwas an. Auch die alternativen Medien haben das nicht auf dem Schirm, eben weil sie zu linksversifft sind? Daniele Ganser hat Euch doch jahrelang das mit der Deutungshoheit erklaert, und wie das Imperium darum kaempft… ist nicht wirklich im Hirn angekommen?

Schade. Aber nicht verwunderlich. Das GANZE Bild war noch nie Euer Ding… linksversifft passt schon.

Zum Schluss noch was Witziges. Die alten Indianerkrieger wissen genau was Sache ist, und deftigen Humor koennen sie schon ab:

And on Tuesday, Thomas Begay, one of the Navajo code talkers honored at Monday’s ceremony, said he wasn’t offended by Trump’s remarks.

“The Marines made us yell ‘Geronimo’ when we jumped out of planes, and that didn’t offend me either,” Begay said.

Geronimo!! Yeah man 🙂

Es ist alles so laecherlich. Dieser ganze inszenierte Empoerungsscheiss. Es ist auch so irre, so krank, man kann sich nur durch drueber lachen vor diesem Wahn schuetzen.

Lachen Sie!

White House Press Secretary Sarah H. Sanders was quick to point out that Warren lied about her heritage to get ahead in politics, evidenced by the Cherokee protesting Warren in 2012 for making false claims.

Geronimo!! Luegenpresse in die Fresse 🙂

Meine Terrorpoller-Bildersammlung. Welche sind am Schönsten?

Hier in Kambodscha gibt es ja sowas nicht. Weder Poller noch Weihnachtsmaerkte.

Terror gibt es hier ebenfalls keinen, also gibt es auch an Silvester weder Massen von Polizei noch Poller. Oder beim Wasser-Festival.

Sicher, ein paar zivil gekleidete Bodygards mit scharfen Waffen gibt es, wenn Hun Sen oder der Koenig oeffentlich auftreten, aber sowas wie in Europa jetzt, das ist hierzulande unbekannt. Praesidenten hinter Panzerglas, zugeschweisste Gullideckel, gibt es alles hier nicht.

Darf man aber nicht schreiben, da wird die eigene CDU-Sippe sauer.

Oh Du fröhliche-he..

Haesslich.

Haesslich.

Haesslich.

Haesslich.

Alles total haesslich.

Nur Compact hat schoene Terrorpoller:

Ganz klar der Gewinner!

Auch schoen: Klare Ansagen an die dreckigen Jihadi-Bastards:

Weiterlesen: De Maizière: „Die Terrorgefahr ist einfach sehr hoch.“

Ihr habt sie reingelassen, und Merkel behalten wolltet ihr auch. Also jammert nicht. Groko ist doch fein, Jamaica ebenfalls, Hauptsache Mutti macht Familiennachzug, Eurorettungsverarmung, Energiewende-Wucherpreise und so weiter.

Oh Du seeeelige-he…

Er hat recht. Absolut. Tipp!!!

Der eklige Selbsthass der Hirngewaschenen am Beispiel „Remagen, Rheinwiesenlager“

RT deutsch war es, ausgerechnet, der russische Propagandasender,  „Linkspartei TV“, wo es einen aktuellen Bericht gibt:

