Archiv der Kategorie: Halbwahrheiten

Hans Meiser und die Kinderficker-Promis… alles nur ein Fake gewesen?

Es wird Zeit, mal wieder ein wenig Werbung fuer meinen Lieblingsauswanderer zu machen, den Janich.

Das Focusvideo mit der schoenen Meldung haette ich glatt verpasst, aber der Janich hat es drin:

Findet sich hier:

In Hessen spricht nach Angaben von Landesjustizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) etwa jeder zweite Gefangene nur unzureichend Deutsch. In der Justizvollzugsanstalt Wiesbaden sind es sogar 75 Prozent, wie die „Bild“-Zeitung berichtet.

Wie hoch ist der Moslemanteil im Knast wirklich, die eingebuergerten Goldstuecke mit eingerechnet? 80 bis 90 %, das ist wohl realistisch. In jedem Fall noch viel hoeher als die offiziell eingestandenen 50-75%, bei einem Bevoelkerungsanteil von unter 10% signifikant hoeher, zigfach hoeher, ein fast komplett vertuschter Skandal.

Daraus muss folgen: REMIGRATION !!!

.

Hans Meiser und die Kinderficker, da zielt Janich auf eine Story von Udo Ulfkotte ab, eine PDF dazu verlinkt er:

So so, von 2009. Was hat Ulfkotte da denn so geschrieben?

Hmmm, lecker 🙂

3 Jahre spaeter, wieder Ulfkotte, wieder Kopp-Verlag, da sollten die Leute den alten Mann Hans Meiser doch bitte endlich damit in Ruhe lassen:

Hans Meiser teilte mir unlängst mit, er werde auch heute noch öfter auf eine vor Jahren von mir veröffentlichte Geschichte über seine frühere Kölner Fernsehproduktionsgesellschaft CreaTVangesprochen. Die sorgt nach Angaben von Hans Meiser noch immer für Interesse. Zumindest wird Hans Meiser nach eigenen Angaben so oft darauf angesprochen, dass er mich freundlich darum gebeten hat, nach den seither vergangenen Jahren einige Punkte klarzustellen. Denn es ist nervtötend für ihn, immer wieder mit Fragen konfrontiert zu werden, die er gar nicht beantworten kann. hier weiter

Nix weiter, der Link zum Kopp-Verlag ist tot, man hat das geloescht.

Warum? Weil man die Story noch weiter zu Geld machen wollte?

by the way: Warum bat Ulfkotte 2012 um „in Ruhe lassen vom Rentner Hans Meiser“, wenn der 2017 immer noch beim ekligen Boehmermann herumschwaenzelte?

Wo ist dieser 2012er Kopp-Artikel vom Ulfkotte, und was steht da drin? Warum wurde der geloescht? Hat Meiser alles dementiert, oder sollte die Aktion Meisers 2. Fruehling beim ZDF dienen, bzw. sie nicht laenger torpedieren?

Janichs Videos sind immer sehr durchwachsen, aber durchaus sehenswert. Nicht nur dann, wenn er Wiener Trollen den Kopf waescht.

Aber Ulfkotte ist ein Maerchenonkel, der seit Jahrzehnten Dichtung und Wahrheit sehr geschickt mischte, RIP, und auch abenteuerliche Geruechte in die Welt setzte, zum Beispiel ueber den „Kinderficker in Afghanistan, Minister Peter Struck“:

Das Janich-Video dazu ist rot eingerahmt.

Und es ist totaler Bullshit, was Ulfkotte da raunte… haarsträubender Bloedsinn, den Janich da begierig zum Sensations-Gedoens aufblies.

Kein deutscher Minister in Afghanistan haette jemals ohne einen riesigen Sicherungs-Tross an Soldaten das Militaercamp verlassen koennen, um kleine Jungs zu missbrauchen. Voellig unmoeglich.

Woher ich das weiss?

Von einem Offizier der Bundeswehr aus meiner Familie, der 2 mal in Afghanistan war. Dessen Reaktion: „Albern, weltfremd, keine Ahnung, wie die Dinge wirklich ablaufen, einfach nur dumm.“

Aber fuer wilde Truterstorys reicht es immer…

So, das war einstweilen genug an Werbung fuer meinen Lieblingsauswanderer Oliver Janich.

Ach ja, gibt es denn zu den Kinderficker-Berichten des Hans Meiser gar keine Statements des Hans Meiser? Seit 2009 muss der doch mal was dazu gesagt haben, oder?

Wenn nicht, warum befragt ihn keiner? Olli, mach doch mal…

nachvollziehbar, aber es war kein Janichvideo, sondern dieses hier. ZU GEIL!

Frei linksdrehend: Ken FM interviewt Heise-Knaller Markus Kompa

Immer wieder ein Genuss: Ken Jebsen interviewt linke Genossen, Zehntausende Klicks bei Youtube, Hunderte Kommentare, einer dümmer als der andere, und niemand bemerkt die dicken Dinger, die grossen Fehler, die da erzählt werden. Märchenstunde, fast 100 Minuten lang, elend langer Begleittext, der Name Markus Kompa fehlt jedoch. Warum?

Erster Eindruck:

KenFM im Gespräch mit dem Anwalt und Publizist Markus Kompa über sein Buch „Das Netzwerk“, einen aktuellen
deutschen Geheimdienstkrimi, in den diverse Insider-Erfahrungen eingeflossen sind.

Neben dem Buch gibt es noch diverse andere Themen, die zum Glück unter dem Video sauber ausgewiesen sind:
(Das Interview wurde am 21.10.2016 aufgezeichnet)

Inhaltsübersicht:
00:06:19 Der Roman „Das Netzwerk“: Fiktion oder Realität?
00:19:25 Historie nach dem 2.WK: Einfluss amerikanischer Geheimdienste auf die BRD. CIA, Allen Dulles und die Entstehung des BND (Organisation Gehlen)
00:29:09 Feindbild Kommunismus: Lyman L. Lemnitzer und Dulles als glühende Antikommunisten
00:38:49 Ultrarechte Kriegstreiber vs Präsident Kennedy: Kuba-Krise, Schweinebuchtinvasion und der Einfluss der CIA
00:54:16 Deutsche Geheimdienste – Staatsterror, BND und MAD
00:56:15 Der Berufsstand des embeddeden Journalisten und fehlende Kontrolle der Kontrolleure
01:06:04 Wissen ist Macht: Stasi im Vergleich zur NSA. Erfassung elektronischer Daten und die Verhinderung von Terroranschlägen
01:22:22 Sind Geheimdienste zu kontrollieren? Warren-Commission, NSU-Prozess
01:28:23 Instrumente und Methoden der Geheimdienste: Persönliche Erpressung als Mittel zur Zweckerfüllung

Kompa hat sich auch als Piraten-Politiker versucht, inzwischen ist er wohl ausgetreten:
www.kanzleikompa.de/2016/12/02/machts-gut-piraten-und-danke-fuer-den-fisch/

Es hätten sich wohl Leute seltsam verhalten in der Piratenpartei, aber daß da jetzt jemand vom Geheimdienst dabei war, das glaubt er (angeblich) nicht.
Vielmehr sei man Opfer einer konzertierten Medienstrategie geworden.

