Archiv der Kategorie: Gesinnungsstaat

Von Linksbekloppten, Spinnern, Truthern und Abgedrehten… Hilfe, wo sind die Normalos?

Da war jetzt also dieses komische Friedensfestival der rechten Verschwörungstheoretiker in Brandenburg, und es kamen keine Normalos, es kamen nicht einmal besonders viele Abgedrehte, Esoteriker, Chemtrailer, Erdstrahler, Handystrahlen-Scharlatane und sonstige Profiteure der psychisch Instabilen und sonstigen Irren, sprich:  Es kamen keine erwarteten 5.000, sondern ein paar Hundert, oder so…

Darüber berichtete  der lokale GEZ-Funk:

Wer es erträgt, kann sich auch die recht stümperhaft gemachten und teilweise kaum akustisch verständlichen Interviews bei Wiesel TV anschauen:

War sehr leer dort… offenbar.

Die Normalos waren nicht dort, offenbar haben die 170.000 Jebsen-Follower, die 80.000 Nuoviso-Fans bei Youtube etc. ihren Arsch nicht aus dem Sessel bekommen? Oder sind Youtube-Fans sowas ähnlich Irrelevantes wie Facebook-„Freunde“?

Meine Hauptkritik scheint sich zu bestätigen: Normalos werden von den Inhalten der Truther abgeschreckt, viele von denen schauen anonym gerne mal Videos, manche sponsern auch mal mit Kleinbeträgen, aber ernst nehmen tut diese Leute kaum jemand.

Also geht da auch fast kein Normalo hin, die Szene ist im realen Leben um ein Vielfaches winziger als sie bei Youtube erscheint…

Zum Abgewöhnen… warum machen die das nicht besser? Können sie es nicht?

Eine reine Truther, Kommunisten und Kulturmarxisten-Show?

Es ist nicht nur der Mainstream, der Schuld daran ist, dass die Friedensbewegung scheitert(e), dass sie lächerlich wirkt, dass sie sich selber zerstörte mit immer neuen Spinnereien, aber fair geht anders, lieber GEZ-Funk! Ganz anders.

Pax Terra Musica

Auf dem Gelände des einstigen Militärflughafens in Niedergörsdorf bei Jüterbog findet vom 23. bis 25. Juni ein neues Musikfestival statt: „Pax Terra Musica – das Musikfestival für den Frieden“.

Zu den Organisatoren gehören nach eigenen Angaben Friedensaktivisten aus Deutschland, die schon verschiedene Veranstaltungen bundesweit auf die Beine gestellt haben. Doch schon bevor es am Freitag losging, gab es viel Kritik am Festival: Es seien nicht nur Künstler geladen, die am Frieden interessiert seien, sondern auch Verschwörungstheoretiker. Elias Franke und Jule Kaden waren am ersten Festival-Tag dabei.

Das Video muss man sich anschauen! Es ist entlarvend… nur 3 Minuten ist es lang. Schlimmer ist kaum möglich.

Schon die Anmoderation erzählt den Schafen, dass jetzt gleich dann böse Verschwörungstheoretiker kommen, und noch bösere Rechte.

Fakt ist aber, dass dort eigentlich nur knalle-linke Leute herumlaufen, von Bodo Schickentanz bis Höfer und die Ufologischen-Ramstein-Zwillinge. Welche Rechten meinen die?

„Rassismus und Intoleranz ist uns total zuwider“, sagt denn auch pflichtgemäss der Sänger einer Band in die Kameras, bei Minute 1:00 etwa.

Dann kommt eine Band, die ihren Auftritt abgesagt habe, die Begründung ist einfach nur geil, bei Minute 1:19 geht das los:

Dieser Gutmensch sagt, allen Ernstes, er finde es immer ein wenig problematisch, wenn man sage, man lasse alle Meinungen zu, und sich gegen Extreme nicht abgrenze.

… wenn dann tatsächlich der Klimawandel geleugnet wird…

Ach du Scheisse… wie blöde ist der denn? WENN, dann geht es um den menschlichen Einfluss dabei, der sehr fraglich ist, aber Klimawandel ist ein ständiges Phänomen, seit Hunderten von Millionen Jahren… wie scheisse ist denn dieser Schwachmat drauf? Eine Zensurschwuchtel?

… oder wenn Initiativen auftreten, die irgendwelche VTs über die Flüchtlingskrise verbreiten…

die er dann wie folgt benennt, die Verschwörungstheorien:  tut er nicht, mit keinem Wort. Verarsche total.

… dann muss da ne Abgrenzung stattfinden…

Geil, ein Zensur-Freak, ein Maas-Jünger, ein Goebbels-Fan, ein DDR-Stasikahane-Follower!

Ein totales Arschloch! Ein freiwillig Zensur Fordernder, ein Hirngewaschener!

So bekloppt wie die hier, die Stasifans von allmystery.de:

Wir sind mal wieder an dem Punkt angekommen, wo darauf hingewiesen werden muss, das die Leugnung von rechtsextremitischen Terrororganisationen und deren Relativierung im VT-Stil zu Sperren führen wird.

So agieren Linke, das ist der Geist der linksversifften Gesinnungsrepublik BRD: Bekämpft die freie Meinungsäusserung!

Die Diktatur vorbereiten, genau so geht es! Wann brennen wieder Andersdenkende, wann kommen die KL wieder?

Wie eklig, wie fascho, wie hirngewaschen sind die? Sind das Faschisten, oder sind das Kommunisten? Ist das ein Antifa?

.

Zurück zum RBB-Video, Minute 1:35:

Hagen Grell im Nuoviso-Studio mit Hörstel, der der jüdischen Angela Merkel eine Kriegspolitik gegen das eigene Volk unterstellt, das ist absolutely shocking für jedes GEZ-Schaf, und solche bösen Menschen waren dort auf dem Festival… Herrgott sei bei uns 🙂

Dem deutschen Volk dient das erfassungslose Hereinlassen von Millionen Negern und Arabern ganz sicher nicht, das steht ja wohl fest!

Aber für RBB-Zuschauer muss das schockierend gewesen sein, und Merkels Auschwitz-KZ-Vorfahren, Hörstel, was sollte das?

Bretter Bretter Bretter…

.

Die Mahnwachen-Leute aus Berlin kommen rüber wie zwei Deppen. Möglicherweise sind sie das auch real  😉

Das Auto im Hintergrund fährt bestimmt auch mit den Putintrollen nach Russland, und ja, fatalist ist ein Schattauer-Auslacher… geht es noch peinlicher als Owe? Okay, Jebsens Kulturmarxisten-Inder,  oder was sonst dieser eklige Pedro Shayam sein mag, der ist mindestens ebenso affig. Oder dieser Kirner, echt widerlich…

500 Teilnehmer?

Ausländische Hetze bereibe bei ihnen niemand, teilt der Veranstalter wie bestellt mit. Was bitte soll das denn sein, ausländische Hetze? Meint der Hetze der Zionisten, oder Hetze der CIA?

FAZIT

Sagen wir mal so… der RBB hat ordentlich gehetzt, und die Leute dort haben es ihm auch ziemlich leicht gemacht. Es war offenbar easy, dumme Leute vor die Kamera zu bekommen, es waren zuviele von der einfältigen Sorte anwesend, und genau das hat das Demokratiefernsehen ausgenutzt. Je schlichter im Geiste, desto besser geeignet für den öffentlich-rechtlichen Verleumdungsauftrag. Jebsen nahmen die natürlich nicht…

So ganz falsch war der Beitrag aber eben auch nicht. Es SIND zuviele Spinner und Trolle in den alternativen Netzwerken aktiv, ein schönes Beispiel ist da der Ufo-Fleischer, das ist nicht abstreitbar, und genau das wird auch weiterhin die Normalos abschrecken.

Aber eben auch für viel Spass sorgen, bei Leuten wir mir, die das Ganze als spinnertes  Geschäftsmodell sehen, und sich an der meist unfreiwilligen Komik erfreuen.

Die Meinungsfreiheit ist ohne wenn und aber zu verteidigen!

