Archiv der Kategorie: Vasallen

Preparata, Nachlese zur Geopolitik, Zensur, Danischs Prognose

Fangen wir hinten an.

Danisch und seine Prognose:

Ich gebe eine Prognose ab.
 

Ich prognostiziere, dass die ganze Welt in 20, 30 Jahren, womöglich früher, nur noch aus vier Machtbereichen (Staaten würde ich es nicht mehr nennen) besteht, zu denen dann alles gehört:

  • Amerikanisch
  • Islamisch
  • Russisch
  • Chinesisch

Bei den USA bin ich mir nicht sicher, ob die mithalten und es überleben können, das dürfte womöglich in eine hispanische Sphäre münden.

Nur die USA, China und Russland sind militärisch und politisch noch in der Lage, sich selbst zu verteidigen. Für stabil halte ich nur noch China und Russland, falls die ihre wirtschaftlichen Probleme in den Griff kriegen. Der Einfluss der USA wird stark schrumpfen. Alles andere wird überrannt oder annektiert.

Es fehlt Europa, es fehlt die EU, also sind wir dann entweder amerikanische Vasallen (wie heute) oder vom Islam überrannt?

Spannend.

Nordkorea hat Internet, inklusive Youtube? Hmmm.

Welches “garantierte Grundrecht“ gilt denn noch? Etwa das Bankgeheimnis, das Fernmeldegeheimnis, die Unverletzlichkeit der Wohnung, die Versammlungsfreiheit? Gab es denn  jemals Zensurfreiheit? Oder gar Meinungsfreiheit?

Wo soll das denn wann bitte gewesen sein?

Sicher, es war mal besser, freier, aber das ist lang her:

Als ich jung war, war links die Freiheit, einen „Stoppt Strauss“ Button zu tragen. Heute prügeln angebliche Linke eine „Merkel muss weg“-Demo zusammen.

Früher war der Gewerkschaftler links, der die Sorgen und Nöte der deutschen Arbeiter in den Mittelpunkt stellte. Heute gilt als links, wer die Folgen der deutschen Wirtschaft in Afrika als Postkolonialismus verleumdet, und die Schuld in uns allen sucht.

Früher war links die Freiheit, ein Plakat mit einer halbnackten Frau in der Maximilianstrasse gegen den Willen der CSU aufzuhängen. Heute hängen solche Plakate am Marienplatz: SPD und Grüne fordern ihre Entfernung.

Links war früher die Möglichkeit, ohne Vorzensur in der Schülerzeitung zu schreiben. Heute ist links, andere als Kartoffel und als rassistisch zu beschimpfen und Mitarbeiter dazu zu bringen, mir Tipps zu schicken, weil man das in der Prantlhausener Zeitung (Don Alphonso meint die Süddeutsche Zeitung mit ihrem leitenden Redakteur Heribert Prantl, Anm.d.Red.) nicht mehr schreiben kann.

Früher war links die Einstellung der kleinen Leute, die ein Haus und zwei Kinder bezahlen wollten. Heute ist links eine 800mg Ibuprofen zum Frühstück nehmende Singlefrau, die drei prekäre Bildschirmjobs in Berlin macht und normale Menschen hasst, die gefälligst ihr BGE (BGE = Bedingungsloses Grundeinkommen, Anm.d.Red.) zahlen sollen, das sie dann mit dem Dealer an der S-Bahn teilt.

Ich bin immer noch 1992-links. Jetzt bin ich nur ein alter, weißer Mann, der versucht, zu überleben – möglichst lang, möglichst viele der Gegenseite.

Bravo! Es wurde alles auf den Kopf gestellt, um die Menschen zu entwurzeln, um die Identitaeten zu zerstoeren.

Provokation geht ganz leicht, man muss nur sagen, dass Fett krank und nicht schön macht, und einen Transgeschichten nicht interessieren.

#meeto!

.

Alexander Benesch meint ja zu wissen, dass Hitler ein britischer Agent war. Ziemlich sicher Bloedsinn.

Sinn macht, was Preparata schreibt:

einen Link zum Buch von Preparata mit längeren Auszügen in Deutsch und Englisch gibt es u.a. hier:
http://www.menschenkunde.com/pdf/geschichte/Einschwoerung_Hitlers_Giacomo_Preparata.pdf

Bzw. was er sagt:

Wem das bekannt vorkommt, der liegt richtig:

siehe: 4 Teile:

DIE DEUTSCHE FRAGE ALS MOTIV 2er WELTKRIEGE Teil 1

bis:

Breaking the Link. DIE DEUTSCHE FRAGE ALS MOTIV 2er WELTKRIEGE Teil 4

Preparata ist lesenswert. Anthony Sutton aber ebenfalls:

WordPress ist schon toll…

Die Banker finanzierten immer beide Seiten, das ist heute nicht anders als 1917 bei der Russischen Revolution.

Interview with Doctor Anthony C Sutton on his research about the funding of Nazi party and of Soviet communists by a group of American and European financiers and industrialists.

Man braucht nicht dumm zu sterben, oder BRD-hirngewaschen…

Hatten Sie ein frohes Lachfest?

Verschwörungstheorien aus den Mainstreammedien, rette sich wer kann!

Es ist schon ziemlich schräg, was da in den letzten Tagen den armen BRD-Schafen von ihren Propagandamedien so zugemutet wurde.

Warum musste Sigmar Gabriel sein Amt räumen, als Aussenminister? Man las dazu stets, das seien SPD-interne Querelen, er mochte den Chulz nicht, und die dicke Nahles, all son Gedöns.

Völliger Blödsinn, meint DIE WELT, totaler Quatsch:

Bei seinem ersten Auftritt als Ex-Außenminister übt Sigmar Gabriel keine Zurückhaltung. In Berlin zeigt er, dass es mit ihm eine ganz andere Russlandpolitik gegeben hätte. Dabei kritisiert er die neue Regierung heftig.

Gabriel musste sehr wahrscheinlich schon vor einem Jahr als SPD-Chef abdanken, weil er kein Transatlantiker um jeden Preis war, gar ein zweiter „Gas Gerd“? Auf Druck der USA?

Sieht so aus:

Gabriel ist zu einem Fremden im Regierungsviertel geworden

Lesen Sie das ganz!

Ein „widerwärtiger Putin-Freund“ ist er, der Siggi Pop?

Gabriel fühlt sich an „ganz schlechte James-Bond-Filme erinnert“

„Ich rate uns aber, als Deutsche oder Europäer, uns nicht hineintreiben zu lassen, in eine immer schriller werdende Diskussion. Jemand ist so lange unschuldig, bis jemand das Gegenteil erwiesen hat.“

Die VT lautet also: Gabriel ist nicht NATO-kriegsgeil, und wurde deshalb zuerst als SPD-Vorsitzender und Kanzlerkandidat abgesägt, und dann als Aussenminister der kleinen GroKo 3.0.

Vielleicht hat er auch einfach nur zuviel Ganser bzw. Ken FM geschaut?

Egal, die nächste VT kommt ebenfalls von der Springerpresse, und hat mit der in Anatolien zu entsorgenden Staatsministerin zu tun, bzw. mit deren Nachfolgerin:

Liest sich hier besser:   https://www.welt.de/debatte/kommentare/article174582532/Es-ist-eine-GroKo-Tag-3-Wo-der-Migrationshintergrund-geblieben-ist.html

Das Problem dieser Frau: Falscher Migrationshintergrund:

Düzen Tekkal lehnt jede Form der Islamisierung ab

Sie ist türkeistämmig, jedoch keine Muslima, und deshalb durfte sie nicht Staatsministerin werden, so die VT:

Aber sie ist keine Muslimin. Sie hat einen jesidisch-kurdischen Hintergrund. Ihre Eltern gehörten also einer religiösen und ethnischen Minderheit an, die in der Türkei schon verfolgt wurde, bevor Recep Tayyip Erdogan sich anschickte, aus der Republik ein sunnitisches Sultanat zu machen.

Verständlich, dass Tekkal aus dieser Erfahrung für Deutschland jede Form von Islamisierung ablehnt. Der Rechtsstaat müsse „ohne Kulturrabatt“ auch in den Migrantenkiezen durchgesetzt werden, fordert sie. Das sei man gerade den Bewohnern schuldig. Dieser Sound wäre im Kanzleramt – wo bisher Aydan Özoguz gegen eine deutsche Leitkultur kämpfte – tatsächlich neu gewesen.

Oh my god, eine Natsie… Allah sei bei uns 🙂

Hammer harte VT:

Tekkal soll schon Gespräche geführt haben mit wichtigen und wichtigsten Unionspolitikern. Doch als der Posten tatsächlich an die CDU ging, wartete sie vergeblich auf einen Anruf. Die interessanteste Personalie des neuen Kabinetts platzte.

Warum, weiß nur Merkel. In der CDU kursieren allerdings zwei Begründungen. a) Die Kanzlerin musste die biodeutsche Chefin der Frauen-Union versorgen. b) Die Islamverbände seien diskret um ihre Meinung gebeten worden – und hätten den Daumen über Tekkal gesenkt. Wie immer es tatsächlich gewesen ist: Auch die neue deutsche Vielfalt kennt augenscheinlich Grenzen.

Als ausgewiesener Islamophobiker wähle ich natürlich b)

vor 2 Tagen
Die neue Integrationsstaatssekretärin hat nach 8-jährigem Studium der Rechtswissenschaften das Studium ohne Abschluss beendet, Frau Tekkal hat ihr Studium mit Abschluss beendet. Es versteht sich von selbst, dass eine Stdienabbrecherin in der Politik viel besser geeignet ist.

Böse Welt…

… noch viel böser: Tichys Einblick:

Hammer:

Tekkal will eine deutsche Republik

Tekkal will eine deutsche Republik, in der die Zuwanderer aus eigenem Antrieb zu jenen freien, selbstbestimmten Menschen werden, wie es ihnen das Grundgesetz der Republik als Deutschen anbietet. Sie will keine Gegengesellschaften von Menschen, die dieses Grundgesetz und die darauf basierende Republik verachten, weil all das in ihren Augen „gottlos“ ist. Für sie steht fest: Wer nach Deutschland kommt, hat die Bringschuld, zum Teil dieser deutschen Gesellschaft zu werden. Nicht umgekehrt.

Auch deshalb konnte Tekkal niemals diesen Job im Kanzleramt übernehmen. Sie hätte den Migranten erklärt, dass es ihre Aufgabe ist, Deutsche zu werden. Und nicht Aufgabe der deutschen Gesellschaft sein kann, ihre Werte in Selbstaufgabe Kulturen zu unterwerfen, die nicht zu Deutschland gehören und niemals gehörten und in denen Menschenrecht nur Menschenrecht ist, wenn es sich dem göttlichen Gebot Allahs unterwirft. Die aus Ankara gesteuerten Nationaltürken, die die Migrantenszene dominieren, hätten mit Tekkal niemals leben können. Und deshalb durfte sie diesen Job niemals erhalten.

