Schlagwort-Archive: USA

Q-anon, war da was? Fisa Papier als explodierte Kanone? Watergate reloaded by Obama?

George Soros redete in Davos, statt in Guantanamo Bay einzusitzen, Hillary Clinton trägt wohl auch keine verdeckte elektronische Fussfessel, John Mc Cain wohl ebenfalls nicht, aber einige Truther können die Finger offenbar nicht von Qanon lassen.

Zum Beispiel der youtuber Hundewutz:

Da fragt man sich schon, ob da noch alles rund läuft… aber es bringt ja Klicks, die Gestörten klumpen sich, nur darum geht es offenbar.

Man sieht das auch bei Oliver Janich, dass es die meisten Aufrufe für das Qanon Gedöns gibt, der reinste Klickbate offenbar, scheiss auf die Seriösität?

Und ist es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode…

Der wirkliche, der echte Skandal fällt dabei heraus aus der Aufmerksamkeit, vor lauter Qanon-Gedödel hat man offenbar die Realität ein wenig vernachlässigt, LOL:

Inzwischen ist das Memo veröffentlicht, und PPQ meint, das wär ein Hammer:

Nunes-Memo: Keine rauchender Colt, sondern eine explodierte Kanone

Wer da jetzt nicht mitkommt, weil er zuviele Qanon Spinnervideos geschaut hat, dem sei dieser Artikel hier empfohlen, der die ganze Affäre um Trump und dessen Überwachung infolge eines Lügendossiers beauftragt von Hitlary Clintons Team  und durchexerziert von Obamas Administration von anfang an nacherzählt:

Der Clinton-Obama-Spitzelskandal: Chronologie eines Lauschangriffs

Seit Monaten berichten die deutschen Medien ausschließlich über eine unbewiesene „Russland-Affäre“, laut der Donald Trump die Wahl beeinflusst haben soll. Der eigentliche Skandal ist aber, wie die Clinton-Kampagne mit Obamas FBI und Justizministerium versucht hat, Trump zu schaden.

von Collin McMahon

Die ehemals konservative „Die Welt“ nannte die Vorwürfe gestern noch „verschwörungstheoretische Insinuationen“. Doch mit der Einberufung eines Untersuchungsausschusses und der angekündigten Veröffentlichung eines Memos des republikanischen Abgeordneten Devin Nunes zum Thema fragt es sich, wie lange die Systempresse den Clinton-Obama-Skandal noch totschweigen will.

An einem Sonntag im Sommer 2016 (während des Wahlkampfs) beantragte das Obama-Justizministerium per Eilantrag am geheimen Gericht für Auslandsspionage („FISA Court“) einen Lauschangriff gegen Donald Trump aufgrund unbestätigter Vorwürfe, er würde mit dem russischen Geheimdienst kooperieren. „Der Richter war sehr überrascht“, zitierte der Autor Edward Klein in seinem Buch „All Out War: The Plot to Destroy Trump“ einen anonymen FISA-Richter. „Wie der Name schon sagt, richtet sich der Gerichtshof für Auslandsspionage gegen ausländische Geheimdienste. Dieser Antrag richtete sich jedoch eindeutig gegen Donald Trump und seine Kampagne.“ Der zuständige Richter war so besorgt, dass er eine Konferenzschaltung einrichtete, um sich mit den anderen FISA-Richtern zu beraten. Sie einigten sich darauf, dass es keine Beweise für eine Verbindung zwischen Donald Trump und den russischen Nachrichtendiensten gab. Der Eilantrag wurde als offensichtlich unbegründet abgewiesen. In einer Woche sollte eine ordentliche Anhörung stattfinden.

