Schlagwort-Archive: Flüchtlinge

Was passiert eigentlich, wenn Syrien “falsche Syrer” wieder nach Deutschland schickt?

Die FDP hatte ja gemeint, alle Syrer muessten nach Ende des Krieges dort nach Hause zurueck, weshalb sie auch keine Integration brauchen, Sprachkurse und so. Meinte Lindner vor der Wahl. Kubicki meinte was anderes.

Die FDP ist aber eine Umfallerpartei, die nie wirklich gemeinsam mit der AfD im Bundestag handeln wuerde, siehe Maas Zensurgesetz, da wurde Lindi-Boy bereits wortbruechig. Das legendaere Auto-Interview mit Steinhoefel…

Maas‘ Stasi- und Zensurgesetz abschaffen als Lackmustest eines verrottenden Systems?

… vor der Wahl ist irgendwie anders als nach der Wahl. Gilt fuer alle, Ausnahmen sind ledilich Donald Trump und die AfD:

Die Umvolkerin als Schlepperkoenigin, das passt. Leider sind nicht alle Marineschiffe kaputt (wie saemtliche Bundeswehr U-Boote), so dass die Schlepper-Operation “Sofia” der Marine weiter gehen wird.

Unglaublich: Merkel setzt sich in Libyen für Schlepper ein

Die AfD fordert, wie die Italiener auch, dass die geretteten Schiffbruechigen nach Afrika zurueck gebracht werden muessen, aber die NGOs und die Kriegsschiffe bringen sie nach Europa, und locken so weitere Millionen an Negern, Nafris und “Syrern” an… 

Ja wann endlich fordern Merkel, die Altparteien und die Medien die Heimkehr der Syrer nach Hause?

Jetzt geht es los: Die CSU hat 2018 Landtagswahl… also prescht Hermann vor:

Ach! Wen wundert das?

500.000 Syrer gingen schon bis Mitte 2017 zurueck, aber nicht aus der BRD…

Assad ruft, Putin bestaetigt, der Krieg ist aus. Aber die BRD schliesst die Ohren…

Dabei hatten doch die Innenminister der Laender gerade erst beschlossen, bis Ende 2018 keine Syrer heimzuschicken, OBWOHL der Krieg dort beendet ist.

Hadmut 8.12.2017 16:46
Ein Leser schreibt mir:

Hallo Herr Danisch,

die Innenministerkonferenz hat gerade beschlossen, dass es bis Ende 2018 keine Abschiebungen nach Syrien geben wird.

In diesem Zusammenhang wurde in den MSM aber nicht erwähnt, dass im Laufe des Jahres 2018 alle “Syrer”, die 2015 nach Deutschland gekommen sind, automatisch eine “unbefristete Aufenthaltsgenehmigung” bekommen, und dass heißt, dass auch nach dem Jahr 2018 NIEMAND abgeschoben werden wird, da eine Abschiebung dann rechtlich ausgeschlossen ist.

Diese “Syrer” werden also alle hier dauerhaft bleiben, genau so, wie alle anderen “Flüchtlinge” die 2015 gekommen sind und die nicht bis Ende 2018 abgeschoben werden.

Keine Ahnung, ob das stimmt, kann es jetzt nicht nachprüfen (bzw. wähle das Bloggen und das Einholen von Leserfeedback als die Form der Nachprüfung).

Auffällig wäre, falls das so stimmt, dass das eben nach den Wahlen stattfand.

www.danisch.de/blog/2017/12/08/syrien/

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/305/der-sturm-auf-europa?page=195#ixzz50ukYtxRs

Potzblitz, will Merkel alle Goldstuecke behalten?

Sieht so aus… Betrug am Deutschen Volk die 256. ??

Achgut, das rechte Nazi-Broder-Portal. Wer haette das gedacht?

In der politischen Debatte wird nur noch nach Gut und Böse getrennt. Rechte sind eindeutig böse und wer rechts ist, das bestimmen die Politkommissare der Guten. So einfach kann die Welt sein. Auch wer sich dieser simplen Weltsicht nicht unterwerfen will, bekommt seine Ecke zugewiesen, sobald er sich äußert.

Unterschiede zwischen Rechtsliberalen und Rechtskonservativen auf der einen, sowie Rechtsradikalen und Rechtsextremen auf der anderen Seite werden nicht mehr gemacht.

