Archiv der Kategorie: Austausch

Alice Schwarzer wirft Nordafrikanern Planung von Übergriffen zu Silvester 2016 vor

Obwohl glasklar seit mehr als 1 Jahr auf der Hand liegend dauerte es doch 4 Tage im neuen Jahr, bis sich im BRD-Blaetterwald diese Erkenntnis durchsetzte.

Alice Schwarzer wirft Nordafrikanern Planung von Übergriffen zu Silvester 2016 vor

21.03 Uhr: Die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer ist davon überzeugt, dass junge nordafrikanische Männer auch an Silvester 2016 in Köln gezielt provozieren wollten. „Dieselbe Sorte Mann wie vor einem Jahr legte es darauf an, in Köln auf ihre Art zu ‚feiern‘. Es handelt sich um entwurzelte, brutalisierte und islamisierte junge Männer vorwiegend aus Algerien und Marokko. Wäre die Polizei diesmal nicht von Anfang an konsequent eingeschritten, wären wieder hunderte Frauen mit sexueller Gewalt aus dem öffentlichen Raum verjagt und die ‚hilflosen‘ Männer an ihrer Seite wären wieder gedemütigt worden“, sagte Schwarzer der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Initiiert und organisiert durch eine Handvoll Hintermänner hätten sich junge nordafrikanische Männer, die von patriarchalen Traditionen geprägt und vom politischen Islam verhetzt seien, an Silvester 2015 schwarmartig verabredet. „Es ging 2015 darum, es den westlichen ‚Schlampen‘ und deren Männern, diesen europäischen ‚Schlappschwänzen‘, mal richtig zu zeigen“, sagte Schwarzer. „Das war eine Machtprobe. Eine Herausforderung des Staates. Denn diesen erneut angereisten Männern muss ja klargewesen sein, dass sie diesmal auf polizeilichen Widerstand stoßen würden“, sagte Schwarzer.

Außerdem lobte sie die Arbeit des Kölner Polizeipräsidenten Jürgen Mathies.

Frau Schwarzer ist schon oefter sehr positiv aufgefallen, wenn es um Migranten und um die Koranbehinderung ging.

.

„Die haben versucht, den deutschen Staat anzutanzen.“ Für den CDU-Innenpolitiker und ehemaligen Bundespolizisten Armin Schuster steht fest: „Dass sich in der Silvesternacht erneut so viele Menschen derselben Herkunft wie im Vorjahr nach Köln aufgemacht haben, das war eine Machtprobe“.

„Darauf habe die Kölner Polizei absolut angemessen reagiert, und zwar „robust und konsequent“. Dass die Polizei trotz ihres Großaufgebots in der Nacht zum Sonntag noch Verstärkung anfordern musste, überraschte die Verantwortlichen in Köln völlig.

 An Klarheit wenig zu wuenschen uebrig liess DIE WELT:

Eine spaete Erkenntnis zwar, aber immerhin.

The same procedure – sie haben es tatsächlich wieder versucht. Konnte man 2015 noch zweifeln, ob dieses beunruhigende Phänomen auf Verabredung und Planung beruhte, so sind solche Mutmaßungen nun überholt.

Sie haben sich ihrer Kultur und ihrer Religion entsprechend verhalten. Das war bereits bekannt, aus diesen versifften Staaten, und sie haben das auch beibehalten. Warum auch nicht, Konsequenzen gabs bekanntlich keine fuer 1000 oder mehr Uebergriffe 1 Jahr zuvor.

Was wohl wollten sie in Köln?

Nun lässt sich nach den stimmungstötenden Platzverweisen der Polizei nicht ausschließen, dass die Silvesterlust all dieser Männer nicht doch auf eine feuchtfröhliche Polonaise und ein multikulturelles Straßenfest rund um den Kölner Dom hinausgelaufen wäre.

Wahrscheinlicher ist indes die niederschmetternde Erkenntnis, dass die massenhafte Gewalt von 2015 zumindest bei den Verursachern ganz gut weggesteckt worden ist. Warum auch nicht? Weil kaum ein Täter juristische Konsequenzen erleben musste, gab es für sie auch keinen Grund, die Fete 2016 abzusagen.

Die Bewegungsfreiheit von Maedchen und Frauen ist Geschichte.

Auffallend wenige Frauen auf den Straßen

Wie allzeit in Deutschland wurde die Kontrolle der Diskurshoheit bald wichtiger als die Kontrolle über die öffentliche Sicherheit. Dass Deutschland sich durch die Zuwanderung „drastisch verändern“ werde – diese sprichwörtlich gewordene Aussage einer grünen Spitzenpolitikerin ließ sich Silvester 2016 mit sehr viel Polizei und auffallend wenigen Frauen auf den Straßen bereits bestätigen.

Nicht nur an Silvester, und ein europaweites Phaenomen. Die Frauen haben schon seit Langem (berechtigte) Aengste.

Die Betroffenen sind keine Gesundbeter, wie es die Medien waren. Jahrelang. Ach was. Jahrzehntelang!Mit der Nazikeule wurde auf jede abweichende Meinung eingeschlagen… die Zeiten sind 2017 vorbei. Endlich.

Sicherheit nicht mehr dauerhaft garantiert

Doch die Mahnungen des deutschen Innenministers lehren uns, dass ein abgehärteter Experte wie de Maizière ohne neue Kompetenzen die Sicherheit der Bürger – sei es gegen islamistische Anschläge, sei es gegen einen gewaltbereiten Sexmob – nicht mehr dauerhaft garantieren kann.

Denn nun dringen aus dem islamischen Kulturkreis nicht nur Massenmörder, sondern auch beunruhigende Gebräuche wie das „Taharrusch dschama’i“ – das gemeinschaftliche Entwürdigen von Frauen – mitten nach Europa vor.

Falsch, diese islamischen Sitten gibt es ebenso in Marxloh, in Neukoelln, und ueberall sons, wo islamische Parallelgesellschaften real sind in Europa. Seit Jahrzehnten NO GO Areas fuer deutsche Frauen.

Merksatz:

No go Areas fuer Deutsche und speziell fuer deutsche Frauen etc. gibt es in fast jeder deutschen Grossstadt, und das seit Jahrzehnten.

Der kurzfristige Sinn des Ganzen, aus politischer Sicht: Die Gruenen dazu zwingen, die Maghrebstaaten im Bundesrat als sichere Herkunftslaender einzustufen. Dieses Ziel ist schon erreicht.

Das zweite Ziel: Schwarz-Gruen im Bund verhindern?

Bettvorleger Seehofer. Wie drollig… der wird kein Tiger mehr.

Es wird einen gewaltigen Rechtsruck geben, 2017, die NRW-Wahlen werden sicher interessante Ergebnisse zeitigen. Merkels CDU duerfte ganz gewaltig abkacken.

Das Thema „Silvester 2016“ hat seinen Zweck bereits erfuellt. Die CDU macht auf Hardliner, Die Misere als Sheriff, ganz und gar AfD-konform, die Gruenen kacken total ab, in soweit ist die Sache ziemlich klar. Die Linkspartei geht sowieso den Bach runter.