Dieser Termin fand dann statt mit einem Antrag, der von Obama-Generalstaatsanwältin Loretta Lynch unterzeichnet wurde, und von der Stellvertretenden Generalstaatsanwältin Sally Yates eingereicht wurde. FISA-Genehmigungen waren normalerweise Routinesache. 98% aller Anträge gingen beanstandungslos durch. Doch in diesem Fall wurde wieder klar, dass der Antrag sich gegen den Präsidentschaftkandidaten Donald Trump, seinen Sicherheitsberater Gen. Michael Flynn, seinen damaligen Wahlkampfchef Paul Manafort sowie die Berater Carter Page und Roger Stone richtete. Wieder wurde der Antrag verworfen, da er offenbar eine „Hintertür“ anstrebe, um (eigentlich illegale) nachrichtendienstliche Lauschangriffe gegen Staatsbürger zu erlauben, die zudem noch politische Gegner waren. Nach dieser Niederlage wies Obama-Vertraute Valerie Jarrett Generalstaatsanwältin Loretta Lynch an, dem FBI dennoch zu befehlen, mit den Ermittlungen gegen Trump mittels Daten der NSA zu beginnen.

Am 15.10.2016 reichte das Obama-Justizministerium wieder einen Antrag auf einen Lauschangriff gegen die Trump-Kampagne beim FISA-Gericht ein. Diesmal hatten sie die Telefondaten der NSA abgerufen, und es war eine neuer Richter einberufen worden. Diesen schien nicht zu stören, dass das FBI seit dem Sommer ohne richterliche Anweisung den politischen Kontrahenten überwacht hatte. Die NSA-Daten lieferten dem FBI Aufschluss über russische Geschäftsbeziehungen von mehreren Trump-Mitarbeitern wie Mike Flynn, Paul Manafort, Carter Page, Roger Stone und Jared Kushner. Aufgrund dieser illegal besorgten Daten, die eigentlich vom Gericht hätten verworfen werden müssen, gestattete der neue Richter den Lauschangriff gegen diese fünf (Ex-)Trump-Mitarbeiter (nur Flynn und Kushner waren bis zum Ende beim Trump-Wahlkampf beschäftigt).

Das FBI erhielt Aufschluss über Kontakte zwischen Jared Kushner und einer russischen Anwältin am 9. Juni 2016, und zwischen Sicherheitsberater Mike Flynn und dem russischen Botschafter Sergej Kisljak nach der Wahl. An Weihnachten 2016 trat Beraterin Susan Rice an den scheidenden Präsidenten Barack Obama heran, mit einem Plan um Trump zu sabotieren, bevor er überhaupt im Amt war: Sie würden die Sicherheitsstufe dieser Abhör-Protokolle herabstufen, damit sie im Behördenapparat in Washington in breiten Umlauf kamen. Dann müsste man nur noch warten, bis Trump-feindliche Beamte sie an die Presse weitergaben.

Präsidentengattin Michelle Obama war laut Ed Klein nicht begeistert von diesem Plan: „Würde diese Herabstufung nicht dazu führen, dass diese Abhör-Protokolle an die Öffentlichkeit kommen?“ Laut Klein nickte Susan Rice. „Ist das Ihre Absicht? Leaks gegen Trump?“, fragte Michelle Obama. Susan Rice antwortete nicht. „Solche Leaks könnten sich noch an uns rächen“, gab Michelle Obama zu bedenken.

Am 12.1.2017, 8 Tage vor Trumps Amtsantritt, ordnete Barack Obama seinen Nationalen Nachrichtendienstchef James Clapper an, die Sicherheitsstufe der Trump-Abhör-Protokolle herabzusetzen. Am 19.1. brachte die New York Times die erste „Enthüllungsgeschichte“ über die Geheimdienstermittlungen gegen Paul Manafort, Carter Page und Roger Stone.

 

Das Nunes – Memo kann man sich hier anschauen:

Update:

The just released FISA memo accuses senior officials at the DOJ [department of justice] of inappropriately using biased opposition research into then-candidate Trump to obtain surveillance warrants on transition team members as part of the federal investigation into the Trump campaign and Russia.

According to the document, information from the the so-called Steele dossier was “essential” to the acquisition of surveillance warrants on Trump campaign aide Carter Page. It claims that then-deputy FBI director Andrew McCabe told the committee in December that without the information from the Steele dossier, no surveillance warrant for Page would have been sought.

The memo alleges that the political origins of the dossier — paid for by Hillary Clinton and the Democratic National Committee (DNC) — were not disclosed to the clandestine court that signed off on the warrant request.