Besser geht nicht. Genau das ist es. Assimilation oder Remigration. Voll das Natsieblatt, diese TE…

… aber ganz genau meine Meinung!

Alsfelder

Hören Sie doch alle mit dem ‚Integrationsgeschrei/-geplärr auf.
Wir sollten den folgenden Ratschlag befolgen:
„Lebt in Deutschland wie Deutsche ! Jede Minderheit, gleichgültig, woher sie kommt, muss, wenn sie in Deutschland leben will, hier arbeiten und essen, deutsch sprechen und die deutschen Gesetze respektieren.

Wenn ihr „Geflüchtete“ das Gesetz der Scharia bevorzugt und das Leben von Muslimen führen wollt, raten wir euch, dorthin zu zurückzukehren, wo es Staatsgesetz ist.

Goethe hat schon dasselbe gesagt: Wem die Gesetze und Sitten nicht passen, der möge dorthin gehen, wo es ihm besser passt…

Deutschland braucht keine muslimischen Minderheiten. Die Minderheiten brauchen Deutschland, aber wir werden euch keine besonderen Privilegien gewähren oder unsere Gesetze ändern, um eure Wünsche zu erfüllen, egal, wie laut ihr “Diskriminierung” schreit.

Wir werden keine Missachtung unserer deutschen Kultur dulden. Wir sollten besser aus dem Selbstmord von den USA, Großbritannien, Niederlanden, Frankreich und Schweden eine Lehre ziehen, wenn wir als Nation überleben wollen. Die Muslime sind dabei, diese Länder zu erobern, auch Deutschland.
Die deutsche Lebensart und Tradition ist nicht vereinbar mit dem Kulturmangel oder dem primitiven Wissen des Gesetzes der Scharia und der Muslime.
Wenn unsere gesetzgebenden Gremien neue Gesetze schaffen, sollten sie zu aller erst das Interesse der deutschen Nation im Auge haben und nicht die von muslimischen Minderheiten.

Gut gebrüllt!

Nächste VT, dieses mal von Prof. Sinn, der bei Markus Lanz erklärte, warum die Jamaica Koalition wirklich scheiterte: Wegen Macron!

(also eigentlich wegen Rothschild, dessen Mündel Macron sei)

Wir haben es hier sogar mit einer mehrstufigen VT zu tun, als Einstieg dient uns wieder mal eine Analogie vom Heerlager der Heiligen:

Die französische Entsprechung von Frau Özoğuz („…eine spezifisch deutsche Kultur …nicht identifizierbar“)…

17. MÄRZ 2018

… heißt Emanuel Macron.

Es gibt keine französische Kultur. Es gibt eine Kultur in Frankreich. Sie ist vielfältig

„Il n’y a pas de culture française. Il y a une culture en France. Elle est diverse“

Will der ebenfalls in Anatolien entsorgt werden? Hmmm…

Wer ist das, woher kommt der, dieser Macron?

Nun, der wurde irgendwie von Rothschild, für dessen Bank er arbeitete, als Präsidenten-Marionette installiert, meint jedenfalls Oliver Janich:

Das hat Professor Sinn den Lanz-Zuschauern aber nicht verraten. Unzumutbar…

ABER: Sinn meinte, und FDP-Chef Lindner sass widerspruchslos daneben, dass es einen Ausverkauf deutscher Vermögen durch die eigene Regierung Merkel mit einem Finanzminister Lindner in einer Jamaica-Koalition nicht gegeben hätte.

Die VT ist folgende:

Macron: Wenn Lindner in die Regierung eintritt, bin ich tot

Dies aber, so Sinn weiter, wären riesige Lasten, die auf den deutschen Steuerzahler zukämen. Und Macron soll gesagt haben:

Wenn Lindner in die Regierung eintritt, bin ich tot.“

Anmerkung Jürgen Fritz: Lindner war als Bundesfinanzminister vorgesehenund hätte dieses völlige Aussaugen Deutschlands nicht mitgemacht. Wer sich dem noch energischer entgegenstellt, ist die AfD, mit der Herr Lindner aber seltsamerweise überhaupt nichts zu tun haben möchte, obschon er hier den optimalen Verbündeten hätte, wäre es ihm wirklich ernst.

Und das sei laut Sinn der wahre Grund, warum Jamaika scheitern musste: Frankreich habe auf keinen Fall die FDP in der Regierung gewollt, weil diese sich einer vollkommen sozialistischen EU in den Weg gestellt hätte. (Daher wohl auch die größere Nähe Merkels, die eigentlich eine mittlere Position einnimmt, zu den Grünen als zur FDP, um die außenpolitische Verbindung zu Frankreich nicht zu gefährden, das aber zu Lasten des eigenen Volkes

Wahnsinn:

Da sah die Frau von der Luegenpresse aber total alt aus, als Sinn sie nackig machte, denn Trump hatte recht, als er sie FAKE NEWS nannte.

Innerer Voreimarsch! Boah was war die blamiert… Herrlich!

Das sind astreine Verschwörungstheorien, die da neuerdings im Mainstream lanciert werden.

Ob die Schafe überhaupt merken, wer ihnen das Fell abziehen will? Wer sie austauschen will? Wer sie umerzieht und propagandiert?

Britain has fallen, Deutschland wehrt sich, zaghaft noch, aber immer mehr!

London has fallen, Rotherham und Telford offenbaren den Krieg gegen das eigene Volk, wer die Wahrheit ausspricht wird eingesperrt, und zum Glueck lenkt gerade ein Giftgasanschlag in London gegen einen 2010 freigetauschten russischen Spion so herrlich davon ab, dass England voll im Arsch ist.

Beste PR-Kampagne aller identitaeren Zeiten? Eher nicht.

Wohin die Reise geht? Hin zum Totalitarismus:

Das nun seit Jahren bewusst und konsequent in die Wege geleitete Menschenexperiment sieht eine Knechtschaft der Massen vor, die offensichtlich die dunkelsten Sklavenzeiten in unserer Geschichte verblassen lässt. Das Individuum soll ausgemerzt werden, der freie, unabhängige Geist wird einem streng konformistischen Denken unterworfen. Es gibt nur noch eine einzige zulässige Meinung und jeder Andersdenkende wird vermutlich in naher Zukunft entweder inhaftiert oder gar getötet werden.

Inhaftiert wird seit 40 Jahren schon, wer falsche Meinungen äussert… da haben wir wieder das EinWenigSchwangerGibtEsDoch-Problem 😉

Es wurde von Politik, Medien und Kirchen (!) eine teuflische Maschinerie in Gang gesetzt, die jedwede Menschlichkeit abgelegt hat, die kein Gewissen kennt und kein Erbarmen. Die schlimmsten totalitären Strömungen scheinen sich verbündet zu haben: Kommunismus und Islam. Beide haben schon unzählige Opfer gefordert und die Lebensfreude und Lebensqualität der Menschen schon immer zerstört. Eine Steinzeitreligion mit brutalen Regeln und Strafen und eine Ideologie, die den Menschen noch nie Frieden und Wohlstand gebracht hat, werden im 21. Jahrhundert glorifiziert und den Bürgern als alleinig seligmachende Haltung auferlegt und vorgeschrieben.

Und so wie es aussieht, schrecken die Herrschenden vor keiner Lüge und vor keiner Gewalt zurück, um ihr Ziel zu erreichen: Den neuen Menschen – dem man jede menschliche Regung ausgetrieben hat.

Nicht falsch. Multikulti geht nur mit autoritaerem Staat, sobald Koranbehinderte dabei sind.

Frauenrechte, freies Land, Menschenrechte, das geht nicht mit Scharia.

Sehr erfreulich:

GEMEINSAME ERKLÄRUNG

Donnerstag, 15.03.2018

Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.

gez.

Henryk M. Broder
Uwe Tellkamp
Dr. Thilo Sarrazin
Jörg Friedrich
Dr. Jörg Bernig
Matthias Mattussek
Vera Lengsfeld
Dr. Cora Stephan
Prof. Egon Flaig
Heimo Schwilk
Ulrich Schacht
Dr. Frank Böckelmann
Herbert Ammon
Thomas-Jürgen Muhs
Sebastian Hennig
Dr. Till Kinzel
Krisztina Koenen
Anabel Schunke
Alexander Wendt
Dr. Ulrich Fröschle
Dr. Karlheinz Weissmann
Thorsten Hinz
Siegfried Gerlich
Michael Klonovsky
Eberhard Sens
Birgit Kelle
Matthias Moosdorf

Sehr gut! Grenzen dicht, und dann drinnen ausmisten.

http://arbeitskreis-n.su/blog/2018/03/16/razzia-in-thueringen-baut-die-antifa-bomben-fuer-ihre-kurdischen-freunde/

Die Zensur der Maas-Attacks abschaffen, die Nichtkompatiblen hinauswerfen, das Eigene verteidigen, Recht und Ordnung wieder herstellen.

Klar muss Merkel weg.

Schweden ist ein failed state, der das eigene Volk verraet, aber  Britannien ist kaum besser:

Genau das wird auch in Deutschland passieren, oder passiert es bereits, aber niemand will es sehen?

In Telford geht es nicht nur um verschwiegene dunkeldüstere Kinderporno-Ringe, sondern Behörden, die ihr tausendfaches Versagen mit der Sorge begründen, sich einem Rassismusvorwurf auszusetzen.

Wie bitte?

Das ist nicht weniger als die Folge von Welcome-refugees-Propaganda, Kuscheljustiz und der  Komplizenschaft der elenden MSM, aber ebenso der Ken FMs dieser Welt!

Peinlicher Typ.

Wer schweigt, der macht sich schuldig. Oder?

Die Verantwortlichen, die Marc Dutrouxs Großbritanniens, sind überwiegend muslimische Einwanderer. Der Mirror titelte: „Britain’s ‚worst ever‘ child grooming scandal exposed: Hundreds of young girls raped, beaten, sold for sex and some even KILLED“ Und das ging so über den geradezu obszön langen Zeitraum.

Was der Mirror jetzt aufgeschrieben hat, hielten wohl die allermeisten Westeuropäer auf ihrem Kontinent im 21. Jahrhundert kaum mehr für möglich: Telford, die Vergewaltigungshölle junger Mädchen dauerte schockierende vierzig Jahre. Bis zu eintausend Kinder mussten seit den 1980er Jahren in den gnadenlosen Händen von Perversen und Folterern leiden. Mädchen ab elf Jahren wurden von ihren Familien weggelockt, unter Drogen gesetzt, geschlagen und vergewaltigt. Diese unmenschliche Tragödie dauert noch an.

Den Herausgeber hatten  wir gerade erst im  Blog: Murray und sein Genozidbuch.

Whenever a Hollywood actress complains about some lecherous man, there’s blanket coverage. Even our MPs feel the need to tut. So why, when there are allegations involving 1,000 underage girls abused by child-grooming gangs in this country, does no one turn a hair? For the most part, the paedophile scandal in Telford was ignored by the people who should care most.