Am 20.11.2017 veröffentlicht

Rund 200 Menschen aus rechten und rechtsextremen Zusammenhängen, darunter auch NPD-Anhänger, haben am Samstag angesichts des Volkstrauertag-Wochenendes in der Stadt Remagen einen Gedenkmarsch für die ehemals Inhaftierten in den so genannten Rheinwiesenlagern der USA, Großbritanniens und Frankreichs am Ende des Zweiten Weltkrieges abgehalten. Auf den Bannern der Demonstranten stand: „Wir gedenken des Todes unseres Volkes.“ Diese Lager zeichneten sich durch ihre katastrophalen Lebensbedingungen aus. Es handelte sich im Wesentlichen um eingezäunte, matschige Wiesen, auf denen die Gefangenen unter offenem Himmel lebten. Versuche des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, den Gefangenen zu helfen, sollen von den USA vereitelt worden sein. Man habe den Helfern den Zutritt zu den Lagern verweigert. Christian Häger, ein lokaler NPD-Vertreter, erklärte: „Auf diesem Acker, auf diesem Morast, auf diesem Dreck, in Frost und Hunger, ist diese Republik errichtet worden. Das sollte uns bewusst sein.“ Journalisten wie der Kanadier James Bacque werfen den alliierten Besatzungsmächten in ihren Büchern vor, bleibende Gesundheitsschäden und den Tod deutscher Kriegsgefangener im Zeichen der Rache für die Kriegsereignisse billigend in Kauf genommen zu haben. Hingegen erklären lokale Historiker, die schlechten Bedingungen seien in erster Linie auf die unzureichenden tatsächlichen Möglichkeiten zurückzuführen gewesen, inmitten der unmittelbaren Nachkriegswirren schnell genug die für eine solche Vielzahl an Gefangenen erforderliche Infrastruktur zu schaffen. Gegen den Trauermarsch fanden sich 350 Protestler aus der linken Szene zusammen. Insgesamt 600 Polizisten waren im Einsatz, um die beiden Lager getrennt voneinander zu halten.

Man sieht recht gut, wer da agiert, es sind junge, hirngewaschene Leute, die da gegen das Gedenken an Zigtausende Tote, Landsleute, Deutsche, protestieren. Man moechte ihnen zurufen: „Ihr seid die Schuldkult-BRD!“

Das ist Gesinnungsstaat live, das ist die Unfaehigkeit zu trauern, das ist der Selbsthass, der Schuldkult, das ist der Massenmord an Deutschen, dem kein „Denkmal der Schande“ mitten in Berlin gewidmet ist.

Keine Ehre hat sie, die BRD, seitdem die Generation der Kriegsteilnehmer verstorben ist, und wer keine Ehre hat und keinen Stolz, der kann auch nicht Fremde integrieren. In was denn bitte? In den Selbsthass? In die Büsserkutte? In die ewige Schande?

Er hier war auch dort: Der Volxtribun Curd Schumacher:

Wir hatten hier im Blog das Thema Rheinwiesenlager schon oefter, weil der Staat sehr repressiv gegen die Meinungen vorgeht, die ihm nicht passen. Und die Andersdenkenden als „Nazis“ diffamiert.

Und sogar bei RT deutsch faellt auf, wie krank diese Gegendemonstranten sind:

Die sind so dumm gemacht worden von den Medien, von den linksversifften Schulen…

Ich vermute mal, die Kommentare haben RTdeutsch ganz und garnicht gefallen.

Massenvernichtung, verschwiegen in der Schule, auch bei mir damals. Holocaust bis zum abkotzen, oh ja… aber Vernichtung von Millionen Ostdeutschen bei Flucht und Vertreibung, Terrorbomber Harris & aehnliche Verbrechen wie „moral bombing“, und Rheinwiesenlager-Massensterben, davon habe ich trotz Geschichte Leistungskurs nie etwas gehoert.

Mich hat aber der Schuldkult bereits mit 18 angekotzt, denn ich habe schon damals die antideutsche Scheisse klar und deutlich gerochen, die man mir einfloessen wollte. Klingt altklug, stimmt aber dennoch. Ich habe es gespuert, dass man uns verscheisserte und indoktrinierte, propagandierte, das Hirn wusch, und habe Kriegsteilnehmer im Verwandtenkreis befragt wie das war, damals.

Die Hirngewaschenen sollten mehr lesen. Das hier z. Bsp.:

Sloterdijk: Es gibt keine moralische Pflicht zur Selbstzerstörung!

Sic! Der linke Gesinnungsstaat bringt den Volkstod. Nicht nur in Deutschland macht er die Voelker wehrlos gegen die Invasoren.

Prof. Dr. Egon Flaig hat ebenfalls recht:

Egon Flaig war schon im Historikerstreit aktiv, siehe seinen Wikipedia-Eintrag.

Flaig schrieb, dass die Erinnerung an die Verbrechen des Nationalsozialismus keinesfalls den Kern der Erinnerungskultur darstellen sollte. Dauerhaft bestehen, so Flaig, könne „das deutsche Volk freilich nur als normales Volk, nicht als stigmatisiertes.

