Archiv der Kategorie: Gedöns

Was machen eigentlich die Geheimdienste in der BRD?

Was für ein süsses Video, gefunden bei SPON (spiegel online):

Pippi Langstrumpf könnte ohne Weiteres die Autorin dieses Spiegel-Videos sein.

Ein wirklich drolliges Video.  aber: Täglich lachen ist gesund.

Die Wahrheit ist doch wohl, dass es:

  • keine Trennung zwischen Geheimdiensten und Polizei gibt, oder was bitte macht der polizeiliche Staatsschutz?
  • Was meint Daniel Neun mit „Geheimpolizei BKA„?

gestapoMeint er GESTAPO? ein anderes Wort für BKA-STAATSSCHUTZ? Erklärt das die Manipulationen bei Terrorermittlungen seit 40 Jahren?

  • die Geheimdienste überwachen „kritische Journalisten“, siehe BND-Affäre,
  • die Geheimdienst versuchen „Dreck unter der Decke zu halten“ und schüchtern Journalisten ein, siehe: Sachsensumpf

Eine der Hauptaufgaben der Geheimdienste ist die „Lenkung der veröffentlichten Meinung zugunsten der Staatsräson“, also pro USA, pro NATO, Westbindung, Pro-Israel, pro EU etc pp. Das betreiben die Geheimdienste mit Hilfe der Arschkrautfresser-Journalisten, und die BND-Listen dieser Schreibhuren sind seit Jahrzehnten bekannt. Wer jetzt und heute da draufsteht, das ist nicht bekannt. Keinesfalls jedoch sind solche Journalisten ausgestorben…

Siehe dazu auch  http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/03/20/der-bnd-als-us-meinungssteuerungs-und-ueberwachungstool-in-der-brd/

Es sind nicht nur die transatlantischen Netzwerke, es ist auch der BND!

Und welche Rolle die Geheimdienste (nicht nur „unsere“, sondern auch „die der Freunde“)   bei der Steuerung des Terrors von Links, von Rechts und von Islam spielen, und das seit 50 Jahren, das ist eine der wichtigsten Fragen überhaupt. Und welche Rolle die Arschkrautfresser-Journalisten bei der Vertuschung spielen. Und bei der Desinformation durch die Leitmedien.

Wirklich zu drollig, dieses Video… lach!

Unendlicher Reichsbürger-Blödsinn beim „truther“ Dr. Michael Vogt

Es geht immer noch dümmer:

Unglaublicher Mist wird da erzählt, ich hab nach 12 Minuten aufgehört mit dem Quatsch:

vogt-quatschWer ist das Publikum dieser „Truther“? Das müssen Gehirngewaschene sein, und zwar die Fraktion der Verwirrten, die -zurecht- den Leitmedien nicht glaubt, und dann den „alternativen Heilsbringern und Wahrheitsverkündern“ auf den Leim geht.

Beabsichtigtes Resultat: Auch diese Leute sind desinformiert, werden propagandiert, sind verloren für die wirklichen Themen.

Nebeneffekt für die „Alternativen Medien“: Auch das Richtige, was die verbreiten, zur Klima-Abzocke, zum EEG-Wahnsinn, zur mangelhaften Souveränität der BRD etc. wird gleich mitdiskreditiert, wenn man sich mit solchen Idioten wie diesem Reichsbürger-Quatschonkel ernsthaft befasst. Oder wenn man ernsthaft „die flache Erde“  diskutiert… als ob man noch niemals einen Interkontinentalflug gemacht hätte, in die USA oder nach Asien, um festzustellen, dass der Tag sich verschiebt, die Erde also rund ist… und im Osten früher aufgeht, 5 Stunden eher in Bangkok, beispielsweise… aber 5 Stunden später in den USA… aber IMMER morgens 😉

Seine eigene Glaubwürdigkeit in die Tonne treten, niemand beherrscht das so perfekt wie die deutschen Truther. Glückwunsch!

Markus Kompa im RT Deutsch-Interview: Was steckt hinter dem Krieg der Geheimdienste?

Der Dauerautor bei Heise.de, Rechtsanwalt Markus Kompa, sprach mit RT deutsch gut 30 Minuten lang, und heraus kam null komma null Relevantes:

Auf Heise.de vergeht fast keine Woche ohne Kompa-Artikel, die allermeisten von erschreckender Naivität gezeichnet.

kompaGelacht werden darf über die beiden neuesten Ergüsse, Schmidt-Eenbohm zum „wahren Grund“ für die Kaltstellung des BND-Präsidenten Schindler, und über die „sensationelle Erkenntnis“, dass sich die Ermittlungen im Netzpolitik-Gedöns gegen Mitglieder des Parl. Kontrollgremiums richteten. Gegen wen denn auch sonst bitte?