Es sind durchaus interessante Stellen dabei in diesem ausführlichen Gespräch, aber man sieht schön wie unsinnig es ist, wenn man sich mit versteckter Agenda und breiten Tabuzonen unterhält: Es kommt wenig dabei heraus.

Zum Threadthema „diskreditieren sich selbst“ paßt wunderbar, daß Herr FM den islamischen Terrorismus als Fiktion erkennt, während der „tödliche Rassismus“, immerhin nicht ausdrücklich genannt, aber der „rechte Terror“, eine bedrohliche Wirklichkeit ist.

Da hab ich fast in den Tisch gebissen, excellente Analyse!

Kompa spricht bezüglich des NSU Thüringen und „interessante Persönlichkeiten“ an, will KenFM aber nicht widersprechen.
Der erweist sich als Kenner, indem er durchgängig von „die NSU“ spricht.

Immer noch besser als Nuoviso-Stein, der noch nicht einmal die Namen Mundlos und Böhnhardt zu kennen scheint...

Allein schon deshalb ist der Gänsehautfaktor hoch. Ich würde das Video jederzeit wieder anschauen, und empfehle es.
Zwar sind Grenzen Teufelswerk, und abgeschafft, aber hier kann man sie erleben.

Herrlich, vielen Dank für diese sarkastischen Anmerkungen.

Mich hat es total fasziniert, dass Ken Jebsen verkündete, dass bei der Oktoberfestbombe 1980 NATO-Sprengstoff verwendet wurde, ja hätte er das doch nur dem BLKA, dem BKA und der BAW gesagt, die bis heute angeblich nicht wissen, welcher Sprengstoff dort 13 Menschen tötete! (Den Mist hat er aus dem Gedöns-Buch vom Ganser zu den Geheimarmeen, und er glaubt das tatsächlich, wie man sieht). Tragisch, aber so läuft das mit der Selbstverblödung.

Ebenso fand ich es faszinierend, dass Kompa einen V-Mann als Klienten zu haben scheint, der Hintergrundwissen zu Staatsgeheimnissen der BRD hat, weil er Bombenbauer war, damals, irgendwie will Kompa da aber nichts dazu sagen.  Schweigepflicht, schon klar, oder doch nicht? Hat er etwa einen der 5 V-Leute unter Vertrag, die laut Bundesregierung (immer noch geheime) Angaben zur Oktoberfestbombe machten? Oder habe ich das falsch verstanden? Meint er einen NSU-Bomber?

Was für merkwürdiges Personal im Erfurter LfV baute denn eine Terrorzelle auf, nach bewährtem Muster, Kompa zielt dabei auf Helmut Röwer ab, der den NSU für einen grossen Schwindel hält?

Der Terrorzellenerfinder mit Berufserfahrung war jedoch eher Jörg-Peter Nocken, der Vize Roewers, der Fakeerfinder mit Berufserfahrung, Stichwort RAF-V-Mann Siegfried Nonne. Warum kann dieser Kompa nicht klare Ansagen machen, wen er meint? Was soll diese Verdummung?

95% der Zuschauer beim Jebsen werden überhaupt nicht kapieren, um was es da eigentlich ging, meinte auch der hier:

Haben gerade KenFM vs Markus Kompa aka DAS NETZWERK ausgewertet. Kompa nennt keine Namen… Er nennt nicht Name Ernst Albrecht zu Name Flintenmuschi, Causa Celler Loch. Aktuell Franco Albrecht BW OL Einzelkämpfer NATO-ACC.

ALLES WEHRKRAFTZERSETZUNG ? CUI BONO ?

Dann der CSU/CDU Geheimdienst kein Wort vom Globke LOL. Kein Wort Buch „NACH LEKTÜRE VERNICHTEN“ von Frau Dr. Stefanie Waske Rechercheteam DIE ZEIT (CAUSA OKTOBERFEST 80) und Team Ulrich Chaussy. HATTE NICHT KARL-FRIEDRICH GRAU „STAATSBÜRGERLICHE GESELLSCHAFT ZWEI PARTEIBÜCHER CSU UND CDU ? Absturz beim Melken und der Auslöser für alles weitere. LOL.

Aber welche Namen sagt Kompa nicht? Warum nicht, was soll das? Kramer CELLO? NEIN? NIX Carl Johann Kramer nix DANNAU Reitstall Sattelhof NIX CELLO?

Und Holger-Ludwig Pfahls BfV? Präsident VS und dann Staatssekretär!

Pfahls und sein Anwalt aus Mainz – sehr wortstark LOL NA? Volker Hoffmann RA vom „Blinden “ GP 389 “ nein doch vom doofen „Gemüse“ Benjamin Gärtner LOL. Tolle Show für die DOOFEN. LACH.…….ZURÜCK DANNAU Kompa nennt Namen NORBERT JURETZKO NICHT, WARUM WIRD NOBBI DANNAU NICHT VON DER SOKO 26 BEFRAGT OB KRAMER CELLO IST/WAR ?????????????? WARUM NICHT ?

Kompa spricht über 11.11.11 Aktenschredderei im BfV Kölle ABER KOMPA SAGT NICHT KLARNAMEN AXEL MINRATH aka Lothar Lingen……WARUM ZUM TEUFEL NICHT ?

na weil Pau das ebenso macht. Die hält sich auch brav an die Sprachregelung, sagt immer brav Lingen.