Man koennte Flaig als einen der geistigen Ziehvaeter von Björn Höcke bezeichnen. Ein wirklich interessanter Mann, der sich gegen den suizidalen Mainstream des Schuldkults stellte. Schon in den 1980ern.

Es ist wichtg, den Dreck ein wenig gerechter zu verteilen, sagte mal Andreas Popp von der Wissensmanufaktur.

Wie recht er doch hat… es ist überlebenswichtig. Kriegsentscheidend.

Noch nie sei ein Kanzler so „machtgeil und unpatriotisch“ gewesen (wie Merkel)

Kein Wunder, dass der Kanzlerwahlverein CDU empoert war:

Unruhe gab es in der Aussprache, als der Delegierte Wolfgang Grieger den Rücktritt Merkels forderte. „Zwölf Jahre Energiepolitik – eine Farce. Verteidigungspolitik desaströs.“

Auch die Sozial- und Familienpolitik sei niederschmetternd. Merkel regiere nach Gutsherrenart. „Heute ist der Tag, an dem wir sagen müssen: Die Kaiserin hat keine Kleider an – sie ist nackt.“ Noch nie sei ein Kanzler so „machtgeil und unpatriotisch“ gewesen, sagte Grieger. Die anderen Delegierten reagierten mit großem Unmut auf diesen Beitrag.

Das Problem ist nicht die Merkel, das Problem ist die Arschkriecher-CDU, die sie machen laesst:

Die CDU konnte nicht mehr umfallen. Sie hatte sich bereits zu Boden geworfen. Man kennt die Übung vom Kotau an chinesischen Kaiserhöfen. Mit der Stirn wird der Boden berührt. Wie geht das, wenn man den Kopf schon abgegeben hat? Die CDU hat gar nicht sondiert, sondern von der ersten Minute an Koalitionsverhandlungen geführt. Es ging ihr nie darum, was sie mit diesem Land vorhat. Sie ersetzt Prinzipien schon länger durch eine Prinzipalin.

Da hat der Herles recht.

Hinzu kommt der Gruessaugust, der langweiligste, farbloseste Gauckler aller Zeiten:

Das Bündnis der Wahlverlierer soll also weiter wursten. (Kein Tippfehler.) Es ist kein Wählerauftrag, sondern Wählerbetrug. Keine „staatsbürgerliche Verantwortung“, sondern postdemokratische Schande. Zu verdanken haben wir sie, sagen wir es offen, einem gewissen Herrn Steinmeier. Pardon: dem Herrn Bundespräsidenten. Der will Neuwahlen um jeden Preis verhindern. Der Herr Präsident misstraut den Bürgern. Er selbst ist von einer einzigen Bürgerin ausgesucht worden. Herr Steinmeier ist ein dankbarer Mann.

Endkorrupte Republik, Scheindemokratie, in der das Volk nichts zu sagen hat. Nicht einmal den Bundespraesidenten darf es waehlen, in der Weimarer Republik war das anders… in der BRD wird alles in Hinterzimmern ausgekungelt.

Das hier passt auch. Herles zum Elend der Rueckgratlosen:

Wenn es der CDU und der CSU nicht gelingt, zu definieren, was moderner Konservativismus ist, steht diese Partei bald am Abgrund. Aber wie soll das gelingen im Knebelvertrag mit den Sozialdemokraten? Anders gesagt: Wenn CDU/CSU nur noch dazu gut sind, Frau Merkel im Kanzleramt zu halten, wird niemand mehr wissen, weshalb man sie wählen soll, wenn es Frau Merkel nicht mehr gibt. Kann in der CDU niemand widersprechen, wenn Frau Merkel selbstherrlich erklärt, dass sie wieder kandidieren wird?

Die AfD wird staerker werden, egal ob die linksversiffte CDU einen auf Gruenpartei macht oder weiterhin SPD 2.0 spielt. Die Union wird so oder so weiter schrumpfen. Die SPD ist genauso unpatriotisch, die Linken und die Gruenen sind antideutsch.

Und darauf werden immer mehr Menschen kommen…

Es wird grosse Umwaelzungen geben, und Merkel muss weg. Das gesamte elende verfilzte Parteiensystem muss fallen. Die Korruption im Berliner System machte Pfeifen wie Steinmeier und Gauck moeglich, dieser Augiasstall muss gereinigt werden .