The document claims that although the FBI had “clear evidence” that the author of the dossier, former British spy Christopher Steele, was biased against Trump, it did not convey that to the surveillance court when making its warrant applications. Steele told then-associate deputy attorney general Bruce Ohr that he was “desperate that Donald Trump not get elected and was passionate about him not being president,” the memo says.

House conservatives have touted the memo’s revelations as “worse than Watergate” and hinted that it could prove the undoing of the federal investigation into Trump’s campaign. Meanwhile, Democrats on the panel say that it is a cherry-picked set of inaccurate accusations designed to kneecap special counsel Robert Mueller. They have drafted their own counter-memo to rebut the Republican-drafted document, but the majority voted against immediately making that document public earlier this week.

The memo is based on a slate of highly-classified materials provided to the committee by the Justice Department itself, in a closed-door deal brokered by Speaker Paul Ryan (R-Wis.).

Naturally, the DOJ has claimed that the release of the memo is an abrogation of the terms of that deal, an assertion spokesmen for both Ryan and Nunes have rejected.

Meanwhile, the underlying evidence remains classified, a state of affairs that Democrats and some national security analysts say makes it impossible to independently verify the memo’s conclusions.

As The Hill reported earlier, ahead of the document’s release, Paul Ryan privately urged House Republicans not to overplay the document — and not to tie it to the Mueller investigation.

Here are select excerpts from the FISA memo (full pdf below)

Im Kern ist es eine Schmutzkampagne im US-Wahlkampf gewesen, eine der Clintons gegen Trump, also nichts Besonderes.

Schlimm ist die Sache dann, wenn die Obama-Regierung das FBI in Stellung brachte, um auf der Grundlage einer bezahlten Verleumdungskampagne der Clintons den Kandidaten Trump und seine Berater zu überwachen, also quasi “bei Trump im Tower einzubrechen”, um Infos zu ermitteln, was dort geplant wurde. Plumber reloaded?

DAS wäre dann vergleichbar mit dem Einbruch ins Watergate Hotel, dem Hauptquartier der Demokraten, beauftragt durch Präsident Nixon. Kostete den dann das Amt. Obama ist ja aber jetzt schon Pensionär…

Die gesamte Medienkampagne gegen Trump wird jetzt wohl zusammenbrechen, eine Russland-Affäre gab es wohl nie, Putin hat nichts mit der Wahlentscheidung gegen Hilary und für Trump zu tun, und auch die BRD-Lügenpresse dürfte ein Problem bekommen, hat sie doch wie kaum ein Anderer -incl. der GEZ-Regierungspropagandasender- gegen Trump geschossen, der ein recht erfolgreiches 1. Jahr hingelegt hat.

Die Qanon-Sekte steht allerdings ebenfalls ziemlich angepisst da, wie es zu erwarten war nach dem Pizzagate-Reinfall, ja wie es eigentlich immer passiert, auch bei der Las Vegas – Verschwörung und so weiter… es wird immer ein riesen Fass aufgemacht, es wird das Spinnerpublikum bedient, und wenn dann am Ende nix rauskommt, dann haben die MSM im Auftrag der NWO und der Hochfinanz wieder einmal alles  unter den Teppich gekehrt.

Das ist aber nicht schlimm, denn der nächste Hype um den nächsten Riesenskandal ist nur ein paar Klicks entfernt… und schon springt man auf den nächsten Arsch, der sich einem entgegen streckt…

Fand ich gar nicht schlecht: Ein paar Watschn für Alex Jones und die Truther inbegriffen;;;

Sogar Jo Conrad macht sich ein paar durchaus hörenswerte Gedanken. Ohne die Esoscheisse vom Wagandt klingt Conrad gleich irgendwie vernünftiger. Weiter so! Aber dem Chemtrail-Wahnsinn huldigt er immer noch… lebt er davon? Ohne Esoscheisse kann er nicht?

Schönen Sonntag!

Rammstein und die Drohnen-Angriffe: Kaum Zivilisten betroffen?

Die offiziellen Zahlen sind sehr anders als die, welche sonst so genannt werden:

drohnen

Die New York Times berichtet:

drohnen2Most of the strikes have been carried out by drones in chaotic places like Libya, tribal Pakistan, Somalia and Yemen, though a small number have involved traditional aircraft or cruise missiles.