Markus Kompa will gar nicht Ken Jebsens Zuschauer in irgendeiner Weise schlauer machen, die sind auch mit dem Gedöns glücklich, lest die Kommentare. Wozu Perlen vor die Säue werfen, wozu zum Jetzt was erklären, wenn doch Geheimdienst-Storys von vor 50 Jahren aus den USA die Leute begeistern? Kompa weiss viel, erklärt wenig, nennt keine Namen, und Jebsen sagt immer Dallas statt Dulles, wenn es um die schlimmen 2 Brueder geht.  Aber schoen, dass sie miteinander gesprochen haben.

Harmloser Talk zweier Linker. Wie bei Heise.de. Immer schön am Kern der Dinge vorbei. Gedöns ist Trumpf.

Xavier Naidoo „Marionetten“: Reichsbürger Verschwörung oder PR-Aktion?

Die russophilen Migranten der Small Talkers, einer ist wohl bei Sputniknews,  ein anderer bei RT deutsch, irgendwie so, weiss ich nicht genau, besprechen das Ganze wie folgt:

Was er so meint, das kann man nachlesen:

Was meinen Sie genau?

Wir meinen zum Beispiel den 15. August 2014, als Sie bei einem Auftritt in Mannheim fragten: „Ist Deutschland noch besetzt?“
Das ist doch eine berechtigte Frage, die auch schon von angesehenen Politikern gestellt wurde.

Eine Verschwörungstheorie. Deren Anhänger behaupten, Deutschland sei immer noch besetzt und habe weder Friedensvertrag noch Verfassung.
Nein, es ist keine Verschwörungstheorie. Der Historiker Prof. Dr. Josef Foschepoth ist den geheimen Vereinbarungen zwischen den Amerikanern und der Bundesregierung nachgegangen. Sie existieren wirklich. Danach dürfen die Amerikaner uns überwachen. Deutschland ist insoweit kein souveränes Land, wir sind nicht frei.

Der Truppenstationierungsvertrag samt Zusatzvertrag mit Schutzverpflichtung von US-Geheimnissen durch deutsche Gerichte etc. verhindert Terroraufklärung in Deutschland, Ramstein ist quasi US-Staatsgebiet, und Naidoo hat recht: Foschepoth lesen hilft.

Auch die Abhörbevollmächtigung der USA ist dort geregelt.

Fakt ist auch, dass unser Provisorium „Grundgesetz“ versagt hat, völlig durchlöchert wurde, und kein Grundrecht der Buerger mehr gilt. Eine neue Verfassung wäre wohl noch mieser, so steht zu befürchten.

Friedensvertrag, mit 43 Nationen, wieviele Reparationen sollen gezahlt werden? 300 Milliarden fordert allein Griechenland, die Volksverräter der Linkspartei und der Gruenen bejubeln diese Forderungen.

Um Himmels Willen bloss ja keinen Friedensvertrag aushandeln, das scheint die bessere Variante zu sein. Der Feind steht innen.

Noch ein Artikel dazu:

Linke Verdummer am Werk: Wer Rothschild sagt, der sei Antisemit, schon klar.  Mir zu blöd, darauf einzugehen.

Auch nett:

Die BRD ist nicht sehr souverän, dank Kohl und Genscher 1989/90, und dank der EU, an die wesentliche Souveränität abgegeben wurde.

Was die Briten verstanden haben, und daher die EU verlassen, und auch nie den Euro haben wollten, den Kohl sich aufzwingen liess.

Die BRD ist das Deutsche Reich. Sie ist keine GmbH.

.

Der hier hat es so einigermassen verstanden:

1990 wurde aus dem Provisorium, der OMF-BRD, unter Beibehaltung des Verfassungsersatzes Grundgesetz ein souveräner Staat, der brav die Schulden aus dem 1. Weltkrieg weiter abzahlte, bis 2010, also ganz sicher der Rechtsnachfolger auch des Kaiserreiches war und ist, oder auch „identisch“ mit ihm, völkerrechlich gesehen. Israel hatte Sonderprivilegien, finanzielle, immer schon. Dank Bomben gegen Adenauer zickte der nicht lange und zueckte das Scheckbuch. 1953.

Die Souveränität der BRD ist stark eingeschränkt, weil die politischen Eliten dem zustimmten, und weil das doofe Volk sich nicht dagegen wehrte, nie darüber abstimmte, und wenn doch dank der Medienlenkung sowieso zugestimmt hätte, und weil die Eliten (erzwungen oder umerzogen?) transatlantisch orientiert sind, ebenso wie die Leitmedien.

Echte Siegervorrechte gibt es -wenn Foschepoth recht hat- im Bereich fremde Streitkräfte, samt deren Schutz durch Überwachung Deutschlands, genau so steht es geschrieben, Vorrechte aus unsouveränen Zeiten, die Kohl und Genscher nach dem 3.10.1990 wieder in Kraft setzten, sicherlich nicht ganz freiwillig.

Inwieweit die Euro-Haftungsgemeinschaft auf Erpressung beruht ist unklar, denn Holland, Oesterreich etc. bezahlen mit, und denen fehlt kein Friedensvertrag.

.

Mir scheint, die Alternative Szene bemueht sich nicht sonderlich, den Bloedsinn vom Realen zu trennen. Das muss besser werden, wofür es allerdings keinerlei  Anzeichen gibt. Schwafeln ist Trumpf.

Daher auch allzu leicht von Systemfotzen diskreditierbar, z. Bsp. von der hier:

Okay, das Lied ist wohl doch eher eine sehr erfolgreiche PR-Massnahme.

Neues von den OK-Morden aus Malmö, Schweden

Die weisse Krankheit der Gutmenschenitis zeigt sich wieder einmal wie aus dem Lehrbuch in Schwedens Verbrechenshauptstadt Malmö.

fast wie bei RAF und NSU…

Der Migrant aus dem arabischen Raum weiss, was Sache ist:

Als Kind kam der kräftig gebaute Verkäufer vor 40 Jahren aus dem Libanon nach Schweden. Trotzdem meint er heute: „Wir haben zu viele Menschen reingelassen. Wir brauchen strengere Regeln.“ Solche Sätze sind Musik in den Ohren der schwedischen Rechtspopulisten.