The BBC, which has devoted hour upon hour to the #MeToo movement since the allegations over Harvey Weinstein broke last year, initially did not even think it worth covering the Telford abuse story on the section of its website devoted to news from Shropshire, let alone the national news. In the House of Commons, after the news broke, ‘urgent questions’ were being asked in the Commons chamber about the potential bullying of Westminster researchers. The fate of Telford girls, uncovered by the Sunday Mirror, was relegated to the junior chamber in Westminster Hall.

Die globalistische, antibritische BBC hat es inzwischen auch:

Aus 1000  Faellen werden 100. Kommt 2 mal vor. Geschickte Manipulation.

Es wird fleissig abgewiegelt:

Klar wiegelt er ab.

In ganz Europa wird gelogen, abgewiegelt und es werden die migrantisch-moslemischen Taeter geschuetzt.

Im Vereinigten Königreich leben heute geschätzte 1,2 Millionen Britisch-Pakistaner. Die Mehrheit der britischen Muslime ist pakistanischer Herkunft. Seit fast zwei Jahren ist der Londoner Bürgermeister ein sunnitisch-muslimischer Pakistani. Im zweiten Weltkrieg kämpften etwa 830.000 Muslime an der Seite Englands gegen Nazi-Deutschland, viele davon Britisch-Pakistaner.
Einige Nachfahren dieser Soldaten versklaven seit vierzig Jahren tausende einheimische minderjährige Mädchen.

DAS ist die Wahrheit, und das muss aufhoeren. SOFORT.

Und ja, wir brauchen die Sellners, die  Grells, die Janichs und die Fleschs, und die Murrays, die Broders und die Stuerzis. Und die AfD sowieso. Daher gilt: Kein sich  distanzieren.

Die Lage ist ernst.

Maria

Es gibt kein fürchterlicheres und treffenderes Symbol als diese nahezu unglaublichen Vorgänge für das, was hier derzeit zu Recht als glasklarer Selbstmord Europas diskutiert wird. Eine Gesellschaft, die zulässt, dass ihre Kinder und Frauen von Einwanderern beschädigt, missbraucht und getötet werden, hat jede Ehre, jedes Verantwortungsgefühl, jede Würde und jeden Selbsterhaltungswillen aufgegeben. Die kann doch gleich „sterben gehen“ und das tut sie dann auch. Mit Mutanten, die ihre Kinder nicht schützen, ist die Evolution ja immer rasend schnell fertig.

Todernst.

Von Messerattacken und von Klatschern anlaesslich der eigenen Beerdigung

Fast 300 % Zuwachs an Messerattacken in Österreich, das kam zuerst, war wohl beim Janich:

Fakten haben’s schwer…

Das wurde so in der Tagesschau (ZIB) dort gezeigt, und ist eine deutliche Steigerung.

Verglichen mit Berlin ist das aber fast gar nichts:

In Berlin ereignen sich sieben Messerattacken – pro Tag

In Berlin gab es vergangenes Jahr 2737 Angriffe mit Stichwaffen. In 560 Fällen waren die Täter jünger als 21 Jahre.

740 in ganz Österreich versus 2737 allein in Berlin? Kann das hinhauen?

Das waren 200 Fälle mehr als noch vor einem Jahr und knapp 300 Fälle mehr als noch vor zehn Jahren.

Es gab also auch vor 10 Jahren schon viel mehr Messerangriffe in Berlin als in ganz Österreich.

Hmmm…

Das geht aus einer Antwort auf eine kleine Anfrage des CDU-Abgeordneten Peter Trapp hervor, die der Berliner Morgenpost vorliegt.

Trapp, der die Zahlen Jahr für Jahr abfragt, fordert, dass Angriffe mit Messern als Tötungsversuche eingestuft werden sollten und nicht nur als gefährliche Körperverletzungen.

Guter Mann.

Der Artikel beinhaltet ein Video, in dem die Kriminalstatistik Berlins weiter differenziert wird, und Pegida-Bachmann bekommt Haue wegen des Fake-Tschetschenenmörders von Keira Gross.

Der echte Edgar H. war kein Moslem, sondern ein Schulkamerad Keiras, und er ist konfirmiert, also Christ. Seit 12.3. gab es den Namen in Gänze zu lesen, siehe:  http://nsu-leaks.freeforums.net/post/69152/thread

Leider gab es inzwischen schon den nächsten Messermord:

17-jährige Mireille in Flensburg erstochen
Tatverdächtiger (18) ist abgelehnter Asylbewerber
Mann sitzt wegen Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft.
Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/637/terror-durch-nger-religion-friedens?page=45#ixzz59nAmTG3B

Man hat wohl die alternativen Medien absichtlich ins Messer laufen lassen, indem man lange keine Informationen zum Mörder von Keira bekannt gab.  Im Fall Mireille ging es jetzt deutlich schneller.

Das hat etwas von Beerdigungen. Es riecht danach.

So wie das hier:

Meineid hoch 4? Oder die Vierte?

TE meint: Irgendwie schon. Es sei die Beerdigung der SPD.

Als der Bundestagspräsident Merkel zu Beginn der Sitzung unter Berufung auf den Bundespräsidenten den Statuten entsprechend zur Wahl vorgeschlug, gab es nur von der Unionsfraktion Applaus.

Totgesagte leben länger… aber ob die Koalition 4 Jahre hält, bzw. noch 3.5 Jahre, das wird sich zeigen.

Schäuble war es auch, der Angela Merkel sybillinische Glückwünsche mit „auf ihrem schweren Weg“ gab. Als der Bundestagspräsident Angela Merkel zu Beginn der Sitzung unter Berufung auf den Bundespräsidenten den Statuten entsprechend zur Wahl vorgeschlagen hatte, gab es nur von der Unionsfraktion Applaus, die SPD bleibt wie alle anderen Parteien still. Immerhin eines wussten die Sozialdemokraten: Auf Beerdigungen wird eben nicht geklatscht. Und auf der eigenen ist es sogar unmöglich.

9 Abweichler mehr nur, 44 statt 36, und Merkel waere durchgefallen…

Schade.

Gedicht des Tages:

Wallende Nebel,
die Krähe kreischt.
Das Grauen durch die Straßen schleicht.
Die Milch wird sauer, das Bier wird schal,
Merkel regiert uns
Wieder mal.

Quo vadis Germania? Finis, oder was?

Der Staat als Gegner seiner Bürger

Ein Achgut-Titel:

Der Staat als Gegner seiner Bürger

Von Johannes Eisleben. In den letzten Jahren wird immer klarer, dass unser Staat sich zum Gegner seiner Bürger entwickelt. Der Staat entzieht seinen Bürgern die Sicherheit der Energieversorgung. Der Staat enteignet sie über die Eurorettung rechtswidrig. Der Staat nimmt seinen Bürgern durch die unkontrollierte Einwanderung größtenteils nicht integrationsfähiger Migranten das Gemeingut öffentliche Sicherheit. Das kann noch eine Weile so weitergehen, denn die Bürger brauchen Zeit, um unzufrieden zu werden und zu merken, dass etwas nicht stimmt.

Eine regelrechte Breitseite wird da abgefeuert, ein Rundumschlag:

Der Staat lässt die Infrastruktur verfallen, enteignet die Bürger durch legislative Entwertung ihrer Fahrzeuge und zerstört das Bildungssystem. Er nimmt den Bürgern ihr Grundrecht auf freie Meinungsäußerung und das Demonstrationsrecht.

Die Bürger merken das, sie fangen an, sich an der Wahlurne und auf der Straße zu wehren. Seit 2013 sinkt der Zuspruch zu den etablierten Parteien, gleichzeitig sinken die Auflagen und Einschaltquoten der Leitmedien stetig, und der staatsskeptische Diskurs in den sozialen Medien intensiviert sich. Kundgebungen und Demonstrationen zur Migrationsthematik, dem Aspekt der Missregierung, den die Bürger am leichtesten wahrnehmen können, nehmen zu.

Die Politiker der etablierten Parteien und der von ihnen über Jahrzehnte installierte exekutive Beamten- und Richterapparat mitsamt vasallenhaft agierender Medien, die allesamt zu Gegnern des eigenen Volkes geworden sind, denken nicht um, sondern verfolgen den Kurs gegen die Bürger weiter.

Wow! Vasallenhaft agierende Medien, die Gegner des Volkes sind, das Volk verratende Politiker, der Staat als Feind der Bürger, das volle Programm wird da gebracht.

Es gibt 58 Leserbriefe dort:  http://www.achgut.com/artikel/Der_staat_als_gegner_seiner_buerger/P5#section_leserpost

Erstaunlich -und sehr positiv- ist allein schon die Klarheit dieses Artikels, da fehlt eigentlich nur noch die Antifa als Prügeltruppe des Systems zur Unterdrückung  Andersdenkender. Die SA sozusagen. Oder ist es eher die SS?

Wer lenkt diese Schläger? Wahrscheinlich der Verfassungsschutz:

Dort heisst es:

Aus einem Kommentar von „Alter Sack“, 12. März 2018:

Ja, dieses „Dreckspack“vom Verfassungschutz  ist schlimmer als Gestapo und Stasi zusammen! In der DDR waren m. W. nur EINZELNE Dissidenten Objekt der Staatspolizei –in der Merkel-DDR2.0 ist ein GANZES VOLK Objekt der Merkel-Gestapo!

Merkel wurde selbst wurde als Jung-Kommunistin bei der „Obervierung“ Havemanns fotographiert – fast 20 Jahre später hat man sie als Kanzler-Marionette beim Wegwerfen der Deutschland-Fahne gefilmt, als ob sie auf unser Volk kackt! Was für eine schmutzige Karriere.

Deshalb, weil sie UNSER Volk bekämpfen, vergreifen sich diese VerfassungsschMutz-Lumpen auch an den aufrechten jungen Menschen von der „Identitären Bewegung“, deren Ziel doch das SELBSTVERSTÄNDLICHSTE der Welt ist:

„Die ERHALTUNG von Staat, Volk und Demokratie“!

In diesem Drecksloch „BRD“ werden jedoch gezielt linksgestörte „VERBEAMTETE STAATSANZÜNDER“ bis in die höchsten Ministerien gehievt, um unser Land und Volk zu zerstören, damit es „irgendwie“ in einem geplanten „neuen eurasischen Mischvolk“ AUFGEHT, das den Kern der künftigen „Vereinigten Staaten von Europa“ bilden soll!

WER LEGT DIESEN IRREN VERBRECHERN ENDLICH DAS HANDWERK?

Außer ihnen glaubt niemand mehr daran, daß es diese geplante „EUdSSR“ jemals geben wird – eher endet Europa in einer moslemischen Drittwelt-Kloake!

Die wahre Aufgabe des Verfassungsschutzes ist: Förderung von Extremisten bei gleichzeitiger Kriminalisierung demokratischer Bewegungen

 

Mit der AfD soll das auch erreicht werden: Deshalb muss die Parteiführung penibelst die Mitglieder durchleuchten, die sich verdächtig machen.

Driftet dann etwas ab, das ist in diesem Blog leider oftmals der Fall, aber die grundsätzliche Richtung stimmt:

Der Staat als Gegner seiner Bürger

Eigentlich müsste der Titel anders lauten, nämlich:

Die politischen Eliten als Gegner des deutschen Volkes

Oder nicht?