Das hier ist imo falsch:

Angela Dorothea Merkel macht nach der Kanzlerwahl sowieso wie bisher, was sie will, weil es die MSM wollen. Das ist ihr einziger, ungeschriebener Koalitionsvertrag, den sie auf der Stelle anpasst, wo der Medien starker Arm es will.

Das kann nur dann hinhauen, wenn die US-Geheimdienste die MSM in der BRD steuern. Davon geht der Autor bei TE aber doch gar nicht aus, oder doch? Der CFR lenkt via CIA und BND die Kanzlerin der BRD? Nicht „nur“ die veroeffentlichte Meinung? Auch die Politik selbest, bis hin zu Merkel?

Loesungsmoeglichkeit, die einzige die mir einfaellt:

Direkte Demokratie muss her! Das Schweizer Modell. Gemeinsam mit starken alternativen Medien die Lenkung der Massen unterlaufen.

Die Macher hinter den Kulissen – Hermann Ploppa

Es ist ein wenig Daniele Ganser Style, erinnert aber auch an Alexander Benesch, nur irgendwie deutlich weiter links.

Interessant ist der Vortrag durchaus:

Hermann Ploppa zeigt in diesem Vortrag die diskreten, feinmaschigen Netzwerke auf, die in aller Stille Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft durchdrungen haben. Namen wie „Bilderberger“ oder „Atlantikbrücke“ sind im Gespräch. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. Neoliberale Strategen und Lobbygruppen arbeiten seit Jahrzehnten in einem Generationen übergreifenden Projekt an der Enteignung und Entmündigung von Staat und Bürgern. Die Politik selbst wird durchdrungen, in Netzwerke eingespannt und bei Bedarf „auf Linie“ gebracht. Ziel ist es unter anderem, durch Privatisierungen und stetig wachsender Einflussnahme in weite Teile der Gesellschaft Macht zu generieren und zu festigen, Geldflüsse zu kontrollieren und politische Entscheidungen zu lenken. Der Staat und die in Deutschland traditionelle Dreiteilung der Wirtschaft sollen stetig aber möglichst unbemerkt ausgehöhlt werden. Die politischen „Spielregeln“ bestimmen immer weniger gewählte Politiker, Kommunen oder der Staat – sondern andere mächtige Personengruppen, die sich hinter Institutionen, Netzwerken, Thinktanks und Stiftungen gut zu verstecken wissen. Doch es gibt auch einen Trend, der zeigt, dass diese Machenschaften erkannt und aufgedeckt werden. Hermann Ploppa zeigt Alternativen auf. Das Rad muss nicht neu erfunden werden, um doch noch eine soziale und menschenwürdige Gesellschaft zu ermöglichen. Hermann Ploppa ist Politologe und Publizist. Er schrieb unter anderem das Buch „Die Macher hinter den Kulissen. Wie transatlantische Netzwerke heimlich die Demokratie unterwandern“. Der Vortrag wurde am 17. November 2017 in Bautzen aufgezeichnet.

Das ist ein wenig Prof. Mausfeld, wenn Ploppa von der vorgetaeuschten Demokratie spricht, und wie man den Leuten den Eindruck vorspielt, qua Medienberieselung, sie haetten wirklich was zu sagen.

Ploppa hatten wir schon mal 2015, da war er bei Ken FM:

Die Macher hinter den Kulissen – Scheindemokratie!

Wem das immer noch nicht reicht: Die Buecher gibt es hier.

Beim Benesch war Hitler ein britischer Agent, bei Ploppa hatten er (und Mussolini ebenfalls?) amerikanische Lehrer. Viele interessante Details… aber alles kann nicht stimmen. imo stimmt Beides nicht.

In Vasallenstaaten gibt das Imperium die grobe Richtung vor, auch in den Medien, nicht nur in der Politik. Ploppa erklaert sehr gut, wie Soft Power funktioniert, und wie wirkmaechtig sie ist.  Gegenueber den eigenen Leuten werden in den USA dieselben Techniken angewandt.

