Archiv der Kategorie: Inszenierungen

Das Morale Bombing gegen die Deutschen haelt an. Der Feind sitzt innen.

Einen deutschen Wiki-Eintrag gibt es nicht, und der englische ist eine Rechtfertigungs-Orgie der alliierten Kriegsverbrechen gegen die Zivilbevoelkerung Hamburgs, Dresdens und anderer deutscher Staedte.

Strategic bombing during World War II

20 Treffer dort fuer “morale”. Einer bezieht sich auf das IMT in Nuernberg:

“By leaving out morale bombing and other attacks on civilians unchallenged, the Tribunal conferred legal legitimacy on such practices.”

Warum gibt es dazu keinen deutschen Eintrag bei wikipedia?

Weil Deutsche immer Taeter sein muessen,  niemals Opfer sein duerfen.

70 Jahre Siegerpropaganda gegen Deutschland, zuerst durch die Sieger, dann durch die BRD-Vasallen, haben ganze Arbeit geleistet:

Übrigens: Die Verhüllung hielt nicht lang. Schon am späten Nachmittag stellten Unbekannte den Urzustand wieder her.

Die Umerziehungsopfer, die Antideutschen, die linksversiffte Plage…

Das ist eklig, peinlich, würdelos. Das ist BRD. Genozidgeiles, krankes Volk.

Solches Pack:

Und jetzt, 2017, haben sie es offenbar uebertrieben, es regt sich Widerstand.

Endlich.

Seit Dienstag stehen vor der Dresdner Frauenkirche drei als Kunstwerk deklarierte Schrottbusse. Die Pressemeute und die zur Eröffnung der Kunstinstallation angetanzte Dhimmitude vom Dresdner OB Dirk Hilbert abwärts waren sich einig in ihrer Verzückung darüber, dass ein Syrer so Aleppo nach Dresden holen will. Die dagegen protestierenden Bürger wurden als rechtsradikal verunglimpft. Nachdem heute seitens PI und Pegida ordentlich Rabbatz gemacht wurde, beginnt das allgemeine Zurückrudern. PI berichtete, dass die Barrikade in Aleppo 2015, auf die sich dieses „Monument“ beruft, nicht von der schutzsuchenden Zivilbevölkerung, sondern von der zweitgefährlichsten Terrorbande nach dem IS – der Ahrar ash-Sham-Terror-Miliz – aufgebaut worden war. Dresden huldigt also dem islamischen Terror.

Darüber berichten nun auch die Sächsische Zeitung und tag24.de. Pegidachef Lutz Bachmann kündigte sofort an, gerichtlich dagegen vorzugehen. Wie PI aus gut unterrichteten Kreisen erfuhr, will man die ganze Sache jetzt möglichst rasch still und leise unter einem Vorwand aus der Welt schaffen.

Das war offensichtlich eine Fake News, denn die Busse der Islamterroristen stehen immer noch. Der Protest geht weiter, weitet sich aus, das ist sehr gut, denn es reicht schon lange…

Eine weitere Provokation in Dresden:

Für die deutschen Opfer des Bombardements vom Februar 1945 hat Dresden nicht nur kein Herz, sondern nur Bösartigkeit übrig. OB Dirk Hilbert (FDP) rechtfertigte de facto die Toten als legitime „Schuldopfer“ und kurz vor dem Jahrestag verhüllten die linken Straßentruppen den Gedenkstein für die Bombenopfer in Dresden-Nickern mit einem Laken und ersetzten die Inschrift „Wir gedenken der Opfer des anglo-amerikanischen Bombenterrors“ durch: „Nationalismus und Geschichtsverklärung verhüten – Dresden du Täter*in!“

„Lampedusa 361“ nennt sich das linkverblödete „Kunstprojekt“, das wie zum Hohn noch vor dem Jahrestag zum Gedenken an die deutschen Bombenopfer auf dem prominenten Platz vor der Semperoper eröffnet wurde.

Sie uebertreiben es, Maas-los, ihr antideutsches, ihr würdeloses Agitieren trifft endlich endlich endlich auf den Widerstand breiter Schichten des Buergertums, den ich mir schon seit Jahrzehnten wuenschte.