Das gilt insbesondere für solche Meinungen, die man selbst nicht teilt, es gilt insbesondere für „falsche“ oder gar „unsinnige“, und auch für „lächerliche“ Meinungen.

Wenn das Internet für Deutsche gerade von den Blockparteien des Reichstages vergewaltigt wird hinsichtlich „Wahrheitsministerium“ und Stasi-haftigen Zensurgesetzen, dann gilt der Titel umso mehr!

Die Meinungsfreiheit ist ohne wenn und aber zu verteidigen!

Wenn die Kanonen donnern, dann steht man zusammen, egal wie und ob man mit den Zensuropfern übereinstimmt! Dann distanziert man sich nicht, weder vom Kulturstudio, dessen YT-Kanal mehrfach gelöscht wurde noch von Wiener Trollen und Spinnern… und auch nicht von Oliver Janich.

Wenn es donnert, dann kneift man die Backen zusammen, weil man den Ernst der Lage begreift! RA Joachim Steinhöfel hat es schön zusammengefasst, was da entgleist ist:

Der Bundestag bei der Abstimmung über das „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“. Heiko Maas hat heute gewonnen, Demokratie und Meinungsfreiheit haben verloren. Sie sahen eine deprimierende Darbietung von Opportunismus, von Charakter- und Rückgratlosigkeit

Und Hagen Grells Video malt den Teufel an die Wand. Zurecht?

Eines der Zensuropfer bei Facebook ist Oliver Janich, der hier macht es richtig (Millionen Klicks jeden Monat), wie der Blog  vom schwulen Berger es schon bei der Sperre vom Imad Karim tat!

Janich wurde prompt bei FB gesperrt, wohl unbefristet.
philosophia-perennis.com/2017/06/30/oliver-janich/

Janich ist ein arrogantes besserwisserisches Arschloch, das andere Meinungen nicht respektiert, und die Leute wegen Nichtigkeiten blockt. Den Hylla ebenso wie den fatalisten.

ABER auch Arschlöcher sollen Meinungsfreiheit geniessen.

Wobei… bei diesem Proletenarschloch könnte ich schwach werden:

Aus welchem Loch ist der denn bitte gekrochen? Der hat ja gar nichts verstanden, dieser Vollidiot.

Abhaken, unwichtig. Dumme die sich für schlau halten, ja geht es denn noch ekliger?

Für mindestens normal Begabte und durchschnittlich integre Menschen ist doch wohl klar:

Keine Zensur, kein Wahrheitsministerium, keine Diktatur, keine DDR 2.0!

 

Dirk Müller redet Klartext. Skandalgesetz. Er spricht von „Sauerei“ und davon, das wir diese „Schweinehunde“ wieder und wieder wählen. Das ist der Weg zum Faschismus, so Dirk Müller wörtlich! Dreieinhalb Minuten, anschauen!

Rechtsstaat und Demokratie haben schweren Schaden genommen, der Juni 2017 war ein beschissener Monat für die Deutschen, der schlimmste Monat seit dem September 2015, als die Grenzen geöffnet wurden… seit 1949 hat es derart beschissene Monate nicht mehr gegeben, wie sie sich unter der Groko abspielen, oder?

Ein richtig schön beschissener Sonntag, wenn man sich vorstellt, dass 70% oder ähnlich der Schafe die Parteien dieser Groko samt rotgrüner Merkel wieder wählen werden, und weitere 20% die grünlinksversiffte Opposition, die keine ist, während die AfD vielleicht nicht einmal hineinkommen wird…

Genug.

Es kotzt einen nur noch an…

Kann nicht mal jemand dem Tichy sagen, dass er doch mal aufschreiben möge, welches Grundrecht denn noch gilt aus seinem supitollen Grundgesetz? Kein einziges gilt mehr. Keines! Wovon faselt der bitte? Ist der Tichy in Wahrheit der Daniel Neun von Radio Utopie? Der schreibt auch andauernd, wie supiknorkengeil dieses Versagergrundgesetz sei… WO LEBEN DIE?

Es kotzt einen nur noch an… kontrollierte Opposition, der Tichy ist ja sowas von System, Hilfe!

Ach ja, diesen Janich hier hab ich mal extrahiert aus einem elend langen Klima-Video der letzten Tage… das hier ist richtig gut:

Die Meinungsfreiheit ist ohne wenn und aber zu verteidigen, und der Feind steht innen, nicht aussen.

Die Verteidiger des Eigenen und die Verteidiger der Freiheit müssen zusammenstehen, und wer das nicht kapiert, der soll sich zum Teufel scheren. Insbesonderegilt das für dieses Stasikahane-Denunzianten-Anruferarschloch Volker Bellerndorf aka Knakki deluxe.

Einer der sich traut: Björn Höcke sagt es den Linksfaschisten ins Gesicht

Innerer Vorbeimarsch, ein must see!

Björn Höcke: Deutschland 2017 ist ein Land, in dem Gesinnungsdruck ausgeübt wird

Rede im Plenum des Thüringer Landtags am 22.06.2017

Deutschland 2017 …

Veröffentlicht am 30.06.2017

ist ein Land wo Politiker der Altparteien in ihrer eigenen Matrix leben, ist ein Land wo man bei einer Demo von Linksextremisten verkloppt werden kann, in einem Land wo politisch Andersdenkende in Betrieben geächtet werden…wo Zeitungshändler, nicht mehr alle Zeitungen anbieten kann, sonst kommen Rollkommandos..

Beschreibung:

kathi und die stasis haben richtig eins in die fresse bekommen.
echt schoenes video!

Bewertung: Solche Leute werden dringend gebraucht! Den Verbrechern bzw. Linksfaschisten um Maas, Merkel und Linkspartei muss der Krieg erklärt werden! Der geistige Krieg, schon klar, aber eben auch aus einer gegen Linke Gewalt physisch verteidigten Stellung!

Voraussetzung dazu ist das Erkennen, dass man sich in einem Krieg befindet, und deshalb braucht es dringend Leute wie Höcke, Poggenburg (Deutschland den Deutschen!) und Tillschneider.

Dazu passt dieser General a. D., sein Buch „Vasallen“ haben wir in diesem Blog rezensiert/vorgestellt: http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/?s=vasallen

Der letzte Akt – Offener Brief des Generals a.D. Reinhard Uhle-Wettler an die Regierung

Unsere Vorfahren setzten ihr Leben für den Bestand von Volk und Vaterland ein. Sie kämpften gegen die Ungarn, die Mongolen, die Türken und die Bolschewisten. Erstmals in der Geschichte unseres Volkes hat Deutschland eine politische Klasse, die es in aller Offenheit darauf anlegt, das deutsche Volk, auf dessen Wohl sie verpflichtet ist, gezielt in eine multiethnische, multikulturelle und multireligiöse Bevölkerung zu verwandeln. Deutschland „verändert“ sich, ist aus den Führungsgremien und der Presse zu vernehmen. Dies ist die Folge der verderblichen historischen Entwicklung.

Der Zweite Dreißigjährige Krieg (1914-1945) entmachtete, dezimierte, schwächte und beraubte das Deutsche Reich entscheidend und beendete schließlich seine Existenz. Nahezu ein Drittel des Reiches wurde abgetrennt und die deutsche Bevölkerung daraus mit Mord und Totschlag vertrieben. Das in vier Besatzungszonen geteilte Restdeutschland, die Bundesrepublik Deutschland unter der Herrschaft der westlichen Alliierten sowie die Deutsche Demokratische Republik unter der Herrschaft der Sowjetunion mußten sodann eine mehr als 45 jährige Besatzung erdulden. Diese führte im Rahmen einer von langer Hand wissenschaftlich geplanten und durchgeführten Umerziehung (Re-education), auch „Rezivilisierung genannt (Wolffsohn) zur Zerstörung der deutschen Seele und zur Schaffung eines neuen Deutschen.