Alles sehr positiv. Die Angst vor der AfD wird bis zur Wahl noch fuer einige Rechtsschwenks sorgen.

Ausweisungen von Jungmaennern aus Nordafrika werden massiv ansteigen, ebenso wie die deutsche Entwicklungshilfe dort, und viele Syrer werden zurueck gehen, wenn der Frieden dort endlich einkehrt. Afghanistan wird ein Problem bleiben. Wird ebenfalls sehr sehr teuer. Kosovo-Muslime ebenfalls.

Auch noch sehr positiv, aus deutscher Sicht: Keiner mag den bloeden Mazyek.

Alles in allem laeuft es gerade ziemlich gut, irgendwie. Die Siff-Linken bekommen ordentlich in die Fresse, das ewige Opfer-Gejammer der Koranbehinderten nervt die grosse Mehrheit der Deutschen total, Herz was willst du mehr?

Genial.

Die Pädophilie-Grünen schützen nun das Gewaltmilieu der Migranten

Ein knackiger Satz, nicht wahr?

„Nun“ ist falsch, denn sie tun das seit Jahren schon, indem sie sich weigern, die Staaten des Maghrebs als sichere Herkunftsregion auszuweisen. Die Wassermelonen (aussen gruen, innen rot) sind die Totengraeber der Voelker Europas, gemeinsam mit SPD und Linkspartei.

Sie haben Blut an ihren Haenden, gemeinsam mit CDU und SPD, denn sie regieren fast ueberall mit, und sie schieben nicht ab…

Das Land ist im Arsch. Flaechendeckend. REMIGRATION muss her!

.

Es wird nicht in Abschiebehaft genommen, es wird nicht abgeschoben, es werden massenhaft Verbrechen an Deutschen in Kauf genommen:

Ein 21-jähriger aus Ägypten soll vor Weihnachten ein 14-jähriges Mädchen aus Hamburg in einer Unterkunft vergewaltigt haben, Mitte Dezember missbraucht ein Mann aus Marokko mutmaßlich eine Frau in einer Bar auf dem Kiez.

Beide Fälle weisen eindeutige Parallelen auf: Die Asylanträge beider Männer waren längst abgelehnt, sie waren beide polizeilich bekannt oder sogar wegen Straftaten verurteilt – und in beiden Fällen fehlten die nötigen Papiere, um sie in die Herkunftsländer rückzuführen. Die Abschiebungen scheiterten, an den fehlenden Passdokumenten und der nötigen Mitarbeit der Heimatländer.

„Brauchen Vereinbarungen mit nordafrikanischen Staaten“

Viele Staaten weigern sich, Staatsangehörige ohne gültige Papiere aufzunehmen und stellen gleichzeitig nur sehr zögerlich neue Pässe aus. Damit stehen die lokal zuständigen Ausländerbehörden vor einem Dilemma, verantwortlich für Verhandlungen mit anderen Staaten ist die Bundesebene.

Hamburgs Innensenator Andy Grote sagte der „Welt“: „Wir brauchen endlich tragfähige Vereinbarungen gerade mit den nordafrikanischen Staaten über die Rücknahme ihrer ausreisepflichtigen Staatsangehörigen. Es kann nicht sein, dass wir als Bundesrepublik Deutschland über Monate und Jahre nicht in der Lage sind, dies zu verhandeln.“ Hier seien die zuständigen Bundesministerien, allen voran das Bundesinnenministerium, in der Pflicht. „Die Aufnahme ausreisepflichtiger Asylbewerber gehört auch mit Nachdruck in den Gesamtkontext der Beziehungen zu diesen Ländern gerückt“, sagte Grote.

Wieso bekommen diese Drecksstaaten noch Finanzhilfen?

Wer versagt da, seit Jahrzehnten schon?

Na die Bundesregierungen! Wer denn bitte sonst?

Immer die Verantwortlichkeiten korrekt zuordnen…

1536 Personen sind in Hamburg wegen fehlender Heimreisedokumente geduldet, die größte bekannte Gruppe kommt aus Ägypten (176), dann Aserbaidjan (152) und Russland (117), in allein 232 Fällen allerdings ist die Nationalität ungeklärt.

Laecherlich, in Hamburg duldet man die Miri-Mafia seit Jahrzehnten, ebenso im roten Bremen, und in Berlin… halb NRW wird von Moslemclans beherrscht. Seit Jahrzehnten schon.

… und ueberall sind die Paedophilie-Freunde mit in der Regierung. Unter Rot/Gruen entstehen seit rd. 20 Jahren Migrantenverbrecher-Paradiese. Bundesweit.

Trau schau wem… hoffentlich bekommen die Gruenen die Quittung.

Er warf Peter vor, eine nicht notwendige Rassismus-Debatte lostreten zu wollen – und bedankte sich demonstrativ für die Arbeit der Polizisten. Die relativierte daraufhin ihrer Kritik. Doch Palmer ging noch einen Schritt weiter und schrieb am Dienstag auf Facebook: „Kein guter Start ins neue Jahr. Simone Peters dem Wortlaut nach harmlose Frage nach der Verhältnismäßigkeit der Polizeikontrollen in Köln hat großen Schaden angerichtet.“

Eine Begründung liefert Palmer auch: Die Grünen seien zwar als Protestpartei entstanden, mit der Polizei als „Gegner, den man besiegen oder wenigstens einhegen musste“. Doch heute gehe es nicht mehr darum, die Bürger vor dem Staat zu schützen. „Wenn hunderte von Frauen am Kölner Bahnhof angegrapscht werden und ein LKW eine Mordfahrt über einen Weihnachtsmarkt macht, dann wollen fast alle Menschen nicht vor dem Staat, sondern vom Staat geschützt werden“, schreibt Palmer. „Darauf gibt es keine grüne Antwort.“

Die Gruenen sind eine Luxuspartei fuer Wehwehchen saturierter Gesellschaften, aber voellig unbrauchbar in Zeiten des Existenzkampfes.

Auch Simone Peter hatte die Kölner Polizei in einem Interview mit der „Rheinischen Post“ nicht pauschal zum Gegner erklärt. Trotzdem war sie für ihre Äußerungen heftig kritisiert worden. Die Zeitung „Bild“ erklärte sie am Dienstag gar zur „GRÜn-Fundamentalistisch-Realitätsfremde Intensivschwätzerin“, kurz „GRÜFRI“, eine Abkürzung, die sich als Hashtag auf Twitter rasch verbreitete.

Die linke FAZ, die sind aber sowas von linksversifft, es ist regelrecht tragisch. Aber auch sehr witzig, wie eine ehemals grosse Zeitung verreckt…

Entlarvend auch Palmer:

Das fordert auch der Grünen-Politiker Palmer: „Wenn wir dieses Jahr nicht wieder mit 8% in der Opposition versinken wollen, müssen wir beim Wahlprogramm 2017 die für uns sehr schwierige Frage beantworten: Welche zusätzlichen Instrumente bekommt der Staat um uns vor Gewalt zu schützen, die von Menschen nicht-deutscher Herkunft ausgeht?“

Selbsterkenntnis oder geplanter Wahlbetrug?