Vor allem der ganz normale Menschenverstand ist gefährlich, denn gerade das Unideologische gehört für Ideologen jedweder Coleur zu ihrer Feindkennung.

Henryk M. Broder hält sich eigentlich eher für einen Linken, aber einige Gouvernanten der politischen Korrektheit haben selbst ihm das Etikett „rechts“ verpasst. Broder ist ganz der alte, neu sind lediglich die absurd verschobenen Koordinaten um ihn herum. Ein Zwischenruf.

Herrlich isser, der Broder, und der Palmer ebenso:

Ein Grüner hat den Schuss gehört

Von Dirk Maxeiner. Der Staat versagt auf ganzer Linie, meint der grüne Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer im European.

„Wie kann es sein, dass jemand alle Vorzüge des Status eines minderjährigen Flüchtlings erhält, der in Wahrheit 33 Jahre und ein verurteilter Verbrecher ist?.

Die Linke Lebenslüge: ‚Von Flüchtlinge geht keine Gefahr aus, den die fliehen ja vor den Islamisten.’

Oft gehört im Herbst 2015. Und leider vielfach widerlegt….

Die Union hat das alles zu verantworten. Die politische Linke muss daraus lernen, dass Kontrolle eben manchmal doch besser ist als Vertrauen.”

Da hat offenbar einer den Schuss gehört. Und keine Angst mehr vor dem Du-bist-rechts-Geschrei.

www.theeuropean.de/boris-palmer/13227-sexualmord-in-freiburg

Ein Muss. Richtig so mit gesundem Menschenverstand, und das als Grüner…

Raten Sie doch mal, wer jetzt, mit 2 Jahren Verspaetung und nach Milliarden von Geldverschwendung fuer die Luxusbetreuung von falschen Minderjaehrigen (auch der Axt-Moslem von Wuerzburg) das Alter der angeblich Minderjaehrigen medizinisch ueberpruefen will, so wie es die AfD immer forderte?

Ein CDU-Innenpolitiker. 

“Die medizinische Altersfeststellung muss bundeseinheitlich durch Gesetz vorgeschrieben werden. Eine neue Bundesregierung muss hierzu rasch einen Entwurf vorlegen”, sagte CDU-Innenexperte Ansgar Heveling der “Welt am Sonntag”.

Mit Recht gebe es für unbegleitete minderjährige Migranten eine besonders aufwendige Betreuung. Sie solle auch nur denjenigen zugute kommen, die darauf ein Recht haben. “Da auch viele Minderjährige illegal ohne Papiere eingereist sind, brauchen wir eine bundesweit einheitliche Handhabe der Altersfeststellung. Anerkannte medizinische Möglichkeiten und Standards gibt es hierzu bereits. Ihre Anwendung ist in Nachbarländern wie Österreich gang und gäbe”, so Heveling, der bis zur Bundestagswahl den Innenausschuss leitete. Nadine Schön (CDU), die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Union, verlangte ebenfalls “bundeseinheitliche Standards für die Altersfeststellung von jugendlichen Ausländern, die ohne Papiere nach Deutschland einreisen”.

Ihr Schwachmaten, 2015 schon haettet ihr das machen muessen. 12 Milliarden und viele Morde vorher… 5000 Euros verballert, jeden Monat fuer jeden der Zigtausenden falschen Minderjaehrigen. In den Knast gehoert ihr. Verbrecher.

Was passiert eigentlich, wenn bis zu 300.000 falsche Syrer nicht nach Syrien gehen koennen, was machen wir mit denen?

.

Die Behörde hatte 2016 geschätzt, dass etwa 40 Prozent der Menschen, die Asyl beantragen, ein Identifikationsdokument präsentieren. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass laut der Schätzung rund 60 Prozent der Asylsuchenden ohne Papiere ins Land kommen.

60% kommen ohne Papiere und sagen, sie seien Syrer?

Das kann ja lustig werden:

Hat ein Sachbearbeiter Zweifel an den Angaben eines Antragstellers zu seiner Identität oder gibt der Dolmetscher einen entsprechenden Hinweis, können den Angaben zufolge im Einzelfall außerhalb der förmlichen Anhörung Tonaufnahmen angefertigt werden. Diese Sprechproben hört sich ein externer Sprachgutachter an, um den Herkunftsstaat zu bestimmen.

Von wie vielen moeglichen falschen Syrern reden wir denn?