Die über viele Jahrhunderte gewachsene Wertewelt, die Traditionen und Verhaltensnormen wurden planvoll abgebaut und durch eine Bußkultur in Verbindung mit kultureller Kollaboration ersetzt, die weder Würde, noch Stolz noch Selbstbewußtsein aufkommen ließen. Nationale Interessen und Staatsraison galten in der Politik nicht, wie sonst üblich, als maßgebliche Größen. Volk und Nation fanden als herausgehobene Werte keine Beachtung mehr. Wer solches vertrat nennt, wurde und wird bis zum heutigen Tage regelmäßig als Rechter, Rechtsextremer (Verfassungsfeind!) oder gar als Neonazi ausgegrenzt und verfolgt. Gern wird auch unangepaßten Bürgern die unbestimmbare Narrenkappe des „Rechtspopulisten“ aufgesetzt.

Die Verteidigung des Eigenen ist obsolet. Als neues oberstes Ziel jeder Politik wurden die Menschenrechte propagiert, die weltweit zu verwirklichen seien. Dieses utopische Ziel entspricht genau dem missionarischen Weltherrschaftsanspruch der Vereinigten Staaten von Amerika. Dieser wird von der US-amerikanischen Großwirtschaft und Finanzoligarchie in Form eines Kapitalismus getragen , den Viele auch als Raubtier- oder Turbokapitalismus bezeichnen.

Eine wesentliche Verstärkung findet dieser Kapitalismus durch die besonders in Deutschland mächtige Ideologie des Kommunismus, vor allem in der Ausprägung des antifaschistischen Sozialimus. Dieser war von Anfang an international (Proletarier aller Länder vereinigt Euch!) und kann wie auch der Kapitalismus (Verbraucher aller Länder vereinigt Euch!) nur gedeihen, wenn sich die alten organisch gewachsenen Ordnungen von Familie, Volk und Nation zugunsten der angestrebten neuen Weltordnung auflösen. Diese führt unweigerlich zur Welt der Ameisen, (alle Menschen sind gleich!) deren anonyme Duftmarken bedenkenlos von den gleichgeschalteten Massen verfolgt werden. Der hier zum Ausdruck kommende utopische, universalistische Ansatz, den offensichtlich die Mehrheit der Deutschen bevorzugt, wird aber von ihren Nachbarn nur sehr zögerlich, wenn überhaupt, vertreten. Die Gefahr eines Deutschen Sonderweges und der Widerstand des Auslandes gegen deutsche Bevormundung liegen auf der Hand. Allen voran die Engländer, aber auch Franzosen, Italiener, Polen, Tschechen, die baltischen Völker, die Ungarn und andere lassen jedenfalls nicht erkennen, daß sie ihre weltweit geachtete Identität aufzugeben bereit sind.

Nun hat es den Anschein, daß der letzte Akt der deutschen Tragödie angebrochen ist. Die von Außen in Gang gesetzte Masseneinwanderung nach Deutschland führt durch seine grenzenlose Vermischung zu einer ethnischen, kulturellen und religiösen Auflösung von Volk, Nation und Kultur, die bald unumkehrbar ist. Das Zentrum Europas verwandelt sich in einen undefinierbaren „melting-pot“. Die Frage ist, ob Europa den Willen und die Kraft hat, dieser Destabilisierung des Zentrums, die sich zur Gefahr für den ganzen Kontinent entwickelt, energisch entgegenzutreten.

Gefahr im Verzug! „Scheitert Deutschland?“, fragt Prof. Arnulf Baring.Thilo Sarrazin, Bundesbankdirektor a.D. sagt: „Deutschland schafft sich ab“, General und Minister a.D. Jörg Schönbohm sagt: „Deutschland schwindet dahin, it is fading away! Prof. Johann Braun sagt: „Nach menschlichem Ermessen hat Deutschland seine Zeit hinter sich.“ Und der Germanist Kanji Nishio sagt: „Durch die Strategie der Selbstverneinung und ethnischen Selbstauflösung wird in einem halben Jahrhundert das deutsche Volk in vermischtem Zustand anzutreffen sein. Dann wird man das Deutschland des 18. und 19. Jahrhunderts wie das antike Griechenland zum Gegenstand der Forschung machen.“

Ist also Deutschland nicht mehr zu retten? Sind die Deutschen müde geworden und ergeben sie sich widerstandslos ihrem Schicksal?
General a.D.
Reinhard Uhle-Wettler

Ob Uhle-Wetter ebenso feige gewesen wäre wie der Generalstab der Bundeswehr, als Flintenuschi jetzt die Armee blossstellte? Wohl eher nicht.

Um das Finis Germania zu verhindern, werden mutige Politiker gebraucht, welche die linken Ratten dahin zurückjagen, woher die gekommen sind: In ihre Löcher.

Und es braucht mutige Bürger, die ganz klar aussprechen, was Sache ist: Merkel und Maas sind Verbrecher!

Oliver Janich hat das getan, deutlichst, anlässlich der uns bedrohenden Massenmigration, der Einführung des totalen Überwachungsstaates, und dafür gebührt ihm Respekt!

Sicher, das können AfD-Politiker so nicht sagen, schon klar. Umso wichtiger ist es, dass Andere es tun, „böse Menschen“ wie Janich oder auch fatalist, während die Schafe darüber diskutieren, ob Schwule Kinder adoptieren können sollen, als ob es nichts Wichtigeres gäbe als diese verschissene Ehe für Alle, die hochgradig gestörte Kinder von Schwulenehen produzieren wird.

Deutschland wird an seinerToleranz und an seiner westlichen Dekadenz krepieren, es sei denn die Deutschen bemerken endlich, dass sie sich in einem Existenzkampf befinden, gegen die Kulturfremden im eigenen Land, gegen die Antideutschen im eigenen Land, und gegen das Vasallentum der rotgrünen Kanzlerin Angela Merkel.

Die Franzosen, die Engländer und die Schweden stehen vor derselben Herausforderung, es betrifft alle Völker Europas, die zum Selbsthass erzogen wurden mittels Schuldkomplexen wie dem, Europa schulde Afrika (oder der muslimischen Welt, oder…, oder…) Wiedergutmachung für vergangenes Unrecht.

Die Völker Europas haben die Menschenrechte überhaupt erst entwickelt, die Sklaverei abgeschafft haben sie ebenfalls, und den Negern und den Arabern schulden wir genau einen Scheissdreck, sprich: Gar nichts.

Suck my balls, Sandniggers:

Selbst deren verschissenes Bevölkerungswachstum haben die Europäer verschuldet, das muss man sich einmal vorstellen! Wie bekloppt das eigentlich ist… wie ersticken an Menschen, die niemand braucht, weil sie einfach zu viele sind, und sich weiter vermehren wie verrückt, „dank westlichen Fortschrittes“… geht es noch bekloppter?

.

Höcke, Poggenpohl, weitermachen! Immer feste drauf auf das linke Pack!

Islamisierung, Dreistigkeiten ohne Widerstand, Staatstrojaner und das verblödete Volk

Derjenige Oppositionelle, mit dem fatalist zu 95% übereinstimmt, das ist dieser hier:

Sicher, die vulgäre Analyse ist auch ziemlich gut, jedoch ist sie nur gegen Refugee-Welcome-Selbsthasser, gegen Feminazis und gegen Genderidioten, aber die vulgäre Analyse ist nicht  FÜR etwas, also FÜR die Erhaltung der Völker Europas, nicht FÜR die Verteidigung des Eigenen, nicht FÜR die deutsche Identität. Eher für die jüdische, in Israel… Provokationen, daran hat er sichtlich Spass.

Linksliberale Islamkritik ist dringend nötig, man verstehe mich da nicht falsch!, aber sie reicht nicht aus, wenn sie nicht die Verteidigung des Eigenen einschliesst.

Genosse der vulgären Analyse ist der Doktorrand, und das ist ebenfalls so eine Type, weder Fisch noch Fleisch, noch solch ein bekennender Linksliberaler, und auch dieser Halbgare  hat nicht verstanden, worauf es in Zeiten der Bedrohung ankommt: auf die Mobilisierung der Verteidigungsbereitschaft. Islambashing ist nötig, reicht aber nicht aus.

Unbedingt empfehlenswert:

Ebenfalls zum selben Thema „Doktorant“:

when the winter comes…

the lone wolf dies

but the pack survives

Richtig, Staffel 7 kommt -endlich- ab 16.7.2017!!!