Der Staat, das schlimmste Ungeheuer von allen, gleitet in den Totalitarismus ab, was man auch daran erkennen kann, wie er die Rechte aushöhlt, um die Menschen nach seinem Weltbild zu erziehen:

Wo sitzen bitte die Verfassungsfeinde? In der Regierung, offenbar, oder wie jetzt? Klar müssen kleine Kanakenkinder deutsch lernen, aber Zwang gegen alle Eltern, auch gegen biodeutsche, das ist DDR 2.0 bzw. 4. Reich!

Wie sehr da Hirnwäsche auch in der Schule betrieben wird, das sieht man hier:

Rosa Luxemburg-Schule? Okay, wo Scheisse draufsteht… da wird auch Schuldkult unterrichtet…

Nur wenige sind mental wehrhaft wie der hier:

Sehr schön, Motto: Im Sommer fahren wir immer Genitalien. Die Omma sperma hinten ein, damit sie beim Bremsen nicht Vorhaut 😉

Der Verfassungsschutz und die Geheimpolizei Staatsschutz gingen sehr hart gegen nichtgenehmigte abendliche Demos vor, die Demokraten bringen uns den Volkstod.

Ebenso wurden Leute wegen Volksverhetzung eingesperrt, die Videos vom Abschiebär fabrizierten und verbreiteten.

In den Morgenstunden des 25.September 2012 stürmten rund 100 Beamte die Wohnungen von 27 systemkritischen Jugendlichen in der Region Hannover. Die Polizei beschlagnahmte diverse Gegenstände, mit denen bewiesen werden soll, dass die Beschuldigten einer kriminellen Vereinigung angehören. Jährlich fast 14000 Verurteilungen zeigen, wie es um die Meinungsfreiheit in der BRD tatsächlich bestellt ist. Das Verbot von „Besseres Hannover“ dürfte die Mitglieder nachhaltig treffen…

.

Waren diese Leute lediglich zu früh dran, bräuchte man die JETZT, und was würde der antideutsch agierende Staat machen, im Jahr 2018? Alle einsperren, und was, wenn es Tausende wären?

mutiges Motto

Was folgt aus der Feststellung, dass der Staat gegen seine Bürger agiert?

 

der kleine Heiko wird Aussenminister, die jF knickt ein, und die AfD wird Systempartei?

Der böse Mann der früher Polizist war sagt Bananenstaat:

Deutschland ist mittlerweile nur noch als Bananenrepublik zu bezeichnen. Maas (SPD) wird Außenminister, eine Gleichstellungsbeauftrage stört sich am Begriff „Vaterland“ in unserer Nationalhymne, GroKo, Migranten-Partei zeigt die Essener Tafel an und tagtäglich gibt es neue Morde, Übergriffe und Vergewaltigungen. Der Staat ist handlungsunfähig und eine Angela Merkel interessiert sich lieber für die Belange derer, die hier noch nicht so lange leben. Dieses Land muss irgendwann aufwachen!

Tim Kellner hat absolut recht. Was für ein Bananenstaat… und er findet auch deutliche Worte für die Kulturfeindlichkeit der Menschen, die „jetzt halt da sind“, und auch für dieses
Erdogan-Pack von dieser Moslempartei ADD…

Auch schön: Bei Achgut schlägt man in dieselbe Kerbe, was den kleinen Heiko angeht, den Zensurgoebbels der SPD:

Demnächst in diesem Theater: Heiko allein im weißen Haus

Der Sigmar hat fertig. Er weint sich bei Facebook aus und hofft, dass die Leser das „Pack“ schon vergessen haben und ihn gehörig bemitleiden. Wo er doch so viel für sie getan hat. Die gute Nachricht ist: Heiko Maas wird nicht wieder Justizminister.

Und wer wird jetzt Außenminister? Erst dachte ich, es ist ein Scherz. Aber immer, wenn man denkt, dass es nun nicht noch schlimmer kommen kann, legt die alte Tante SPD noch eine Schippe drauf. Die Benennung des allseits beliebten Heiko Maas als künftigen Außenminister ist die Rache der SPD am Wähler für die letzte Wahlklatsche.

Ein etwas peinlicher Mann, der ein epochemachendes Buch geschrieben hat: „Aufstehen statt wegducken“, das 1,3 von 5 Sternen der Kundenbewertung bekam und auf der Bestsellerliste den Rang 254.253 einnimmt, wird deutscher Außenminister? Ein Minister, den man noch vor 2 Jahren für 3.000 Euro mieten konnte? Ein Minister, der seinen Pressesprecher als Jubelperser bei der Anne-Will Talkshow einsetzen muss?

Ich freu mich schon auf die Bilder, wenn der großgewachsene US-Präsident mit dem weniger großgewachsenen Heiko beim Staatsbesuch die Ehrenparade abschreitet. Und – der Trump hat ein Gedächtnis. Seine Mitarbeiter werden recherchieren, was der deutsche Außenminister im letzten Jahr so über den US-Präsidenten losgelassen hat – als er noch nicht wusste, dass die seifenblasendünne Führungspersonaldecke der SPD ihn mal in so ein Amt spülen würde.

Vorfreude auf den ersten Besuch bei Trump

Hier ein paar Auszüge aus dem Maas’schen Trump-Repertoire: Trump ist „unerträglich“, Trump hat „Doppelmoral“ und ist „aggressivmit fehlendem politischen Kompass“, Trumps „lavieren ist fatal“, Trump „verrät das freiheitliche Erbe“, Trump „senkt das Niveau derartig, dass darunter die Außenpolitik leidet“, unter Trump „haben die USA ihre Rolle als Führungsnation verloren“, Trump „ermutigt Neonazis“, oder „AfD ist wie Putin, Erdogan und Trump“. Er machte sich auch über Trumps Israel-Besuch von Herzen lustig.

Sehr bald schon wird Aussenminister Maas der beliebteste Politiker sein, das schaffte sogar Steinmeier mit Hilfe dieses Amtes.

Es geht immer noch dümmer in Deutschland. Leider.

Dann haben wir noch die Feiglinge von der jungen Freiheit, die vor den Linken einknickten, und nicht zur Leipziger Buchmesse antreten:

Nette Kommentare:

Recht erbärmlich, diese Gurkentruppe angeblicher Widerständler, findet man auch bei den ehemaligen Kameraden der jF, der Sezession:

Die heissen Sezession, weil sie sich abgespalten haben von den mainstreamigen Steins und diesem Weissmann-Catodingensbums?

Was für ein Hohn, ausgerechnet dann ein Video mit Lobliedern zur AfD zu bringen, wenn die sich wieder einmal zu Tode distanziert:

Wann wird Höcke folgen, geopfert auf dem Altar des Systems, zwecks Abwendung der „Beobachtung durch den Verfassungsschutz“?

MICHAEL THEREN am 

Eine halbherzige Rechtfertigung und lauwarme Solidaritätserklärung ist immer noch keine Unterstützung, keine Solidarität mit dem Landesvorsitzenden,sondern bleibt das was es ist, ein feiges und schäbiges Einknicken vor der medialen Meute….(oder Schlimmeren), daß ist keine Alternative, das ist Beschäftigungstherapie für Wutbürger….

Wie sagte Her Höcke so schön (sinngemäß) „Die AfD ist die letzte Möglichkeit den Frieden in Deutschland zu retten, wird sie nicht genutzt sind Zerfall und Bürgerkrieg unausweichlich“ .

Danke AfD Sachsen Anhalt, ihr habt uns der „harten Lösung“ einen schritt näher gebracht….alle Stahlgewitterfetischisten werden begeistert sein….

Wenn Wahlen etwas ändern könnten werden wären sie verboten, oder eleganter, die neuen Parteien werden gleichgeschaltet….

Es stinkt nach Druck, der jedoch eher nicht „von den Medien“ kam, sondern von der eigenen Partein, von den  „Berliner Parteifreunden“.

Der hier scheint reinzufallen auf die Propaganda:

ARISTOTELES am 

Was sagt uns das?
1) Die BRD-Meinungsmanipulateure haben mal wieder bewusst verzerrt und entstellt, um Politik gegen Deutsche zu machen und auf die Wahrheit zu spucken. Während sie nicht müde wurden, „Kameltreiber“ und „Kümmelhändler“ aus dem Zusammenhang zu reißen, ließen sie im Heute-Journal die rassistischen und deutschenhassenden Äußerungen des Dennis Jützel völlig unerwähnt.
2) In der AfD gibt es üble Gestalten, die Volk und Vaterland verraten, um sich die voreilige Gunst eines BRD-Parteiensystems zu erschleichen, dessen oberstes Ziel es ist, den biologischen Erhalt des Deutschen Volkes „auf’s Schärfste“ zu bekämpfen.
3) Diese eingeschleusten AfDler, die lieber ihre Seele verkaufen als dem Deutschen Volk zu dienen, spielen ein perfides und skandalöses Spiel mit den antideutschen Propagandamedien.

So schnell wie möglich regierungsfähig werden, darum geht es den Dieter Steins ebenso wie den Berlinern, innerhalb und ausserhalb des Reichstages?

Mit wem denn? Mit Merkels linker CDU?

Wirklich?

Der hier ist schlauer, der riecht den Braten:

MICHAEL HÖNTSCHEL am 

Die Stellungnahme des Landesverbandes Sachsen/Anhalt muss man im Kontext mi den Ereignissen der vergangenen Tage sehen. Erst macht die Bundes AfD den Rücktritt von Bachmann zur Bedingung einer Kooperation mit „Pegida“. Dann erscheint in den Medien (NTV-Online) die Forderung seitens einiger im Bundestag vertretener Parteien, die AfD vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen. Dann wird Dr. Ludwig Flocken aus der Hamburger Bürgerschaft geschmissen. Jetzt tritt Poggenburg auf „eigenen“ Wunsch zurück. Kommt mir alles irgendwie merkwürdig vor. Ich warte jetzt nur noch, dass Höcke auf eigenen Wunsch zurücktritt. Was bleibt dann von der AfD übrig? Dann werden ich und viele meiner Freunde sich bei den anstehenden Wahlen in Mitteldeutschland der Stimme enthalten. Alle Sympathie- und Vertrauenspersonen aus der Führungsriege der AfD sind dann weg. Eine weitere neoliberale Partei werden wir nicht unterstützen. Ich denke die Spaltung der Partei wird von den derzeitigen Machthabern mit Wohlwollen begleitet und sicher später auch honoriert.

Das ist gut. Sehr gut. Genau so zersetzt man „systemgefährliche Gruppierungen“.

AFD WÄHLER MAGDEBURG am 

Natürlich…alles in reinster Harmonie geschehen…,will die afd ihre Wähler für dumm verkaufen??

Ja. Sieht so aus.