Und die schwedische Gutmenschenseuche will es nicht wahrhaben:

„Diese Verbrechen sind keine Frage des ethnischen Hintergrunds, sondern der sozialen Klasse“, widerspricht Malmös Bürgermeister für Umwelt und Sicherheit, Andreas Schönström. „Aber darüber spricht niemand.“ Viele der rund 150 bis 200 organisierten Kriminellen in der Stadt hätten zwar ausländische Wurzeln, sagt der Sozialdemokrat. „Aber das ist nicht der Grund. Sondern, dass die Leute in diesen Gegenden unter schlechten Bedingungen leben.“

Wie sehen diese linksversifften Realitätsverweigerer in Schweden eigentlich aus?

So wie überall!

Der könnte auch in jeder anderen europäischen Stadt amtieren, und denselben Mist absondern. Viele Schafe würden ihm glauben. Alle Menschen sind gleich, alle Kulturen sind gut, je bunter desto besser…

So ähnlich ist das in NRW, wo es No Go Areas nicht geben darf, die heissen jetzt anders. Neusprech at it’s best:

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen vermeidet die Bezeichnung „No-go-Area“ für Problemviertel.

Kasperlesland NRW, und natürlich ist Merkels Brautmodenparadies Disburg Marxloh nicht dabei, wo sie noch 2015 vor ausgesuchtem (Stasi) Publikum flanierte wie weiland Helmut Schmidt in der DDR.

Es wiederholt sich alles, irgendwie, und bleibt doch stets falsch und eklig.

Duisburg

Interessanterweise taucht dort auch Duisburg nicht auf. Im Problemstadtteil Marxloh wurde kürzlich ein 14-Jähriger erstochen. Auf Nachfrage teilte die Duisburger Polizei mit, dass ihre Behörde keine Bereiche längerfristig als „gefährlich“ einstuft. Über die Auflistung habe er sich ohnehin gewundert, sagte Pressesprecher van der Maat: „Es gibt in NRW 47 Kreispolizeidienststellen, aber da tauchen nur sieben auf.“

Lachen Sie, es ist nicht nur zum Heulen, wie dieses Land der Deutschen vor die Hunde geht, es ist auch auf eine tragische Art und Weise witzig, wie glatt und widerstandsfrei das klappt. 70 Jahre Schuldkult leisten ganze Arbeit.

Zumindest wurden alle 47 angefragt. Ministeriumssprecher Wolfgang Beus sagte dazu: „Es haben sich nur die Polizeidienststellen gemeldet, die auch eine Örtlichkeit zu melden hatten.“ Bei den meisten sei das offensichtlich nicht der Fall gewesen.

„Und No-go-Areas“, so betont er, „gibt es in NRW nicht.“ Denn das würde ja bedeuten, dass die Polizei dort in diesen Bereichen nicht mehr präsent ist.

Nein, das heisst, dass sich dort ein einzelner Streifenwagen nicht mehr hineintraut. Beschreibt also die Realität auch in Marxloh.

Die Deutschen haben selber schuld, sie haben -wie Schweden, Frankreich, Holland usw.- die Realitäten verleugnet, die Augen verschlossen vor der Realität, und sowas kommt von sowas.

Dass es immer noch dümmer geht, zeigt diese Berliner Zeitung, wo von der Vitalität der migrantischen Jugendbanden geschwärmt wird. Sind nur 2 Minuten oder so.

Was wollen Sie da noch zu schreiben? Dass es diese widerlichen linksversifften Subjekte sind, die solche Jungmusels wie Deniz Yüksel erst zu seinen antideutschen Pamphleten trieben?

Immer fest die Augen vor der Realität verschliessen, dann wird alles gut 😉

Christian Morgenstern

Die unmögliche Tatsache

Palmström, etwas schon an Jahren,
wird an einer Straßenbeuge
und von einem Kraftfahrzeuge
überfahren.

»Wie war« (spricht er, sich erhebend
und entschlossen weiterlebend)
»möglich, wie dies Unglück, ja –:
daß es überhaupt geschah?

Ist die Staatskunst anzuklagen
in bezug auf Kraftfahrwagen?
Gab die Polizeivorschrift
hier dem Fahrer freie Trift?

Oder war vielmehr verboten,
hier Lebendige zu Toten
umzuwandeln, – kurz und schlicht:
Durfte hier der Kutscher nicht –?«

Eingehüllt in feuchte Tücher,
prüft er die Gesetzesbücher
und ist alsobald im klaren:
Wagen durften dort nicht fahren!

Und er kommt zu dem Ergebnis:
»Nur ein Traum war das Erlebnis.
Weil«, so schließt er messerscharf,
»nicht sein kann, was nicht sein darf.«

Damals wahr, heute auch.

Die Panikmache der „Truther“ gegen das Impfen wird immer bizarrer

Wussten Sie eigentlich, dass seit Louis Pasteur im späten 19. Jahrhundert das Impfen ein gigantischer Betrug ist, ein völlig wirkungsloses Scheffeln von Hunderten Milliarden Dollar, durch die Pharmalobby inszeniert?

Wie, das wussen Sie nicht?

Machen Sie sich schlau:

Robert Kochs Wissenschaftsbetrug

Impfen ist ein nachvollziehbarer Betrug. Es war niemals möglich, mit Mikroben entsprechende Krankheiten auszulösen. Im Jahre 1882 begann der Bakteriologe Robert Koch im politischen Auftrag Wissenschaftsbetrug: Da es ihm und anderen nicht gelang, mit Bakterien die behaupteten Krankheiten auszulösen, erzeugte er in irrsinnigen und grausamen Tierexperimenten „ähnliche Symptome“ und wertete dies als Beweis für „Infektiösität.“ Auf diese Schein-Experimente aus dem 19. Jahrhundert berufen sich bis heute alle, die impfen.

Bei Viren ist es dasselbe: alles Betrug!

Dazu gibt es ein BGH-Urteil. Von 2017!

Es werden keine Krankheiten durch Bakterien oder Viren ausgelöst, daher ist das Impfen ein grosser Geldbetrug, da kassiert die Pharmalobby ab, die die Regierungen längst gekauft und die Verwaltungen längst unterwandert hat.

Wussten Sie das wirklich nicht?

Impfen ist seit 200 Jahren Betrug. Sagt der auch hier, bei Minute 3:50 oder so.