Ende 2016 waren es fast 500.000 “Syrer”:

Seite 25,  https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Bevoelkerung/MigrationIntegration/Schutzsuchende2010240167004.pdf?__blob=publicationFile

Seite 23:

Falsche Paesse “Syrer” gab es angeblich in Griechenland fuer 500-1000 $, und 60% kamen ganz ohne Papiere?

Na dann, worst case: 28% Syrer von 1.600.000 “Schutzsuchenden” ende 2016, das waren 448.000 falsche Syrer.

Sind es nur die Haelfte, dann eben 225.000 falsche Syrer.

Was fuer eine Blamage, wenn Syrien die gar nicht wieder rein liesse, weil das gar keine echten Syrer sind, sondern Miri-Kurden aus dem Libanon oder was immer sonst?

Was wuerden Sie tun, als CDU-SPD-Innenministerrunde, wo doch gerade die die naechste GroKo (um 30 % geschrumpft, hahaha) ansteht?

Seite 28:

272.000 werden eh nie wieder weggechickt. Visa auf ewig. BRD-Pass in Sicht. Miris und andere Verbrecherclans kamen so vor 30 Jahren rein… die Mafia, selber gemacht. Vielen dank auch, ihr Verbrecherpolitiker.

599.900 sind befristet anerkannt, um die geht es. Sind die 2015 gekommen und Ende 2018 immer noch hier, haben sie die 3 Jahre voll und bereichern uns auf ewig, denn ueberprueft wird so gut wie nie.

600.000 Syrer… davon 300.000 falsche Syrer?

Eigentlich muss man ueber die Daemlichkeit der Deutschen lachen. Aber es ist richtig boese, was da passiert… denn der Familienachzug lauert ebenfalls noch, und koennte den grossen Austausch unwiderruflich machen.

Der Linksausleger-Greis Hajo F. meint, wer Remigration wolle, der riskiere den Buergerkrieg: 26 sekunden…

https://vimeo.com/246733078

Nichtintegrierbare muessen gehen, das ist richtig so. Unvermeidlich. Moslems muessen die Scharia streichen und die Menschenrechte anerkennen, oder sie muessen gehen. Unvermeidlich.

Funke ist ein Brandstifter. ein Fascho von Links wie gemalt. Drecksack, seniler. Hetzer.

Mal sehen, wie die Volksverraeter den Familiennachzug der falschen Syrer handeln werden, und wie sie sich damit wieder mal zum Affen machen werden. Falsche Syrer holen Nafri-Sippen nach, die kurdisch-Kriminell etc. sind?

Rosige Aussichten fuer Deutschland… irre, einfach nur noch irre. Der Pakideutsche hat voellig recht. Ein irres Land, in dem sich die Linken, die Gutmenschen, die Deppen, zu Helfern von Kriminellen machen, und die Feministinnen die Gleichberechtigung der Frauen verraten vor lauter Selbsthass. Bis sie selber das Kopftuch tragen muessen? Die Schwulen werden an Baukraenen gehenkt, die Juden erschlagen, nur weil die Irren die Gefahren leugnen, trotz Vergewaltigungen und Gewaltdelikten jeden Tag?

Die sind alle irre an sich selbst geworden, diese Linken und Linksliberalen…

FAZIT:

Was wuerden Sie tun, als CDU-SPD-Innenministerrunde, wo doch gerade die die naechste GroKo (um 30 % geschrumpft, hahaha) ansteht?

Sie haben Hunderttausende falsche Syrer ins Land gelassen, der Krieg dort ist aus, schicken Sie die zurueck, und blamieren sich derart gruendlich, dass die ganze Welt ueber Merkel & Deutschland lacht?

FAZ dreht bei, räumt Propaganda ein, schont Merkel immer noch

Da reibt man sich fast die Augen:

Zwischenablage0723Warum nur fast?

Weil die Tatsache fehlt, dass Merkel Hunderttausende unregistriert ins Land liess, ein klarer Rechtsbruch.

Die Bundespolizei, deren Aufgabe die Verhinderung der illegalen Einreise ist, wurde genötigt, die illegale Einreise zu dulden…

Wer hat die Bundespolizei denn bitte genötigt?

Die FAZ ist feige. Sie weiss es genau.  Seehofer war es nicht.

p5mm7rac

Gegen den Willen des Volkes, einfach so über 1 Mio “junger Männer” hereingelassen.