Gilt aber ebenso für die sich zu Tode individualisierenden
Doktorranten und Vulgären Analysen.

Wenn Ihnen das nicht klar ist, schauen Sie sich die 2 Videos halt aufmerksam an, dann wissen Sie bescheid.

Immer feste druff auf die deutschen Idiotenschafe, diese Ignoranten, diese Michel, Piefkes, was auch immer… das kann der Reaktionär wie kein anderer!

Feuer frei!

Wunderbar, besser geht nicht!

Was beherrscht jedoch die Schlagzeilen? Ehe für alle… was für ein doofes Volk! Selten dämlich, so doof sind sonst nur noch die Schweden…

Recht hat er!

Die Regierung und das Parlament erlassen Gesetze gegen das Grundgesetz, gegen das deutsche Volk, und dieses Volk lässt sich mit Ehe für alle ablenken? Geht’s noch? Wen interessieren diese paar Kackeschieber und Krampflesben? Scheiss auf diese verfickte Ehe für alle!!

Das GG wird gerade vergewaltigt, diese fail constitution, dieses totalversagende-Verfassungs-Ersatzkonstrukt der Alliierten:

 

Das Volk wird ausgetauscht, und Kritiker werden totalüberwacht, die bekloppten Schergen aka GSG9 und SEKs rücken aus wegen Facebook-Hetze, diese feigen Büttel, aber nicht gegen die realen Linksterroristen, und die Islamschlächter laufen frei herum, DAS sind die Themen!

Bundestrojaner Durch die Hintertür zur Online-Überwachung

Die große Koalition will heute eine gesetzliche Grundlage für den Bundestrojaner schaffen. Er soll Terroristen schneller aufspüren. Umstritten ist vor allem der Weg: Das Vorhaben wird in ein anderes Gesetz eingeschmuggelt.
22.06.2017

www.faz.net/aktuell/politik/online-durchsuchung-bundestrojaner-wird-gesetz-15071053.html

Der hier hat recht:

Hier:

www.lawblog.de/index.php/archives/2017/06/23/schoene-neue-zeugenwelt/

Schöne neue Zeugenwelt

… Neben dem Staatstrojaner und der Online-Durchsuchung, die in den Medien zu Recht vorrangig thematisiert werden, enthält das Gesetz auch eine ganz andere gravierende Änderung: Zeugen sind künftig verpflichtet, Vorladungen der Polizei Folge zu leisten und zur Sache auszusagen.

Bisher war das völlig anders. Mit der Polizei musste niemand reden, auch wenn das landläufig vielleicht gar nicht so bekannt ist. Es gab keinerlei Verpflichtung, sich auf Gespräche mit Polizeibeamten einzulassen. Das galt völlig unabhängig davon, ob dem Zeugen darüber hinaus noch besondere Zeugnisverweigerungsrechte (zum Beispiel Verwandtschaft mit dem Beschuldigten) oder Aukunftsverweigerungsrechte (Gefahr der Selbstbelastung) zustehen. Wer nicht mit der Polizei reden wollte, musste dies nicht. Die Polizei hatte keinerlei Zwangsmittel, um nicht aussagebereite Zeugen zu Angaben zu zwingen.

Diese Zeiten sind nun vorbei, wenn auch mit gewissen Einschränkungen. Der Wortlaut der neuen Vorschrift lautet wie folgt:

Zeugen sind verpflichtet, auf Ladung von Ermittlungspersonen der Staatsanwaltschaft zu erscheinen und auszusagen, wenn der Ladung ein Auftrag der Staatsanwaltschaft zugrunde liegt.

Dieses verblödete Volk pennt tief und fest, und es wird verschwinden, wenn es in seiner geistigen Wehrlosigkeit verharrt.Der Feind sitzt innen, und das muss den Leuten endlich klarwerden! Auch den Stiefelleckern, den Untertanen, den Duckmäusern in Polizei und Armee. Oder aber… Finis Germania.

 

.

P.S. War so gegen Mitternacht, Zeitzone Phnom Penh, da schlief ich schon…

Kein Bedarf, Spinner und Schemtrailser mögen sich bitte zum Kulturstudio trollen. Viel Spass dort.

GSG9-Einsatz in Südthüringen gegen eine neue WSG Rechtsterror?

Da hat ein hochgradig nervöser Staat auf Zuruf des Staatsschutzes und des Verfassungsschutzes Erfurt wieder einmal die ganz grosse Sau durch das Dorf getrieben, so ähnlich wie er das bei der Oldschool Society tat, der Facebook-Terrorgruppe ohne Anschlagsversuche? Die als Terrortruppe verurteilt wurden, diese Deppen?

Sieht ein bisschen sehr danach aus:

Razzia in Thüringen: Polizisten und Sanitäter stehen vor dem früheren Firmengebäude eines ehemaligen Glasschmuck verarbeitenden Betriebes in Haselbach

Quelle: dpa/dpa-ZB/gfh

Mit einer Razzia ist die Polizei in zwei Bundesländern gegen eine Gruppierung mit rechtsextremen Bezügen vorgegangen.
  • Deren Mitglieder sollen unter anderem bewaffnete Waldbiwaks in Südthüringen veranstaltet oder daran teilgenommen haben.
  • Einige gehören wohl einer international agierenden Bewegung an, die die bestehende Gesellschaftsordnung abschaffen will.

Treffender Kommentar dazu:

Gut erkannt. Die Hätschelkinder des Systems, die bezahlten linken Gewalttäter, die wollen fast dasselbe, und der Staat lässt echten Terror dieser Klientel (Rigaer Str. in Berlin etc.) geschehen. Da kommt kein Räumkommando.

Guter Terror, böser Terror… kennt man zur Genüge… zweierlei Recht, das ist Alltag im linken Gesinnungsstaat BRD.

War da denn Terror von Rechts in Thüringen, stimmt das überhaupt?

Bei einer Großrazzia in der rechtsextremen Szene hat die Polizei am Freitag Immobilien in Thüringen und Niedersachsen durchsucht. Dabei handle es sich um 14 Objekte – überwiegend Wohnräume – in Südthüringen, dem Raum Erfurt und Göttingen, teilte das Landeskriminalamt in Erfurt mit.

Keine terroristische Vereinigung? Na wartet, Purschen, der GBA wird das ggf. über Nacht ändern 😉

Es werde wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung gegen insgesamt 13 Beschuldigte ermittelt. Der Einsatz wurde den Angaben zufolge von Spezialeinheiten des Bundes (GSG 9) sowie der Länder Bayern, Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Hessen und Thüringen unterstützt.

Den Beschuldigten wird vorgeworfen, in Südthüringen paramilitärische Zeltlager – sogenannte Waldbiwaks – organisiert oder daran teilgenommen zu haben. Dies sei eine Art Ausbildungscamp mit Waffen gewesen, erklärte Oberstaatsanwalt Steffen Flieger.

Oha, es handelt sich also um eine Art WSG, Wehrsportgruppe, und der Träger ist die Europäische Aktion. Deren Ziele:

  1. Wiederherstellung der freien Rede
  2. Abzug aller fremden Truppen
  3. Repatriierung aussereuropäischer Einwanderer
  4. Staatliche Selbstbestimmung für die Deutschen
  5. Schaffung einer Europäischen Eidgenossenschaft
  6. Überführung des Geld- und Medienwesens ins Volkseigentum
  7. Wiederaufbau der Tradition – Kampf der Dekadenz und Naturzerstörung

Oha, eine lupenreine Holocaustleugner, Rassisten- und Antisemiten-Organisation?

Nach BRD-Gesinnungsstaatsmeinung zweifellos.

Die Antifa scheint genau zu wissen, was da los war, und wird immer gerne als Informantenpool genutzt:

Nach Angaben der Linke-Politikerinnen Katharina König-Preuss und Martina Renner, beide Kennerinnen der rechten Szene, soll es sich um die Gruppe „Europäische Aktion“ (EA) handeln, einen europäischen Dachverband von Holocaust-Leugnern. Dies wurde in Polizeikreisen bestätigt.