Wow, das war zwar schon letzten Sommer klar, als die Netzpolitik-Spendenaufruf-Sau durch das Dorf gehypt wurde, aber jetzt hat Kompa es erst verstanden, weil Staatsantifa Patrick Gensing es „sensationell ermittelt hat“?

Wer sich dieses RT deutsch-Interview anschaut, der sieht eine schöne Frau, einen Laberheini, und einen völlig falschen Titel, der mit dem Inhalt des substanzlosen und Fakten-armen Geseier rein gar nichts zu tun hat.

kompa2

Insider-Infos werden angekündigt, finden jedoch nicht statt:

Brauchen wir eigentlich noch Geheimdienste? Der Rechtsanwalt Journalist und Buchautor Markus Kompa sieht die Arbeit der Dienste äußerst kritisch. Statt auf klassische Ermittlungsarbeit setzen Geheimdienste immer mehr auf Massenüberwachung, wodurch mehr Probleme geschaffen als gelöst werden. Auch Kompas neuer Kriminalroman „Das Netzwerk“ beleuchtet das Thema. Im Gespräch mit Jasmin Kosubek verrät er einige „Insider“-Infos über die Geheimdienste und ihre Mitarbeiter. Das Interview in voller Länge.

Die zur Schau gestellte Naivität ist lustig. Eher tragikomisch, aber durchaus erheiternd.

Wir erfahren, dass es keine äusserlichen Erkennungszeichen bei Geheimdienstmitarbeitern gibt, und dass diese Leute sich mit ihren Informanten in Hotels oder Gaststätten treffen.

Wow, wer hätte das gedacht? Die erkennt man nicht? Ach!

Wir erfahren, dass der Spitzellohn nicht auf das Konto überwiesen wird, sondern in bar gezahlt wird.

Sensationelle Insider-Info!

„Hat ein V-Mann auch gesetzlichen Urlaub?“…

Wie hält man solche weibliche Blödheit nur aus? 3 Minuten Interview, und man bekommt Lachanfälle…

Der Standard sei, dass VS-Beamte ihre Quellen in Hotelzimmern treffen…

Falsch, der Standardtreff sind Restaurants. Temme traf seine V-Leute in Gaststätten, Tino Brandts Wiessner-Treffs in Coburg fanden in Restuarants statt… usw.

Wie kommunizieren V-Leute mit ihren V-Mann-Führern?

Dzu mag Kompa nichts sagen, weil er sich nicht wegen Landesverrates strafbar machen möchte, er habe da Insider-Wissen…

Lächerlich, die kommunizieren vorwiegend persönlich miteinander, und mittels Telefonen. Legendierten Telefonen, wenn es gut läuft, mit VS-Handys, wenn es schlecht läuft, siehe Piatto… „Was ist mit dem Bums?“…

Treffen werden ganz normal am Telefon verabredet, und PGP-Mails falls nötig dürfte es auch geben, was hat das mit Landesverrat zu tun? Hatte Temme ein Cryptohandy? Hatten seine V-Leute Cryptohandys? Nein, hatten sie nicht… die telefonierten über ganz normale ungesicherte Telefonleitungen. Solange man da nichts Wichtiges bespricht…

Telefonierten Temmes Kollegen mit Temme nach dessen „Auffliegen“ über gesicherte Kommunikationsleitungen?

Nein, die Polizei schnitt alles mit, das wurde gross und breit öffentlich behandelt: „Wenn ich weiss, dass da sowas geplant ist, dann fahre ich dort nicht vorbei“ , soll Hess gegenüber Temme gescherzt haben… und die Polizei schnitt mit…

Laberheini trifft dumme Schöne… erschreckendes Kindergarten-Niveau bei Heise.de und RT deutsch.

Es wurden schon vor Jahrzehnten umfangreiche Listen von BND-Arschkrautfresser-Journalisten veröffentlicht, es gab die BND-Abhöraffäre mit Schäfer-Gutachten und Untersuchungsauschüssen, die Lenkung der Massenmedien ist eine der Hauptaufgaben der Geheimdienste, weltweit. Infos gegen gefällige Berichterstattung… da schwurbelt Kompa merkwürdig drum herum…

Wo bleibt das Positive?

Nun, Kompa sagt klar und deutlich, dass die Geheimdienste keine eigene Politik machen, sondern der jeweiligen Regierung unterstellt sind. Geheimdienste arbeiten auf Anweisung.