Über viele Jahre wurde dieser breite Widerstand blockiert, weil neonazistische Kameradschaften nebst gewalttaetigen Antifa-Schlaegern eine Solidarisierung der ganz normalen Menschen mit ihren deutschen Opfern verhinderten, verunmoeglichten. Das war wohl auch so geplant.

Das hat der Dresdner OB hoechstselbst fuer immer geaendert, dieses A…loch von der FDP, dieses antideutsche Pack, dieser innere Feind der Deutschen, dieser würdelose US-Vasall…

D A N K E

PS: Wer schreibt den deutschen Wikibeitrag zu den Kriegsverbrechen der Alliierten gegen Deutschland? Wird es den bald geben? Was beweist dessen Nichtexistenz? Dass Wikipedia absolut Mainstream ist, also linksversifft. Fest im Wuergegriff der Antideutschen und Linksspinner.

PPS: Die AfD schmeisst Hoecke raus, und verkuendet das ausgerechnet am 13. Februar? Wegen seine Dresdner Rede?

Ein boeses Omen fuer alle die schon laenger hier leben, und nicht hirngewaschen sind. Hoffentlich scheitert die israelische CDU 2.0 damit. Höcke hat Widerstand angekuendigt, das muss jetzt schnell gehen. Der hier meint, es sei alles Theater, systemgesteuert. Hat er recht?

Illegale Kriege: Sündenfall Jugoslawien 1999

Wem “Tätervolk” pausenlos eingehaemmert wird, der ist wehrlos, wenn Politik-Demagogen ihm mit KZ und Auschwitz kommen, das man verhindern muesse, auch mittels Angriffs-Krieg; Demagogen wie Joschka Fischer, damals Aussenminister und gruenes NATO-Mouthpiece, und der peinliche SPD Verteidigungsminister Scharping.

Daniele Ganser nimmt einen gewaltig langen Anlauf, bis er letztlich doch zum Thema kommt, so etwa bei Minute 54 geht es los.

Ans Eingemachte geht es erst gegen Ende:

NATO-Zionist Joffe war “entsetzt”, wie Altkanzler Schroeder sowas sagen koenne. Findet man bei youtube.

Die aktuelle Joffe-Sau durch das Dorf findet man dort ebenfalls, “Mord im weissen Haus” als finale Trump-Loesung, JFK-Style sozusagen, die ich aber albern finde, wie man die Sau aufblies, die erkennbar ein Scherz war, weiter nichts.

Wie hat man sich den Schuldkult zunutze gemacht, damals 1999, das kommt bei Minute 1:34:40, Minute 94 also:

Das sei perfide, meint Ganser, und damit hat er recht.

Siehe auch:

Man habe sich, so Ganser, den Auschwitz/KZ-Frame beim “Taetervolk” (Ganser sagt als Linker natuerlich nicht “Taetervolk”, sondern “Deutsche”) zunutze gemacht, um nach 50 Jahren Nichtkrieg die Deutschen in einem US-Angriffskrieg zu missbrauchen.

Herzlichen Glueckwunsch, seinen Björn Höcke hat Ganser wohl verstanden!

Die Deutschen kranken seelisch an einer eingehaemmerten suizidalen Erinnerungskultur, die es zu ueberwinden gilt. Meint Höcke.

Würde Ganser niemals so sagen, meint er aber ebenfalls?

Egal, er sagt, das KZ-Framing muesse aufgearbeitet werden, weil es sonst immer wieder benutzt werden koenne, um die Deutschen als US-Vasallen in Angriffkriege zu fuehren.

Anders gesagt: Die Kollekivschuld gegen die Deutschen muesse weg, diese Schuld betraefe die Jugend nicht mehr.

Da hat er recht.

Daher wird sein Wikipedia-Eintrag auch negativ bleiben, damit muss er halt leben.

Interessant auch die Feststellung Gansers, unter Kanzler Kohl haette es diese Kriegsbeteiligung der BRD am einem illegalen Krieg niemals gegeben.