Haarsträubend, was dieser Bauernfänger da beim Reichsbürger (BRD Gmbh, das sei gar kein Staat, er sei Mensch, keine Person etc.) Grawe und dem ebenso verwirrten Genossen Lauxtermann unwidersprochen für einen Mist erzählen kann.

An Herrn Reitemeyer: Bitte bitte bitte das nächste mal besser informieren! Wir wollen hier schließlich Licht ins Dunkel bringen. Das meiste was von Ihnen kommt sind falsche Informationen und Pseudowissenschaft. Wir finden die Wahrheit nicht, indem wir sie mit Halbwahrheiten verschleiern.

Genau so sieht das aus. Diese Irren, dazu gehört auch der Nicht-Wissenschaftler Hans Tolzin (Liebling von Nuoviso…).  Unglaublicher Mist wird da erzählt, und von den Truthern hemmungslos verbreitet und propagiert. Siehe auch den Nuoviso Film über Ebola.

Im Dezember 2016 wurde bekannt, dass Tolzin „gesundheitspolitischer Sprecher“ einer Deutschen Mitte ist.

Dort passt er hin, zum Hörstel. Ein Milchwirt als Impffachmann?

Das hier war mein Wissensstand zu Wakefiled und zu dessen impfkritischen Film VAXXED: 25 Sekunden Boris  L.

Siehe, fast 1 Jahr alt:

Vaxxed: Hat die US-Gesundheitsbehörde CDC ein massives Korruptionsproblem?

Der ehemalige Doktor Wakrfield hat nicht gesagt, weder 1998 noch 2016, dass das Impfen das Problem sei, sondern explizit und beständig den Kombiimpfstoff MMS als Verdächtigen benannt.

Bei FOX sagt er das explizit ebenso: Vaxxed sei kein Anti-Impf-Film.

Es gehe ganz konkret um eine Vertuschung zugunsten der Pharmaindustrie, gestützt vom CDC: Es geht um Milliarden an Dollar Schadenersatzforderungen. Es geht um die fatale Bestechung der staatlichen und supranationalen Organisationen durch die Konzerne, um gekaufte Wissenschaft, es geht um korrupte Politiker, und last but not least geht es um die der Mafia dienstbaren Massenmedien.

Siehe auch:

Update zu VAXXED: Wie alternative Medien desinformieren

Alles immer so gesagt worden: Kein antiimpf-film, es gehe um Korruption, um Autismusfälle ausgelöst von MMS-Impfungen, Wakefield sei gar kein Impfgegner.

Das muss ich revidieren. Wakefield ist ein totaler Impfgegner, auch Boris L. vom Kulurstudio verbrämt das gewaltig, stellt es falsch dar, es geht nur oberflächlich um einen Whistleblower vom CDC, es ist nur oberflächlich kein Impfgegnerfilm. Wakefield lügt sehr geschickt, das muss man anerkennen. Im RT deutsch Interview, ganz aktuell:

Er sei kein Impfgegner, aber es gäbe keine sicheren und wirksamen Impfstoffe, und ob Impfen gegen Polio etc. geholfen habe… sei unsicher.

Wie bitte? Kinderlähmung wäre auch „einfach so“ verschwunden, ohne Schluckimpfung?

 

Was Wakefiled da erzählt bei Jasmin Kobusek, das outet ihn als totalen Impfgegner.

Das wurde uns immer anders erzählt. 100 Sekunden:

VAXXED ist eine Mogelpackung, das hat Kobusek richtig erkannt. Ein Film von totalen Impfgegnern unter falscher Flagge, es gehe doch um einen Dreifachimpfstoff gegen MMR, und nicht gegen das Impfen generell.

Bullshit. Es geht sehr wohl gegen das Impfen generell.

Was ich vor einem Jahr schrieb, dabei bleibe ich:

Wem dient diese Desinformation, dieser Putin-Quatsch im Originalvideo, dieses Verfälschen der Grundaussage, die terraherz, nuoviso, kulturstudio und andere betreiben?

Sicher nicht der Information der Zuschauer, sondern der eigenen verschrobenen Agenda. Impfen ist eine Überlebensfrage, Pocken, Kinderlähmung etc würden noch heute zahllose Todesopfer fordern…

… und die unglaublich zynische Ignoranz gegenüber Zehntausenden Toten jedes Jahr allein durch Malaria ist einfach nur zum Kotzen. Es widert mich an. Menschenverachtend.

Es ist unverantwortlich, Spinnern eine Plattform zu bieten, selbstverständlich gibt es durch Impfungen ausgelöste Krankheitsfälle, aber die sind nicht die Regel, und Impfen rettet weltweit Kinder, millionenfach, das ist völlig unstrittig. Sollen die Leute jetzt ohne Tropenschutz-Impfungen in den Dschungel reisen, nur weil Spinner behaupten, es gäbe gar keine durch Mikroben ausgelösten Krankheiten?

Ist das wirklich Euer Ernst, ihr Alternativmedienmacher? Die Kinder der Dritten Welt sollen keine Impfungen mehr bekommen und millionenfach krepieren? Das wäre Massenmord.

Ich geh kotzen.

Wie das BKA weisungsgemäss die Lügenpresse mit Fake-Statistiken versorgt

Was tun, wenn die stets beschworenen zigtausende Nazi-Gewalttäter gar nicht existieren, und trotz Flutung Deutschlands mit Millionen angeblicher Flüchtlinge immer noch keinen einzigen dieser illegalern Zuwanderer ermordeten?

Dumme Sache das, sowas sagt man nicht, zumal erheblich viele neubürgerliche Gewalttäter und Kriminelle, Gesindel, Mörder, Terroristen und Vergewaltiger bereits zugeschlagen haben, aber die BRD am Kampf gegen Rechts festhalten muss!

Peggy Knoblochs Uwe-DNA, das hat ja irgendwie nicht funktioniert. Wie wÄre es hiermit?

Vorsicht, Satire!

Spass beiseite…

Was tun sie da als BRD, als BMI, als BKA, wenn sie nicht Vorhandenes aufbauschen müssen, um die Zigmillionen an Steuergeldern für die Antifa rechtfertigen zu können, die für sie unliebsame Meinungen mit Terror, Gewalt und Brandstiftungen bekämpft? Bald Grosseinsatz in Köln, was das wieder kostet…

Sie erfinden Terrorzellen, die nie Anschläge konkret planten, und lassen diese Rechtsnaziterroristen medienwirksam verurteilen.