Waehrend die BRD sich in Gedoens uebt, abwegige Rassismusdebatten fuehrt, schaffen die Islam-Jungmaenner Fakten:

Total krank, die BRD spielt Weltsozialamt… 80% junge Maenner, siehe Foto… Manipulation allueberall, staendig.

Kretschmann will Maghreb-Staaten zu sicheren Herkunftsländern erklären

00.30 Uhr: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat sich dafür ausgesprochen, die drei Maghreb-Staaten Marokko, Tunesien und Algerien zu sicheren Herkunftsländern zu erklären. „Baden-Württemberg wird der Ausweitung der sicheren Herkunftsländer um die besagten Maghreb-Staaten zustimmen, sofern die Bundesregierung das Ansinnen in den Bundesrat einbringt“, sagte Kretschmann der in Düsseldorf erscheinenden Mittwochsausgabe „Rheinischen Post“. „Die kriminelle Energie, die von Gruppierungen junger Männer aus diesen Staaten ausgeht, ist bedenklich und muss mit aller Konsequenz bekämpft werden“, begründete der Grünen-Politiker die Haltung der grün-schwarzen Stuttgarter Landesregierung.

 Komisch, der Artikel wurde komplett umgestaltet. Der Screenshot zeigt die Urfassung. Hatte ich gemacht, um die Desinfo der WELT anschaulicher zu machen.
Klare und eindeutige Titel sind angesagt, will man nicht als FAKE NEWS bzw. als LUEGENPRESSE bezeichnet werden.
.
Eines ist aber klar: Solange Hunderttausende Asylantraege stellen, und nur Zehntausende abgeschoben werden, solange wird sich die alltaegliche Gewalt verschlimmern, es wird noch mehr Bedrohungen geben, noch mehr Vergewaltigungen, noch mehr Messer-Attacken, noch mehr Freiheitsverlust der Buerger.
Es wird keine Grossveranstaltungen mehr ohne massives Polizeiaufgebot geben.
Es wird keine Bewegungsfreiheit fuer Maedchen und Frauen mehr geben.

So wie es noch in den 1980er Jahren war, dass frau sich weitestgehend ungefaehrdet in Zuegen, Bahnen, nachts per Fahrrad etc pp. bewegen konnte, diese Zeiten sind vorbei. Jedenfalls in Europa.

Das haben die Verraeter-Eliten ja prima hinbekommen… wer hat die eigentlich immer wieder gewaehlt?

TOP Kommentare!

Voellig richtig.

Und die Gruenen muessen aus dem Bundestag rausfliegen. Die Linkspartei sowieso.  Dieses antideutsche Pack braucht niemand.

Scheinasylant mit 12 Identitaeten, wie geht das, und wer bezahlt das?

Na Sie bezahlen das, wer denn bitte sonst?

Ein unglaublich einfacher massenhafter Betrug, weil die Migranten nicht erkennungsdienstlich behandelt wurden.

Ein Witz, aber ein sehr teurer, ein bundesweiter…

Täuschung fiel offenbar nicht schwer

Die Masche: simpel. Im Stress der damaligen Zeit reichte es anscheinend, sich einen Bart wachsen zu lassen, mal eine Brille aufzusetzen, mal einen Pullover und mal ein Hemd anzuziehen. Dann musste man sich nur noch unterschiedliche Namen einfallen lassen und verschiedene Geburtstage. Schon hatte man mehrere Identitäten. „Es waren ausschließlich Männer und vor allem Schwarzafrikaner, überwiegend aus dem Sudan“, so Memenga weiter. Die sogenannten Alias-Identitäten führten dann dazu, dass eine Person nicht auf eine Kommune, sondern gleich auf mehrere verteilt wurde. Jeden Monat konnten die Asylbewerber dann Geld kassieren. Aufmerksamen Mitarbeitern der LAB fiel schließlich auf, dass einige Männer sich auf Fotos extrem ähnelten. Sie meldeten die Fälle der Polizei.

„Unser krassester Fall hat zwölf Alias-Personalien“

Das Gesetz und der Schaden: Laut Asylbewerberleistungsgesetz bekommt jeder Asylbewerber monatlich 135 Euro Taschengeld und 216 Euro zur Deckung des notwendigen persönlichen Bedarfs, wenn er nicht – wie beispielsweise in der LAB – voll verpflegt wird. „Abzüglich der Kosten für Strom kam man dann auf ungefähr 320 bis 350 Euro pro Alias-Identität und Person“, so Memenga. Er und seine Kollegen ermittelten, dass die kriminellen Männer im Schnitt drei bis vier Identitäten hatten. Schaden pro Person: ca. 5.000 bis 10.000 Euro. „Unser krassester Fall hat zwölf Alias-Personalien. Schadenshöhe: 45.000 Euro. Mindestens“, erklärt Memenga.

Sudan? Was wollen die hier? Warum werden die Neger nicht abgeschoben?

Totales Staatsversagen:

Haftbefehl oder Anklage: schwierig

Die Herausforderung für die ermittelnden Behörden: Bei mehreren Identitäten stehen die Beamten vor einem Berg von Arbeit. Wie ist der echte Name des Asylbewerbers? „Oft können wir das nicht mal abschließend sagen, weil wir nie richtige Papiere gesehen haben“, sagt Memenga fast hilflos. Wo wohnen sie tatsächlich oder haben sie überhaupt einen Wohnort? Das ist wichtig, denn nur so kann eine verantwortliche Staatsanwaltschaft ausgemacht werden. Und selbst dann: „Ohne Aufenthaltsort kein rechtliches Gehör und keine Zustellung einer Anklage“, sagt Julia Meyer von der Braunschweiger Staatsanwaltschaft. Auch Haftbefehle sind schwer zu bekommen, da die Beweislage oft nicht abgeschlossen oder so diffus ist, dass Richter keinen „dringenden Tatverdacht“ sehen und somit keinen Haftbefehl aussprechen.

Dieses schwarze Gesocks gehoert in ein Abschiebe-Lager, notfalls in Abschiebe-Gefaengnisse.

Kuscheljustiz ist voellig fehl am Platze, was fuer ein irrer Staat, diese BRD.

Fingerabdrücke kann man nicht fälschen

Die Folge: Die Männer tauchen ab, wenn sie mitbekommen, dass ermittelt wird. Die aktuelle Situation: „Sozialbetrug sollte heute eigentlich nicht mehr möglich sein“, da ist sich Memenga sicher. Denn Asylsuchende werden mittlerweile wieder „ed-behandelt“. Der Begriff steht für „Erkennungsdienstliche Behandlung“ und meint vor allem, dass von jedem Flüchtling Fingerabdrücke genommen werden müssen. Nach und nach werden auch alle Asylbewerber aus dem vergangenen Jahr gebeten, das nachzuholen. Wer jetzt also noch Mehrfachidentitäten hat, muss diese unter den Tisch fallen lassen: „Denn Namen und Geburtstage kann man vielleicht fälschen“, so der Braunschweiger Kommissar Memenga, „Fingerabdrücke aber nicht.“

Na toll, und warum wurden die Neger nicht sofort bei der Einreise erkennungsdienstlich erfasst, ihr Asylantrag -wie es in der Schweiz funktioniert- innerhalb 48 Stunden geprueft, und bei Ablehnung -in 99 % also- Ausweisung/Abschiebung, ersatzweise Abschiebehaft?