Es geht also um die Drohnen, deren Relaisstation in Ramstein steht. Genaueres im oben verlinkten Dokument. 10 Seiten.

For Mr. Obama, the drone program is personal, a defining feature of his presidency. As he expanded the use of drones far beyond what President George W. Bush had begun, he took a direct role in approving some strikes, including the deliberate killing of an American, and in setting up rules to govern them.

Obama selbst erteilt die Mordbefehle. Der kritische Punkt ist: Er ist ein Richter ohne Gerichtsverfahren, und er ist der Henker in Personalunion, es ist Staatsterror, weil er nicht in Kriegszonen stattfindet. Es sind quasi Mordanschläge. Haben die Amis von Israel gelernt, die das jedoch noch mit Hitmen durchführten, damals nach dem Olympiaanschlag 1972 in München. Israel sandte staatliche Mörder aus, um die Hintermänner (selbst ermittelt!) zu liquidieren, und man erwischte auch Unschuldige. Einen Kellner in Schweden, das kann man alles nachlesen. Wikipedia.

Nun, die Drohnen erwischen auch Unschuldige.

… airstrikes… outside conventional war zones like Afghanistan have killed 64 to 116 civilian bystanders and about 2,500 members of terrorist groups.

Vorzügliche Quote, wenn die Zahlen denn stimmen, ändert jedoch nichts daran, dass auch die rund 2.500 “Terroristen” Staatsmorde sind, denn die Angriffe fanden ausserhalb von Kriegszonen statt.

Klar ist auch: Solche Liquidierungen verhindern Terroranschläge, und erschaffen gleichzeitig neue Terroristen.  Ein ewiger Kreislauf, ein ewiger Krieg gegen den Terror. Ein ewiges Geschäft für Waffenhersteller.

Kurzum: Ein Teufelskreis.

Ramstein ist vergleichsweise unwichtig. Linker Popanz, der dort aufgeführt wurde, “das letzte Gefecht”,  was’n Scheiss.

Ramstein ist ein Indiz für den Vasallenstatus der BRD gegenüber dem Imperium USA/NATO.  Wer Ramstein abschaffen will, der muss Deutschlands Souveränität wiederherstellen. Der kann nie und nimmer für Euro, ESM und undemokratische EU eintreten.

Und natürlich auch nicht für unsichere Grenzen und Vernichtung durch Masseneinwanderung von Moslems.

Chairwoman of the anti-immigration party Alternative for Germany (AfD) Frauke Petry is pictured during the second day of the AfD party congress in Stuttgart, Germany, May 1, 2016. REUTERS/Wolfgang Rattay
Chairwoman of the anti-immigration party Alternative for Germany (AfD) Frauke Petry is pictured during the second day of the AfD party congress in Stuttgart, Germany, May 1, 2016. REUTERS/Wolfgang Rattay

Exakt richtig. Gutmenschen und Linke sind gehirngewaschene Schafe ohne Volk, ohne Vaterland, ohne Stolz und ohne Ehre.

Ihre heissgeliebten Muselmigranten verachten sie. Zurecht.

Was passiert eigentlich in Syrien? Und warum wollen die Syrer nach Deutschland?

Weil sie ihre Landsleute im Fernsehen sehen, wie sie in Europa auf Autobahnen wandern, oder in Zuegen unterwegs sind, und sie sehen “Willkommen!

nd-sponDie best Ausgebildeten wuerden gehen, meint Karin Leukefeld, das Land blute aus:

da kommen ueberwiegend Eliten, wie Ingenieure und Aerzte? Im Lebbe net, das ist allerfeinste linke Propaganda… Vorsicht, die lauert in jedem Halbsatz!

Wer will denn eigentlich den Sturz Assads, wer betreibt ihn?

Leukefeld meint, an Erster Stelle die Tuerkei. Und die Golfstaaten, welche die Koranbehinderten von ISIS finanziere und bewaffne. Und natuerlich die USA.

Tuerkei und USA wuerden ganz anders handeln, als sie oeffentlich verlautbaren lassen. Sie unterstuetzten die Islamisten, waehrend sie sie zu bekaempfen vorgeben.