Klappt aber nicht wirklich gut, siehe Oldschool Society, die Leute lachen sie aus.

Sie können auch Kirmes-Schlägereien zu Neonaziterror aufblasen, wie aktuell im Ballstädt-Prozess. Ganz böse, weil die linken Fenstereinschmeisser ordentlich auf die Fresse bekamen.

Oder sie bitten den Staatsschutz/Verfassungsschutz, ihnen doch mal echen Rechtsterror zu machen, siehe Freital… wo es von Polizei- und VS-Kontakten zu wimmeln scheint. False Flag, alles inszeniert?

Wichtig aber ist und bleibt: Sie müssen die Kriminal-Statistiken gnadenlos aufblasen, damit es ganz viele rechte Gewalttaten gibt:

Und das macht für die BRD das BKA, auf Weisung der Politik. Vorgesetze Behörde: Das Berliner Innenministerium.

Die allerwenigsten der  „fast 1000 Angriffe“ sind echte Angriffe, wer hätte das gedacht. Propagandadelikte laufen unter Gewalt. Lächerlich.

Aber nicht lächerlich genug für die transatlantische Zeitung aus Hamburg:

Richtig erkannt! Das BKA trickst herum, damit die Schuldkult-Journaille daraus Keulen gegen alle Nichtmigrantenzujubler schnitzen kann. Bittner versucht es mit der Nazikeule (heute ist ja auch Führergeburtstag 😉 )

Die Arbeitsteilung klappt prima:

Was erwartet man von der ZEIT? Ausser Gehirnwäsche pro Israel, pro EU, pro EURO und -am Wichtigsen- pro USA/NATO?

Bittner, das ist so ziemlich das Widerwärtigste überhaupt, wenn es um Presstituiere geht.  Das ist wie Frankenberger FAZ, oder wie diese eklige Springerpresse.

Bittner, ein reales lügenjournalistisches Arschloch, das tief im selbigen der USA steckt.

Hier geklaut:

Besser geht nicht. Kann man sich stundenlang in Dauerschleife anhören. Grabspuckerin Göring-Eckart, die FAZ, und Bittner von der ZEIT, tief drin im Arsch der Amerikaner…besser geht einfach nicht.

Schuldkult: Die Europäer sind schuld an der Nichtintegration der Türken

Alles mault rum, von Özdemir bis Warze Roth, die Medien sowieso. Offenkundiges, das man jahrzehntelang vertuschte und verbog, schlicht leugnete, das  drängt nun mit Macht ins mediale Tageslicht: Die Integration mohammedanischer Fremdkörper fand zumeist gar nicht statt, war blosse Einbildung.

Sie werden weiterlügen.

Die kriegt keinen…

Klar, die Verantwortung – sie meint natürlich SCHULD- liegt für die Linksversifften und Antideutschen bei uns, den Aufnahmevölkern.

Merkel ist auch immer wieder gerne Schuldkult-Nutzerin:

Broder als Gegenpol der Vernunft in der Schuldkultpresse vom Springer, verteidigen muss uns ein Sohn von Auschwitz-Überlebenden, so weit sind wir gekommen… ist schon recht eklig, das Ganze. Man möchte nur noch kotzen. Widerwärtig.

Danke Herr Broder.

Wovon redet die Misere? Was ist mit den Polen und Italienern, wann kommen da die ersten Integrationsgipfel im Kanzleramt?

Weltfremd. Falschheit oder Ahnungslosigkeit?

NRW scheint verloren. Mama Kraft wird Kalifatschefin?

Jetzt trauen sich sogar die Zaghaften?

Erinnern Sie sich an den letzten CDU-Parteitag, wo die Delegierten für die Abschaffung des Doppelpasses votierten, und Merkel ankündigte, sich nicht nach diesem Beschluss zu richten?

Nein? Nun, die FAZ auch nicht. Was für ein peinlicher dummer Artikel bei den FAZkes… aber zunächst den Spiegel:

Merkel lehnt CDU-Beschluss zum Doppelpass ab

Hat die CDU Merkel daraufhin abgewählt? Natürlich nicht, dazu braucht man ja Eier, die die CDU nicht hat.

Die FAZ berichtet daher von einem CSU-Vorstoss:

Merke: Keine Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft möglich, wenn diese Leute dadurch staatenlos würden.

Daraus folgt: Kein Rausschmiss ohne Doppelpass! Egal wie kriminell, keine Chance ohne Doppelpass, denjenigen rauszuschmeissen, nach Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit.

Wisnewski 2017 bei Ken FM zum RAF-Terrorfake und wer ihm nach dem Leben trachtet

Da kommen Sie niemals im Leben drauf, wer den armen Gerhard Wisewski umnieten will.

Sie können sich natürlich dazu knapp 2 Stunden lang das Ken FM-Werbevideo anschauen, in dem Wisnewskis Buch promotet wird.

Sie können sich aber auch das hier anschauen, nur 5 Minuten lang:

Veröffentlicht am 23.03.2017

Ein 3-minütiger Ausschnitt aus einem fast 2 Stunden langen Interview (zwecks Buchwerbung, wenig bis gar nichts Neues) im März 2017, Originalvideo hier: https://www.youtube.com/watch?v=_8J06z5lOBQ

Den Nazischwachsinn vom NPD-Mann Richard Melisch und die Infos über die absichtlichen(?) Falschübersetzungen von Barnetts Büchern durch Müller und Donner 2016 stammen aus meinem Blog, wo die Originalseiten zu lesen sind, als Screenshots, die die Lügen nett und deutlich entlarven.

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/01/27/new-world-order-thomas-barnett-the-pentagons-new-map-teil-5/

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/01/23/thomas-p-barnetts-buecher-auf-deutsch-erschienen/

Die Falschübersetzungen, davon darf man ausgehen, geschahen absichtlich, um die seit Jahren verbreiteten Lügen der befreundeten Netzwerk-Truther zu vertuschen. Bei richtiger Übersetzung wären die Lügen wahrscheinlich aufgeflogen.

alles wie bei der Lügenpresse, nur anders herum?

Investigativ ist das natürlich nicht gerade, wenn ganze Netzwerke von alternativmedialen Leuten dieselben Fake News immer weiter verbreiten, aber nie nachprüfen, aber was soll’s, merkt ja sowieso keiner.