Mag sein. Unter der “Raute des Grauens” aber schon? Sicherlich, siehe Syrien.

Der Sinn der totalen Überwachung

Merksatz:

“Der Sinn der totalen Überwachung ist nicht Terroristen zu fangen, sondern der Sinn ist Zeugen zu identifizieren und zu eliminieren, welche die Verbrechen der Regierung und ihrer Hintermänner aufdecken und verraten.” (Mathias Richling, Dezember 2015)

Was für ein Verschwoerungstheoretiker…

Es gibt eine Reihe von Leuten, die bis zum Beweis des Gegenteils -der eigentlich fast noch nie erbracht wurde, aus deren Sicht- davon ausgehen, dass aller Terror staatlich sei, zuletzt der in Berlin mit dem LKW in den Weihnachtsmarkt. Ob es da Tote gab oder nicht, da sind sie sich nicht einig. Das geht so weit, dass laut einiger dieser Leute,Truther genannt, in den USA sogar Todesurteile gesprochen werden, obwohl doch nur “crisis actor” die Verletzten schauspielerten, wie es in Boston beim Marathon geschehen sei, es also gar keine Toten und Verletzten gab.

Noch besser: Diese Leute leben teilweise davon, dass sie solche “Wahrheiten” zuf Youtube verbreiten.  Postfaktisch…

Die Luegenpresse hat Angst vor Fake News?

In der BRD sind die Leitmedien nicht gesteuert. Es gibt zwar Rechtsextreme und Populisten, die solches behaupten, aber das ist -selbstverstaendlich- nicht wahr. Ach iwo.

Es stimmt einfach nicht, dass die Leitmedien in der BRD angewiesen werden, Dasselbe zum selben Zeitpunkt zu schreiben:

6.11.2017:

.

5.01.2017:

Ein deutlich düstereres Bild zeichnet dagegen das umstrittene, rechtskonservative US-Portal „Breitbart“. „Enthüllt: 1000-Mann-Mob steckt älteste deutsche Kirche in Brand“ betitelte Breitbart seinen Artikel. Darin vermittelt sich der Eindruck, dass die Lage in der Nacht zum neuen Jahr in Dortmund vollkommen außer Kontrolle geraten sei: Ein Mob von mehr als 1000 Männern habe „Allahu Akbar“ gerufen, eine Kirche in Brand gesteckt und die Polizisten attackiert. Als Quelle nennt das Medium die „Ruhr Nachrichten“.

.

5.01.2017:

Kirche angegriffen und „Allahu Akbar“ skandiert. Als die Situation eskalierte, hätten sie Feuerwerkskörper in eine Menge mit Frauen und Kindern geworfen, die Raketen auf die Polizei gerichtet und die Dortmunder Reinoldikirche angezündet. Das berichtet das amerikanische Internetportal „Breitbart News“. Die „Mainstream“-Medien hätten diese Vorfälle in der Silvesternacht wohl weitgehend übersehen – wenn sie denn stimmten. Doch „Breitbart News“ stellt vielmehr die Ereignisse überzogen, teils falsch dar und zeichnet ein Bild chaotischer bürgerkriegsähnlicher Zustände in Deutschland, herbeigeführt von islamistischen Gewalttätern.

Zwar ist nicht alles unzutreffend in dieser Darstellung, denn ruhig war die Silvesternacht in Dortmund nicht.

.

Da niemand die Leitmedien anweist, dasselbe zur selben Zeit zu schreiben, muss man wohl davon ausgehen, dass die das freiwillig tun, und die Redakteure im Schlaf davon traeumen, wann genau der richtige Zeitpunkt ist.

5.01.2017

.

Ist witzig, diese Gleichschaltung, nicht wahr?

Vor allem deshalb, weil es die ja gar nicht gibt…

Sehr gespannt ist man auf die Kommentare der Leser, stellt jedoch schnell fest, dass es die nur bei der WELT gibt. Streift man die mal oberflaechlich  wird einem schnell klar, warum die FAZ und der Spiegel gar keine Kommentare zulassen, die Alpenprawda ebenfalls nicht.