Die NWO, vor der Ploppa warnt, das ist die der grossen Konzerne, welche die Politik bestimmen. Ein Gegenmittel sind (regionale) Genossenschaften, Genossenschaftsbanken, Sparkassen in oeffentlicher Hand, mehr Sozialstaat anstatt weniger.

Die neue Seidenstrasse der Russen und Chinesen waere ebenso ein Gegenentwurf zum US-gefuehrten Globalismus, das Projekt sieht er positiv. Es gaebe Hoffnung, die NWO des Imperiums zu stoppen.

Ja wann endlich fordern Merkel, die Altparteien und die Medien die Heimkehr der Syrer nach Hause?

Wieviele echte Syrer haben wir aufgenommen, einfach so, ohne Papiere, die nicht „heim“ koennen, weil sie gar keine Syrer sind?

100.000, oder eher 500.000? War da nicht oft von 70% die Rede, die ohne Papiere kaemen?

Sollen diese „Aliens“ alle auf ewig dableiben, und CDU-Waehler werden? Die neudeutsche Merkel-Juengerschar? Gegenpol zu den Heerscharen der SPD-Ersatzdeutschen-Waehlerschaft aus Anatolien?

Es wird auffallend viel ueber den Familiennachzug nach Deutschland gesprochen und geschrieben, und auffallend wenig ueber die Notwendigkeit, dass dieser in Syrien stattfinden muss.

Assad rief die Seinen schon oftmals heim, seit Januar 2017:

oder hier: ebenfalls Januar

Im Mai 2017:

Und viele gingen heim, schon im 1. Halbjahr 2017:

Warum nicht die Hundertausenden in Deutschland?

Jetzt gerade erklaerten Putin und Assad in Sotschi, die Refugees sollten heimkehren.

Liest man davon im BRD-Blaetterwald, und wenn nicht, warum ist das so?

Wenig.

Das ist das nächste Redenthema.
Muß es werden.
Auch hier wird sich an der Verbreitung in der Öffentlichkeit (auch im Ausland) zeigen, wer dahintersteht.

Dahintersteht? Oder besser: dahintersteckt?

Wer steckt hinter dem grossen Austausch, oder ist das alles nur eine boese Verschwoerungstheorie?

Klonovsky meint: „wird sich zeigen“:

Bekanntlich verbreiten schlimme Rechte im Netz und anderswo die Verschwörungstheorie, die Massenmigration sei der intendierte Weg, die europäischen Nationen durch Umvolkung (Grand Replacement) in Mischvölker zu verwandeln und sukzessive auszutauschen. Selbstverständlich glauben wir kein Wort davon. Jetzt, wo Putin ein Ende des Bürgerkriegs in Syrien angekündigt hat und weite Teile des Landes bereits befriedet sind, werden allein aus Deutschland weit über eine halbe Million Syrer Kaltland erlöst den Rücken kehren und in ihre Heimat zurückstreben, sie wieder aufzubauen. Denn was sollten sie jetzt noch Deutschland auf der Tasche liegen? Das ganze Integrationsgerede hat ein Ende, weil es keinen Anlass mehr gibt. Warum sollten Syrer Deutsche werden? Der Familiennachzug wird logischerweise ausgesetzt. Neue sogenannte Flüchtlinge, sie sich als Syrer ausgeben, werden nicht mehr aufgenommen, und andere sowieso nicht.

Die Bundesregierung wird souverän beweisen, dass diesen rechten Verschwörungstheorien kranken Hirnen entstammen und mit der Realität nichts zu tun haben.

Das muesste DAS beherrschende Thema ueberhaupt sein.

Ein öffentlicher Diskurs, der das nicht selbständig aufgreift und auf die einzig mögliche und logische Art beantwortet, der ist nicht nur defekt, sondern absent.

Wie sollte sich die BRD am Wiederaufbau beteiligen? Welche Baufirmen sollen dort mit aufbauen? Wie soll die Ruckkehr der Leute abgefedert werden? Soll jeder echte Syrer Geld erhalten als Startkapital, und jeder falsche Syrer einen Arschtritt?

Wo bleibt die Diskussion darueber, was an die Stelle der Familiennachzuege nach Deutschland treten soll, oder wird daran stur, wider jede Realitaet, festgehalten?