Sicherlich gab es historisch gesehen auch Oppositions-Geheimdienstgruppen wie damals zugunsten der CDU gegen die SPD-Ostpolitik, das erwähnt Kompa, jedoch ohne Ross und Reiter zu nennen, Namen die doch längst in Büchern stehen, bei Stefanie Waske etc, hier im Blog zu finden.

Der Infogehalt dieser 31 Minuten Interview bleibt erschreckend dünn. Vertane Zeit…

Einen Lacher zum Schluss:

Kompa: „In den 50er Jahren gab es eine intensive Zusammenarbeit zwischen BND und dem spiegel… das hat dann auch aufgehört in den 60ern…

ALLE Leitmedien sind von Geheimdienst-Lakaien durchsetzt, Heute mehr denn jemals zuvor…

Kompa macht es sichtlich Spass, das Naivchen von RT deutsch zu verarschen. Absolut nachvollziehbar, oder etwa nicht?

Dafür 100 Punkte.

Der Alliierte Kontrollrat hat den Demolohn auf 45 Euro/Stunde zu erhöhen empfohlen

Seite 91:

demosoldSolche -zugegeben guten- Scherze reichen aus, um als Belege durchzugehen. Allierter Kontrollrat, Antifa-Ministerium, ja Herrschaftszeiten, geht es noch?

Zwischenablage15Jetzt wissen Sie, woher der Link in Zeile 1 stammt. Sehr lustig, was die Jusos so an Scherzen drauf haben, aber mehr auch nicht…

Die 48 Busse der bezahlten Antifa gibt es auch bei der taz:

tazNette Scherze, die wohl von der Realität ablenken sollen:

Eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Christian Tischner im Thüringer Landtag förderte zutage, dass die Antifa und zahlreiche andere linksextreme Gruppierungen mit Steuergeldern zu Demos fahren. Seit 2011 seien diesen Gruppen in 46(!) Fällen Busfahrten bezahlt worden, damit sie als Gegendemonstranten zu konservativen Veranstaltungen aufmarschieren konnten. Dies erklärte die thüringische Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, Birgit Klaubert, frank und frei im Erfurter Landtag.

Die »Reisegruppe Antifa« wurde finanziert aus dem »Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit«. Wird einem allein schon beim Lesen des Progammtitels schlecht, so erst recht, wenn man weiß, dass das Programm aus Steuergeldern gespeist wird.

Warum überhaupt linksfaschistische Gegendemos genehmigt werden? Von denen dann massive Gewalt und Einschüchterung ausgeht?

Weil es im Sinne des Systems liegt, keine freie nichtlinke Demonstration zuzulassen, auf der ungestört nichtlinke Meinungen artikuliert werden.

Das ist gelebte Demokratie in Gesinnungsstaaten, gehört also zur BRD denknotwendig dazu. Ändert sich jedoch gerade… sehr erfreulich!

Rechte Verschwörungstheorien von Ken Jebsen?

BILD hat tatsächlich immer noch knapp 2 Mio Käufer täglich? Erstaunlich viele Dumme muss es geben… es waren schonmal 5 Mio Käufer, sind inzwischen 3 Mio „schlauer geworden“?

Die CIA-Springer-Gründung (laut Andreas von Bülow, mit 7 Mio $) BILD schafft es tatsächlich, aus dem stramm sozialistischen Internationalisten Ken Jebsen einen Rechten zu machen.

Sind denn Putin und Rupp auch „Rechte“?

rupp1IM Larve und IM Erika, die erpressbaren US-Vasallen 😉

RT deutsch meint dazu:

rtWie blöde sind die bei BILD?

rt2Die sind sogar noch blöder:

ken rechtsDie verbliebene Leser der BILD sind offenbar Satirenliebhaber.  Erstaunlich, wie viele solcher Leute es gibt.

Oder kaufen die BILD nur wegen „Fussball und Titten“?

Emily-Ratajkowski-Instagram-1

Ein guter Grund, mehr BILD zu kaufen 😉

Junge Frauen sind ganz besonders mental gefährdet, die verschwulte Gesellschaft ebenso

65% der Helferinnen in Flüchtlingsheimen, in Wahrheit sicherlich noch viel mehr, beklagen „schlechtes Verhalten gegenüber Frauen“, sind jedoch offenbar nicht mental fähig, daraus Konsequenzen zu ziehen:

frauenJung, weiblich, hoher Bildungsgrad, und gehirngewaschen zu Gutmenschen.