Zwischenablage0625Nicht nur die FAZ hat unendlich viel Vertrauen verloren. Zurecht.

Darum konnte dieser Artikel auch gar nicht erst kommentiert werden?

Ob die Einsichtsnummer mehr ist als nur ein Feigenblatt?

Zwischenablage0833NAZI-Zeitung FAZ, lmao (lache mir den arsch ab, gerade)

Der Tag ist gerettet. Jetzt warten wir auf die Miseres Befehl an die GSG 9, der FAZ die Tür einzutreten, um hate speech zu bekämpfen.  Goebbels-Heiko wird ihn sicher schon darum gebeten haben… und Stasi-Kahane ist ausser sich vor Empörung.

Sorry, ich lache schon wieder. Schluss für heute.

200.000 Euro für eine Falschaussage?

Es wird oft und gerne Zivilcourage eingefordert, von Politik und Medien, wird allerdings Mut oder gar entschlossenes Eingreifen von Bürgern praktiziert, dann ist die Empörung gross.

Lobt gar die Polizei den mutigen Zugriff von Bürgern in einem Supermarkt beim Festsetzen eines kackdreisten sogenannten Flüchtlings, dann ist die Empörung gross.

Zwischenablage43Ein bewährtes Muster: Psychisch gestört, der Täter kann nichts dafür.

Zwischenablage44Gehört zum Empörungsritual unbedingt dazu:

Zwischenablage45Was für ein verschissenes feiges Land.

Ein Staat, die BRD, gibt sich auf.

Zwischenablage47

Wenn einer der renommiertesten deutschen Historiker im Jahr 2016 in einem neuen Sachbuch den Satz schreibt »Eine Raum- und Lebensgemeinschaft braucht Schutz«, dann zuckt man als durchschnittlicher Leser erst einmal zusammen. Michael Wolffsohn, schon 1988 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichneter jüdischer Publizist, schreibt das so auf Seite 90 seines neuen Buches Zivilcourage, dessen Untertitel bezeichnenderweise lautet: »Wie der Staat seine Bürger im Stich lässt«.

 Gewiss, der Mann ist umstritten, weil er für Werte eintritt, welche in einer multikulturellen Umgebung nicht jeder erträgt. So fordert Wolffsohn das Eiserne Kreuz als Orden für Bundeswehrsoldaten und hält auch Folter für legitim, wenn es beispielsweise um die Bekämpfung des islamistischen Terrors geht.

 

In seinem neuesten Werk Zivilcourage (er hat immerhin schon Dutzende Sachbücher zuvor veröffentlicht), beschreibt er kenntnisreich, wie der deutsche Staat und seine Bürger sich auseinanderentwickelt haben. Sie »passen nicht mehr zueinander« (Seite 85). Er konstatiert »Verdrossenheit allenthalben, Auflösungserscheinungen und Glaubwürdigkeitslücken überall« (Seite 78). Weder Politiker noch Kirchen, Gewerkschaften, Industrieverbände oder Medien genössen Rückhalt in der Bevölkerung. Wolffsohn erkennt es daran, dass Politiker wie Sigmar Gabriel (SPD) Wähler jetzt als »Pack« beschimpfen.

Und das Pack reagiert völlig ungewohnt und ruft Politikern zu: »Wir sind das Pack«. Wolffsohn schreibt, die Bürger rufen nicht wie zur Wendezeit 1989/90 »Wir sind das Volk!«, sondern »Wir sind das Pack!«. Wir haben demnach jetzt keine Volkssouveränität mehr, sondern »Packsouveränität und damit Verfall der Zivilität. Ohne Zivilität keine Zivilcourage« (Seite 53). Ein solch verfallender Staat, dessen Bürger sich von ihm abwenden, könne aber auch keine Zivilcourage mehr von seinen Bürgern einfordern.

Das ist recht heftig. Wolffsohn führt Beispiele an, wo Zivilcourage tödlich endete, das Buch ist etwas verwirrend, denn W. plädiert für einen Staat nach israelischem Vorbild: Starker Ausbau der “Bewaffneten Organe”, Sicherheit muss an erster Stelle stehen, allgemeine Dienstpflicht für alle Deutschen, vorzugsweise mit der Waffe. Der Staat müsse bewaffnet jederzeit vor Ort sein, um tödliche Zivilcourge und Terror verhindern zu können.