6.01.2017:

Es ist ein absoluter Verriss der BRD-Medien und ihrer Glaubwuerdigkeit, geradezu ein Gemetzel, was dort trotz aller Zensur noch durchkommt. Bei der WELT und beim FOCUS.

Das hier gab es auch noch:

22 Anzeigen eingegangen Berliner Silvesternacht: Deutlich mehr Fälle sexueller Gewalt als bislang bekannt

Spannende Zeiten, das Land kippt gerade nach Rechts, mit atemberaubendem Tempo. Die BRD-Luegenpresse ist offenbar machtlos dagegen. Ganz egal, ob Breibart auch Luegenpresse ist, und viel Schrott schreibt, das ist eigentlich total irre, oder etwa nicht? Fake News wohin das Auge auch blickt. Der totale Propagandakrieg.

Aber was heisst schon irre in Zeiten wie diesen?

DAS ist genauso irre:

Hat sich die Polizei die Nafris nur eingebildet? Zu Tausenden? Alles nur Fake News?

Irre. Einfach nur irre.

Berlin, Nizza, alles inszeniert? Fake News im Mainstream?

Man habe den Falschen, liest man: Der Pakistani/Afghane war es nicht. Man habe ihn freigelassen. Man jage die Moerder…

ABER dann kann es auch keinen “Berliner Helden” gegeben haben, der den Fahrer ab dem Aussteigen aus dem LKW verfolgte, und die Polizei zu ihm lotste. Das war dann eine Fake News.

Der “Unfall statt Terror”, den die BRD-Medien herbeischreiben wollten, als englischsprachige Medien laengst von Terror schrieben, war immer nur eine Fake News, denn der polnische LKW-Fahrer lag erschossen im LKW.

“Herzinfarkt-Verkehrsunfall” war eine bewusste Luege der BRD-Medien:

.

.

Informieren Sie sich im Ausland, vertrauen Sie keinesfalls den BRD-Regierungsmedien ARD/ZDF/WELT/FAZ etc.

.

A large truck has stormed through a Christmas market in the German capital of Berlin killing 12 people and injuring many others. German press reports a 23-year-old recent migrant has been arrested, and United States President-elect Donald Trump has called the attack part of a “global jihad”.

UPDATE 14:59 EST —  The Pakistani asylum seeker has been freed from custody and police say he is no longer a suspect in the attack. According to the Islamic State media arm Amaq Agency the attacker was a member of the terror group. The claim of responsibility is the first time the group has made such a claim while the attacker involved was still alive.

Der Blogtitel leitet sich (teils) ab aus dieser Telefonkonferenz zum Thema, wo von Roewers NSU-Fake Interview ueber Richard Gutjahr vom Mossad bis hin zu Weltverschwoerungen mit und gegen Henry Kissinger und die unvermeidlichen juedischen Weltuntergangsbereiber alles mit allem verruehrt wird:

Das ist Hirnwaesche der Alternativen, mit Eggert vorneweg.

Wie man so hoert, liest Heiko Maas ziemlich gerne Compact, und hat die Gefahr auch erkannt: Die Jedi-Ritter sind gefaehrlich!

Was hilft?

Ein Wahrheitsministerium!

Es ist definitiv so, dass die BRD von weit weg betrachtet voellig irre zu sein scheint, und zwar die offizielle Version der Regierung und ihrer Medien ebenso verrueckt wie die Alternativen, nur sind die Alternativen irgendwie anders verrueckt.

Merkel hat wegen Berlin, Taeter ein Fluechtling, weltweit eine beschissene Presse:

Aber…

Hat man wirklich den richtigen islamischen LKW-Attentaeter verhaftet, ihn aber laufen lassen, weil es fuer Merkel eine so fatale Wahrheit ist, dass man sie aendern musste in “kein Flüchtling” ?

Ist es vorstellbar, dass ein befreundeter (der britische?) Geheimdienst dahintersteckt, oder die NATO (also die US-Boys)? (wie auch beim Erschiessen des russischen Botschafters in der Tuerkei…)

Der Focus bringt Erstaunliches:

Bachmanns Info war echt.