Das spricht ganz klar gegen Frauenquoten im Management.

Die verschwulte Gesellschaft (Akif Pirincci) ist Realität, grosse Teile der Männer sind verweichlicht und wehrlos, je jünger, desto schlimmer…

Richtig erkannt: http://www.danisch.de/blog/2016/02/12/das-mannerfaust-paradoxon/

danisch

Appelle an die männliche Zivilcourage sind Volksverdummung. Das gilt auch und insbesondere beim Gejammer über mangelnde Durchgriffe der Polizei gegen migrantische Mafias, Parallelgesellschaften und No Go Areas, denn es ist die Justiz, welche nicht durchgreift, und die Ungleichheit vor dem Gesetz seit vielen Jahren betoniert hat, mit sogenannten Migrantenboni.

Lesenswert dazu:  http://www.danisch.de/blog/2016/02/13/zum-zustand-der-polizei/

Das sollte man mal lesen.

Momentan ist die Polizei das einzige, was uns noch von völliger krimineller Anarchie trennt. In Köln hat man gesehen, was abläuft, wenn die Polizei nur draußen steht und nichts macht. Zum Karneval habe ich irgendwo einen Artikel gelesen (aber jetzt spontan nicht mehr wieder gefunden), wonach die Polizei beobachtet habe, dass sich sehr problematische Personengruppen sammelten und sofort übergriffig wurden, wenn die Polizei sich zurückzog. In Berlin ist der Alexanderplatz des Nachts schon sehr kritisch, nur deshalb noch begehbar, weil dort Nachts inzwischen Polizeipräsenz ist, die stehen da mit ganzen Einsatzbussen herum.

Dazu kommt, dass derzeit ja wieder ganz viele auf das »Gewaltmonopol« des Staates pochen, und dabei in ihren Forderungen sogar viel weiter gehen als die Rechtslage tatsächlich ist: Denn Prinzipiell gibt es das Recht auf Selbstverteidigung, Nothilfe, Hausrecht, und entgegen weit verbreiteter Ansicht sind die nicht einmal – wie staatliche Eingriffe – auf Verhältnismäßigkeit beschränkt, die gibt es da nicht, sondern auf Erforderlichkeit. Das Grundprinzip ist, dass das Recht dem Unrecht nicht weichen muss, denn sonst wäre es ja kein Recht mehr.

Tatsächlich aber ist Notwehr heute rechtlich riskanter als die eigentliche Straftat, und viele fordern inzwischen, dass der Bürger nicht einmal mehr Notwehr und dergleichen anwenden darf, sondern stets kuschen und auf das Eintreffen der Polizei warten müsse.

Was aber, wenn die Polizei nicht mehr kommt?

Was ist, wenn die irgendwann mal keinen Bock mehr haben? Wenn die innerlich oder explizit kündigen?

Wenn denen das irgendwann mal zu blöd ist, wenn die sich verarscht vorkommen, oder – ganz banal – die nicht mehr genug Leute sind?

Man sollte diesen Artikel dazu mal lesen. Wie das Gewaltmonopol des Staates dahinschmilzt.

und der dort verlinkte Text von einem Polizisten bei Roland Tichy.

Oft werden Polizeibeamte gefragt, wie sie mit den Belastungen umgehen. Ich glaube sie belastet mehr, dass sie unfähigen und solchen Politikern, vom Format Stegner, Maas, Roth und Genossen ausgesetzt sind. Das sind die Leute, die an Lobeshymnen auf die Polizei nicht sparen, sie aber total im Stich und keine sinnvollen Taten folgen lassen. Empörungspolitiker, die nicht selten für ihre eigene Empörung verantwortlich sind.

Die Staatsanwaltschaften und die Richter sind massgeblich für das Scheitern des „gleiches Recht für alle“ verantwortlich.

Wer das zuliess, und das seit Jahrzehnten schon, der ist verantwortlich für Selbstjustiz der nicht verweichlichten Männer, die es immer noch zur Genüge gibt.

Die Unfähigkeit und Unwilligkeit der Politik sind es, die den kommenden Bürgerkrieg immer weiter anheizen.

frherplatzderrepublik

Das antideutsche Pack sitzt in Berlin. Immer die Verantwortlichkeiten korrekt zuordnen. Es ist nicht nur Merkel… es ist das System. Als Ganzes. Es arbeitet gegen den Deutschen, und gegen den deutschen souveränen Nationalstaat.

cartoon

Gut erkannt, Seehofer, aber Du bist ein Bettvorleger… ein verweichlichter Trottel.