Das Sachbuch Zivilcourage des Hochschullehrers skizziert uns Deutschen eine düstere Zukunft. Wolffsohn beschreibt, was zwangsläufig in einem Staat passiert, der die Sicherheit seiner Bürger – so wie mittlerweile auch Deutschland – nicht mehr garantieren kann. Wolffsohn, selbst Jude, führt aus, dass sich in Israel, wo auch viele Muslime leben und der Staat ebenfalls kein Machtmonopol mehr hat, die Israelis nur noch selbst mit Waffen schützen können. Wachsamkeit und Wehrhaftigkeit lauten dort die Devise. Ebenso in den USA, wo die Sicherheit in letzter Konsequenz Bürgeraufgabe ist und der freie Zugang zu Waffen eine Selbstverständlichkeit.

Die BRD-Eliten hingegen wollen den wehrlosen, den unbewaffneten Bürger, der schutzlos ist gegenüber Kriminellen.

Das Buch Zivilcourage endet mit der düstersten möglichen Prognose: Unser Staat ist im Untergang begriffen, Sicherheit gibt es nicht mehr.

Aber noch traut sich keiner in Volk und Medien, das offen auszusprechen. Es ist wie im Märchen »Des Kaisers neue Kleider«.

Irgendwann schon bald wird dann ein kleiner Junge aus dem Volk aufstehen und laut fragen, warum unsere Politiker nackt da stehen, uns Bürger nicht schützen können, aber weiter Huldigungen von uns einfordern. Und dann werden sich plötzlich alle von ihnen abwenden und nur noch fragen, warum sie den Wahnsinn so lange mitgemacht haben.

Das möchte Wolffsohn sein, genau so endet das Buch. Er möchte darauf hinweisen, dass der Kaiser nackt ist.

Dieses Leitbild “bitte sich nicht wehren, keine Zivilcourage zeigen” vermutete Omma Friedrichsen auch in diesem Fall:

Zwischenablage42Da hat eine Frau jemanden niedergestochen, auf der Wiesn, um einen schwarzen Fussballer zu verteidigen.

Nein, es geht nicht um Jerome “Nachbar”  Boateng 😉

Es geht auch nicht um Gina-Lisa Lohfinks Aserbaidschaner-Fussballer.

Es geht um den hier:

Zwischenablage48Kenne den ebensowenig wie Gauland den Boateng kannte. Ein Maximalpigmentierter, auch das hatte ich nicht gewusst.

Vor der Messerattacke allerdings war es gegen 1 Uhr zu einer heftigen verbalen Auseinandersetzung zwischen einem Freund des Lkw-Fahrers und Melanie M. gekommen. Auslöser sollen rassistische Äußerungen des Mannes gegenüber Patrick Owomoyela gewesen sein. Angeblich sagte er in Richtung des 36-jährigen Ex-Profis: “Sind die Flüchtlinge schon auf der Wiesn.”

Nach der mutmaßlichen Messerattacke war Melanie M. geflüchtet. Ihr Klappmesser warf sie weg. “Ich war vollkommen fertig”, sagte sie bei ihrer Vernehmung. Sie habe sich eingeredet, das nichts passiert sei. Schließlich fuhr sie mit ihrem Verlobten, der von der Auseinandersetzung mit dem Lkw-Fahrer nichts mitbekommen habe, ins P 1, um dort weiter zu feiern.

Einen Tag später erfuhr M., dass der Lkw-Fahrer mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Sie stellte sich der Polizei, kam aber wieder auf freien Fuß. Anfang Oktober vorigen Jahres erließ das Landgericht München I jedoch einen Haftbefehl. Der Lkw-Fahrer sagte vor Gericht, er habe nach wie vor Schmerzen. “Die psychischen Folgen sind aber schlimmer.” Der Prozess dauert an.

Dumm gelaufen. Zivilcourage “gegen Rassismus” oder Überreaktion gegen einen offensichtlich Betrunkenen, der herumstänkerte?