Poggenburg war eine Katastrophe als Vorsitzender. Hetzte gegen altparteien und betrieb Vettern Wirtschaft…denken wir nur an seine Lebensgefährtin oder Schwieger Vater

Ich bin enttäuscht von der Führung jetzt einen auf heile Welt zu machen anstatt die Wahrheit ungeschönt zu sagen…dafür wurdet ihr gewählt. Ihr seit nicht besser als cdu und spd

Seid mit d bitte, aber ansonsten geht der Zug ganz klar in Richtung Anpassung, das hatten wir ja gerade erst…

Der Parteienstaat kann eventuell nicht von Parteien bekämpft werden, denn die sind „käuflich“, das geschah den Grünen, das geschieht jetzt der AfD?

Todsicher, meint der promovierte Historiker Goergen bei TE:

Der Parteienstaat ist in einer einzigen Hinsicht nahezu perfekt: als Einschleifmühle neuer Parteien.

Der Staat ist auch perfekt beim Einschleifen „neurechter“  Gazetten. Fragen Sie einfach Dieter Stein…

Um die AfD muss man sich ernsthafte Sorgen machen. Die scheinen durchsetzt zu sein mit weiteren Luckes und Petrys. Die Zersetzung wird weiter gehen. Wie gehabt von Innen heraus, die Systemmedien flankieren das lediglich.

Üble Sache das…

Das Umvolkungs-Experiment Europas radikalisiert und weckt auf?

Es gibt jede Menge neuen Antijudaismus in Europa, millionenfach, und diese Judenfeindlichkeit von Schweden bis Sizilien kommt von denen, die von den Verbandszionisten mit Teddybären etc. begrüsst wurden. Wer erinnert sich nicht an die massenhaften Äusserungen der Schusters, der Knoblochs und der sonstigen Israel-Lobbyjuden, demnach es gar nicht genug Moslems (samt deren Hass auf Juden) geben könne in Europa. Widersprach irgendwer, abgesehen von Broder?

Der scheinbare Widerspruch erklärt sich wie folgt, meint brain freeze: Hauptsache Antisemitismus, wichtig ist nur der Auswanderungsdruck nach Israel, denn darum gehe es: Der Geburtenjihad der Moslems dort kann nur mit mehr Juden aus Europa bekämpft bzw. gewonnen werden.

Das erklärt dann auch den Rausschmiss der schwarzen Flüchtlinge aus Israel: Fremde Gene will man nicht, davon hat man schon genug…

Man will nur Judengenträger, wie PPQ sehr schön zusammen stellte:

Im Speichel-Schmelztiegel: Ahnenforschung im Spiegel-Archiv

Nicht einmal ganz zehn Jahre verrieten „Gene die geografische Herkunft“, wie der damals noch als Nachrichtenmagazin auftretende „Spiegel“ 2008 schlagzeilte. 2008, die Kanzlerin in vollem Saft, der Russe noch ein Freund, der Amerikaner ein Verbündeter gar.

Erbgut als Europakarte

„Das Erbgut eines Menschen spiegelt seine Herkunft bis auf wenige hundert Kilometer genau wider“, konnte aus dem Hamburger Spiegelhochhaus vermeldet werden, nachdem dort eine Studie gelesen worden war, nach der Forscher bei einer Genanalyse von 3000 Europäern festgestellt hätten, dass „je näher die Wohnorte von Menschen beieinander lagen, desto stärker ähnelten sich auch die Gene“.

Böse alte Zeit, in der die Internetseite des Magazins noch Anzeigengeld kassierte, in dem sie Test auf das sogenannte „Judengen“ anbot. Ausgeschlossen wurden damals „diejenigen, bei denen die Vorfahren aus unterschiedlichen Gegenden oder aus Ländern außerhalb Europas stammten“, so dass das Ergebnis schön homogen war: Menschen waren eher miteinander verwandt, wenn sie in der Nähe wohnten. Und einander weniger genetisch nahe, wenn sie von weiter weg kamen.

Als die Wissenschaftler dem Computer damals befahlen, die Daten als Grafik zu zeichnen, erhielten sie eine „europaähnliche Abbildung“ (Spiegel): „Sichtbar waren darauf beispielsweise Strukturen wie Italien, die Iberische Halbinsel, Zypern und die Türkei.“ Teilweise sei die genetische Auflösung sogar besser gewesen als die verfügbaren geografischen Daten. So habe man deutlich die Unterschiede zwischen den deutsch-, französisch- und italienischsprachigen Gruppen in der Schweiz erkennen können.

Esoterik für Rassisten

Seit aber nun das „historisch einzigartiges Experiment“ läuft, „eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln“, ist die Ahnenforschung beim „Spiegel“ ein wenig in Verruf geraten. Als „DNA-Esoterik zum Sonderpreis“ gilt nun, was gerade noch Raketentechnik war und, sich so befeuert, zu einem hübschen Geschäftsmodell für Menschen entwickelt hat, die die Angst plagt, zu mononational und damit kein guter Mensch zu sein. 

„Vorfahren aus Afrika, die Tochter semmelblond“, das ist richtig, das ist integrativ, damit kann man sich öffentlich sehen lassen. Es ist offenbar wichtig für aufgeklärte Rassisten,  zu wissen, „zu wie viel Prozent bin ich mitteleuropäisch, wie viel nordafrikanisch“  (Spiegel). Es zählen innere Werte! Auch wenn das nun, zehn Jahre nach der Spiegel-Zeile „Gene verraten geografische Herkunft“, nicht mehr funktioniert.

Denn jetzt schüttet das Magazin im Namen der neuen Wahrheit Wasser in den Speichel-Schmelztiegel: „Weder die Abgrenzungen der Nationalstaaten noch die Prozentzahlen ließen seriöse Schlüsse von der DNA auf die Geschichte oder Identität der untersuchten Person zu“, unkt das Blatt, als sei die große Studie von 2008 vergessen und als hätte es die Ära, als die Illustrierte mit Werbebannern für das „Juden-Gen“ Kasse machte, nie gegeben.

Ein feiner Blogbeitrag, den wir hier gerne archivieren. Wie üblich ein wenig brav. Anspruchsvoll.

Es geht deutlich klarer: Beim Danisch…

Ich kann gerade nicht fassen, was ich da sehe.Ich habe die Tagesthemen am Dienstag nicht gesehen. Viele Leser wiesen mich aber darauf hin, dass es da ein Interview gegeben habe, in dem so ganz nebenbei eine Aussage von enormer Wucht gefallen wäre. In den Tagesthemen vom 20.2.2018 interviewte Caren Miosga den deutschen, aber an der Harvard University in Boston als Dozent arbeitenden Politikwissenschaftler Yascha Mounk.Und der sagte auf die Frage, woher das Misstrauen gegenüber den Parteien bei uns kommt:

Zum Zweiten, dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen. Es wird, glaub ich, auch klappen. Aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.

Es gibt einen anderen Blogger, der zu solchen Situationen anzumerken pflegt „Da war wohl gerade der Zensor pinkeln…”.

Das drängten sich mir sofort Fragen auf:

  1. Wer ist „wir”?Wer „wagt” dieses Experiment?
  2. Seit wann läuft dieses „Experiment”?
  3. Warum werden wir als Versuchskarnickel nicht gefragt, ob wir das wollen?
  4. Heißt es nicht die ganze Zeit, es ginge um Asyl? Und jetzt plötzlich um ein Experiment?Ist der Krieg in Syrien überhaupt echt, oder ist der Teil dieses Experiments? Die Frage, ob der Syrienkrieg inszeniert ist, um das Land dort leerzuräumen, wurde schon gestellt. Ist das Experiment ein weiterer Zweck des Krieges?Hat man den Leuten deshalb falsche Versprechungen gemacht und ihnen Merkel-Poster in die Hand gedrückt?
  5. Was ist, wenn das Experiment schief geht, wenn es nicht klappt?Gibt es jemanden, der das Experiment dann abbricht oder gilt da no return?Und wer trägt dann den Schaden? Wer trägt überhaupt die Verantwortung?
  6. Wer ist denn alles in dieses Experiment eingeweiht und nimmt an der Durchführung teil? Also als Beobachter oder Experimentator, nicht als Versuchskaninchen.Steckt Merkel da mit drin?Stecken Minister da mit drin?Sind der „Kampf gegen Rechts” und das Netzdurchsetzungsgesetz Teil dieses Experimentes?
  7. Wie tief stecken die Medien mit drin?
  8. Wie tief steckt das Bundesverfassungsgericht da mit drin?Wird das Experiment von amerikanischen Universitäten aus gesteuert? War Susanne Baers geheimnisvolle und als Professur getarnte „Beratungstätigkeit” für die Bundesverwaltung Teil dieses Experiments?
  9. Ist der geänderte Artikel 3 GG Teil dieses Experiments?Ist die Ergebnisgleichstellung und die Ablehnung gleicher Anforderungen in inzwischen allen Bereichen Teil dieses Experiments?Sind Quoten, Sprachvorschriften, Political Correctness Teil des Experiments? Willkommen geübt am Beispiel Frau?
  10. Auch im Zusammenhang mit Gender findet man gelegentlich Formulierungen, aus denen hervorgeht, dass es doch keine Gewissheit, sondern nur ein Angebot, ein Test, ein Experiment sei.Ist es dasselbe Experiment?
  11. Und was genau fällt denn alles unter „Verwerfungen”?Auch die Abschaffung des Rechts, von Grundrechten, Rechtsbrüche am Bundesverfassungsgericht?
  12. Hatten wir nicht schon zu viele Menschenexperimente?

Während ich das so schreibe, ergreift mich der blanke Horror. Das schiere Entsetzen vor dem Gewicht dessen, was ich schreibe. Weil es – zufällig – genau kommt, während ich einen anderen, großen, sehr schweren Blogartikel schreibe, von dem ich nicht weiß, wann er fertig wird, vielleicht heute, vielleicht morgen. Zu dem es in einer Weise passt, die unmittelbar Horror bedeutet. Die letzten 20 Jahre des Schreibens und Bloggens sind mir so leicht gefallen, immer ging mir das so flüssig von der Hand. Schreiben mit der Leichtigkeit und Geschwindigkeit des Denkens. Und nun sitze ich da, und mich packt Entsetzen. Als wären mir die Hände in Blei gegossen. Wenn Ihr den dazugehörigen Artikel seht, wird es erkennbar werden, warum.

Als ich gegoogelt habe, wer dieser Yascha Mounk ist, ist mir etwas ins Auge gestochen. Nicht inhaltlich, semantisch. Sondern optisch musterhaft. Normalerweise hätte ich es übergangen, weil ich eigentlich nicht will, dass es mir wichtig sein könnte. Aber ein rein optisch-visueller Mustervergleich stach mir ins Auge. Wenn man einen Namen googelt, bekommt man in der Antwort – meist auf Platz 1, 2 oder 3 – einen Link auf den zugehörigen Wikipedia-Artikel. Mit etwas Vorschau auf die ersten Textzeilen. Der visuelle Teil meines Gehirns beschwerte sich, dass die Textzeilen nicht deckungsgleich sind. In der Vorschau steht, er sei ein in Deutschland geborener und aufgewachsener jüdischer Politikwissenschaftler. Auf der Wikipediaseite fehlt das Wort. Der Versionsvergleich zeigt, dass das Wort als einzige Änderung heute morgen um 6.01 Uhr entfernt wurde. Ein Benutzer namens Ot, laut Beschreibung Wikipedia-Admin, Politikwissenschaftler und Absolvent der Uni Bremen.