Ganze 3 Nazis wegen PMK gesucht, nicht Hunderte

Es war nicht nur der Spiegel, es waren Alle:

hunderte nazisGanze NS-Untergrundarmmen seien abgetaucht, dieser Eindruck wurde erweckt.

Die Sau durch das Dorf… es waren 3. In Worten: drei.

tt7u2uwoKA-18_7345-Haftbefehl-Nazis.pdf

PMK, Politisch motivierte Gewalttäter 2015: Drei. 2014: Null

Linksverblödet:

jelpke@anmerkung meint zurecht:

Jetzt schaut mal nach, wie viele von denen wegen PMK rechts verhaftet werden sollten. Der Rest der Straftatbestände war schnöde Alltagskriminalität, also Unterhaltsentzug, Mietnomadentum und dreimaliges Fahren ohne Führerschein mit über 100 und ein Promille oder so.

Der Rest sind dann die Kirmesstreitereien.

http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/77/best-wahnsinn?page=140&scrollTo=38174

1 ganzer NSU, immerhin, aber ohne „Netzwerk von Kameraden“.

Wann werden sie die Ulla holen? Oder holen sie zuerst die Staatsantifa des Spiegel?

🙂

Die Kumpanei des Tiefen Staates mit Pegida und AfD laut Jürgen Roth

Der bekannte Journalist und Buchautor Jürgen Roth (Mafialand) bewirbt sein neues Buch bei den Linksknallern von Heise in Form eines ausführlichen Interviews.

roth5Es geht um das neue Buch:

roth0

Nacherzählt wird darin, was man in zahlreichen Büchern bereits lesen konnte, Gladio-Strukturen, Förderung der Rechten durch die Sicherheitsbehörden, Bekämpfung der Linken durch dieselben Sicherheitsbehörden, und das sei immer noch so:

Im Bundesnachrichtendienst wiederum bestehen noch heute starke rassistische Strömungen, die innerhalb der Behörde Front gegen die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel machen und von einer gefährlichen Invasion muslimischer Männer sprechen.

Roth ist demnach ein Linker, ein Antifa. Gut zu wissen. Ein Antideutscher.

Wer der rechte Mob ist, das erfahren wir am Ende des 3-seitigen Interviews:

roth6

Der Sachsen-LfV-Präsident Meyer-Plath ist ein Mann der AfD? Die CDU jubelt dem Mob zu, die Polizei verbrüdert sich mit den Pegida-Nazis, und verprügelt die aufrechten, friedlichen und  demokratischen Gegendemonstranten von der Antifa?

Wieder zeigt sich, was dieser Jürgen Roth für ein linker Spinner ist.

Der LfV-Präsident von Thüringen Stefan Kramer, Ex-ZdJ-Mann, sieht das Gestern auf Spiegel.de deutlich entspannter als Roth, eher so wie der sächsische LfV-Präsident auch:

roth7

2 Nazis-Mob-Freunde, die 2 LfVs anführen, und der eine ist echter AfD-Nazi, der andere ist Vorzeige-Jude. Wer hätte das gedacht?

Verdeutlicht aber doch sehr nett, wie der Jürgen Roth so tickt: Antifa, genau so tickt der.

Daraus erklären sich auch die Internet-Tipps im neuen Buch:

roth3Alles staatsgeförderte Antifa, oder was?

Zum Oktoberfest-Attentat hat die Realität der Bundesanwaltschaft den Roth längst widerlegt, das findet sich auf unserem Parallelblog:

Immer neue Einzelheiten kommen heraus! (Jürgen Roth 2016)

Wenn man es nicht selber liest, dann glaubt man es nicht: ganz neu: Bertelsmann, 2016:  Fataler Irrtum, wie man sehr leicht feststellen kann: GBA, 11.12.2015: Wir haben gar nichts, ausser Pleiten. Aber das war sicher nach Redaktionsschluss dieses epochalen Werkes des Jürgen Roth. […]

Und was heise.de angeht, so ist das eine durch und durch linke Community, was man anhand der Kommentare dort auch sehr leicht feststellen kann. Heise ist sowas wie die TAZ oder die junge Welt.

Messerritzer in Wismar: Es mannichelt mal wieder im Kampf gegen Rechts?

Sehr sehr merkwürdige Ritzer im Arm eines DIE LINKE – Jugendlichen Anfang Januar 2016:

7Cp8vlT

17 Messerstiche?

Und Zweifel, ob das ein echter Überfall war:

kinkel-3Aber:

kinkel-4.