Merkel wird ihre Neubuerger behalten wollen.
die Medien werden das Thema Rueckkehr totschweigen, und weiter den familiennachzug diskutieren.

nur die afd wird das ansprechen.

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/398/afd-systempartei-lucke-oder-opposition?page=103#ixzz4zK8sfCkz

Schaun mer mal…  wer die Umvolker sind. Sie werden sich outen.

Linke feiern den Linksfaschismus, die Stasi- und SS-Methoden, weiter so!

Gar nicht lange her: Als wir das hier bloggten, da war die Antifa-Stasi bereits im Eichsfeld undercover taetig, observierte bereits Höckes Wohnhaus, hatte bereits Überwachungscameras in den Bäumen haengen:

„Deutschland ist das EINZIGE Land der Welt, die Denkmäler zu Ihrer eigenen Schande errichten“

Unter dem Beifall der linken Ratten bauten jetzt Selbsthasser und Irre, die sich Kuenstler nennen, das Denkmal der Schande im Eichsfeld nach, direkt in Nachbarschaft zum Haus von Familie Hoecke.

Diese Geisteskranken wollten auch schon ertrunkene Fluechtilanten in Berlin am Reichstag bestatten:

Ein Fest fuer alle Selbsthasser, alle Suizidgeilen, alle Toroeffner, also sicher auch fuer den linksversifften Spiegel:

Menschen, die auf der Flucht nach Europa starben, sollen in Berlin bestattet werden, direkt bei ihren „bürokratischen Mördern“, wie es auf der Website hieß.

5.000 Hirngewaschene tanzten um das goldene Kalb… 2015.

Es gefaellt aber nicht allen Linken:

(David Berger) Ausgerechnet die linke „Jungle World“  hat sich schon lange vor der skandalösen „Denkmal“-Aktion gegen den AfD-Politiker Björn Höcke den Initiator des Projekts genauer angeschaut. Und kommt zu einem vernichtenden Urteil:

Das gesamte „Kunstprojekt“ Philipp Ruchs sei eine „hässliche Angelegenheit“.

Nicht nur der Umstand, dass Ruch und seine Truppe sich nicht auf eine Auseinandersetzung mit Höcke beschränken, sondern dessen Frau samt Kindern beobachten, also voll auf Sippenhaft setzen, zeigt die faschistoiden Züge im Denken und Handeln dieser selbst ernannten Aktionskünstler.

Die Überwachungsaktionen Höckes über Monate mit verschiedenen Kameras erinnern an die Methoden eines privaten „zivilgesellschaftlichen Verfassungsschutzes“; haben deutliche Verwandtschaft mit dem Vorgehen rechtsextremer „Schutzstaffeln“ oder der „Scharia-Polizei“. Das kann auch das Etikett „Kunst“ nicht wirklich verstecken.

Erstaunlich, nicht wahr?

Auf die ueblichen Verdaechtigen ist aber Verlass, wie Wikipedia auflistet: https://de.wikipedia.org/wiki/Zentrum_f%C3%BCr_politische_Sch%C3%B6nheit#.E2.80.9EDeine_Stele.E2.80.9C

Eine klammheimliche Freude ist da kaum zu uebersehen. Auch diese ekligen Linken von netzpolitik.org feiern das ab, bekommen aber auch Contra:

Gut erkannt. Linksextreme faule Eier.

Ja klar hat er. Linke Ratte.

Tiefe Freude auch bei den Zionisten: (Wiki schreibt)

Der Vorsitzende der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen, Reinhard Schramm, kritisierte die Aktion als „gut gemeint, aber schlecht gemacht“ und forderte, dass Höckes Familie und sein Privatleben tabu bleiben sollten

Das fand ich dann so verkuerzt:

 

Vergiftet, diese Art von Beistand. Da kann man mit dem Landtagspraesident (CDU) sicher mehr anfangen. Es gibt offenbar einen kraeftigen Solidaritaetsschub fuer Höcke, nicht nur im Eichsfeld und im R2G-versifften Thüringen.