Mein erster Gedanke: Da hat jemand einen Fehler korrigiert. Im Text steht was von einer jüdischen Mutter, und womöglich hat irgendwer daraus falsch gefolgert, dass er selbst auch jüdisch sei, und das wäre jetzt halt aufgefallen. Kann ja harmlos und korrekt sein und seine Richtigkeit haben. Sucht man aber weiter, findet man einige Zeitschriftenartikel über ihn, etwa im SPIEGEL, bei Cicero, in der HAZ. Immer geht es darum, dass er Jude ist, und dass ihn der Umgang in Deutschland mit ihm stört, sei sie negativ, übertrieben positiv oder aufgesetzt normal. Was mir zunächst mal verständlich und nachvollziehbar erscheint, sowas würde ich auch nicht mögen. Warum sollte er das auch nicht sagen und schreiben? Der Punkt ist, dass er ja ganz normal und offen damit agiert, Jude zu sein, er macht kein Geheimnis draus. Es war also auch kein Fehler und keine Indiskretion in der Wikipedia. Warum hat man das dann aber heute morgen gelöscht? Morgens um 6 Uhr? (Ich bin mir allerdings nicht sicher, auf welche Zeitzone sich das bezieht.)

Was mich daran gerade so entsetzt? Ich schreibe gerade noch daran. Und bin mir nicht sicher, ob das ich das fertig kriege, nach diesem Tagesthemen-Interview.

Ich halte es für unbedingt und unter allen Umständen erforderlich zu klären, was es mit diesem Experiment auf sich hat, was genau der damit meinte. Ich finde es gerade nicht, aber vor wenigen Tagen fiel diese Formulierung schon einmal, nur nicht so explizit herausgestellt, da hat mir noch der Kontext gefehlt.

So macht man Dissidenten.  Der Danisch war schon lange auf dem Weg dorthin, seit er die jüdische Susanne Baer zum Thema machte, die auf irgend einer Unfähigkeits-Professur „kultureller Marxismus und Genderscheisse“  bis ins Richteramt am BVerfG hochbefördert wurde.

Siehe:

Alles eine riesige Verschwörung der Juden und ihrer Vasallen?

Egal, Danischs Weg war eigentlich klar vorgezeichnet, und jetzt ist er irgendwo hier gelandet, wo auch der Volkslehrer Nicolai Nerling seit kurzem ist.

Die Linken werden Nuoviso wieder des Nazitums zeihen, und Robert Stein gleich mit. Hagen Grell war ja vorher schon „alt right“.

Kontaktschuld oder so nennt sich das: sprich mit den Falschen, und du bist Nazi. So geht linker Faschismus.

Den Martin Hylla hat man gerade mehrfach komplett bei YT abgeschossen, die Zensur kommt mächtig schnell voran, das System wehrt sich… NOCH darf Kai aus Hannover seine Israel-feindlichen polnisch-jüdischen Frechheiten verbreiten, die von Reuters bzw. die von der DPA, aber sicher nicht mehr lange… wir haben deshalb mal das Böse separiert:  https://www.bitchute.com/video/2CtAEDSnj43y/

wirklich schöne 3 Minuten… Ausschnitt von hier.  Minute 14 bis 18, etwa.

Wie war das doch gleich mit diesem liebenswerten Herrn Soros… war der nicht auch ein jüdischer Täter, damals in Ungarn?

Soros war schon immer „anders“… 1998er Interview aufgetaucht

Mit Quelle, das hier meint der Kai Orak:

Die Holocaust Religion, die Schuldkeule, die nie versiegende Einnahmequelle, Polen ist gut beraten, sich nicht auch diesem Schuldkult zu unterwerfen, ebenso wie es bei den Türken in Bezug auf die Armenier im WK 1 der Fall ist: Nur Schuldstolz-geplättete Vasallenstaaten (wie die BRD…) sind stolz, wenn sie demnächst auch noch für irgendwelche Hereros und Hottentotten zahlen dürfen, Erbschuld aus angeblichen Kolonialzeitverbrechen Anfang des 20. Jahrhunderts.

Wehrt Euch, Polen und Türken! Lasst euch nicht derart auf ewig knechten, wie man es mit uns Deutschen tut.

Wohin geht die Reise Europas?

Das sind ebenfalls nur 3 Minuten, aber was für welche… Screenshots daraus:

eine Zionistin?

ein Halbjude?

ein Mischling, der Voraussagen wagte, demnach die Juden der neue Adel Europas sein werden:

und dieser Schelm hier, der könnte auch „Rothschild“  sagen?

Das komplette Programm, sozusagen. Da fehlen nur noch die Protokolle der Weisen von Zion…

Okay, also was ist nun Phase?

Das drängten sich mir sofort Fragen auf:

  1. Wer ist „wir”?Wer „wagt” dieses Experiment?
  2. Seit wann läuft dieses „Experiment”?
  3. Warum werden wir als Versuchskarnickel nicht gefragt, ob wir das wollen?

Antworten sind gefragt…

Alles richtig, Wolfgang Herles! Merkel zerstört die CDU, Deutschland, und die EU gleich mit

Was für ein Auftritt! Klartext im Staatsfernsehen!

Am 14.02.2018 veröffentlicht

▪ Es ist eine Entpolitisierung, da wird kein Diskurs gemacht, da wird nicht über die wirklich großen Fragen dieser Republik gestritten, und dann plötzlich wird aus einer Stimmung heraus entschieden.
▪ Merkel hat den Kontrollverlust an den Grenzen erzeugt!
▪ Aus einer Willkommenskultur-Stimmung heraus… Die Frage ist: was macht mit den Leuten, die hierher kommen?
▪ Dafür braucht man eine große breite, gesellschaftliche Diskussion…
▪ Sie hat einfach an einem Tag beschlossen, die Grenzen sind auf!
▪ Und das hat in Deutschland etwas verursacht, was über Jahrzehnte noch Nachwirkungen haben wird! Man wird sagen, wenn Frau Merkel in Pension geht:
▪ sie hat ihre Partei beschädigt
▪ sie hat dieses Land langfristig beschädigt
▪ und Europa hat sie auch noch kaputt gemacht
▪ AFD, diese Partei gibt es doch nur, weil Merkel versagt hat! ▪ Frau Merkel hat nur Unheil angerichtet, es tut mir leid!
▪ Ihre Bilanz sieht sehr, sehr, sehr bescheiden aus.
▪ Die innerparteiliche Demokratie ist am Boden!
▪ Die Parteitage sind Huldigungsexzesse
▪ Als Parteivorsitzende war sie noch verheerender als Bundeskanzlerin
▪ Wenn sich einer selbst zum nächsten Kanzler ernennt, … dann weiß man: sie steht für das weiter so, sie steht für den Stillstand, sie hat es nicht kapiert!
▪ Ich bin für eine Re-Idiolisierung der deutschen Politik, ich finde das gut, wenn man man weiß, wer wo steht.
▪ Wolfgang Herles ist unter dem Titel Herles fällt auf zudem Autor einer regelmäßigen Kolumne in der Online-Zeitung und dem „liberal-konservativen“ Monatsmagazin Tichys Einblick des Publizisten Roland Tichy.

Schön hat er das gesagt. Alles richtig. Ohne Merkels Grenzöffnungswahnsinn auch kein BREXIT, muss man noch ergänzen, Herles sagt es ja:

Allerdings fragt man sich, wo das Problem ist?

  • DIESE europ. union wollten wir nie, sie ist undemokratisch. Wir wollten ein Europa der Vaterländer.

Also danken wir Merkel, dass sie DIESE union kaputt macht.

  • DIESE Bndesrepublik ist ein Vasallenstaat der USA. Foschepoth lesen, oder hier im Blog danach suchen… wir wollten IMMER gute Beziehungen zu Frankreich wie zu Russland, und nicht diese Angriffskriege der NATO, und KEINE neue Konfrontation mit Russland!

Also danken wir Merkel, dass sie diese BRD schwächt, und die NATO gleich mit, weil wir auch eine andere BRD wollen: Mit Meinungsfreiheit, ohne Zensur, ohne Gesinnungsgesetze, ohne gelenkte Medien, ohne Staatspropaganda-Zwangsfernsehen, dafür mit ECHTEN Grundrechten, SICHEREN Grenzen, eine BRD mit ECHTER Demokratie, Schweizer Vorbild, und mit ECHTER Gewaltenteilung.

  • DIESE CDU/CSU  braucht niemand, sie wird mit dem BRD-System zusammen grundrestauriert/ersetzt werden müssen, ebenso wie die SPD.

Auch da hat sich Merkel sehr verdient gemacht, diese komischen antideutschen Parteien zu schwächen: Ohne Merkel keine AfD.

Insgesamt hat Merkel also alles richtig gemacht. Ob Wolfgang Herles das auch so sieht? Oder Roland Tichy, sein Vorturner?

Noch ein Wolfgang:

Bei gleicher Aussage würden die Klatschhasen des Staatssenders ZDF nicht Klatschen wenn es jemand von der AFD gesagt hätte.

Mir kommen beide Wolfgangs irgendwie sehr unglaubwürdig vor, auch wenn sie Richtiges sagen, sind sie doch Jahrzehnte lang big player im BRD-Fassadendemokratie-Gedöns gewesen. Insbesondere Bosbach war immer Merkel-Gefolgsmann und „Oppositioneller“  zugleich.

Verfängt jedoch immer noch bei sehr vielen Schafen, dieses Schauspiel.

Schönen Sonntag!

P.S.: alles was ich zum Ekelpaket Yücel und zu den Heuchlern in den MSM schreiben könnte wäre Fäkalsprache…

… es widert mich total an, daher lasse ich es bleiben, und zitiere den sehr guten Artikel:

Ich bin da ganz ehrlich. Ich mag Deniz Yücel nicht, also das was er von sich gibt. Sein Geschreibsel war auch zu TAZ-Zeiten schon unsäglich. Was die WELT mit ihm wollte?

Seine extrem aggressiv deutschfeindliche Haltung hat sicher auch dazu geführt, dass ich gelacht habe, als ihm sein „Türke sein“ und das Doppelpassprivilieg in dem Unrechtsstaat, der für ihn ja „Heimat“ ist, ganz dumm auf die Füße gefallen ist. Schadenfreude ist die schönste Freunde.