Hat er etwa der Frau OB Reker aus Köln nicht zugehört?

cysbts8wyaaujosZeitlich passend irgendwie, finden Sie nicht auch? Wollte die Linke da von Köln, Hamburg etc. ablenken, von den #rapefugees?

gewalt nye.

Mannichlt es wieder mal? Mittweidat es, werden Hakenkreuze eingeritzt? Selber? Und dann „Nazis“ beschuldigt, die es gar nicht gab?

mannichl-ritzerAlles, Nichts, Emmanuel Goldstein und Hajo Funke

Mal beobachten, den Fall… was da wohl bei rauskommen wird?

Willi Wimmer (CDU) haelt die BRD fuer eine US-Kolonie

Ich bin ein ziemlich regelmaessiger Nutzer von Jebsens Interviews, die es bei Youtube gibt. Auch seine Talkrunde habe ich mir angeschaut, und auch hier auf dem Blog verlinkt. Sein Aufmacher dort:

https://www.youtube.com/user/wwwKenFMde

Recht deutlich hat sich gerade erst Willi Wimmer dort geaeussert:

Ganz klare Einschaetzung: Schuld sind die USA, und die Fluechtlingsstroeme sind Teil des Planes.

Die Geschaeftsgrundlage des NATO-Truppenstatutes sei entfallen, seit 1999 ein Angriffskrieg gegen Jugoslawien gefuehrt wurde: Man solle den USA die Tore zu Rammstein verschliessen. Weg mit den US-Truppen aus Deutschland.

Das ist exakt Elsaessers (und auch meine) Position. Der Willi Wimmer ist ganz klar fuer eine Beendigung des Besatzungsregimes. Es geht um Souveraenitaet.

Wimmer spricht auch deutlich an, wie Berufssoldaten diszipliniert wurden und werden, in ihrer Eigenschaft als Beamte. Ist alles illegal, aber unsere Kinder studieren gerade, berichtet Wimmer von Gespraechen mit Generaelen, wir koennen nicht den Befehl verweigern…

Sehr guter Kommentar bei Youtube:

„Der Zauber wird sich gegen den Zauberer wenden.“ Sayyed Hassan Nasrallah

Der fruehere Aussenminister und Vizepraesident des Iraq, Tariq Aziz (ein Christ), sagte in einem Interview mit einem europaeischen Fernsehsender zu den Gefahren einer US-Aussenpolitik fuer Europa und den Orient: Er sagte, ich zitiere nach meinen Notizen indirekt, dass die USA den Mittleren Osten fuer ihre Ziele verwuesten. Er sagte zudem, es sei fuer Europa ein gravierender Fehler, sich dieser US-Aggressionspolitik anzuschliessen, und begruendete dies mit den Worten, ich zitiere: ‚Wenn es dann schief geht, wenne s brenzlig wird, dann werden die USA sich hinter den Atlantik zurueck ziehen. Aber zwischen uns und Europa liegt kein Ozean, Ihr Europaerer werdet die Folgen der von den USA eingeleiteten Zerstoerungspolitik voll und ungefiltert zu spueren bekommen.‘ Dies war im Jahr 2003, wenige Tage vor „Shock and Awe“ dem illegalen Angriff der USA auf den Iraq.

Diesem Angriff folgte ein Voelkermord am irakischen Volk (nach vorsichtigen Schaetzungen zwischen 600.000 und 1.5 Mil. Menschen), die Verwuestung des Landes, die radioaktive Verseuchung und damit verbunden: ein schleichender Genozid fuer Milliarden Jahre, und der Aufstieg der bis dahin im Irak nicht vorhandenen al-Qaeda, aus der sich 2006 mit Hilfe des Mossad unter den Augen der USA-Administration eine Organisation heraus schaelte, die sich DAESH – Islamischer Staat im Iraq und in Syrien, nannte. Ihr nennt sie „ISIS“.

Ihr Europaer habt die Warnungen geflssentlich uebersehen, geblendet von Eurer Machtarroganz, Eurer Unkenntnis und Eurer Gier. Nun kommt ISIS zu Euch, verkleidet als angebliche „syrische Fluechtlinge“. Ihr habt es so gewollt, denn Ihr habt es zugelassen. Ihr blutet Syrien und Nordafrika aus. Fuer die kurzfristige Steigerung der Profitraten jener Konzerne, die sich deutsch nennen (DAX) aber zu 90&% amerikanischen Hedgefonds gehoeren und ihre Steuern auf Palau bezahlen, vernichtet Ihr andere Voelker und lasst die Ueberlebenden als Arbeitssklaven Euer Lohnniveau noch weiter unter Druck setzen. Und nun seid Ihr am Jammern und zuendet Menschen an, die hier – dachten sie – in Sicherheit seien…. Was soll man als zivilisierter Menschn zu Euer Barbarei noch sagen….