Was ist faul mit dieser BRD?

So ziemlich alles.

Oder wollen Sie etwa behaupten, die Schweiz (und andere Nachbarn Deutschlands) seien faschistische Staaten?

Gunnar Heinsohn meint jedenfalls, so wie es ist kann es nicht bleiben. Sicher auch ein Nazi 😉

So ist es. Kindergarten einfach. Grenze zu oder Exitus.

Gewalttaeter mit und ohne deutschen Pass, aber immer Migranten!

Die Vorurteile gegen Nicht-Biodeutsche sind berechtigt, das zeigt auch ein Blick in die Kriminalstatistik.

Siehe:

Ein Roma-Treter, die Vorurteile wieder mal berechtigt, Taeterschutz ist angesagt

Viel Mühe gab man sich bei Roland Tichy, das weiter zu unterfuettern:

Wie Statistiken manipuliert werden, das fehlt komplett.

Warum fehlt das ?

Die polizeiliche Kriminalstatistik der Bundesrepublik Deutschland als Jahrbuch 2015 bietet auf knapp 400 Seiten eine umfangreiche, verlässliche und belastbare Datenbasis zum Kriminalitätsverhalten der Einwohner Deutschlands.

Ebenso fehlt, dass viele jugendliche Intensivstraftaeter, so um die 90%, nicht-Kartoffeln sind, aber viele einen BRD-Pass haben.

Migranten werden in der BKA-Statistik nicht gesondert geführt, sondern der Gruppe der Nichtdeutschen zugeordnet.

Ein relativ kleines Problem… nicht erfasst werden die „Deutschen“, die muslimischen Migrantenkinder und Enkel…

Schnelle Veroeffentlichung, nicht 6 Wochen lang vertuscht wie beim Romatreter… 7 Kanaken versuchten also an Heiligabend in Berlin einen Obdachlosen anzuzuenden.

Wie viele dieser 7 Drecksaecke hatten denn einen deutschen Pass?

Keiner, es waren 7 „Fluechtlinge“. 6 mal Syrien, 1 mal Libyen. Unpassendes Beispiel, aber schlimme Sache.

Der Blogautor bei Tichy hat das Problem offenbar gar nicht erkannt, er ist der Statistik des BKA auf den Leim gegangen. Er hat es nicht bemerkt.

Aber der hier:

So ist es!

Die Klassen „Deutsche“ und „Nicht-Deutsche“ sind nicht trennscharf. Unberücksichtigt bleiben die „Pass-Deutschen“ sowie die native, in Deutschland aufgewachsene nte Generation mit sogenanntem Migrationshintergrund. Zählt man diese Mengen aufgrund ihrer ethnische kulturellen Wurzeln=türkisch-arabisch gesondert und bereinigt zudem die Menge der sogenannten Nicht-Deutschen um die Teilmengen der Russen, Polen, Vietnamesen so verbleibt ein hochsignifikantes kriminelles Mileu aus dem islamischen „Kulturraum“, welches relativ wie absolut alles mit 10ner Faktoren übersteigt. Was jeder weiß.

Die bessere Autorin waere diese hier gewesen:

Traurig aber wahr: Die Kommentatoren sind besser als der Blogautor.

Nun sind die „Fluechtlinge“ offenbar ebenso kriminell wie die Nachwuchs-Europaer islamischer Praegung…

Hier wird grausam hartes Durchgreifen unvermeidbar sein:

Diese Kanaken muessen -samt Arschtritt- postwendend in ihr Drecksland zurueck. Besser morgen als heute. Es sind keine Asylberechtigten. Es sind keine Flüchtlinge.

Zum Beispiel.

Und bis zur Abschiebung bleibt das kriminelle Pack in Abschiebehaft. Ist doch logisch. Schutz der Deutschen vor Migrantengewalt muss endlich wieder selbstverstaendlich werden. Der Verrat der Politik am deutschen Volk muss aufhoeren.

So wie es ist kann es nicht bleiben. Buergerkrieg droht.

Ein Roma-Treter, die Vorurteile wieder mal berechtigt, Taeterschutz ist angesagt

Das war der Stand von vor 4 Tagen:

Wenn es schlecht laeuft, dann spazieren die mit Bewaehrung lachend und feixend aus dem Gericht wie die migrantischen Bereicherer in Hamburg nach der Gruppenvergewaltigung einer 14-jaehrigen neulich in Hamburg. Die sie dann halbtot in der Kaelte liegen liessen. Drecksschweine, elende.

PI-News hat den Namen:

Es handelt sich um den 27-jährigen Zigeuner Svetoslav Stoykov (Foto) aus Varna in Bulgarien. Der bulgarische Fernsehsender „Nova“ berichtet, der Mann soll bereits mehrfach u.a. wegen Raub, Vandalismus und Diebstahl verurteilt worden sein und eine Frau und drei Kinder haben. Die Staatsanwaltschaft Berlin hat nun Haftbefehl gegen ihn erlassen.

Mittlerweile ist der Fall bundesweit -dem Videoleaker aus der Polizei sei Dank, hoffentlich erwischen sie ihn nicht- derart bekannt, dass die Kuscheljustiz Haerte zeigen muss:

Der mutmaßliche U-Bahn-Treter von Berlin ist gefasst – dank einer Öffentlichkeitsfahndung. Nun droht dem 27-jährigen Bulgaren eine Anklage wegen versuchten Totschlags. Aber ist der Mann schuldfähig?

Dank des Videoleaks, das die Fahndung erzwang. Luege 1.

Das war vorsaetzlich, also Mordversuch. Luege 2.

Kuscheljustizartiges Verdummen. Luege 3

Unertraegliches Gutmenschengeseier:

Die Aufnahmen der Überwachungskamera wurden von der Polizei erst sechs Wochen nach der Tat veröffentlicht – zwei Tage, nachdem die „Bild“-Zeitung das Video bereits ins Netz gestellt hatte. Warum dieses Zögern? „So sieht es die Strafprozessordnung vor“, sagt BDK-Chef Schulz. Fotos oder gar Videos dürften erst dann zur Öffentlichkeitsfahndung genutzt werden, wenn alle anderen Ermittlungsmöglichkeiten ausgeschöpft seien. „Eine solche Veröffentlichung ist ein Eingriff in das Persönlichkeitsrecht des Beschuldigten. Die Polizei muss penibel abwägen, ab wann das Fahndungsinteresse dieses Schutzrecht überwiegt.“ Erst dann habe ein Antrag beim Richter auf Öffentlichkeitsfahndung Erfolgsaussichten. Sechs Wochen seien im vorliegenden Fall eine normale Frist.