Aha, die üblichen Verdächtigen von der Antifa Thüringen.

Ist die EA denn gefährlich?

Organisiert ist die Europäische Aktion in mehreren Stützpunkten, die von einem Gebietsleiter geführt werden, der wiederum unter der Landesleitung steht. In Deutschland verfügt die Europäische Aktion über etwa 100 Mitglieder. Schaub band namhafte Rechtsextremisten in die Organisationsstruktur ein, so ist der deutsche Leiter Rigolf Hennig, NPD-Mitglied. Weitere deutsche Mitglieder und Aktivisten sind Ursula Haverbeck, Thorsten Heise und Gerhard Ittner.

Das sieht sehr nach einem Popanz aus, der da veranstaltet wurde seitens des Staates, wieder einmal. Eine auf das Zigfache ihrer echten Relevanz aufgeblasene Rampensau eines verunsicherten Systems.

Die Medien blasen fleissig mit, und schwadronieren von Waffenfunden:

Die Sau durch das Dorf: Man gehe davon aus, dass die sich auch bewaffnen WOLLTEN:

Personen wochenlang observiert

Nach Informationen von MDR THÜRINGEN hat der LKA-Staatsschutz die Gruppe seit Monaten überwacht. Dabei sollen Telefone abgehört und Personen wochenlang observiert worden sein. Die Ermittler gehen davon aus, dass diese Aktionsplattform auch versucht hat, sich zu bewaffnen. Ausgangspunkt der aktuellen Ermittlungen war nach MDR THÜRINGEN-Informationen unter anderem eine Überwachungsoperation des Thüringer Verfassungsschutzes gegen die „Europäische Aktion“.

Da sieht man recht schnell, wie falsch die Überschrift ist.

Die bei einem der Beschuldigten sichergestellten Waffen wurden laut Landeskriminalamt vorsorglich sichergestellt. Er habe aber für den Besitz der Waffen eine Erlaubnis, hieß es. Ob er aber tatsächlich dafür geeignet sei, werde die zuständige Behörde erneut prüfen. Die Ermittler sehen bei dem Mann Verbindungen zu sogenannten Reichsbürgern.

Oha, Reichsbürger auch noch? Und legale Waffen. Was sollte also der falsche Titel?

Dachverband von Holocaustleugnern

Die „Europäische Aktion“ ist ein Dachverband von Holocaustleugnern. Diese hat sich zum Ziel gesetzt, die Staats- und Gesellschaftsordnung der Bundesrepublik Deutschland und anderer europäischer Staaten abzuschaffen. Nach Informationen von MDR THÜRINGEN ist die Thüringer Gruppe international weit vernetzt. Es gibt aber auch intensive Kontakte zu anderen Neonazigruppen in Thüringen. Dabei soll es seit 2015 in Süd- und Ostthüringen, sowie im Weimarer Land immer wieder sogenannte Wehrsportübungen gegeben haben.

Freiheitsfeinde aka Antifa als Kronzeugen des repressiven Staates auch in DIE WELT:

Landtagsabgeordnete König-Preuss erklärte, bei dem Zusammenschluss handle es sich um „ein Sammelbecken von Holocaust-Leugnern und Neonazis“. Ein führendes Mitglied der Gruppe sei auch als Redner für ein geplantes Rechtsrockfestival Mitte Juli in Themar (Kreis Hildburghausen) angekündigt. Die Europäische Aktion nehme seit mehreren Jahren Einfluss auf die Thüringer Neonazi-Szene – „von Präsenz auf Demonstrationen über Schulungen bis hin zu seit 2015 stattfindenden wehrsportähnlichen Übungen“. Bei den Trainings gehe es konkret um Aufklärungsaufgaben, Abseilübungen, Bergwerksbegehungen sowie Waldbiwaks, gibt die Linkspartei Auskunft.

Worum ging es wirklich?

Etwa darum, sich formierende Gegner der sich allmächtig fühlenden linken Schlägertruppe namens Antifa auszuschalten? Hat die linke Landesregierung in Erfurt Muffensausen bekommen, dass ihre mit Steuergeldern aufgebaute Schlägertruppe gegen die AfD Schaden nehmen könnte?

Laut der Bundestagsabgeordneten Renner hat die Gruppe auch Verbindungen zur NPD, der rechtsextremen Partei Dritter Weg und zum Thüringer Pegida-Ableger Thügida.

Da fehlt ja nur noch die AfD…

Schön ist zu lesen, dass die Leute den Braten riechen:

TOP!

Es wachen immer mehr Leute auf und erkennen, woher die wirkliche Gefahr für unsere Gesellschaftsordnung stammt. Von Links, von den Deutschenhassern, vom willentlich wehrlosen Staat der das Pack hereinlässt, ungebremst. Wehrhaft ist er gegen die Patrioten, dieser kranke Staat.

Die Beschuldigten sind anzuhören, wir sind ja nicht die Lügenpresse:

Das volks- und deutschfeindliche Demokraten-Regime holt zum nächsten Schlag aus und trägt seine totalitären Gesichtszüge immer offener zu Tage. In den frühen Morgenstunden sind die Büttel des Systems gewaltsam in die Wohnräume unserer Kameraden vorgedrungen, haben in typischer SEK-Charakteristik alles kurz und klein geschlagen und Besitztümer der EA im Wert von über 10‘000 Euro entwendet. Betroffen davon sind auch sämtliche Verlagsartikel der Europäischen Aktion, weshalb dieser auf unbestimmte Zeit den Betrieb einstellen muss. Wir werden diesbezüglich um eine zeitnahe Reaktivierung des Verlagswesens bemüht sein und Euch zu gegebener Zeit darüber informieren. Auch privates Eigentum wie Rechner, Mobiltelefone usw. wurden eingezogen.

Freilich hat auch die Systemjournaille eifrig über diesen repressiven Schlag berichtet und durch das Verbreiten von Falschinformationen und Halbwahrheiten versucht, die Arbeit unserer Mitstreiter zu kriminalisieren. Man braucht nur von gefundenen Waffen, Munition und Drogen zu berichten und schon hat der Konsument dieser manipulativen Berichterstattung sein Urteil gefällt: Bei der EA handelt es sich um geistesgestörte und gewaltbereite Nazis, die einen Terroranschlag planen. Dies, obgleich wir in keinem unserer Schriftstücke und Redebeiträge jemals zu Gewalt aufgerufen haben, sondern im Gegenteil stets argumentativ ausführten, dass wir Gewalt als Instrument des politischen Kampfes aus Überzeugung ablehnen. Hiervon ausgenommen ist selbstverständlich das Recht eines jeden Menschen auf Selbstverteidigung.

Aus diesem Grund sehen wir uns dazu veranlasst, nachfolgend einige Punkte richtigzustellen, um für klare Verhältnisse zu sorgen. So wird unseren Mitstreitern zur Last gelegt, paramilitärischen Aktivitäten im Thüringer Wald nachgegangen zu sein. In Tat und Wahrheit hat es sich dabei um eine friedliche, gemeinschaftsbezogene und naturverbundene Freizeitbeschäftigung jenseits dieser dekadenten und vor Fäulnis stinkenden BRD-Zombie-Gesellschaft gehandelt. Ferner wurden die Stunden in der freien Natur auch dazu genutzt, eine praxisnahe Vorbereitung auf ein mögliches Krisen- und Katastrophenszenario einzuüben. Dass es in naher Zukunft zu grossen Verwerfungen an den künstlich aufgeblähten Finanzmärkten und einem damit einhergehenden Kollaps des Weltwirtschaftssystems kommen wird, pfeifen mittlerweile schon die Spatzen von den Dächern. Selbst von den BRD-Schergen ging im letzten Jahr die Weisung an die Bevölkerung, sich mit Vorräten einzudecken, da es im Katastrophenfall in logischer Konsequenz auch zu Versorgungsengpässen, Stromausfällen, marodierenden Banden u.v.a. kommt. Zu keinem Zeitpunkt haben wir hinter dem Berg gehalten, um welche Form des Aktivismus es sich hierbei gehandelt hat. Wieso bitte sollten wir etwas unverblümt und öffentlich kommunizieren, wenn es sich dabei um höchst illegale, paramilitärische und gewaltverherrlichende Aktivitäten gehandelt hätte? Nachfolgend ein kleiner Auszug, entnommen aus unserem Aktionsbericht Anfang des heurigen Jahres:
http://europaeische-aktion.org/2016/12/30/geschaeftiger-jahresabschluss-in-thueringen/?v=14efbb26a99d