Warum Ausweise, immer findet man Ausweise am Tatort!

Warum Attentäter Ausweise zurücklassen

48 weitere Menschen wurden verletzt, einige von ihnen schwer. 24 von ihnen konnten das Krankenhaus mittlerweile verlassen.

Zurückgelassene Ausweise als Visitenkarten von Attentätern

Der wegen des Anschlags in Berlin gesuchte Tunesier Anis Amri konnte durch ein Ausweisdokument identifiziert werden. Das Dokument zu seiner Duldung als Asylbewerber lag im Fußraum des Lkws, mit dem ein Attentäter am Montagabend in den Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidplatz gerast war. Es ist nicht das erste Mal, dass nach einem Anschlag ein Ausweis eines mutmaßlichen Täters entdeckt wurde. Experten zufolge passiert das möglicherweise, um eine Art Visitenkarte zu hinterlassen. Auch die Attentäter, die Anfang 2015 die Redaktion der Zeitung „Charlie Hebdo“ in Paris gestürmt hatten, ließen einen Ausweis in ihrem Auto zurück. Ebenso tat es einer der Angreifer der Terrornacht von Paris am 13. November 2015. Auch der Ausweis des Tunesiers, Mohamed Lahouaiej Bouhlel, der in Nizza ähnlich wie der Attentäter von Berlin in eine Menschenmenge gerast war, wurde in dem Lkw gefunden.

Alle Angreifer in diesen Fällen wurden getötet und konnten nicht mehr gefragt werden, warum sie Ausweise zurückließen. „Es könnte sein, um eine Spur zu hinterlassen, und potenzielle Behauptungen zu bekräftigen, dass man für die Tat verantwortlich ist“, sagt Otso Iho von der Jane’s Information Group. „Es ist so oft passiert, dass vermutlich ein Kalkül dahinter streckt.“

Ausweise laesst man da, damit die Terrorfinanzierer wissen, wessen Familie die Belohnung bekommt.

Was bringen diese alternativmedialen Mindfucks, und waere es nicht noetig, sich auf die Analyse zu beschraenken?

Ein Attentäter hat 12 Menschen auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin getötet und ungefähr 50 Menschen verletzt! Doch die Bundeskanzlerin Angela Merkel gesteht ihre fehlerhafte und verräterische Politik immer noch nicht ein. Ihre standardmäßigen Phrasen wirken heuchlerisch: “Frau Bundeskanzlerin, treten Sie zurück”.
Wird sicher so aehnlich brutalst aufgeklaert wie der NSU…

Trumpmania bei den Alternativen Medien

Zunächst mal: Trump hat gegen die Medienpropaganda gewonnen, gegen die veröffentlichte Meinung, gegen die veröffentlichten Meinungsumfragen, das geht immer noch runter wie Öl.

Unglaublich, dass man überhaupt gegen die geballte Propaganda gewinnen kann. Aber es war so. Das ist das Wunder. Macht Hoffnung für 2017, Merkel muss weg, die CDU muss weg, sifflinksgrün sowieso.

Massgeblichen Anteil daran hatten, so liest man, die sozialen Medien, also Alex Jones, Breitbart News, Twitter und Facebook.

Sich gegen die Mainstreammedien wehren mit Twitter und Facebook, das gab es noch nie, in solchem Ausmass.

Wikileaks war ebenfalls wichtig, liest man, Assange koennte begnadigt werden… bzw. Trump sollte das machen. Vernommen wurde er gestern in der Botschaft in London von der schwedischen STA, ob er nun demnaechst angeklagt wird?

Eher nicht. Mein Tipp.

Trump habe wegen einer Rede gewonnen… liest man.

Dieser Rede wegen, gegen das Establishment:

Petritsch ist voll auf dem Trump-Trip:

zwischenablage36

Ist Freeman zu optimistisch? Rennt er gar in die Falle, Trump wäre kein Teil des Establishments?

Denkt er, wie Hagen Grell und Andere auch, Trump sei “geläutert”, und bekämpfe das System, welches ihn reich gemacht habe?