Hilfe, was fuer ein krankes Land mit kranken Polizeifunktionaeren im Taeterschutzmodus. (Diese Linksknaller-Idioten vom BdK haben gerade Stasi-Kahane ausgezeichnet…passt wie Arsch auf Eimer…)

Es braut sich was zusammen. Kommentare lesen!

Es begreifen immer mehr Leute, dass dieser Staat antideutsch ist, gegen das deutsche Volk regiert.

Knast in der BRD ist besser als malochen in Bulgarien:

Es ist widerlich… Taeterschutz statt Buergerschutz. Perverses Land.

Wer sind diese Dreckskanaken, die da zu Viert in Berlin ihr Unwesen trieben, und miteinander verwandt sind?

Richtig: Zigeuner. Die Bulgaren haben offenbar noch echte Zeitungen und sind noch nicht hirngewaschen wie die Deutschen.

Besonders schlimm findet Kanew Formulierungen, wie sie auf der Webseite Boulevardzeitung blitz.bg veröffentlicht worden sind. Dort stünde, man dürfe den U-Bahn-Treter von Berlin und seine Tat nicht mit Bulgarien in Verbindung bringen, weil der Täter kein echte Bulgare sei – sondern Roma. „Die Leserkommentare sind schrecklich“, sagt Kanew. „Da heißt es, die Roma seien Untermenschen, halb Affe, halb Mensch, Hitler habe seine Arbeit nicht gründlich genug getan und so weiter.“

Wie in anderen Ländern des früheren Ostblocks ist auch in Bulgarien der Begriff „Zigeunerkriminalität“ in der Öffentlichkeit allgegenwärtig.

Vernichtungsfantasien gehen gar nicht, jedoch werden die Bulgaren offenbar von ihren Medien nicht belogen, was die Nationalitaet bzw. die Religion von Straftaetern angeht, wie es in der BRD die Regel ist.

Wie war das mit den Vorurteilen?

Richtig, wenn Vorurteile zu ca. 80% stimmen, dann sind sie berechtigt.

Wuerden Vorteile nicht ueberwiegend stimmen, es gaebe sie gar nicht.

In Bulgarien werden keine ethnisch differenzierten Verbrechensstatistiken geführt, aber „als NGO können wir das und tun das auch“, sagt Kanew. Seine Organisation besuche alle Gefängnisse und befrage neue Häftlinge, auch zu ihrer Herkunft. Daraus ergebe sich, dass „Roma massiv überrepräsentiert sind bei aktenkundigen Straftaten“ und „mehr als 50 Prozent“ aller neuen Häftlinge in Bulgarien stellen. Auch gebe es „typische“ Straftaten bei Tätern, die sich als Roma bezeichnen, „vor allem serieller Diebstahl“.

Da die Wahrheit in den Zeitungen steht, in Bulgarien, nicht in Irristan BRD, und die Wahrheit auch Jedermann kennt, wozu ethnisch die Straftaeter differenzieren?

In der BRD tut man das ebenfalls nicht, das ethnische Unterscheiden, aber aus dem gegenteiligen Grund: Weil man die Leute beluegen will.

Jeder weiss es, dass die Muslime, ob mit BRD-Pass oder ohne, fuer ca. 90 % aller Vergewaltigungen, Morde und Totschlaege verantwortlich sind, aber man erfasst es nicht statistisch, jedenfalls nicht oeffentlich.

Wir haben ein Islam-Kriminalitaets bzw. ein Islam-Gewaltproblem, welches man wegluegt in den Medien, und wegluegt in der Kriminalstatistik.

Dort stuenden nur Zahlen von 80% aufwaerts, wuerden die Anteile islamischer Tatverdaechtiger mit und ohne BRD-Pass erfasst.

Alle wissen das, alle wollen es vertuschen.

Veröffentlicht am 18.12.2016

Wie sich das Bild in Leitmedien zu den wahren Zahlen krimineller Ausländer unterscheidet diskutieren Oliver und Hagen. Das Thema Ausländerkriminalität ein völliges Tabuthema und gehört öffentlich diskutiert wie alles andere auch.

Fakten-Video von Oliver Janich: https://youtu.be/H1i-jKwfK7c

Es gibt gute Chancen, dass diese Luegerei 2017 endet. Sie wollen zensieren, hate speech bei Facebook und anderswo, sie fahren die Fake News Kampagne, um weiterluegen zu koennen.

Es geht um die Deutungshoheit der Regierung und die der Luegenpresse. Um nichts anderes. Es geht um Propaganda deutschfeindlicher Kraefte, die dank der sozialen Medien zu verpuffen droht. Darum geht es, deshalb wollen sie flaggen und zensieren.

An der Spitze dieser Verraeter steht Merkel mit ihren Ministern. Vorher waren es Kohl und Schroeder. Sie alle haben das Volk verraten… das geht seit 40 Jahren so, der Anstieg ist fatal, denn wir reden von einer Exponentialfunktion. Sie ist genozidal…

Warum die BRD-Moslems keine Fluechtlingshelfer sind

Aufschlussreicher Artikel:

Weiblich und links, antideutsch hirngewaschen, man koennte auch sagen: Schuldkultverseucht. Von Selbsthass zerfressen. Zum Opfer erzogen wie Maria Ladenburger, weil ohne Schutz-Vorurteile, die sie haetten schuetzen koennen…

Der Moerder Marias war nur identifizierbar anhand von Fingerabdruecken und DNA, und Beides hat man nicht bei seiner Einreise ueberprueft. Der konnte sich problemlos eine neue Identitaet ausdenken.

Klar ist Merkel verantwortlich, auch wenn die Luegenpresse flaechendeckend abwiegelt.

Kommentare lesen… hier ebenfalls:

Oder hier: Kommentare lesen…

Auf das Strafmass darf man gespannt sein, es wird hoch ausfallen, wenn das Urteil vor der Bundestagswahl fallen sollte.

Sonst eher nicht…

Zurueck zu den irren Selbsthasserinnen:

Bei anderen Helferinnen ist die Sachlage komplizierter. Viele erzählen von ihrem schlechten Gewissen, sogar wenn sie besonders plumpe und brutale Annäherungsversuche männlicher Asylbewerber zurückweisen. Ist Frau jetzt etwa doch eine Rassistin?

Manche versuchen gar, deutsche Schuld aus zwölf Jahren Nationalsozialismus irrsinnige 70 Jahre später in einer ganz persönlichen Sühneaktion abzutragen, etwa durch eine „Schutzehe“, dem „Heiraten zum Zweck der Aufenthaltsgenehmigung“, wie es eine Broschüre harmlos formuliert.

Krank, einfach nur krank. Es fehlt der gesunde Menschenverstand…

… den diese Gruppe sich weitgehend erhalten hat:

Einer deutschen Bevölkerungsgruppe bleibt derlei grenzenlose Hilfsbereitschaft anscheinend völlig fremd. Auch dies ist ein Ergebnis der Studie des Berliner Institutes. Der Anteil muslimischer Mitbürger an den „Flüchtlingshelfern“ beträgt nur 2,5 Prozent und war damit im Vergleich zu einer Umfrage aus 2014 sogar noch geschrumpft.