Ich sage Herrn Wmmer meinen grossen Dank fuer seine klugen und klaren Worte (es ist sicher nicht enfach, den wirren und manipulativen Aeusserungen des Interviewers Klarheit und Analyse entgegen zu stellen). Vielen Dank, Gott segne Sie, Herr Wimmer.

Provokativ, sicher, aber grundfalsch sicher auch nicht.

tariq assisTariq Aziz

Wimmer sagt, man enthaupte Syrien durch Ausblutung, und das sehe man auf dem Duesseldorfer Hauptbahnhof, er habe das selber gesehen.

Fuer Deutschland waere das ebenso fatal… so viel muslimische Migration sei nicht gut, sie sei falsch und unvertraeglich fuer Deutschand.

„Migrationswaffe“, diesen Begriff mag Jebsen nicht, er widerspricht aber Wimmer nicht, der die Absicht der USA zur Destabilisierung der BRD ausdruecklich bejaht.

reichstag-dem-deutschen-volkeDie exekutive Macht in der BRD werde durch den US-Praesidenten wahrgenommen, den Spruch am Giebel kann man abhaengen.

Meint Wimmer!

Und noch schlimmer, Wimmer haelt (bei Minute 16:30) eine geheimdienstliche Verstrickung in die Vorfaelle mit Fluechtlingsunterkuenften (nicht nur ) in Heidenau fuer denkbar.

Der Wimmer muss ein ganz boeser Mensch sein… denn Jebsen sieht das Alles voellig anders. Fuer Jebsen sind das alles boese Nazis, wie wir spaeter sehen werden…

Sagt er aber nicht… um das mitzubekommen, sollte man das Video wechseln:

Hier haben wir den Jebsen pur, und der Sermon dauert 19 Minuten… kaum zu ertragen… bin dabei eingeschlafen, gestern Abend. Aber irgendwas blieb doch haengen, und so habe ich mir das Video noch einmal angehoert…

Der YT-Text ist gar nicht mal schlecht, Auszug:

Zu diesem Zweck konnte man die IG-Metall-nahe Otto-Brenner-Stiftung dazu bringen, eine Studie zu verfassen die vorgab, empirisch zu sein und den Nachweis zu erbringen, dass die neue Friedensbewegung in Wahrheit ein als Querfront getarntes ultra-rechtes Netzwerk ist.

Um diesen Beweis zu erbringen, wurde der ehemalige Chefredakteur der längst pleite gegangenen Frankfurter Rundschau Prof. Wolfgang Storz von der Otto-Brenner-Stiftung mit diesem „Forschungsauftrag“ bedacht.

Das Ergebnis der Studie dürfte aber schon vorher festgestanden haben. Es sollte nur bestätigen, was die embeddten NATO-Journlisten die Jahre über in ihren rechten aber eben auch schein-linken Gazetten publiziert hatte.

Alles rechtes Pack und KenFM ganz vorne mit dabei.
Wir können in der aktuellen Ausgabe von Me, Myself and Media nachweisen, dass Storz nicht nur keine Ahnung vom Internet hat, sondern dass er auch bewusst manipuliert hat, als es darum ging, Beweise für die These zu liefern, dass KenFM und Co. wohl Teil eines Querfrontnetzwerkes seien.

Uns liegt eine Mail des Professors vor, auf der er seine „Nichtrecherche“ in der Studie eingesteht.

Sinn dieses Beitrages ist vor allem aufzuzeigen, wie die „freie“ Presse arbeitet. Sie übernimmt PR-Studien wie Klappentexte, wenn diese Ideologisch passen. Selber lesen, Nachrecherchieren oder Fehler eingestehen? Fehlanzeige. Copy and Paste-Journalismus.

Aber Jebsen, so hoert man ganz erstaunt, mag den Begriff LÜGENPRESSE nicht, verwendet ihn auch nicht, was er klar betont. Warum denn nicht?

Elsaesser, diesen ueblen Rassisten, den mag der Jebsen auch nicht. Sagt er klar und deutlich. Den hasst er regelrecht, wie deutlich wird.

Migrationswaffe mag er als Begriff nicht, denn er ist fuer die Migration Aller, und mit AfD und Pegida will er auch nichts zu tun haben. Das ist okay, aber Jebsen und seine linken Freunde wuerden gerne verbieten, so draengt sich der Eindruck auf.