James Corbett ist Freeman diametral entgegengesetzt positioniert:

Was ist die Wahrheit?

Ist Trump der Erlöser, der NWO-Verschrotter, der Befreier aus dem Gesinnungs-Knast der politischen Korrektheit, oder ist Trump der nächste Obama, also ein weiterer falscher Heilsbringer mit Friedensnobelpreis-Vorschusslorbeere, der neue Kriege entfesselte, das Drohnenmorden ausweitete, und sich als ununterscheidbar zu Bush junior entpuppte?

Wenn Sie jetzt denken, “aber so schlimm war Obama doch nicht, der war doch ein Guter…”, dann gilt für Sie: Reingefallen auf die Propaganda, immer noch. Selber denken tun Sie nicht. Nicht mal für 1 Cent.

Kann wählen DOCH etwas ändern? Oder sollte man nicht wählen, selbst wenn es eine vermeintliche Alternative zu den Blockparteien gibt?

Auch das ist eine spannende Frage. Corbett würde sagen, “keinesfalls wählen!”,  und Kulturstudio, Kiff-Stoner etc. würden ihm zustimmen, während Grell, Freeman und fatalist die Alternative wählen würden.

Jasinna hat auch was dazu anzumerken:

Einstweilen darf man sich aber immer noch darüber freuen, wie sehr das Establishment im Vasallenstaat BRD abgekotzt hat, weil Trump gewonnen hat. Wie gut das tat, Steinmeier, den Reserve-Gauckler, die Flintenuschi und gar das Muddi “Bedingungen stellen” zu hören.

Broder… besser geht nicht.

Wo leben diese Schauspieler eigentlich, und wie kann ein Vasall dem gewählten Kaiser eigentlich Bedingungen für eine Zusammenarbeit stellen?

Ist das Vasallentum gar selbsterwählt, und nicht erzwungen?

Union versus SPD: Vorwahlkampf für 2017 eröffnet?

Wie verhindert man einen massiven Erfolg der AfD bei der Bundestagswahl 2017? Wie bei den anstehenden Landtagswahlen 2016?

Man distanziert sich von Erdolf, und seiner islamisierten Türkei, man verhindert massenhafte Visa-freie Einreisen von Kurden, die dort verfolgt werden, man legt die Brüsseler Beitritssverhandlungen auf Eis, wie es Österreich (wegen der erneuten Stichwahl zum Bundespräsidenten) fordert,  man stoppt weitere Milliardenzahlungen an die Türkei “zur Hilfe beim EU-Beitritt”.

Weiterhin bittet man die Britische Premierministerin Theresa May, den unausweichlichen Brexit bis nach der Bundestagswahl zu verzögern, es wird ein Totalverlust eintreten. aber bitte erst nach der Wahl 2017:

Zwischenablage25

They have attracted votes because of the Chancellor’s soft stance on migrants and anger Germany contributes £22.4billion to the EU budget and the country gets back £9.9billion from European investments. 

Berlin is already the biggest contributor to the European Union and when London confirms it is leaving the bloc, there will be a huge £9.8billion to make up for.

Der GREXIT wird noch viel teurer werden… aber darf bitte ebenfalls keinesfalls vor der Bundestagswahl verkündet werden…

Das “Übergehen der SPD”, explizit des Aussenministeriums und Steinmeiers deutet auf Vorwahlkampf hin.

Zwischenablage24Lächerlich. Informationen zu unterdrücken gehört zum Tagesgeschäft.

Das Auswärtige Amt, das entgegen üblichen Gepflogenheiten nicht in die Beantwortung der Anfrage eingebunden war, distanzierte sich von den Aussagen. Diese “machen wir uns als Auswärtiges Amt in dieser Pauschalität nicht zu eigen”, sagte Vizesprecherin Sawsan Chebli. [Link zum kleinen Akif…]

De Maizière: “Da gibt es nichts zu bereuen”

Bundesinnenminister Thomas de Maizière verteidigte die Einstufung der Türkei als “zentrale Aktionsplattform” für Islamisten im Nahen Osten hingegen. “Da ist nichts zu bereuen”, sagte er im rbb-Fernsehen. “Das, was dort vertraulich dargestellt wurde, ist eine pointierte Darstellung eines Teilaspekts türkischer Wirklichkeit.” Die Realität in der Türkei und die Zusammenarbeit der Bundesregierung mit der Regierung in Ankara gingen darüber hinaus, sagte de Maizière.