„Fluechtlinge“ in „“ setzen offenbar nur Nicht-Hirngewaschene, und verhalten sich entsprechend, Motto: „Ich bin doch nicht bloed!“

Die Moslems erkennen offenbar ihre Schweine am Gang. Oder ihre Hammel. up to you…

Sehr erhellender Kommentar:


Es ist ein induziertes Irresein: Ergebnis einer Umerziehung, deren Ziel die ‚große Transformation der Gesellschaft‘ ist. Die Jugend wird für die neoliberale ‚New World Order‘ konditioniert, indem man in ihren Köpfen Begriffe austauscht: Statt Volk – Gesellschaft, statt Heimat – Wirtschaftsstandort, statt Gemeinsinn – Solidarität usw.

Das Zerstören des Andenkens und der dankbaren Erinnerung an die eigenen Eltern und Vorfahren durch systematische, pauschale Schuldzuweisungen an jeden Deutschen als angebliche „Verursacher zweier Weltkriege“ usw.Methodische Relativierung der Erinnerung an die Leistungen früherer, großer Erfinder, Künstler, Unternehmer, Lehrer und Philosophen im eigenen Volk durch geeignete Unterrichtsmethoden mit einer Überbetonung ausländischer Vorbilder: Stolz auf die Zugehörigkeit zum eigenen Volk wird als „Wurzel des Faschismus“ geächtet.

Enthemmung mit Hilfe der ’sexuellen Revolution‘ als sicherste Methode einer übersteigerten Individualisierung, dafür frühzeitiges Ausnutzen der Unerfahrenheit vor-pubertärer Kinder und Jugendlicher für die Indoktrination einer angeblich natürlichen Vielfalt bei ihrer späteren sexuellen Selbstbestimmung: Gender-Mainstreaming durch gewissenlose Gesellschafts-Ingenieure, um die bürgerliche Familie als lediglich eine von vielen anderen, möglichen Beziehungen zu entwerten.

Das Ausnutzen von Wissbegier unerfahrener Schüler, um ihnen ein falsches, weil unzulässig idealisiertes Bild von Menschen anderer Länder und Kulturen zu vermitteln mit der Botschaft, dass per se doch alle Menschen gleich (gut) seien. Der Begriff „Leitkultur“ wird als übersteigerter Nationalismus diffamiert.

Sehr gut, sowohl der Artikel als auch die Kommentare. Der Selbsthass und der Schuldkult, der ihn verstaerkt sind dabei, einen Autogenozid zu pushen.

Doofe linke Weiber sind dabei die ersten Opfer, aber viele wollen das offenbar sein. Aber nicht jammern, spaeter, gelle?

Kann man ganze Tage verbringen, auf dieser  Site:

http://www.1001geschichte.de/

.

Warum die BRD-Moslems keine Fluechtlingshelfer sind?

Weil sie a) wissen, was und wer da kommt… und b) ungern den Sozialleistungskuchen teilen wollen.

Update:

WELT:

Guardian:

Muslim-Verbrecherclans in NRW: „Die Polizei würde den Kampf mit uns nicht gewinnen“

War es denn nicht sooo schön in Marxloh, als Mutti dort Hof hielt?

Aug 25, 2015 – Duisburgs „Problemviertel“ heißt Marxloh: Viele Migranten auf engem Raum, Integration gescheitert, Warnung vor „No-Go-Areas“.

Es war alles nur gestellt, wie immer, und es war voller Polizei und voller handverlesener „Bürger“. Bei Brandts Besuch in der DDR war es wohl ähnlich…

Da hilft nur noch das Militär:

Wer ist „uns“?

Der Ausschuss hat in drei Sitzungen mit dem Polizeipräsidenten und führenden Beamte aus Duisburg, Essen und Gelsenkirchen gesprochen. Diese Großstädte im Ruhrgebiet mit hoher Migrantendichte geraten öfter in die Schlagzeilen durch Auseinandersetzungen von kurdisch-libanesischen Clans und Rockergruppen. …

Seit einigen Jahren siedeln sich verstärkt Südosteuropäer, meist kriminelle Roma, an und erhöhen die Spannungen.

 Die Befragten, vor allem die Polizeipräsidentinnen Anne Heselhaus-Schröer (Gelsenkirchen) und Elke Bartels (Duisburg) sowie Amtskollege Frank Richter (Essen), betonen im Untersuchungsausschuss, dass die Polizei in jeden Bereich hineingehe. Es gebe „keine No-go-Areas“ – weder in Duisburg-Marxloh, im Süden von Gelsenkirchen oder im Norden von Essen. „Traut sich Polizei dort nicht rein“, hakte der SPD-Landtagsabgeordnete Hans-Willi Körfges immer wieder nach und bekam stets zu hören: „Klares Nein.“

LOL.

Toleranz gegen die Eroberer ist die letzte Tugend untergehender Völker.

Es ist Bremen, es ist Berlin, es ist das Ruhrgebiet, es ist Frankfurt, es ist überall…

Das Problem: Man will es nicht wahrhaben, man weigert sich, es zur Kenntnis zu nehmen.

Warum?

Weil man dann handeln müsste, und genau das will man nicht.

Die Groteske wird zur Normalitaet erklaert, und die Feigheit zur Tugend.

Die Situation habe sich mittlerweile auch durch ein verstärktes Polizeiaufgebot und intensivere Kontrollen geändert, betonen Duisburger Beamte im Untersuchungsausschuss. Subjektiv gebe es weniger Kriminalität, aber konkrete Zahlen können sie nicht vorweisen.

Auch hier reagierte Ausschussvorsitzender Peter Biesenbach leicht genervt: „So wie sie die Tätigkeit beschreiben, wirkt das auf mich mehr wie Streetworking als Polizeiarbeit. Es wirkt bei ihnen alles so leicht, ein wenig spielereich, es lässt sich nicht mit Medienberichten in Übereinstimmung bringen.“ Der befragte Duisburger Polizist entgegnete ruhig, Straftaten würden konsequent verfolgt, wenn man sie erkenne.

Als auch FDP-Parlamentarier Marc Lürbke auf den Widerspruch hinwies, wurde der Polizeihauptkommissar etwas deutlicher: „Wenn Sie mich fragen, ob ich beleidigt wurde, sage ich ja. Wenn Sie mich fragen, ob ich bedroht wurde, sage ich ja. Haben die Libanesen immer auf mich gehört, wenn ich ihnen etwas gesagt habe? Nein.“

Schwaeche wird nicht respektiert, und die Polizeiführung zeigt Schwaeche. Immer. Überall.

Weil Schwaeche politisch gewollt ist. Es ist der weisse Selbsthass, der sich da manifestiert.

Die Leser erkennen was los ist.

.