Doch. fatalist merkt es, und dafür lieben sie den alle.

Schönen Sonntag

PS: Was hätte das doch für ein interessantes Gespräch werden können, wenn Jebsen mal nachgefragt hätte, warum denn die RAF nach Wisnewskis Meinung letztlich eine CIA und MI6-gelenkte Veranstaltung war.

Wurden 1977 GBA Buback und Schleyer gar mit Zustimmung/Anweisung unserer Besatzermächte liquidiert, oder gab man der RAF „nur“ die Zielpersonen vor? Wie lief das prakisch ab, wer waren die Spitzel? Bommi Baumann vom 2. Juni sah das irgendwie ähnlich, sie seien nur Marionetten gewesen, ohne es zu wissen. War der RAF-Gründer Horst Mahler auch eine Marionette? Wessen denn?

Oder war das nur heisse Luft vom Wisnewski, bezog sich allenfalls auf die 3. Generation? Wenn ja, wo bleibt denn da der Mossad, durfte der nicht mitspielen? Kaum vorstellbar, was die Landshut-Entführung und „Judenschinder Schleyer“ angeht…

„Wir müssen Kopf und Herz der Deutschtürken gewinnen“, warb Özdemir. Müssen wir das?

Einen Scheissdreck müssen wir, Herr Özuguz Özdemir, wem es hier nicht passt: Ab zum Erdolf! Remigration!

Bloss ja nie deutsche TV-Laberrunden auf Youtube anschauen, auch nicht dann, wenn man sich für das Thema interessiert, damit bin ich bislang gut gefahren. Ich kann diese Propaganda und Dummlaberei einfach nicht ertragen, und muss mein Herz schonen.

Aber ich lese manchmal, wie die Talkshows so laufen…

Moment mal, wir reden doch von dem Problem Jungtürken, in Deutschland geboren, 2. oder 3. Generation, die sehr überdurchschnittlich kriminell sind, sehr unterdurchschnittliche Bildungsabschlüsse haben, und nicht integriert sind, oder?

Im Kern ging es also wieder mal um die bekannte Frage, weshalb sich viele mehr für die alte Heimat mit ihrem repressiven System engagieren als für das freie Land, in dem sie leben.

Die Diskussion ist seit Jahrzehnten dieselbe, aber da das Problem ja nichts mit der Kulturfremdheit zu tun haben darf, oder gar mit der Religion, kommt sie nie zu des Pudels Kern. Sie tritt seit 50 Jahren auf der Stelle, unglaublich aber wahr. Und Millionen Schafe gaffen, immer noch.

Daher schaue ich diesen Quark nie. Vertane Zeit, man wird zudem noch verblödet.

Liest sich furchtbar, muss eine selten dämliche Show gewesen sein:

„Die Spaltung ist krass wie nie“, befand die Neuköllner Bürgermeisterin und brachte damit das Problem rasch auf den Punkt. Es gehe ein Riss durch die türkische Community, durch Familien und Nachbarschaften, und vielfach herrsche Angst, über Politik überhaupt zu sprechen. Topcu bestätigte das und merkte an, sie verstehe nicht, weshalb Menschen, die hier alle Vorteile in Anspruch nähmen, für Recep Tayyip Erdogan („Ein pathologischer Fall“) seien. Professor Toprak wusste darauf eine Antwort: Den Deutschtürken der dritten Generation gehe es weniger um die Politik Erdogans („Ich kann den Namen nicht mehr hören“) als um Protest und Provokation.

Özdemir wie auch Ziemiak beklagten Versäumnisse bei der Integration (Der CDU-Mann: „Ein Scherbenhaufen“). Der Grüne erregte sich über die Abschottung in einer Parallelwelt („Alle türkischen TV-Sender sind gleichgeschaltet“), in der „Deutschland als Feindesland“ gelte.

Welche BRD-Fernsehsender stehen denn für Nichtgleichschaltung, für Meinungsvielfalt, kann der Obergrüntürke die bitte mal benennen? Welche Mainstreamzeitung in der BRD hat eine abweichende Meinungslinie zu Multikulti-ist-prima, zu Klimawandel-ist-menschgemacht, oder zu Trump-und-Putin-sind-böse?

Sorry, aber ich finde diese Typen lustig, witzig wider Willen, sozusagen. Das sind die totalen Hirnwäscher, die Propagandaschweine par Excellence, oder aber deren bedauernswerteste Opfer.

Müssen Sie selber beurteilen, was eher zutrifft.

Man lese sich mal durch, was Wikipedia zu dem Türkenprofessor Toprak schreibt. Ich weiss genau, dass ich dessen Geseier keinesfalls ertragen würde können, ich hab ja Rücken Herz, dazu reicht dieser Halbsatz:

Doch Toprak bleibt nicht bei der durchaus kritischen Einschätzung von Zwangsehen stehen…

Ach wirklich, ist der deutsche Türkenprofessor kritisch gegenüber Zwangsehen? Das ist ja sehr löblich!

Man fasst sich nur noch an den Kopf:

In seiner Studie „Das schwache Geschlecht – Die türkischen Männer“ beschäftigt sich der Pädagoge Ahmet Toprak mit Gewaltprävention und interkultureller Pädagogik. In acht Interviews befragte er 15 junge türkische Männer, die ihre Ehefrau durch die Eltern in deren Heimatdorf auswählen ließen, obwohl sie in Deutschland zwischen 1964 und 1982 geboren wurden bzw. aufwuchsen. Er befragt sie nach ihren Gedanken zu Zwangsehen, Familiengründung, innerfamiliärer Kommunikation und Sexualität. Diese Themen sind bisher nicht aus der Sicht der Männer beleuchtet worden. Der Autor rollt das Thema Zwangsheirat aus Sicht beispielhaft ausgewählter türkischer Männer der zweiten und dritten Generation auf.

Was soll diese Scheisse?

Wenn diese Jungtürken in Deutschland geboren wurden, und trotzdem die Zwangsehe bevorzugen, dann sind sie nicht Europa-tauglich, dann sind sie und ihre Familien hier grundfalsch, dann sollen sie in der Türkei leben!

Die totale Hirnwäsche, hüten Sie sich davor, solchen Professoren zuzuhören! Das sind Desinfo-Hirnwäsche-Schwätzer, staatlich bestallte!