In ihrer Antwort wirft die Bundesregierung der Türkei und auch Präsident Recep Tayyip Erdoğan persönlich laut einem Bericht des ARD-Hauptstadtstudios “Unterstützungshandlungen” für bewaffnete Dschihadisten vor. Das Land sei zu einer “zentralen Aktionsplattform” für Islamisten im Nahen Osten geworden.

Regierungssprecher Steffen betonte allerdings die engen Beziehungen zur Türkei, die ein Partner im Kampf gegen den “Islamischen Staat” sei. Auch für ein Abrücken vom Flüchtlingsabkommen zwischen der EU und der Türkei gebe es keinen Anlass.

Einer der Hauptförderer sunnitischer Terroristen (Erdogan) ist der Haupt-Partner im Kampf gegen sunnitische Terroristen (Isis).

So pervers ist Geopolitik. Dreckiger und verlogener geht es nicht.

“Der Westen” hat ISIS erschaffen, Sunniten, um Syrien zu zerschlagen, und um die Schiitische Mehrheit im Irak zu terrorisieren, sie von Iran zu trennen. Jeder weiss das. Die Förderung der Sunnitenmilizen auch durch das US-Aussenministerium unter Hillary Clinton bereitet dieser Dame gerade massive Schwierigkeiten im US-Wahlkampf.

Saudiarabien und die Türkei sassen mit im Boot. Von Anfang an. Es ging immer gegen Russland, gegen Syrien, gegen den Iran. Auch beim Plattmachen Libyiens unter Friedenstaube Obama…

Innenpolitisch geht es um den Merkel-Erdogan-Flüchtlingspakt, dessen Scheitern -samt Hunderttausender neuer Migranten- bei den anstehenden Wahlen der AfD gewaltigen Zuspruch sichern würde. Darum jetzt dieses “Missverständnis”,  das keines ist, sondern eher nach Absicht riecht. Union versus SPD.

“Zum Glück” wird das in den BRD-Medien kaum erwähnt, worum es wirklich geht. Könnte die Bevölkerung verwirren…

Die jF bedauert Anette Kahane

Ältere sagen, die “junge Freiheit” sei einmal “rechts” gewesen. Mag sein, dass das so war, muss jedoch länger her sein. Die jF ist vor allem Mainstream. Ziemlich lahm, eher langweilig, keineswegs auf Krawall gebürstet, eher meinungsschach. “Mitte” viel mehr als “rechts”.

Dieter Stein, so heisst der Chefredakteur dort, ist auch der Gründer, unternahm eine nicht endende wollende Bernd Lucke- PR-Kampagne, als die AfD 2015 ihren Richtungsstreit durchmachte, und outete sich damit als “wirtschaftsliberaler Transatlantiker”.

Zwischenablage112Im Antisemitismus-Streit in der AfD-Fraktion Ländle positionierte sich die “rechte Zeitung jF” klar und deutlich an der Seite des Prof. Dr. Meuthen, Tenor: Die Denkverbote und die Meinungs-Tabus der BRD müssen geschützt werden. Um jeden Preis.

“Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass”, oder auch “der Herr badet gerne lau”, so liest sich der wohlwollende Artikel in der “rechten Zeitung” die eklige Kahane betreffend, die einst Stasispitzel war, und aktuell aktiv die Meinungsfreiheit (nicht nur auf Facebook) einschränken will. Die neue SPD-LINKE-Stasi.

Zwischenablage133

Beginnt mit:

Anetta Kahane macht es einem schwer, Nachsicht oder Verständnis für sie aufzubringen. Zuletzt äußerte sie sich in einer Broschüre der Amadeu-Antonio-Stiftung zum Umgang mit „Hate Speech“ (Haßrede), die – so Justizminister Heiko Maas im Geleitwort – helfen soll, „Haßredner und ihre Codes zu identifizieren“ und „Anregungen zum Widerspruch“ zu geben.