Feldübung Thüringer Wald
Dass aktive Vorsorge für das Überleben in Krisen- und Katastrophenfällen in nicht allzu ferner Zukunft lebensnotwendig sein wird, pfeifen mittlerweile schon die Spatzen von den Dächern.
Wenn es auf Grund des implodierenden Weltwirtschaftssystems zu Stromausfällen und Versorgungsengpässen kommt, wird gerade in den städtischen Ballungszentren unserer Heimat das Leben zur Hölle. Für das Überleben absolut unabdingbar ist es, in diesem Augenblick sich in sichere Rückzugsgebiete zu begeben. Um in diesem Gebiet aber über einen gewissen Zeitraum überleben zu können, benötigen wir entsprechende Ausrüstungsgegenstände. Von essenzieller Bedeutung ist es aber, sich nicht nur die notwendige Ausrüstung zu verschaffen, sondern diese auch unter realen Bedingungen zu testen. Unter diesem Motto fand im kalten Wintermonat Dezember die schon mehrfach angesetzte Material- und Ausrüstungsübung der EA Thüringen statt. Diese umfasste:
– Einrücken in unzugängliches Gebiet mit Geländewagen und Zeltmaterial
– Rundfahrt durch das Thüringer Schiefergebirge
– Vervollständigung der Ortskenntnisse durch Nutzung von Nebenstrassen
– Fahren mit unbeleuchtetem Konvoi nach Einbruch der Dunkelheit
– Aufbau Mannschaftszelte
– Stärkung des Gemeinschaftsbewusstseins durch Kochen/Essen und dem anschliessenden
Liederabend
– Übernachtung bei zweistelligen Minusgraden


In der bundesdeutschen Besatzungszone namens BRD – dem angeblich freiesten Staat auf deutschem Boden – werden alle systemkritischen, volkstreuen und nach wahrer Freiheit und Souveränität strebenden Kräfte zu Verbrechern abgestempelt und einer Sonderbehandlung unterzogen, wie sie sonst nur Terroristen zu Teil wird.

Offen treten hier die Bestrebungen der totalitären Demokraten zu Tage, alles und jeden gewaltsam aus dem Verkehr zu ziehen, der den Mut hat, die Wahrheit offen auszusprechen.
Wer aktiv auf die bevorstehende, von der BRD-Attrappen-Regierung mitverschuldeten Krise vorbereitet, wird kurzerhand zum Terroristen abgestempelt.

Doch darüber wollen wir keine Klagelieder singen, da wir uns bewusst darüber sind, dass das im Sterbemodus befindliche BRD-System nun seine letzten Zuckungen von sich gibt und alle in seiner Macht stehenden Mittel ausschöpft, das allmählich aufwachende Volk durch scharfe Repressionen, Gesinnungshaft und der Zerstörung persönlicher Existenzen einzuschüchtern und in Schach zu halten.

Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Das sterbende BRD-System, eine blosse Wunschvorstellung, fernab jeglicher Realität. 90% Zustimmung wird es bekommen im September, das sterbende System BRD… das war wohl nichts.

Die gesamte Erklärung ist mir zu grosskotzig, zu realitätsfremd, abstossend auf BRD-Normalos wirkend ist sie sowieso. Welfremd, auch bei Facebook. Die Sprache passt nicht in die Zeit, wirkt teilweise geradezu grotesk. Die „alte Rechte“ wirkt auf mich immer mehr wie ein Fossil.

WSG reloaded? Dieselbe Spinnerei wie damals beim Egomanen Karl-Heinz Hoffmann? Mit Anscheinwaffen im Gelände herumhopsen? Sieht so aus. Sieht wirklich sehr danach aus.

Dieser Grosseinsatz des hochgradig nervösen Linken Staates BRD mit der rotgrünen Kanzlerin von der CDU ist ein Fingerzeig:

Macht es wie die Identitären, mit öffentlich wirksamen, spekakulären Aktionen, je mehr die bekämpft werden von Paypal, von Twitter, desto stärker werden sie.

http://defend-europe.org/en/home-2/

Dr. habil. Michael Ley: Jede Regierung habe die Pflicht, die eigene Kultur zu schützen.

Die Eliten der Voelker Europas betrieben jedoch das Gegenteil, und der Autor legt dar, woran das liege: am Selbsthass, am Schuldkult, an der Lust am eigenen Untergang, an der Weigerung, das Eigene zu verteidigen:

Ein lesenswerter Blog:

Wie mit diesem unbewussten Selbsthass umgehen

Wenn wir diesen Selbsthass nicht bekämpfen, so macht Michael Ley deutlich, dann werden wir unsere europäische Kultur nicht retten können. Was wir hier erleben, sei nichts anderes als die Vorstufe eines Bürgerkrieges. Wer sich aber für die Erhaltung unserer Zivilisation einsetzt, der ist bereits ein „Rechter“, ein „Rassist“, ein „Islamophober“. Es sei völlig egal, wie man argumentiere, diesen Vorwurf bekomme man nicht vom Tisch. Political Correctness verlange von jedem, sich zu seiner Selbstvernichtung positiv zu stellen. 

Es lohnt, den Text ganz zu lesen, und das Video samt des sehr guten Vorredners anzuschauen. Klartext.

Können Deutschland und Österreich de-islamisiert werden?

Diese Frage werde entscheidend sein, um in das neue Europa aufgenommen werden zu können. Westdeutschland könne man vergessen. Nordrhein-Westfalen könne man nicht mehr retten. Bestimmte Landesteile wie Sachsen oder Thüringen seien vielleicht noch rettbar, weil da sehr wenige Muslime leben, was man diesen Bundesländern gerade vorwerfe. Politisch würden die Parteien gewinnen, die sinnvolle, staatsrechtliche De-Islamisierungskonzepte vorlegen könnten. Alles andere werde die Leute nicht mehr interessieren. Derzeit gebe es in ganz Europa keine einzige Partei, die ein Konzept vorgelegt hätte zur De-Islamisierung. Das habe nichts mit „rechtsradikal“ zu tun, macht Ley deutlich. Jede Regierung habe die Pflicht, die eigene Kultur zu schützen.

Der Blog hat weitere gute Beitraege, auch ueber Sieferle:

Alles, was uns heute noch lieb und teuer ist, wird in absehbarer Zeit verschwunden sein

Die letzte Änderung am Text hat Sieferle am 10. April 2015 vorgenommen. Vermutlich hat er sich unter dem Eindruck der international von langer Hand geplanten und im Herbst 2015 von der deutschen Kanzlerin putschartig ausgelösten akuten Migrationskrise dem Text erneut zugewandt, auch wenn keine Eingriffe mehr erfolgten. Aus der intensiven Korrespondenz und den Gesprächen mit ihm geht wohlbegründet und klar hervor, daß wir nach seiner Überzeugung den Folgen einer demographischen Überwältigung der ethnisch-deutschen Bevölkerung zugunsten einer Multikulti-Gesellschaft und dem infantil-utopischen Finalkonstrukt einer »weltbürgerlichen Kollektivität« entgegensehen und alles, was uns heute noch lieb und teuer ist, in absehbarer Zeit verschwunden sein wird.

Die Frage ist eigentlich nur noch, wie blutig es wird? In London ist die Vergeltung offenbar recht armselig gescheitert. Nur ein toter Moslem vor der Moschee. Einer. Nicht Hunderte. Oder war das auch ein False Flag? Gemachter Anschlag, hinter dem Geheimdienste stecken?

Mal sehen, was die Janichs, die Falseflag.com-Manuels und die Vienna Trolle dieser Welt dazu ausfuehren werden.

.