 In der Gemeinde Bornhagen selbst gibt es Unterstützung für Höcke und negative Resonanz auf die Aktion.[60] Der AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Maier erstattete Strafanzeige gegen das ZPS, er sieht in der Observierung einen „absolut unvertretbaren Eingriff“ in Höckes Privatleben.

Das ging kraeftig nach hinten los fuer diese kriminelle Vereinigung ZPS, Compact liegt richtig:

Der Chef der Bande, Philipp Ruch, erklärt zur Überwachung Höckes übrigens folgendes:  „Wir wissen alles.“ Der Spiegel zitiert ihn sinngemäß: „Wann Höcke sein Holz hackt, welche Verlage ihm Broschüren schicken, wie er auf Reisen mit seinen Anzügen umgeht, wie es seinen Schafen geht, wo er gerne urlaubt.“

Eine Bande ist das, sehr richtig erkannt, preisgekroent ausgerechnet von der Stasi-IM Kahane.

Da passt wieder mal alles zusammen, so richtig schoen eklig ist es, aber gut so, es wird den Rechtsruck verstaerken.

Linksradikale verdeckt operierende Parallelgeheimdienste der Antifa finanziell zu foerdern ist wirklich das Allerletzte.

Pfui Teufel.

Zeitenwende im Bundestag: Die Salzstreuer von der AfD bringen Leben in die Bude?

Ja es waere schon schoen, wenn die Verraeter Petry & Pretzell schnellstens ihrer Mandate in allen Parlamenten verlustig gingen, und in der Versenkung verschwaenden wie Lucke & Co.

Ebenso waere es toll, wenn Merkel endlich ginge, am besten gemeinsam mit Steinmeier, Gollum und dem ekligen Eunuchen Altmeier. Die gesamte Bagage kann ich einfach nicht mehr ertragen.

Und diese paedophil-lastigen Gruenen, diesen Tritt-ihn, diese dumme Evangelikale Goering, die Warze Roth, wer kann dieses Pack eigentlich noch ertragen? Wer schaltet nicht sofort um, wenn es am Bildschirm erscheint?

Die sogenannten Eliten haben das Volk verraten und verkauft, und endlich endlich endlich ist jemand da, der das auch klar und deutlich sagt:

Zeitenwende:

„während auf dem Ku’Damm Afghanen sitzen und Kaffee trinken, anstatt in ihrem Land beim Wiederaufbau zu helfen“

Der neue Bundestag kommt heute zur zweiten Sitzung zusammen und schon wird es unangenehm für die Politiker der Altparteien. Es geht um die Verlängerung von gleich mehreren Auslandseinsätzen der Bundeswehr

AfD-Fraktionschef Alexander Gauland bezeichnet die Gesamtbilanz des seit 2001 andauernden Bundeswehr-Einsatzes in Afghanistan, der den deutschen Steuerzahlern im übrigen schon jetzt mehr als 10 Milliarden Euro gekostet hat, als verheerend.

Absolut richtig: Deutschlands Grenzen werden ganz sicher nicht am Hindukusch verteidigt.

Im Jahre 2000 stellten rund 5400 einen Asylantrag in Deutschland, im vergangenen Jahr waren es 227.000 Asylanträge. 42 Mal mehr als auf dem Höhepunkt der Talibans. Und jetzt, Frau Verteidigungsminister, wollen Sie erneut deutsche Soldaten nach Afghanistan schicken, während afghanische Flüchtlinge auf dem Kudamm Kaffee trinken, statt beim Wiederaufbau ihres Landes zu helfen.

Nein, Deutschland wird nicht am Hindukusch verteidigt, Deutschland wird an den europäischen und deutschen Grenzen verteidigt. Die AfD lehnt den Antrag auf Verlängerung des Bundeswehrmandats ab …“

Genau das ist der Wille des Volkes: Schluss mit dem Afghanistan-Einsatz, die Asylanten dorthin zurueck, aber dalli, die brauchen wir hier nicht.