BILD stellte sich auf die Seite der Angeklagten:

Zwischenablage49

Noch im Rettungswagen soll Markus S. über die Frau im schwarzen Dirndl gesagt haben: „Die Schwarze bring ich um.“

Merkwürdig: Die Fingernägel des Mannes, die einen körperlichen Kontakt zwischen ihm und der Messerstecherin nachweisen könnten, wurden nie untersucht! Anwalt Gerhard Strate (66) zu BILD: „Das ist dilettantisch.“

Sie hat einen Staranwalt, da ist richtig viel Geld…

Zwischenablage50An diesem Verhandlungstag wird er in Anstaltskleidung vorgeführt und gesteht, vor Gericht die Unwahrheit gesagt zu haben – gegen das Versprechen, 100.000 Euro für eine falsche Aussage zu bekommen und weitere 100.000 Euro, falls Melanie Meier daraufhin aus der Haft entlassen werde.

Das war geschickt eingefädelt:

Der nächste Zeuge, ein Polizeibeamter, berichtet über die Vernehmung von Detlef Fischer: Anfang Juni hätten ihn, Fischer, unbekannte Männer vor seinem Hamburger Wohnhaus angesprochen und ihm ein Foto der Angeklagten gezeigt. Es gebe Zeugen, die hätten auf dem Oktoberfest “etwas beobachtet”. Es würde zwar einiges kosten, aber dann bräuchte er sich keine Sorgen mehr zu machen.

Nachfragen, um wen es sich bei diesen Zeugen handle, seien hinhaltend beantwortet worden. Er, Fischer, sei unsicher gewesen, ob er sich auf die Sache einlassen solle. Es habe aber noch zwei weitere Treffen mit weiteren Unbekannten gegeben und so fort. Den gekauften Zeugen H. kenne er nicht. Und den Verteidigern Strate und Steffen Ufer habe er nichts über seine Machenschaften erzählt.

Die Sache hat in diesem Fall nicht funktioniert, den Anwälten ist wohl nichts vorzuwerfen, sollten sie wirklich nichts gewusst haben.

Die Fragen, woher Fischer Prozessunterlagen hatte und stenografische Protokolle aus der Hauptverhandlung und wie sie an den gekauften Zeugen gelangten und wer die Idee zu dem ganzen Schwindel hatte und ihn organisierte, wurden nicht gestellt.

Ist die Omma derart naiv, obwohl doch ständig Prozessakten an sie (und alle anderen Leitmedien)  durchgestochen werden?

Kaum zu glauben… im Fall NSU haben die Leitmedien die Akten, aber nutzten sie niemals. Die “alternativen Medien und Linksaufklärer” nutzten die Akten ebenfalls nie, die geleakt wurden.

Der NSU-Schauprozess weist -wie die NSU-Ausschüsse-  Dutzende an Falschaussagen auf. Die niemals bestraft werden, das ist der eigentliche Witz daran. Falschaussagen von Beamten, folgenlose, Strafanzeigen werden abgeschmettert. Immer.

Was wohl beamtete Falschaussager so kosten?

Endlich mal Arbeit: Polizeieinsatz im Asylantenheim Heidenau 31.8.2015

Unbestätigten Gerüchten zufolge gab es mächtig Zoff bei der Essenausgabe nach einem Hungerstreik.

Dieter meint dazu:

Arme traumatisierte Flüchtlinge. Gerade erst in Heidenau eingetroffen, von der sogenannten Kanzlerin und dem anderen Regierungspack begrüßt, Willkommensfest gefeiert. Nein wer hätte das gedacht.

Polizei in Kampfmontur rückt an, um bei den Fachkräften für Ordnung zu sorgen. Wird wohl Alltag, wie in Dresden.

Es soll an der Essensausgabe Streit nach einem Hungerstreik gegeben haben. So irre wie das klingt, glaub ich es glatt.

Die chronisch unterbeschäftigten uniformierten Willkommenshelfer haben endlich mal was zu tun.

So viele schöne Autos hatten die netten Beamten dabei, ja reicht denn dort nicht ein Besuch von 1 Streife, am besten wären wohl bekannte Polizeipsychologen, die den für die Rettung so überaus dankbaren Geretteten in Heidenau  das deutsche Wort “Danke!” beibringen?

Der hier, genau den würde ich dort hinschicken. Nicht nur nach Heidenau, sondern überall wo die “Neubürger” Ärger machen.

Der Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN), Christian Pfeiffer, gestikuliert am Dienstag (18.10.11) im Bundesbildungsministerium in Berlin auf einer Pressekonferenz zu ersten Erkenntnissen einer aktuellen Studie zum sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen. (zu dapd-Text) Foto: Maja Hitij/dapd

Den Mayzek darf der Christian Pfeiffer mitnehmen. Lasst die Beiden mal machen, wird sicher lustig!