Der Nukleus (Rest)Europas werden die Staaten Mittel und Osteuropas werden, welche die Islamisierung nicht mitmachen, sich ihr verweigern. Mittel- und Westeuropa (alles westlich des Eisernen Vorhanges) sind verloren. Vielleicht werden Ungarn und Polen die Reconquista-Ausgangspunkte der Zukunft?

Lesen:

Deutsche Leidkultur aka CDU, das ist taeglich Auschwitz eingepruegelt, aber ohne Burka

Die BRD ist auf Auschwitz gegruendet, der Schuldkult ist ihre Staatsraeson, taeglich rund um die Uhr wird die Schuld im TV eingehaemmert und der Selbsthass der Deutschen gefoerdert.

Das Ergebnis ist die bereits eingetretene Wehrlosigkeit der Deutschen, welche zu ihrer Vernichtung fuehren wird.

Handlanger dabei sind die deutschen Eliten in Politik und Gesellschaft.

Sieferle hat es beschrieben:

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf

Ein weiteres lesenswertes Buch, dass ein Versuch unternimmt zu klären, warum das deutsche Volk das Nazi-Reich (1933-45) als 1000-jährige ewig wirkende Schmach von den linken Etablierten eingeprügelt bekommt. Entsetzlich ist, dass die Mehrheit der Bevölkerung in einer Art Masochismuskomplex verharrt und dadurch Deutschland der Auflösung preisgibt.

Genau auf den Punkt! Die verfluchten ignoranten Feiglinge sind unser Verderben. Koennte von mir sein…

Das huendische Kriechen der Deutschen vor den politischen Zweckmaessigkeiten. Es ist schon richtig, was Gottfried Benn attestierte. Dieses eklige Duckmaeusertum, es ist typisch deutsch. Leider.

Wer keinen Stolz hat und keine Ehre, wer sich selber hasst, der kann auch keine Auslaender integrieren, schon gar keine Tuerken, also stolze Menschen, die sich nicht hassen (wer tut das schon ausser den Deutschen, weltweit? Wer ist so krank wie wir?)

Und welcher stolze Moslem wollte Deutscher werden, samt Leitkultur, die im Kern aus dem Holocaust-Schuldbekenntnis auf ewig besteht?

In solch eine perverse Leitkultur integriert sich niemand, der bei Verstand ist und ueber Stolz und Ehre verfuegt.

Jasinna, selber Migrantenkind in Deutschland, hat dazu ein wunderbares Video gemacht.

Genau auf den Punkt. Besser geht nicht.

65 Minuten, so viel besser als die Fake News im TV, mit denen sich die Doofen taeglich hirnwaschen lassen.

Ausschnitte sind u.a. aus den Dokus :
„Gangsterläufer“ :
https://www.youtube.com/watch?v=tqSRNAxmoL8

„Deutsche Schüler in der Minderheit“
https://www.youtube.com/watch?v=tAPiw0s1RVk

Weitere Ausschnitte sind aus dem Film „WUT“, den man
HIER ansehen kann :
https://www.youtube.com/watch?v=bDIOlqZj2-M

Warum erschoss Ali Davoud Somboli, der deutsch-iranische Arier (sein Selbstverstaendnis) in Muenchen 9 Moslems?

Ich kann das sehr gut nachvollziehen, so denn der Vater recht hat, sein Sohn sei jahrelang Mobbingopfer junger Moslems gewesen.

Schuld ist die deutsche Gesellschaft selber, die ihre nachfolgenden Generationen mit dem ewigen Holocaust und dem taeglichen Hitler wehrlos macht. Die huendischen Kriecher. Die 95% ignoranten Feiglinge.

Daher gilt: Finis Germania. Finis Europa.

Rette sich wer kann.

Die EU muss fallen, damit die Voelker Europas leben koennen.

Schoenen Sonntag

Bestseller-Autor Sieferle, Finis Germania, wie tickte der?

Posthum erst beruehmt geworden, der linke Professor.

FAZ-Skandaelchen um kritisches Buch mit Merkel- und Holocaustbashing

Aber jetzt geht er durch die Decke: Plaetze 1 und  3 bei Amazon.de:

Zu „Das Migrationsproblem“ gibt es FAST NUR beste Kundenbewertungen:

davon kann ein Maas nur traeumen…

Der Nr.1 Bestseller „Finis Germania“:

Dort gibt es sehr lesenswerte Rezensionen, kurz und knackig:

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf

Ein weiteres lesenswertes Buch, dass ein Versuch unternimmt zu klären, warum das deutsche Volk das Nazi-Reich (1933-45) als 1000-jährige ewig wirkende Schmach von den linken Etablierten eingeprügelt bekommt. Entsetzlich ist, dass die Mehrheit der Bevölkerung in einer Art Masochismuskomplex verharrt und dadurch Deutschland der Auflösung preisgibt.

Genau auf den Punkt! Die verfluchten ignoranten Feiglinge sind unser Verderben. Koennte von mir sein…

Lesen Sie den Sieferle, er hat es verdient:

„Deutschland, Schlaraffenland Auf dem Weg in die multitribale Gesellschaft“

14. Juni 2017

heißt Rolf Peter Sieferles letzter Artikel im Magazin „Tumult – Vierteljahresschrift fürTumult.PNG Konsensstörung“ (welch‘ ein toller Name!), Winterheft 2015/2016.

Der Aufsatz ist frei lesbar (Länge 6 Seiten).

Achtung: Verweis öffnet eine PDF-Datei.

Im Oktober 2016 hat die Prant-Prawda ihm auch einen ehrenden Nachruf gewidmet. Titel „Der Unerschrockene“.

„Rolf Peter Sieferles letzte Intervention war im Winterheft 2015/16 von Tumult zu lesen, der berühmt-berüchtigten Ausgabe der „Zeitschrift für Konsensstörung“, die mit der deutschen Willkommenskultur abrechnete. Kühl wies Sieferle auf die weltgeschichtlich einmaligen, höchst fragilen Voraussetzungen des europäischen, für Migranten so attraktiven Sozial- und Nationalstaats hin. Der Nationalstaat ist nur nach innen universalistisch-egalitär, nach außen exklusiv, das ist sein Grundwiderspruch. 

SZ Sieferle

Er setzt ein historisch einzigartiges soziales Vertrauen voraus, das seine ökonomische Effizienz ermöglicht. Zu viele Neubürger aus tribalen und klientelistischen Kulturen würden ihn in Gefahr bringen. „Ein Ausbau des Sozialstaats bei gleichzeitiger Öffnung für Immigration ist zweifellos nicht nachhaltig“, schrieb Sieferle. „Es wäre so, als drehte man die Heizung auf und öffnete gleichzeitig die Fenster.“

Dass er sich auch von den kulturpessimistischen Zivilisationstheorien der vorletzten Jahrhundertwende, gar von der „Konservativen Revolution“, die er ideenhistorisch aufarbeitete, anregen ließ, hat man ihm zum Vorwurf gemacht. Zu Unrecht. Sieferle war ein unerschrockener, immer rationaler Denker, der sich auch dann nicht aus der Ruhe bringen ließ, wenn er apokalyptische Möglichkeiten erwog. Konservativ war allenfalls sein Bewusstsein für natürliche Grenzen.

Den Text haben wir mal hier gesichert (pdf, 2 MB): TUMULT_Winter2015_16_Sieferle.pdf

Lohnt sich, und muss man nicht bezahlen 😉

Danke an den Blog Heerlager der Heiligen.

Sehr sehr sehenswert, ausnahmsweise, der Sellner:

Brunnenvergifter, Elsaesser, Jebsen, Linke und Muslime sind die wahren Antisemiten

BILD zeigt, was ARTE sich nicht zu zeigen traut:

Heute zeigt BILD 24 Stunden lang online – von null Uhr bis Mitternacht – die Dokumentation über Antisemitismus, die ARTE nicht ausstrahlen will und die der WDR immer noch prüft.

Die TV-Dokumentation belegt in Europa grassierenden, teils hoffähigen Judenhass, für den es nur zwei Worte gibt: ekelhaft und beschämend.