Der hier ist wenigstens ehrlich, solche Leute kann man ernst nehmen, der ist zurück in die Türkei, und er hat in Vielem recht:

Yeneroglu, der nach eigenem Bekunden einst glücklich in Köln lebte und früher mal in der SPD war, verstieg sich derweil zu der steilen These, es gebe hierzulande einen „institutionellen Rassismus“, keine echte Religionsfreiheit und keine politischen Chancen für fromme Muslime wie ihn.

Gegen Pinguine und Müllsack-Trägerinnen gibt es ein gesundes Misstrauen in Europa, völlig zurecht! Dazu muss man stehen, dasselbe Misstrauen existiert gegenüber orthodoxen Juden, auch dort völlig zurecht!

Bei mir existiert dieses Misstrauen auch gegenüber christlichen Fundamentalisten, gegen jeden eigentlich, der tiefreligiös ist. Stehe ich dazu. Die sind mir suspekt.

Die sind anders als wir, die passen nicht zu uns, die sind hier falsch. Muss man lernen auszusprechen. Hat nichts mit Hetze oder Menschenfeindlichkeit zu tun, sondern mit Realitäten.

Wir haben genug eigene volksdeutsche Spinner und Idioten, wir brauchen ganz sicher keine zugewanderten, die dann im schlimmsten Fall auch noch heim zu Allah wollen:

Özdemir und Topcak widersprachen energisch: Es herrsche keine pauschale Diskriminierung von Muslimen, allerdings zeige sich der Islam nicht immer von seiner besten Seite. Giffey beklagte den Einfluss der Türkei auf die Moscheen. Katholik Ziemiak zu dem AKP-Mann: „Sie betreiben einen politischen Islam, das ist gefährlich.“

Religion ist Privatsache, sehr richtig. Wer im Westen leben will, der gibt fremden Männern die Hand. Wer das nicht kann, der geht in den Orient, und zwangsverheiratet seine Kinder, uns vollkommen egal, solange es nicht bei uns passiert. Beschneidungen von Babies, Schächten der Tiere, Ehrenmorde etc.? Macht bei Euch was ihr wollt, bei uns macht ihr das nicht.

Es IST so einfach, lassen Sie sich nie erzählen, es sei kompliziert.

Guter Rat: „Wir müssen Kopf und Herz der Deutschtürken gewinnen“, warb Özdemir. Toprak empfahl Angela Merkel, ihnen die Hand zu reichen und zu sagen: „Ich bin eure Kanzlerin.“

Lachen Sie diese Kasper aus, die sind einfach nur peinlich. Und wirklich, ernsthaft, schauen sie diesen Mist erst gar nicht an.

Wer keinen Stolz und keine Ehre hat, so wie das bei den Deutschen leider der Fall ist, in dessen Gesellschaft kann sich ein stolzer Türke nur sehr schwer assimilieren. Eigentlich gar nicht. Auch das wird nie in diesen lächerlichen Talkshows gesagt. Ist aber zu 100 % wahr.

Geil auf Kollektivschld, also hochgradig psychisch gestört wie die Deutschen, der kranke, täglich vorgeführte Schuldstolz, sowas macht Integration von normalen, nichtgestörten Zuwanderen in ein Volk unmöglich.

Denken Sie mal drüber nach…

Klartext dazu, dringend notwendiger. Kriegserklärungen kann man nicht einfach weglächeln, und die Ermächtiger des Terrors werden sehr deutlich benannt.

Hurra, die Integrationslüge der Volksverräter fliegt endlich auf!

Kleine Sammlung: Focus, FAZ, Welt, dass das nicht noch vergessen wird bei all dem Londoner Islamterror.

Man muss Erdolf dankbar sein, denn er zwingt die Gutmenschen in Europa, sich den Realitäten endlich endlich zu stellen, die sie 30 oder mehr Jahre lang verleugnet haben:  Die Mohemmedaner passen nicht nach Europa, sie integrieren sich zu grossen Prozentsätzen nie, und sie bleiben Türken, gar türkische islamische Nationalisten, gerieren sich als Eroberer und Landnehmer, erschaffen No Go Areas, Parallelgesellschaften, usw. und so fort.

Die bösen Nazis hatten all die Jahrzehnte recht:

Pfui Teufel, ein Rassist, ein Rechtspopulist, ein Nazi 🙂

Hassprediger Helmut Schmidt, und „Nie wieder Deutschland“ der SA

Ein sehr schönes Video dazu gibt es vom Sellner, mit wunderbaren Ausschnitten von Jungtürken, die in perfektem Deutsch begründen, warum sie auf das Deutsch sein scheissen, und lieber Türkenfahnen schwenken. Nichts macht die gescheiterte Integration und die Lebenslügen deutlicher.

Veröffentlicht am 22.03.2017

Was passiert ein einer Fußballmannschaft in der man sich nicht darauf verlassen kann, dass die eigenen Mitspieler den Ball ins richtige Tor schießen?

Ein Video über Erdogans Macht und seine Ermächtiger.

Wer sind die Ermächtiger?

Das sind die Politiker, die das deutsche Volk verraten haben, und Millionen dieser Kulturfremden ins Land geholt und eingebürgert haben. Die Ermächtiger, das sind die Volksverräter. Es ist nicht nur Merkel, es ist die gesamte multikultibesoffene Politikerkaste der BRD seit 30 Jahren, mindestens. Verraten und verkauft haben sie uns alle, beim „sicheren Euro, hart wie die DM, niemand wird jemals für die Schulden anderer Völker haften“ von Kohl und Waigel, über die Automatisierung der Einbürgerung der Moslemkinder unter Rotgrün, bis zur totalen Grenzaufgabe der Merkel-Ära 2015.

Manche nennen das „Versagen der Politik“, andere halten das für Absicht, und stützen sich unter anderem auf die UN-Empfehlung von 2001, Europa brauche 30 Millionen Zuwanderer aus Muslimistan, um die schwindende Bevölkerung zu ersetzen. Replacement migration.

Ein Irrweg, schlimmer noch, die Vernichtung der Völker Europas ist die Folge. Und das wollen sämtliche führenden Politiker Europas nicht erkannt haben?

Danke und Gruss an Herrn Erdogan, und bitte mehr davon, damit noch mehr Schafe endlich mal die immer näher kommenden Einschläge bemerken!