Jebsen leitet zu Rammstein und den Drohnenmorden ueber, die von deutschem Boden aus gesteuert (oder richtigerweise: technisch ermoeglicht) werden, und fragt nach den Folgen dieser Staatsmorde fuer die Fluechtlingsmassen.

ramsteinhttp://www.sueddeutsche.de/politik/prozess-in-koeln-us-drohnenkrieg-darf-ueber-ramstein-laufen-1.2495841

Leukefeld sieht das aehnlich wie Willi Wimmer:

Ganz klare Einschaetzung: Schuld sind die USA, und die Fluechtlingsstroeme sind Teil des Planes.

Die Geschaeftsgrundlage des NATO-Truppenstatutes sei entfallen, seit 1999 ein Angriffskrieg gegen Jugoslawien gefuehrt wurde: Man solle den USA die Tore zu Rammstein verschliessen. Weg mit den US-Truppen aus Deutschland.

Das ist exakt Elsaessers (und auch meine) Position. Der Willi Wimmer ist ganz klar fuer eine Beendigung des Besatzungsregimes. Es geht um Souveraenitaet.

https://fatalistnsuleaks.wordpress.com/2015/09/10/willi-wimmer-cdu-haelt-die-brd-fuer-eine-us-kolonie/

Ergebnis: Migrationswaffe gegen Mitteleuropa… wegen Staatsterrorismus der USA, des NATO-Partners Tuerkei, Finanzierung durch Handabhacker-Islamstaaten.

nato asylantenSowas kommt von sowas… die Barbaren Allahs sind ein entfesselter Mob. Verrueckte, die man jahrelang unterstuetzte. WIR haben das getan oder zumindest daran auch durch Nichtprotest mitgewirkt. Ausgangspunkt ist der IRAKkrieg 2003, mit Saddam Hussein waere das nicht pasiert, mit Ghaddafi in Libyen auch nicht.

Leukefeld hat vollkommen Recht, Minute 13 ff: Bloedsinnige Propagandascheisse im deutschen Fernsehen, aber bei totaler Ausblendung der Hintergruende, wer da warum Krieg fuehrt. Das sei voellig unverstaendlich, diese Einseitigkeit, diese systematische Fehlinformation der deutschen Zushauer.

Da liegt sie falsch. Es ist voellig klar, warum es in der BRD vorwiegend Propaganda statt Information gibt. Die BRD ist ein Vasall der USA. So einfach ist das. Ob sie das noch zu Lebzeiten realisieren wird?

“ich denke, das ist eine ganz wichtige Aufgabe der Medien, das besser zu begruenden und die Zusammenhaenge darzustellen, warum diese Leute fliehen, und dann im Mittelmeer auftauchen”

Es ist regelrecht tragikomisch. Die Hintergruende SOLLEN nicht dargestellt und erklaert werden, exakt das ist die Aufgabe der Leitmedien… Hilfe, wie naiv kann man sein?

Syrien-Propaganda funktioniert so aehnlich wie Putin-Propaganda oder NSA-BND-Luegen: Einseitige Darstellungen, Ausblendung zum Verstaendnis wesentlichster Fakten, Gehirnwaesche.

Was tun mit Bewaffneten, die gegen die Regierung vorgehen? Einsperren, was denn sonst? (Einsperren ist die humanere Variante… Kopf abschneiden die ISIS-Variante…)

Baschar al-Assad ließ das Gefängnis kurz nach seiner Amtsübernahme 2001 zunächst schließen, eröffnete es jedoch 2011 wieder. Hunderte Oppositionelle, die an Protesten gegen das Regime teilgenommen hatten, wurden dort eingesperrt.

spon-palmyra

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-is-sprengt-assads-folter-gefaengnis-in-palmyra-a-1036382.html

Das ist uebelste Propaganda, denn dort wurde Weltkulturerbe zerstoert von den Koranbehinderten:

Alte Tempel aus vorislamischer Zeit:

_palmira_fe9150dfzerstört:tempelhttp://www.handelszeitung.ch/politik/unesco-prangert-bildersturm-palmyra-842301

https://fatalistnsuleaks.wordpress.com/2015/09/04/die-neubuerger-der-brd-und-der-zivilisatorische-rueckfall-um-mehr-als-1-jahrtausend/

Das Interview ist nicht schlecht, aber die Analyse des syrischen Konfliktes ist grob unvollstaendig und laesst den Zuhoerer ratlos zurueck.