Endet mit:

Frau Kahane ist keine starke intellektuelle Begabung. Die moralisch aufgeladene Position der Anklägerin ist für sie die einzige Möglichkeit, sich Geltung zu verschaffen. Dabei ist ihr Verhalten aus ihren persönlichen Voraussetzungen durchaus leicht verstehbar, und sie hat Anspruch darauf, mit Nachsicht behandelt zu werden. Aber von kompetenter Stelle muß ihr endlich zu verstehen gegeben werden, daß der öffentliche Raum kein geeigneter Ort für Selbst- und Familientherapien ist. Den Schaden haben am Ende alle – sie eingeschlossen!

Ach du Scheisse. Dieser Schund hätte auch in jeder Linkspostille stehen können. Im Mainstream wäre der goldrichtig.

Hätte ich ein Abo, ich kündigte es genau jetzt.

Zwischenablage134Immer noch viel zu verständnisvoll. Dieses Stück Scheisse gehört einfach nur in den Arsch getreten, und das solange, bis sich der Stasi-Dreck in das Loch verpisst, aus dem er gekrochen kam.

So einfach ist das. Gilt ebenso für das versiffte SPD-Pack, das ihr die Steuergelder zuschanzt. Antideutsches Pack.

Wieder ein falscher Überlebender mehr…

Der Guardian:

Zwischenablage16Siehe den Focus:

Horror nicht selbst erlebt Angeblicher Auschwitz-Überlebender gesteht: Meine Geschichte war erfunden

Sonntag, 26.06.2016

Wieder und wieder erzählte Joseph Hirt seine Geschichte. Mit seinem Vater habe er bei den Olympischen Spielen 1936 gesehen, wie Adolf Hitler dem schwarzen Sportler Jesse Owens den Handschlag verweigert habe. Später sei er im Vernichtungslager Auschwitz interniert worden.

Hirt zeigte die Gefangenen-Nummer auf seinem Arm. Er schilderte, wie er in Auschwitz dem berüchtigten KZ-Arzt Joseph Mengele gegenübergestanden habe. Und er berichtete von seiner Flucht, als er vollkommen unterernährt mit nur noch 30 Kilogramm Körpergewicht unter einem elektrischen Zaun hindurchgekrochen sei.

Nach dem Krieg ging Joseph Hirt in die USA und wurde Psychologe. In Schulen und bei Veranstaltungen schilderte er seine Erfahrungen als Auschwitz-Überlebender.

Alles frei erfunden. Wieder einmal…
Zwischenablage17
Hirth ist nur das jüngste Beispiel in einer langen Reihe aufgeflogener Lügner.
Betrug

Die Autorin einer gefälschten Holocaust-Autobiografie muss ihrem Verleger eine Millionenbusse zahlen. Das entschied ein US-Gericht. Die Belgierin hatte gestanden, ihr Werk frei erfunden zu haben.

Flucht mit Wolfsrudel

Sie veröffentlichte ihre Geschichte 1997. «Leben mit Wölfen» handelt von einem achtjährigen jüdischen Mädchen, dessen Eltern 1941 von der Gestapo verschleppt werden. Das Mädchen flieht über Belgien, Deutschland und Polen. Auf seiner Tausende Kilometer langen Flucht wird es von Wölfen begleitet und schliesslich in das Rudel aufgenommen. Die Geschichte wurde in 20 Sprachen übersetzt und kam 2007 auch als Film auf den Markt.

Im Februar 2008 gestand Defonseca, dass sie die Autobiografie erfunden hatte. In Wirklichkeit hiess sie Monique de Wael und wurde nicht in eine jüdische, sondern in eine katholische Familie geboren. «Der vorliegende Fall ist einzigartig», befand Richter Marc Kantrowitz. «Hoffentlich ist diese Geschichte nun abgeschlossen.»

Einzigartig? Leider nein. Es gibt Dutzende solcher Fakes.