Kein Mitleid, sie haben es jahrzehntelang gewaehlt, was sie bekommen haben: Landnahme, Genozid, Verrat.

Nochmal: Sie haben es gewaehlt, jahrzehntelang, und sie haben alle Warner als NAZI gebrandmarkt.

Sowas kommt von sowas:

Quelle: http://www.uni-stuttgart.de/zlw/bilder/stuttgart_6_2016_El-Mafaalani.pdf

Nun können Sie erkennen, wie „korrekt“ die Zahlen der Politiker über Jahre hinweg waren, wenn sie von einem Ausländeranteil von knapp 10 Prozent gesprochen haben.

Natürlich wussten wir, dass der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund wesentlich höher liegt. Doch die obigen Zahlen einer wissenschaftlichen Untersuchung von Dr. Aladin El-Mafaalani, Professor für Politikwissenschaft an der Fachhochschule Münster, bestätigen die allerschlimmsten Befürchtungen.

Die Folgen dieser Überfremdung werden nicht nur Sie im Alltag und speziell im Alter treffen, sondern erst recht Ihre Kinder und Enkel.

WIR ALLE werden ALLES verlieren. Von der Menschlichkeit bis hin zum Wohlstand und der sozialen Absicherung.

Sowas kommt von sowas… die Suppe ausloeffeln ist angesagt. Bis zum bitteren Ende.

Ihr wolltet es so.  Also viel Spass dabei. Verraten und verkauft von den eigenen Eliten. Selber schuld.

Jeder Politiker und Beamte der diese Leute einbürgert muß bestraft werden

Vor wenigen Monaten noch waeren solche Kommentare unvorstellbar gewesen:

zwischenablage12Worum geht es?

Um das importierte Pack:

zwischenablage13

Sie sind nicht mit Europa kompatibel, und jeder weiss das. Wer es laut sagte war NAZI.

Dieses Pack beherrscht mittlerweile ganze Landstriche in Deutschland, und fast alle Städte in Westdeuschland.

zwischenablage14Ach, Miri-Gangster oder ähnliches Gesocks?

Oder doch „normale Kurden“, wie sie dank beinahe-Bürgerkrieg in der Türkei und avisiertem visafreien Reisen in die EU bald hunderttausendfach in Deutschland zu erwarten sind?

Dieses Land geht mit atemberaubendem Tempo den Bach runter.

zwischenablage15Eigentlich ist es zum Lachen… wenn es nicht so traurig waere…

Was wird eine CDU-geführte Bundesregierung dafür tun, um dieses Pack raus aus Deutschland zu bekommen?

Nichts. Gar nichts. Ebenso wenig wie SPD, Grüne, FDP, Linke.

Haben Sie das Video gesehen? Man muss das Krankenhaus geheim halten, weil Racheakte befürchtet werden. Rache an der fast zu Tode geschleiften Frau. Das muss man sich mal klarmachen, wie weit orientalischer Abschaum den Alltag im Herz des Abendlandes bereits beherrscht.

Wer hat diesen Müll eingebürgert? Verrat ist das gewesen. Am deutschen Volk. Fast irreparabler Schaden ist entstanden.

Und ja, „Nazi“ war fatalist schon immer, was dieses Warnen angeht. Er war schon das schwarze Schaf in der CDU-Familie, der er entstammt. Er ist es bis heute, und stolz darauf.

Wie lautet die Lösung?

DOPPELPASS

Niemand darf durch Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft staatenlos werden. Steht im Gesetz.

Okay, also Doppelpass für alle Muslime. Damit man sie besser ausbürgern und rausschmeissen kann, wenn sie sich hier nicht integrieren. So einfach ist das. Kapiert nur keiner. Auch die AfD nicht.

Der Anfang vom Ende der CDU: Merkel tritt wieder an

Angeblich sind gerade 2 Dinge gleichzeitig passiert:

  • Merkel plauderte beim Regierungsfernsehen, das kurzerhand das Programm für sie geändert hatte, und verkündete ihre Kandidatur
  • Simultan dazu übernahm die CDU die AfD-Forderung, die Migranten/Landnehmer aus den Schlepperbooten müssten nach Afrika zurück gebracht werden, anstatt sie nach Italien und somit letztlich dem deutschen Steuerzahler zuzuführen

Hoppla:

zwischenablage01

Demnach wurden die Änderungen teilweise erst beschlossen, während und nachdem Angela Merkel bei „Anne Will“ am Sonntagabend ein Interview zu ihrer erneuten Kanzlerkandidatur gab, so die „Welt“ weiter.  Die geänderten und zusätzlichen Formulierungen im Überblick:

Bootsflüchtlinge

Schiffbrüchige Migranten im Mittelmeer sollen nicht mehr nach Europa gebracht werden, wo sie ein Asylverfahren durchlaufen, heißt es nun im Leitantrag, berichtet die „Welt“. Stattdessen wolle die CDU „Auffangmöglichkeiten vor Ort“ schaffen: „Das kann bedeuten Menschen, die aus den Booten der Schlepper vor dem Ertrinken gerettet werden, zurück an die nordafrikanische Küste zu bringen.

Das erinnert in Teilen an die scharfe Flüchtlingspolitik der australischen Regierung, die vom österreichischen Außenminister Sebastian Kurz öffentlich gelobt, von Angela Merkel aber bislang abgelehnt wurde: Kurz schlug vor, Bootsflüchtlinge abzufangen, sofort zurückzuschicken oder auf Inseln wie Lesbos zu internieren.

Abschiebungen

Auch eine Formulierung zu Abschiebungen wurde laut „Welt“-Informationen verschärft. Nun heiße es: „Migration durch die Hintertür über den Missbrauch des Asylrechts wollen wir unterbinden. Deshalb muss gelten, dass rechtskräftig abgelehnte Asylbewerber grundsätzlich in ihre Heimat- bzw. Transitländer zurückgeführt werden.“

Transitzonen

Auch die Einführung von „Transitzonen“ an den Grenzen, in denen Asylbewerber auf den Ausgang ihres Antrages warten müssen, werde jetzt in dem Leitantrag gefordert. Das kommt weniger überraschend: Laut Unionsfraktionschef Volker Kauder hatte sich der Vorstand der Fraktion bereits in der vergangenen Woche für Transitzonen ausgesprochen.

Deutsche Leitkultur und „Schicksalsgemeinschaft“

Der nordrhein-westfälische Landesverband setzte nach „Welt“-Informationen eine Formulierung durch, die „unsere Leitkultur in Deutschland“ als das „einigende Band“ definiert, „das diejenigen miteinander verbindet, die in ein- und demselben Land leben und eine Schicksalsgemeinschaft sind“.

Vollverschleierung

Der Staatssekretär im Finanzministerium, Jens Spahn, habe zudem ein Bekenntnis durchgesetzt, alle rechtlichen Möglichkeiten zum Verbot der islamischen Vollverschleierung auszuschöpfen, so die „Welt“. In der CDU gibt es hierzu unterschiedliche Positionen. Merkel als Parteivorsitzende hatte sich zu einem möglichen „Burkaverbot“ bisher allerdings zurückhaltend geäußert.