WARUM dort Krieg ist, das weiss er immer noch nicht… Arabischer Fruehling, seit 5 Jahren Kriegszustaende, das fehlt komplett, ist aber wichtig, weil es auf die Initiatoren hinweist…

facismDas haette man erklaeren muessen. Der Krieg in Syrien ist ein ausser Kontrolle geratener Putsch gegen einen weiteren arabischen Diktator im Rahmen der NATO-Operation “Arabischer Fruehling”.

Das Fluechlingsdrama ist geopolitisch motiviert, und verursacht von den USA. Am Anfang stand der Angriffskrieg der USA fuer das Oel im Irak 2003, mit Luegen im Weltsicherheitsrat begruendet von US-Aussenminister Colin Powell.

haidorf-de(VOR dem Krieg wird der Grund erlogen… muss unendlich schwer sein, die Basics zu verstehen…)

Und was glaubten die gehirngewaschenen US-Soldaten, warum sie den Irak rechtswidrig angriffen?

Weiss das noch Jemand?

Saddam Hussein and al-Qaeda link allegations were made by U.S. Government officials who claimed that a highly secretive relationship existed between former Iraqi President Saddam Hussein and the radical Islamist militant organization Al-Qaeda from 1992 to 2003, specifically through a series of meetings reportedly involving the Iraqi Intelligence Service (IIS).[1]

https://en.wikipedia.org/wiki/Saddam_Hussein_and_al-Qaeda_link_allegations

9/11, das neue Pearl Harbor. rebuilding americas defensis.

https://fatalistnsuleaks.wordpress.com/2015/08/19/vom-grossen-schachbrett-zu-rebuilding-americas-defensives/

So bekloppt wie die Realitaet ist kein B-Movie Hollywoods jemals gewesen…

Glauben Sie gar nichts, was Sie nicht selbst ueberprueft und hinterfragt haben. Immer skeptisch bleiben, selber denken. Gerade auch bei Linksglobalisten wie Jebsen. Aber genauso in diesem Blog.

Gibt es die gute CIA? Existiert das andere, das gute Amerika? Die Ukraine-Krise wurde 2008 losgetreten.

Erst mal genau zuhoeren… sehr interessantes Interview.

US-Aussenminister Baker 1990 zum Generalsekretaer der UDSSR Gorbatschow:

Hoer zu! Wenn wir Deutschland wiedervereinigen, dann werden wir es in der NATO halten. Das heisst, sie werden keine eigenen Kernwaffen entwickeln, es wird ein Deutschland sein, das viel leichter im Zaum zu halten ist. Wir werden es unter Kontrolle der NATO halten, und wir werden die NATO keinen Zoll nach Osten bewegen

Minute 13:40 ff.

Ist dieser Mann glaubwuerdig?

Raymond McGovern (born August 25, 1939) is a retired CIA officer turned political activist. McGovern was a CIA analyst from 1963 to 1990, and in the 1980s chaired National Intelligence Estimates and prepared the President’s Daily Brief. He received the Intelligence Commendation Medal at his retirement, returning it in 2006 to protest the CIA’s involvement in torture.[1] McGovern’s post-retirement work includes commentating on intelligence issues and in 2003 co-founding Veteran Intelligence Professionals for Sanity.

https://en.wikipedia.org/wiki/Ray_McGovern

Dieser Mann ist glaubwuerdig.

Er berichtet von 2008, als man seitens der Russen vor einer erneuten widerrechtlichen Absprache zur erneuten NATO-Erweiterung den US-Botschafter in Moskau einbestellte, es gingen Geruechte um, dass die Ukraine und Georgien ebenfalls in die NATO aufgenommen werden sollten, und Botschafter Burns, heute Vize-Aussenminister ein Telegramm nach Washington schickte, Inhalt etwa, NJET, ROTE LINIE, WIR WERDEN INTERVENIEREN MUESSEN.