Als man es zum Guten Ton erhob wegen Pressefreiheit und auch prinzipiell sich auch in eher nicht so Yücelfreundlichen Medien, für seine Freilassung einzusetzen, poste ich auf Tichys Einblick zu Alexander Wallasch „Deniz Yücel: Ein Jahr in Haft“ folgenden Kommentar:

Screenshot Tichys Einblick

Mehr als 200 waren meiner Meinung. Nun gibt ihm Erdo den Bye Bye Pass in den freien Raum. Er kehrt wieder nach Deutschland zurück. In das Land, dessen Einwohner ihn ja so anwidern. Und die Medienschaffenden sind ganz aus dem Häuschen:

Und das sind noch längst nicht Alle. (Screenshot googlenews)

Dass er ein dummer, aggressiver Schmierfink ist, verschwindet ebenso im Hintergrund wie seine Nähe zu PKK und (Anti)-FA. Er ist und bleibt ein Hetzer, auch wenn er in den Kommentarspalten von ZEIT, SPIEGEL und WELT zu einem Märtyrer gemacht wird. Was nicht veröffentlicht wird, bleibt in Zensurland ja immer „offen“.

Wie geht es weiter mit Jung-Siegfried? Talkshowrunde, Bücher, Bundesverdienstkreuz, Vorträge über Pressefreiheit in der Rosa Luxemburg Stiftung, Medienbeauftragter der Bundesregierung, der erste türkischstämmige Kanzler?

In aller Deutlichkeit:

Das einzige was Deniz Yücel aus dem türkischen Knast geholt hat, war sein SCHEISSDEUTSCHER Zweit-Pass, der für ihn zur „Sie kommen aus dem Gefängnis frei“-Karte wurde. Die SCHEISSDEUTSCHEN haben ihn rausgeholt. Und wohlmöglich noch eine ordentliche Ablösesumme für ihn rausgetan.

Da würde ich mal drüber nachdenken, Deniz.

Wenn der Held Deniz wissen will, wie es in Deutschland mittlerweile mit der Meinungsfreiheit steht. Er war ja lange weg.

Mal dir ein Schild „Merkel muss weg“, stelle dich auf den Hamburger Jungfernstieg und warte was passiert.

Welcome back. Ging auch ohne dich. (HA)

BRAVO!

PPS: Mir kommt der vor wie ein Affe, der von den Linken dressiert wurde; je mehr er gegen die Deutschen hetzte, desto mehr Bananen bekam er… und als antideutscher Affe war er bei Springer genau richtig… obwohl, zu Bertelsmann hätte er ebenso gepasst… gleichgeschaltete Verblödungsmedien.

Pack wird zum Helden stilisiert, ganz satirefrei, danke Hadmut für diese notwendige Klarstellung!

Yücels Satire?

Hadmut  16.2.2018 22:57
Zwei Leser halten mir vor,… ich hätte nicht erkannt, dass diese Kolumne von Deniz Yücel in der TAZ Satire sei. Solche Gegen Sarrazin.Also das sehe ich ganz anders.Ich habe diesen TAZ-Artikel seit dem Hype um Yücel mehrfach gelesen, im Abstand von jeweils Monaten. Da sind zwar Sätze drin, die satirisch wirken (…ausgemachte Sache…), aber der Großteil des Textes erscheint mir mit Satire geradezu unvereinbar. Vielleicht glaubt er selbst nicht alles, was er sagt, das mag sein, aber da will jemand ganz bewusst den Empfänger verletzen und aufbringen, und diese Absicht ist sehr ernst. Da kotzt sich einer bewusst aus. Das hat keinen satirischen Witz, das ist echte Verachtung und echter Schadenswille.Der zweite Punkt ist, dass mir dieses „Satire”-Schreien so auf die Nerven geht. Ich weiß nicht, wie dieser Glaube aufgekommen ist, dass Satire völlige Freiheit bedeute. Ich sehe das eher so wie bei einem Kind, das glaubt, es könnte beliebig lügen, wenn es dabei die Finger kreuzt. Ich würde sowas einem Kind nicht durchgehen lassen.

Mich stört vor allem diese Einseitigkeit dieser Argumentationsweise. Es läuft nämlich wieder mal darauf hinaus, zweierlei Maß anzuwenden, dass für die political correctness-Jünger wieder mal so ganz andere Maßstäbe gelten sollen, als für andere. Man meint, die dürften alles, notfalls müssten sie eben „Satire” schreien, während man das anderen nicht erlaubt. Jeden, der eine auch nur geringfügig abweichende Meinung äußert, stellt man sofort als rechtsradikal an die Wand, und ich wüsste keinen einzigen Fall, in dem man das irgendwem als „Satire” erlaubt hätte. Rainer Brüderle hat man auch nie zugestanden, dass seine Bemerkung über den Füllstandes des Dirndls satirisch gemeint gewesen sein könnte. Seit ich das Corpus Delicti (genauer gesagt beide) mal bei einer Veranstaltung persönlich in Augenschein nehmen und mich von der Geringfügigkeit überzeugen konnte, bin ich überzeugt, dass der das gar nicht ernst gemeint haben kann, denn blind ist er ja nicht. Und generell hat man in letzter Zeit niemandem, dem man Worte vorwarf, die von der political correctness abwichen, irgendwie „Satire” zugestanden, da geht man immer gleich mit der vollen Härte des Gesetzes an die Sache. Deshalb bin ich da nicht bereit, unterschiedliche Maßstäbe anzulegen.

Und wenn es Satire war? Was ändert das? Auch ein Satiriker ist für das verantwortlich und daran zu messen, was er sagt. Böhmermann gegen Erdogan war auch Satire, und trotzdem nicht nur strunzdumm, sondern ein Armutszeugnis für Böhmermann. Niemand hat ihm abgesprochen, dass es satirisch gemeint war. Dass das Satire war, war allen klar. Trotzdem fanden es viele (einschließlich mir selbst) dumm und intellektuelle Insolvenz des Fernsehens. Trotzdem wurde es ihm verboten. Das Argument „Satire” hat juristisch nicht die Zugkraft, die es gefühlt hat.

Es soll Satire auf Sarrazin gewesen sein. Nur zur Erinnerung: Die TAZ musste Sarrazin 20.000 Euro Schmerzensgeld zahlen – wegen Yücel. Er habe dem nicht nur unrichtig einen Schlaganfall angedichtet, sondern dabei eine Formulierung verwendet, die man als Wunsch eines weiteren Schlaganfalls auslegte. Vor diesem Hintergrund fällt es mir umso schwerer, das für Satire zu halten. Es ist widerlich, aber deshalb noch lange keine Satire.

Tag erfolgreich versaut? Na denn ist ja alles gut. Habe die Ehre 🙂

Verschwörungsforscher Daniele Ganser, und wie er die Welt sieht… als Linker

Die Ganser-Wahrheit: die Theorien des Basler Historikers im Fakten-Check

Das Handwerk des Historikers

Auf Anregung meines alten Verbündeten (…) Christian Reißer veröffentliche ich hier einen weiteren Outtake des legendären „Dreiers“ Hoffmann, Ganser und Elsässer aus dem Jahr 2014.

Das Video zeigt Hoffmann, wie er Herrn Ganser einen kleinen Grundkurs in Methodenlehre der Geschichtswissenschaft verpasst, was der gefällig schlanke Herr Prof. mit dem dringenden Bedürfnis beantwortet, den Raum zu verlassen.

Bei Hoffmanns Erwähnung des so genannten Holocaust und seiner Unbezweifelbarkeit erkennt der Fachmann Angst im Gesicht des Schweizers.

Ganser wird erklärt, dass ein Historiker seine Quellen zu prüfen und bei der Darstellung staatsterroristischer Morde wenigstens Akten beizuziehen hat. Eigentlich selbstverständlich, müsste man glauben.

Bei 9/11 wurden Quellen hinterfragt, sagt Ganser. Beim Oktoberfestattentat wäre das zu viel verlangt gewesen, weil man mit Gladio-Mythen Geld verdienen kann, denkt Mayr.

Karl Heinz wird Ganser noch heute auf seinem Blog zurechtweisen.

Oh, ein neues kleines LEAK:

Es ist wirklich unfassbar, dass Ganser um das Jahr 2009 immer noch nicht den 96 seitigen Einstellungsvermerk zum Oktoberfest-Ermittlungsverfahren aus dem Jahr 1982 kannte.

Ein wirklich schlechter Witz, der aber tief blicken lässt, denn… zu Gladio hatte Ganser ebenfalls keine Akten.

Schreibt er ja auch in seinem Märchenbuch:

Daniele Ganser im Original zur Oktoberfestbombe 1980

Gladio als Cover up, als Vertuschungshilfsmittel?

Gladio als Cover up, als Patsy, als Suendenbock?

Lauter böse Fragen… die die Ganser-Fanboys ihm niemals stellen, denn die machen Mainstream… alternative MSM…

Weiter im Text:

Der Historiker Daniele Ganser polarisiert mit seinen Theorien.

Der Historiker Daniele Ganser polarisiert mit seinen Theorien. © Nils Fisch

Die Rudolf-Steiner-Bewegung organisiert in Basel eine öffentliche Tagung zum Thema «Terror, Lüge und Wahrheit». Mit dabei ist auch der umstrittene Verschwörungsmystiker Daniele Ganser. Doch wer ist der Basler Historiker eigentlich?

Ist Daniele Ganser ein Verschwörungsmystiker oder nicht? Ein Vergleich zwischen Gansers Theorien und der offiziellen Geschichtsschreibung gibt Aufschluss.

Der Basler Historiker ist seit seinem Auftritt in der «Arena» des Schweizer Fernsehens vor einem Jahr in aller Munde. Jetzt organisiert die Steiner-Bewegung am 3. März in Basel eine öffentliche Tagung zum Thema «Terror, Lüge und Wahrheit». Dort referiert auch der umstrittene Ganser. Von seinen Anhängern wird er für seine kontroversen Ansichten gefeiert, seine Gegner ordnen ihn der Fraktion der deutschsprachigen Verschwörungsmystiker zu.

1. Kuba-Krise

gähn 😉

2. Nato-Geheimarmeen

lohnt nicht zu lesen, zu erbärmlich…

3. Die Anschläge vom 11. September 2001

Ganser bezweifelt, dass die Anschläge vom 11. September 2001 alleine auf das Konto von Terroristen gehen. Er mutmasst, die US-Regierung könnte den Angriff entweder absichtlich zugelassen oder sogar aktiv geplant und ausgeführt haben. Dafür spricht laut Ganser auch der Einsturz von WTC7, einem Nebengebäude der beiden Türme. Aufgrund seiner kritischen Aussagen wendete sich die ETH Zürich von Ganser ab.

Offizielle Version: Am 11. September 2001 entführten islamistische Terroristen vier Zivilflugzeuge. Zwei flogen in die Türme des World Trade Centers in New York, eines ins Pentagon und ein viertes stürzte ab, bevor es Washington erreichen konnte. Bei den Angriffen starben rund 3000 Menschen.

11. September 2001: Zwei Flugzeuge rasen in das World Trade Center.

11. September 2001: Zwei Flugzeuge rasen in das World Trade Center. © Keystone

4. Erdöl

Ganser vertritt die Ansicht, dass die maximale Fördermenge für Erdöl bald erreicht oder möglicherweise bereits überschritten ist. Konflikte wie etwa der Irakkrieg von 2003 dienten den USA dazu, die verbleibenden Öl-Reserven zu sichern.