Unbedingt IMMER das Staatsschutz-OAZ einschalten, die traurigen Gestalten dort ziehen es bislang vor, wahrheitsliebende Bürger zu ärgern, zum Beispiel den Arbeitskreis NSU.

Im Kommentarbereich wurde dann ein ehemaliges SED-Mitglied, der Vollblutpolizist und frischgebackene Katholik Bernd Merbitz, als Kopf der Rotte direkt angesprochen und dazu aufgefordert, seine Vorstellung vom rechtsradikalen Hintergrund und der Gewaltbereitschaft des AK-NSU telefonisch darzulegen.

merbitz1http://arbeitskreis-n.su/blog/?p=11281

Völlig ungeklärt auch Merbitz´ Rolle beim Nachfinden im Schutthaufen von Waffen und Paulchen-Videos ohne jedes Auffindefoto:

Der Bernd Merbitz muss Mitwisser/Benachrichtigter gewesen sein, ein ganz heisser Kandidat für „Macher des NSU“… gewissermassen der „PD Menzel“ von Zwickau. 

Völlig unter Wert beachtet bisher…

http://de.wikipedia.org/wiki/Bernd_Merbitz

http://arbeitskreis-n.su/blog/?p=7232

.

Der Merbitz sollte zum obersten sächsischen Grüßaugust befördert werden, der jeden Tag 2 Neubürger-Unterkünfte besuchen muss. Und lustige Videos mitbringt und verteilt.

Das wäre fein…

Was man über Flüchtlinge und deren Protagonisten wissen sollte

Veröffentlicht am 24.08.2015

60 Millionen Menschen sollen aktuell auf der Flucht sein und nicht wenige davon wollen nach Europa, respektive nach Deutschland.

Zu diesem Thema gibt es grob umfasst 3 Meinungen :

1. grundsätzlich JEDEN reinlassen
2. ausschließlich Kriegsflüchtlinge reinlassen.
3. gar keine Flüchtlinge mehr nach Europa lassen

…. und um diese Fragen geht`s in diesem Video.

Dieses Vid entstand über einen Zeitraum von drei Monaten, während dieser ich immer mal wieder was dran gemacht hatte, deshalb wohl is es auch so mega lang geworden.

Das Video hat ganz explizit nicht den Anspruch “politisch korrekt” oder jederzeit emotional-distanziert zu sein, dennoch natürlich bemühe ich mich (in der Sache) objektiv zu bleiben.

Leider ist auf mein Video-Schrott-Programm Verlass (habe noch kein neues, hatte noch keine Zeit mich damit zu befassen) und so hat sich die Tonspur auch dieses Mal wieder zuverlässig ab spätestens der Mitte des Vids verzogen

Einige von Euch nannten mir bei meiner letzten Nachfrage Programme wie MAGIX oder Sony Vegas, aber MAGIX soll auch immer mal wieder abstürzen, und auch bei Sony Vegas konnte mir niemand sagen, ob sich bei LÄNGEREN Vids die Tonspur auch wirklich nicht verzieht … :-((((

PS : Das Vid habe ich um 22: 30 h hochgeladen …, Youtube stated, dass es über 4, 5 Std. dauert bis es ON sein wird…..
— WtF ? O_O !!!! … und: nein, ich bin nich` auf ner einsamen Insel mit mega langsamen NET-Anschluss ;-))

https://www.youtube.com/watch?v=pzZ7baBZyDQ

Schönes Video!

The worst case: Eine halbe Million neuer Mayzeks 2015… als ob der eine Vorhandene nicht schon ausreichen würde…

Einwanderung  27. August 2015

Mazyek rechnet mit über einer halben Million islamischer Flüchtlinge

Der Zentralrat der Muslime rechnet damit, daß allein in diesem Jahr 600.000 moslemische Asylbewerber Deutschland erreichen werden. Die Zahl der Moslems werde signifikant wachsen. Einige Moscheegemeinden hätten sich durch die Asylbewerber bereits innerhalb von einem Monat verdoppelt. mehr »
nato asylanten
Noch eine Frage zum Schluß: Wer bezahlt eigentlich diese oberpeinlichen Sargimport-Idioten, die sich “Künstler ” nennen?
George Soros?