Der Unterschied zwischen der Spahn-Formulierung und der Merkel-Position besteht in einer kleinen, aber bedeutenden Nuance: Während Spahn alle Verbotsmöglichkeiten ausschöpfen will, sprach Merkel sich für „präzise Handlungsvorgaben“ für Bereiche für den öffentlichen Dienst oder vor Gericht aus, „in denen eine Vollverschleierung nicht geboten ist“. Vereinfacht gesagt: Spahn will so viel Verbot wie möglich, Merkel so wenig wie nötig. Offenbar hat sich Spahns Position bei der Formulierung des Leitantrags durchgesetzt.

Enttäuschte Wähler werden nicht mehr „Modernisierungsverlierer“ genannt

Die Parteiführung hatte im Leitantrag ursprünglich vom Plan gesprochen, sich um „Modernisierungsverlierer“ zu kümmern. Diese etwas herablassend klingende Formulierung wurde geändert: Man wolle sich bemühen, „verloren gegangenes Vertrauen“ zurückzugewinnen, heißt es nun.

CDU-Generalsekretär Peter Tauber sagte dazu am Nachmittag, das Wort „Modernisierungsverlierer“ sei missverständlich gewesen, die CDU wollte niemanden stigmatisieren. Der Partei gehe es um Rezepte gegen Populisten.

Anders gesagt: Merkel will eine ganz andere, eine viel weichere, eine islamfreundliche Politik, wärend ihre Wahlhelfer aus dem Kanzlerwahlverein glauben, man müsse AfD-Positionen kopieren, um zu gewinnen.

Umgesetzt wird von einer Kanzlerin Merkel nach der Wahl gar nichts, Null, von dieser „Härte“.

So das Kalkül: Wählerverarsche

Es wird nicht aufgehen…

zwischenablage02Klar soll er das. Und das auf höchst billige, durchschaubare Art und Weise.

zwischenablage03Die CSU wird das auch nicht unbeschadet überstehen, auch das ist sehr erfreulich.

zwischenablage04CSU-Chef Horst Seehofer hatte nach Merkels Erklärung vom Sonntag lediglich gesagt: „Es ist gut, dass jetzt Klarheit herrscht und dass sie sich entschieden hat.“ Eine Unterstützung der CSU für Merkel hatte aber auch er offengelassen.

Dummes Gelaber, natürlich wird Seehofer brav Merkel unterstützen. Die Union ist total verfault.

Auch AfD-Vorsitzende Frauke Petry freut sich über die Entscheidung von Merkel, erneut zu kandidieren. „Damit stellt sich die Politikerin zur Wiederwahl, die das milliardenteure und gefährliche Einwanderungschaos verursacht hat und unter deren Führung die Energiewende an die Wand gefahren wurde“, sagte Petry. Idealerweise sähe ihre Partei den SPD-Politiker Martin Schulz als Spitzenkandidaten der SPD, da dieser „wie kein anderer Deutscher für das Scheitern der EU steht“. Merkel und EU-Parlamentspräsident Schulz verkörperten als „Traumduo der großen Koalition“ den Niedergang Deutschlands, sagte Petry.

Als Bürgerin empfinde sie zwar tiefes Unbehagen über diese Kandidatur. Als politische Konkurrentin gehe sie aber davon aus, dass diese ihrer eigenen Partei nutzen werde.

Petry ist wenigstens ehrlich. Klar ist Merkels Kandidatur ein riesiges Geschenk für die AfD. Es ist viele viele Abgeordnetenmandate im Bundestag wert, eine Menge Dienstwagen, und viele Posten.

Das Hauen und Stechen innerhalb der AfD ist längst im Gange. Alles Andere ist egal, und alles wird diesem Ziel untergeordnet. Die AfD will mit der Union regieren.  Darum geht es.

.

Kurzfassung: „Hinter Muttis Rücken“ wurde ihr ein Wahlprogramm verpasst, das sie a) nie umsetzen wird und b) von der AfD geklaut ist.

Und die Kinder sind prompt verschwunden, gefaehrliche Bedroher kommen:

zwischenablage21das  Umschalten von Kindchen auf Gefährder/Eroberer gelang innerhalb von Stunden.

Man muss hoffen, dass die dumme Masse aufwacht, und die CDU/CSU zum Teufel jagt.

Soros war schon immer „anders“… 1998er Interview aufgetaucht

Was dem merkwürdig halbgaren Soros-Buch aus dem Kopp Verlag fehlte, das ist jetzt bei Youtube aufgetaucht: Das personifizierte Böse gesteht, der Satan spricht…

Wie jetzt, Spinnerei?

Keineswegs!

Das hier ist „alt“, 3 Teile, hier im Blog:

Das segensreiche Wirken des Herrn Soros für die CIA? Teil 3

Aus dem Grell-Video des vorigen Teils:

Zwischenablage15Falls das so stimmt, wäre es ähnlich wie das hier:

Zwischenablage26Das Ziel wäre jeweils Destabilisierung, Spaltung von Gesellschaften, Ordo ab Chao (Eine Ordnung die aus dem Chaos entsteht). Letztlich eine NWO. Ein Mann-Illuminatentruppe George Soros?

Das war im August 2016.

Neu ist „Move on“, ein Trump-Verhinderungsprotest, so liest man, eine Art Soros Bürgerkriegs-NWO. Bezahlte Aufwiegler.

zwischenablage07Sehenswert dazu:

Veröffentlicht am 17.11.2016

SHOW NOTES: https://www.corbettreport.com/?p=20466

You’ll no doubt remember the quotes from that 1998 60 Minutes piece on Soros from Episode 113 of The Corbett Report podcast. Well guess what? That clip actually emerged online this week. Let me walk you through a few of the highlights.

Sensationell, meint Corbett, dieses 1998er Interview mit Soros, und 1 Mio Klicks innerhalb von 6 Tagen sind durchaus eine Ansage.

Noch sind die USA ein freies Land, wo übelste Volksverhetzung legal ist:

Official red cross number of Europeans (jewish and non-jewish) who died in German “death camps” totaled just over 271,000. Most of them died of typhus. Unable to explain the lack of a dramatic reduction of the jewish population after WWII, the “official” number accepted in Germany today has been changed to 1.5 million, which is still completely false. That doesn’t stop the 6 million number from being thrown in our faces every chance Zionist-owned media/hollywood gets a chance.

The Holocaust is a complete and utter hoax written and propagated by people like George Soros who hide behind the myth like a shield as they ruthlessly conquer the world as puppet masters of war and finance.

Elie the weazel 😉

Aktuell zum Thema USA, Trump, Soros, aktuelle Entwicklung ist Freeman die beste Website.

zwischenablage08852369

So optimistisch wie Petritsch bin ich nach wie vor nicht, was Trump alles ändern wird, jedoch ist er sehr aktuell, gut informiert, und mit Abstand der beste Selberdenker unter den alternativen Blogs. Den Hörstel „liebt“ er ebenso wie ich, nettes Detail.