Offizielle Version: Die Meinungen darüber, wann das Öl-Fördermaximum erreicht ist, gehen sehr stark auseinander. Neue Fördermethoden wie Fracking und Tiefseebohrungen machen eine genaue Prognose fast unmöglich.

Seit Jahren wird das Ende der Ölreserven ausgerufen.

Seit Jahren wird das Ende der Ölreserven ausgerufen.© KEYSTONE/EPA/WEI LEUNG

Ganser liegt klar falsch. Peak Oil ist nicht in Sicht. Denselben Quatsch wie Ganser hat schon der Club of Rome in den 1970ern verbreitet. Hat man uns in der Schule mit propagandiert, ebenso wie mit dem Waldsterben und der kommenden Eiszeit!

War und ist alles Blödsinn!

5. Illegale Kriege

Ganser: In seinem aktuellen Buch «Illegale Kriege» untersucht der Historiker die Umstände zahlreicher Konflikte vom Vietnamkrieg bis zum Syrienkrieg. Er deutet an, dass allen voran die USA dabei immer wieder internationales Recht verletzten und darin von anderen Nato-Ländern sowie den westlichen Medien unterstützt würden.

Offizielle Version: Dass Nationen ihre eigenen Interessen vertreten, ist nur natürlich. Man muss kein Experte sein, um zu erkennen, wie einvernehmliche Lösungen im UNO-Sicherheitsrat immer wieder an den Vetos der Supermächte scheitern. Die Theorie der gesteuerten Medien ist nicht neu und erhielt mit dem Aufschwung populistischer Parteien wie etwa der AfD – Stichwort «Lügenpresse» – neuen Auftrieb.

Ein russisches Kampfflugzeug wirft Bomben über Syrien ab. (Archiv)

Ein russisches Kampfflugzeug wirft Bomben über Syrien ab. (Archiv) © KEYSTONE/AP Russian Defence Ministry Press Service

Erkennbar linke Propaganda und grobe Vereinfachung beim Ganser, aber eben auch nicht ganz falsch. Weltsheriff USA/NATO gegen den Rest der Welt, ganz ohne Völkerrecht, das ist eben auch keine Lösung.

6. Charlie Hebdo

Ganser: In einem Interview mit der bz Basel vor zwei Jahren sagte Ganser: «Für mich ist der Terroranschlag auf Charlie Hebdo ungeklärt. Sicher ist, dass der militärisch-industrielle Komplex davon profitiert.» Es könne sein, so Ganser, dass es sich um eine Operation unter falscher Flagge handle.

Offizielle Version: Islamistische Terroristen stürmten am 7. Januar 2015 die Redaktionsräume des französischen Satire-Magazins Charlie-Hebdo und töteten elf Menschen. Das Blatt war nicht zuletzt durch die Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen ins Visier der Fundamentalisten geraten.

Solidaritäts-Kundgebung für "Charlie Hebdo".

Solidaritäts-Kundgebung für „Charlie Hebdo“.  © Keystone

Wüste Theorie, ich erkenne Gerhard Wisnewskis erfolgreiches Geschäftsmodell, auf dem auch zahlreiche Nachahmer zu segeln versuchen… es ist nicht so einfach, wie Ganser et al. es darstellen.

Man kann so seine Seriösität sehr leicht beschädigen, Wisnewski hat das schon längst geschafft, Ganser ist dabei 😉

7. Ukraine-Konflikt

Ganser: Für Ganser ist klar, dass in der Ukraine «die Amerikaner die Fäden ziehen». Ziel sei es, die ehemalige Sowjetrepublik in den Einflussbereich der Nato zu bringen. Der Abschuss des Zivilflugzeuges MH17 könnte ebenfalls eine Aktion unter falscher Flagge gewesen sein.

Offizielle Version: 2013 entlud sich der Konflikt zwischen pro-europäischen Bewegungen und der pro-russischen Regierung der Ukraine in gewaltsamen Protesten. Nach einem Regierungsumsturz besetzte Russland völkerrechtswidrig die Krim. 2014 wurde eine Boeing 777 der Air Malaysia über der Ostukraine abgeschossen. 298 Personen starben. Russland und die Ukraine, bzw. der Westen, machen sich gegenseitig für den Abschuss verantwortlich.

Ein pro-russischer Separatist begeht die Absturz-Zone von MH17. (Archiv)

Ein pro-russischer Separatist begeht die Absturz-Zone von MH17. (Archiv) © Keystone

Im Ukraine-Konflikt wird Huntingtons Bruchlinienkonzept für die Ukraine entlang der Konfessionsgrenze Katholisch/Griechisch orthodox umgesetzt, die sich auch bei Brzezinsky (das grosse Schachbrett) findet. Da liegt Ganser richtig.

Fazit

Daniele Gansers Publikationen stossen in der Fachwelt auf viel Beachtung und werden dort zum Teil auch für ihre Ausführlichkeit gelobt. Andererseits beruft er sich bei seinen Aussagen oft auf fragwürdige Quellen und vermischt auf gefährliche Weise Fakten mit Theorien, wie ein Porträt in der WOZ vom 19. Januar zeigt.

Der Historiker wehrt sich vehement dagegen, in die Ecke der Verschwörungsmystiker gestellt zu werden. Mit Formulierungen wie «es könnte sein», «es ist nicht auszuschliessen» positioniert er sich als unbequemer Fragensteller auf der sicheren Seite. Gleichzeitig pumpt er damit Frischluft in die Filterblasen der Anhänger von Verschwörungstheorien – ob gewollt oder nicht.

Ganser ist ein Verschwörungsforscher, er legt den Finger in die Wunden, und klar wird er von den NATO-Medien (springer, spiegel usw.) dafür angegriffen.

Faktencheck, nein, das ist kein Faktencheck.

Bleiben Sie skeptisch!

Glauben Sie gar nichts, prüfen Sie alles gegen.

Gladio? Italien? Hier hängt der Hammer:

A leader of Democrazia Cristiana (Christian Democracy, DC), Moro was considered an intellectual and a patient mediator, especially in the internal life of his party. He was kidnapped on March 16, 1978 by the Red Brigades (BR), a Marxist-Leninist terrorist organization, and killed after 55 days of captivity.

Steve Pieczenik, a former member of the U.S. State Department sent by President Jimmy Carter as a „psychological expert“ to integrate the Interior Minister Francesco Cossiga’s „crisis committee“, was interviewed by Emmanuel Amara in his 2006 documentary Les derniers jours d’Aldo Moro („The Last Days of Aldo Moro“), in which he declared that: „We had to sacrifice Aldo Moro to maintain the stability of Italy.“
He alleged that the U.S. had to „instrumentalize the Red Brigades,“ and that the decision to have him killed was taken during the fourth week of Moro’s detention, when he started revealing state secrets through his letters (allegedly the existence of Gladio). Francesco Cossiga also said the „crisis committee“ also leaked a false statement, attributed to the Red Brigades, saying that Moro was dead.

Es war nicht die NATO, es war die US-Regierung, mit ihrem Vasallen Italien. Es war die CIA, es war die italiensche Regierung… es war nicht Gladio.

https://vimeo.com/60732624

Lohnt sich!

Schönen Sonntag!

Alle gegen Stasi-Maas und Merkels Zensurgesetz? Super!

Ach, wie ist das schoen:

Heiko der Woche (Denuntio Ergo Sum)

Der Denunziationspreis geht dieses Mal an all die namenlosen Helfer, Verleumder und unbekannten Politkommissare, die bei Facebook das Maß, ab dem Dummheit gefährlich wird, immer wieder überschreiten.

Es läuft

HABEN ALLE WAS ZU GACKERN, WIE BOESE DOCH DIE ZENSUR IST? SEHR ERFREULICH!

 

Wirklich, man sollte sich zurueck lehnen, und die Aufregung ganz entspannt geniessen.

Das gesamte politische Internet scheint am Rad zu drehen, weil zur Zeit offenbar gemeldet wird was das Zeug haelt, und die Zensoren innerhalb von Sekunden pro Fall entscheiden… in dubio pro Zensur.

Es trifft Sellner ebenso wie die Titanic? Die AfD-Damen ebenso wie deren Gegner?

Optimal. Ich lache. Besser kann es gar nicht laufen.

Der Maasiot wird Opfer seiner eigenen Zensurgesetze?

zu schoen:

Diesen Tweet aus 2014 hat Maas übrigens noch nicht gelöscht und den kannst du dir auch nicht ausdenken:

„Treffen mit türk. Justizminister: Sperren von #twitter + #facebook ist nicht unser Verständnis von #Meinungsfreiheit.“

Karl-Eduard von Schnitzler hat schließlich seinen Meister gefunden.

© Joachim Nikolaus Steinhöfel 2018

Da lacht das Herz.

Noch einen?

Wagenknecht: Linke will Netzwerkdurchsetzungsgesetz kippen

BILD gemeinsam mit Linkspartei, AfD und FDP?
Na dann HORRIDO!
.

 

Wie kann der sowas sagen? Steinigt ihn! Volksverhetzung!

Den hier ebenfalls:

Solch boses boese Hetzer, Rassisten. Lach.

Reservelink: https://youtu.be/tmr_NyzceeU

Und das ganz ohne Halbneger!

Verwoehntes Obama-Balg eines Steuerfluechtlings riskiert ne dicke Lippe?

Bloede wie Boris, das war schon ein gefluegeltes Wort in meiner Jugend.

Hahaha: Beliebteste Kommentare…

Noch einen?

Immer feste druff. LOL.

Ok, genug. Dumm wie Boris, schlecht erzogen, und sowas kommt von sowas…

Es sollte noch viel mehr gemeldet werden, Blockwarte vor, denunziert was das Zeug haelt, und vergesst die Strafanzeigen wegen Volksverhetzung nicht!

Top Beitrag. Lesen. Nie waren wir geknebelter als heute, wir Deutsche, frei waren wir 1871 ff., aber NIEMALS in der BRD Kohls und Merkels.

Maas/Merkels Drecksgesetz muss weg.

Frei wollen wir werden, es wird Zeit.

Danke fuer den Tipp.

Willkürstaat BRD, nein Danke. 

Heimat, Freiheit, Tradition!

Wir setzen ein flammendes Zeichen gegen die verantwortungslose Flüchtlingspolitik, die Zensur unliebsamer Ansichten und die Verdrängung unserer europäischen Werte.

Wir machen uns stark für gesunden Patriotismus in einem Europa der Vaterländer.
Je mehr sie zensieren, desto eher wird der Spuk vorbei sein.
.
3 Tage Sperre bei FB hat gerade der Fatalist abgefasst. Dieses Mal fuer eine Bemerkung zum neuen ARD-Vorsitzenden Wilhelm, Ex-Regierungssprecher Merkels, der jetzt den „regierungsfernen GEZ-Zwangsdemokratiesender“ leitet, also ein „Halbneger von Merkels Gnaden sei“, mit nachfolgendem Smiley.
Das verschissene FB… schaufelt sich sein eigenes Grab. Weiter so!