Seit Wochen wird bis in die höchsten Ebenen der Politik über diese – von Gebührengeldern produzierte – Dokumentation diskutiert. Ohne dass die Bürger sie sehen dürfen. Ohne dass sie sich ein Urteil bilden können.

Der Verdacht liegt bitter nah, dass diese Dokumentation nicht gezeigt wird, weil sie politisch nicht genehm ist, weil sie ein antisemitisches Weltbild in weiten Teilen der Gesellschaft belegt, das erschütternd ist.

Da loben wie doch den Springer-Konzern des bekennenden Zionisten Doepfner, dass er uns diese Doku sehen laesst.

Damit wir uns ein eigenes Urteil bilden koennen.

Das Urteil, dass sich die Leute abgeblich erst bilden sollen, das steht laengst fest:

Unsere historische Verantwortung verpflichtet uns, den Unsäglichkeiten entschlossen entgegenzutreten, die diese Dokumentation belegt. Dazu müssen alle wissen, womit wir es zu tun haben. Deswegen zeigt BILD für 24 Stunden online, redaktionell eingeordnet und eingebettet, was im TV nicht gezeigt werden sollte.

Der Kampf gegen Antisemitismus ist in Deutschland ein überragendes Interesse.

Nein, dieser Kampf pro Israel ist BRD-Staatsraeson, die Leute nervt das ganze Israel-Getue vermutlich mehr, als dass es ihr Anliegen ist.

Das Problem ist offenbar, dass fast niemand die Zionisten mag, und nur wenige Europaeer Israel moegen. Kein deutsches Problem:

So ist das halt, wenn Kritik nicht erlaubt ist, und die Zionisten Europas die muslimische Landnahme bejubeln, wie der ZdJ das tut… „Verraeter“  mag man nicht.

Ist das in Frankreich aehnlich?

Das Ziel der Zionisten ist offenbar, die Juden Frankreichs, Deutschlands und anderer europaeischer Staaten zur Ausreise  nach Israels zu bewegen, um dort den Geburtendschihad gegen die Araber gewinnen zu koennen. Ein wenig Terror hilft dabei, je muslimischer desto besser, und es waren vor allem Juden die Opfer des islamischen Terrors in Frankreich.

Irgendwie sieht das alles nach einer doppelten Strategie aus. Da jammert die Israel-Lobby ueber Antizionismus, den sie als Antisemitismus verkauft, aber irgendwie ahnt man, dass da noch ganz Anderes dahintersteckt.

Elsaesser und Jebsen kommen da gerade recht, waehrend Janich sicher bitterlich weint, weil er vergessen wurde.

Warum will das GEZ-Manipulationsimperium diese Doku nicht senden?

U. Langer / 13.06.2017

Ich habe mir den Film angesehen – schon nach wenigen Minuten war mir klar, warum Arte und WDR diesen Film nicht zeigen können. Martin Schulz – der linke Hoffnungsträger bei der Bundestagswahl 2017 – findet die Rede von Herrn Abbas, in der dieser freimütig und genauso wie die Nazis im 3. Reich gegen Juden hetzt, „inspirierend“.

Eine zugedröhnte Bundestagsabgeordnete der Linken hetzt gegen Israel mit der gleichen Lüge von der Brunnenvergiftung, die auch Herr Abbas benutzte. So etwas können weder Arte noch WDR ihren Zuschauern zumuten – schließlich will man die Zuschauer ja nicht aufklären sondern erziehen!

Hätten die Filmemacher doch einfach ausschließlich Antisemitismus bei der AFD, Pegida und Herrn Trump dargestellt (und notfalls erfunden). Ihr Film wäre sofort ins Programm aufgenommen und sicher schon mehrfach ausgezeichnet worden.

Klingt komisch, ist aber so?

Selber schauen!

Es weiss doch aber jeder, dass das linke Millieu und das ihrer heissgeliebten Migrantengoldstuecke islamischer Herkunft zutiefst judenfeindlich ist, oder etwa nicht?

Wieso ist man ueber diesen „neuen Antisemitismus“ erschrocken, das ist doch die blanke Heuchelei!

FAZ-Skandaelchen um kritisches Buch mit Merkel- und Holocaustbashing

Es war der Spiegel, ausgerechnet, der fuer das Skandaelchen verantwortlich ist:

Der grosse Schiss vor dem anerzogenen Tabu quillt aus jedem einzelnen Satz:

Der Vorgang, über den zuvor die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung berichtet hatte, war überaus irritierend: Im Vorwort des Buches wird Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Sinne der Verschwörungstheorie einer „Umvolkung“ eine „Überwältigung der ethnisch-deutschen Bevölkerung“ vorgeworfen. Auschwitz sei ein „Mythos“, welcher „der Diskussion entzogen werden soll“, schreibt Sieferle. Der Jury-Vorsitzende Andreas Wang hatte der „tageszeitung“ gesagt, „dass das Buch die Liste nicht gerade ziert“. Womöglich enthält das Buch strafbare Inhalte. Die begriffliche Verbindung von Auschwitz und „Mythos“ weist eine Nähe zum strafbaren Ausdruck der „Auschwitz-Lüge“ auf.

Auschwitz-„Mythos“ und Opfertod

Der „Gegner des Programms der Multikulturalität“ sei das „indigene Volk“, steht in dem verschwörungstheoretischen, rechtsextremen Buch. „Der Nationalsozialismus, genauer Auschwitz, ist zum letzten Mythos einer durch und durch rationalisierten Welt geworden“, steht in diesem Buch. Antifaschismus sei Antigermanismus. Und: „Die Juden, denen ihr Gott selbst die Ewigkeit zugesichert hat, bauen heute ihren ermordeten Volksgenossen in aller Welt Gedenkstätten, in denen nicht nur den Opfern die Kraft der moralischen Überlegenheit, sondern auch den Tätern und ihren Symbolen die Kraft ewiger Verworfenheit zugeschrieben wird“, schreibt Rolf Peter Sieferle.

Die indigenen Deutschen müssen sich demnach dringend wehren. Sieferle schrieb, bevor er sich im Herbst 2016 das Leben nahm: „Ultima ratio der Politik ist der Krieg: die Bereitschaft zur Selbsthingabe des Individuums für eine höhere Sache, für eine Gemeinschaft, zum Opfertod.“

Mehr als „Political Correctness“

Es geht bei der Jury-Entscheidung und der Suche nach dem Verantwortlichen dafür nicht um Albernheiten der Political Correctness, die eine oder andere unglückliche Formulierung. Es geht um die rechtsextreme Substanz. Sieferle trommelt unüberhörbar für die Endschlacht. Das späte Denken dieses alten, kranken Mannes, der als Student im linksradikalen SDS wirkte, war durch und durch antifreiheitlich und ressentimenterfüllt. Es wurzelt in Ideen der völkischen Rechten, die dem Nationalsozialismus vorangingen.

Im Jargon der Feinde der Weimarer Republik nennt Sieferle bürgerliche Parteien und Medien „Systeme ohne Werte, Ziele und Programme“. Migranten werden zu „Barbaren“. In Gänsefüßchen: „Auschwitz“. Die jüdischen Opfer: die „ominösen sechs Millionen“. Die Verschwörungstheorie einer Umvolkung als Empfehlung der Kulturredaktion – gut, dass sie reagiert hat.

Da versteht man doch irgendwie, dass sich Sieferle umgebracht hat. Solch Blasphemie haette er sowieso nicht ueberlebt. //sarkasmus off

Der Spiegel-Redakteur, der Sieferle im Alleingang auf die Liste der empfehlenswerten Sachbuecher setzte, trat brav zurueck, wie ueblich, und heimlich grinste er ueber seinen gelungenen Coup?

Es lohnt sicher, das Buch zu lesen, die Rezensionen klingen vielversprechend. Antaios, Kubitschek, waren die nicht bei Amazon rausgeflogen?

Die Albernheiten des Gesinnungsstrafrechts § 130 fallen dem Bananenstaat immer wieder auf die Fuesse. Gut so. Da helfen nur noch mehr Wahrheitsministerium, noch mehr Maas-Zensur, und noch mehr Tabus fuer noch mehr Sühne.