Wenn man das Gelaber und Gedoens ueberstanden hat, und nicht wie fatalist laengst weggenickt ist dabei, dann geht es ab Minute 19:10 richtig zur Sache.

Die TAZ sei ein NATO-affines Blatt. Nicht kaufen!

Die junge Welt verliert Jebsen als Abonnenten. Nur noch 4.999 dann uebrig? (verraet aber viel ueber Jebsen, solh ein Abo zu haben… aua, das muss doch weh tun… LOL )

Ab 25:45 geht es gegen Elsaesser und Compact, das sei ein fremdenfeindliches Blatt, eine Gazette, wie Jebsen meint. Dieser Rassist JE gehoere nicht auf die Friedensmahnwachen, weil er dort lediglich Kunden fange… und da stimme er, Jebsen, mit der RT deutsch-Antifa und mit anderen Linksknallern voll ueberein. Nur IHRE Meinung darf gesagt werden, alle anderen Meinungen sind NAZI… das kennen wir doch schon…

Ich musste das jetzt doch mal nachlesen… normalerweise meide ich solchen Schrott…

In der aktuellen Ausgabe seines Magazins kommt zudem nun ein Autor zu Wort, der in unsäglicher Weise gegen Migranten, Homosexuelle und Frauen vom Leder zieht. Es ist schlichtweg nicht glaubwürdig, sich auf der Friedensbühne kurzfristig zu mäßigen, um hinterher unverdrossen mit Ressentiments zu spielen, um die Verkaufszahlen eines Magazins zu fördern.

Hierdurch wird nicht nur konkret Menschen geschadet, dies sind auch genau die effekthaschenden Taktiken, die wir zurecht auch bei anderen Medien ablehnen. Wir sollten in unserer Medienkritik jedoch konsequent sein, auch bei Schreibern die die Montagsmahnwachen nicht unbesehen aburteilen.
Wir stimmen überdies Lars Mährholz zu, der widerholt darauf hingewiesen hat, dass wir alle darauf achten sollten, dass, auch unabhängig vom hier genannten Fall, die Mahnwachen nicht zum Kundenfang missbraucht werden.

Besonders liegt uns aber am Herzen: Wer auf den Friedensbühnen sprechen möchte, sollte auch außerhalb der Bühne den Weg des Frieden gehen.

Wir bitten Euch, unsere Freundinnen und Freunde von der Montagsmahnwache in Erfurt, deshalb darum, diesen Brief zu diskutieren und Eure Entscheidung zu überdenken. Lasst uns unseren humanistischen Grundkonsens schützen!

Mit friedlichen Grüßen

Lea Frings
Ken Jebsen
Marsili Cronberg
Pedram Shahyar
Prinz Chaos II.
Rüdiger Lenz
Stephan Bartunek

https://de-de.facebook.com/pedram.shahyar/posts/10203029098061185

Ach du Scheisse… sind die wichtig? Wer sind die ueberhaupt? Die geheimdienstliche Antifa von Strippenziehern von Moskau bis Washington, oder wer bitte?

Elsaesser flog also dort raus, und nannte diesen Edathy-Verschnitt und den Jebsen prompt Linksglobalisten… so liest Jebsen dann vor bei Minute 27:15…

Feindbild dieser Leute (laut Elsaesser) sei Jeder, der fuer die nationale Souveraenitaet Deutschlands eintrete, und das empoert Jebsen, den multikultiaffinen Linksglobalisten… warum widerspricht Jebsen aber Willi Wimmer nicht, der genau Dasselbe sagt?

Jebsen ist kein Kollege Elsaessers, sagt Jebsen, Feind, das sagt er nicht. Meint er aber…

Die Distanzeritis grassiert, und die NATO-Medien des Vasallenstaates BRD triumphieren. Wer andere Meinungen ausgrenzt ist immer ein Faschist, und wer sie verbieten will ist ein Linksfaschist.

Jebsen solo, das lohnt sich nicht. Interviews gerne, je weniger Jebsen sagt desto besser, schrieb ich vor langer Zeit schon einmal, aber nicht diesen linken Multikulti-Apologeten 40 Minuten. Nie wieder.

Wie gut, dass wir das klaeren konnten: Elsaesser, Wimmer, alles Faschisten, so wie jeder, der fuer das Recht der Deutschen eintritt, in ihrerm Land im Wesentlichen unter sich leben zu duerfen. Deutsche haben kein Heimatrecht, wenn es nach den Linksspinnern wie Jebsen geht.

Der Feind steht Innen, nicht Aussen, heute mehr denn je. Merken!