Das ganze verschissene Afghanistan ist nicht einen einzigen pommerschen Kanonier wert (Bismarck…)

Ebenso ENDLICH Klartext:

Es ist ein Skandal, dass die Einsatzrealität unsere Bundeswehr zum Schlepper macht … Die Schlepperboote werden noch voller, weil man sich auf die Rettung durch unsere Streitkäfte verlassen kann … Sie haben bisher über 21.000 Migranten nach Europa gebracht, die nach Afrika zurück gebracht hätten werden müssen …“

Die ganze Welt lacht sich kaputt darueber, dass die Marine die Geretteten nach Europa schafft… vollkommen irre.

 

Das Zensurgesetz muss weg:

Die AfD-Fraktion hat daher gestern einen Gesetzentwurf zur Aufhebung des NetzDG eingebracht.

Genau darum geht es: Nach der Wahl loest man ein, was man vor der Wahl versprochen hat.

Wo bleibt Lindners FDP? Wo ist die Zivilgesellschaft, Piraten, Netzpolitik.org, wo sind sie denn alle, die Kaempfer fuer die Meinungsfreiheit?

„Die AfD gibt den Altparteien nun die Gelegenheit, diesen Frontalangriff auf die Meinungsfreiheit zu überdenken und das Gesetz zurückzunehmen. Die Rechtsdurchsetzung gehört nicht in private Hände, sondern in die ordentlicher Gerichte. Wer anerkennt, dass die Freiheit – und damit auch die Meinungsfreiheit – unser höchstes Gut ist, kann nur für die Aufhebung des Gesetzes stimmen“, stellt der Bundestagsabgeordnete Uwe Kamann klar.

Wo sind die Gruenen, wo sind die Linken, sind die etwa gegen die Meinungsfreiheit? DDR laesst gruessen? Bei Stalin war ja nicht alles schlecht?

Weiter im Text, war ein guter Tag gestern fuer die Deutschen:

Voll in die Fresse, wie schoen:

„[…] Mit dem Abnicken sämtlicher Pseudo-Hilfsprogramme, haben Sie, werte Damen und Herren der Parteien die schon länger hier sitzen, unserem Staat, und den deutschen Steuerzahlern bereits einen immens hohen Schaden zugefügt. Und damit muss endlich Schluss sein. Die Bürger haben es satt, eine abgehobene Politik der arroganten Gutsherrenart auszuhalten und es muss endlich wieder zur Rechtsstaatlichkeit zurückgekehrt werden und dafür sind wir angetreten!“

So kaempferisch habe ich die Weidel noch nie erlebt. Klasse. Zu ihrer Karriere bei Goldman Sucks sollte sie dennoch mal klarstellen, wo sie steht, in Bezug auf den Einfluss dieser Hochfinanz auf die US-Politik, und was sie vom Schuldgeldsystem haelt, wo man fuer FIAT Money Zinsen an die Banken bezahlt. Wie haeltst Du es mit der NWO, Alice? Ist die ein Hirngespinst?

Dieselben Fragen muss man auch ihr stellen:

Gespräch mit Beatrix von Storch über das Scheitern der Jamaika-Gespräche

»Die AfD hat den Linkstrend gestoppt«

Also begrüßen sie das Scheitern der Jamaika-Gespräche?
Die Grünen sind die Partei, die für unbegrenzte Masseneinwanderung, für die Gender-Ideologie und für die Deindustrialisierung Deutschlands durch eine ideologisch verblendete Klimapolitik stehen. Dass die Grünen jetzt nicht an der Regierung beteiligt sind, ist gut für Deutschland. Der Abbruch der Jamaika-Gespräche ist im Grunde vor allem ein Erfolg der AfD.

Alle haben Schiss vor der AfD? Eher nicht.

Sie haben Schiss vor dem Volk, und das ist auch bitter noetig.

Merkel muss weg, das System Merkel muss weg.

MERKSATZ:

Ohne starke AfD wird der Familiennachzug kommen, ohne starke AfD wird es keine Rückführung der 1,5 Millionen illegalen Migranten geben, ohne starke AfD wird das nächste Eurorettungsprogramm kommen und Macron wird seinen EU-Superstaat bekommen. Machen wir uns nichts vor, ohne den Druck der AfD wird sich nichts in Deutschland ändern. Das ist nicht nur die Erfahrung der letzten Jahre. Das ist die Erfahrung der letzten Jahrzehnte.

SIC!