“Njet means njet”…

Wikileaks habe dieses Telegramm veroeffentlicht. Es sei vom 1.2.2008.

Am 3.4.2008 traf sich die NATO in Bukarest und veroeffentlichte eine Erklaerung. Die Ukraine und Georgien sollen Mitglieder der NATO werden. Die Bedenken der Russen wurden also absolut nicht Ernst genommen. Und das ist der Ursprung der Krise.

Politik verstehen, leicht gemacht. Spiegel 2008:

Fiasko in Bukarest: Gipfel gescheitert – Nato in der Sinnkrise

Ein typisches Beispiel war der Streit um die Aufnahme von Georgien und der Ukraine. Während die neuen Nato-Mitglieder aus Osteuropa, unterstützt von den USA, beide Aspiranten auf die Schnelle Nato-reif machen wollen, hielt Westeuropa dagegen. Das wäre “totaler Unsinn”, sagte ein französischer Diplomat. Die Mehrheit der Ukrainer wolle keinen Nato-Beitritt. Georgien hat Demokratiedefizite und wäre mit zwei Territorialkonflikten mit Russland (Abchasien und Südossietien) ein gewaltiger Ballast für das Bündnis.

Putin poltert – die anderen Staatschefs schweigen

Überhaupt stand Russland im Zentrum der Beratungen von Bukarest. Als jedoch schließlich der scheidende Präsident Putin am letzten Tag in Rumänien einschwebte, wollte niemand wirklich mit ihm diskutieren. Freudig nahm man zwar Putins Geschenk an, künftig zivile Nato-Güter durch sein Reich transportieren zu dürfen. Er allerdings war deutlich weniger gut gelaunt – und fühlte sich durch den Verlauf des Gipfels zu einer Rede ermuntert, in der er Widerstand gegen Erweiterungspläne ankündigte: “Das Entstehen eines mächtigen Militärblocks an unseren Grenzen würde in Russland als direkte Bedrohung der Sicherheit unseres Landes betrachtet”, sagte er.

Die schwierigen Themen wie die geplante US-Raketenabwehr, Georgien und die Ukraine hatte zuvor kein anderer Staatschef gegenüber Putin angesprochen – schließlich würden er und Bush dies ja sicher bei späteren Treffen ausdiskutieren.

.

Was 2014 auf dem Maydan in Kiew stattfand, das blutige Geheimdienst-Massaker zum Putsch, das war das Ergebnis dessen, was schon 2008 eingeruehrt war: Der Verrat der USA an Russland. Brzezinsky hatte davon abgeraten, Russland muesse unbedingt contained werden, also eingedaemmt durch Einbindung. Er konnte sich nicht durchsetzen, ist gescheitert.

Es lohnt sich wirklich, genau zuzuhoeren. Willfaehrige Medien in den USA, in Deutschand, in England, die im NATO-Propagandamodus laufen…

Das Imperium, er benutzt das Wort, ist einfach nur 1 Putsch zu weit gegangen in der Ukraine.

Putins Reaktion war vollkommen vorhersehbar. Sagt er. Nicht nur was die Krim angehe. Der Agressor seien die UAS und die EU, die von den USA gelenkt sei wie die NATO. (die EU ist sowas wie der zivile Arm der NATO, das ist kein schlechter Merksatz…)

Das Problem liege letztlich in den USA selbst, wo die Verfassung von der Exekutive staendig gebrochen wuerde, und der Kongress nicht Manns genug sei, um mordende und folternde Praesidenten abzusetzen. Das sei sehr gefaehrlich fuer die USA und fuer den Rest der Welt auch.

Wer wollte ihm widersprechen, in Deutschland sieht es nicht anders aus, wo eine Vasallenrepublik eben genauso exekutiert administriert wird, wie die Beherrscher des Imperiums das vorgeben: Zur Hoelle mit Gesetzen und Verfassung!

.

Was heisst das hier fuer die BRD seit 1990?

Hoer zu! Wenn wir Deutschland wiedervereinigen, dann werden wir es in der NATO halten. Das heisst, sie werden keine eigenen Kernwaffen entwickeln, es wird ein Deutschland sein, das viel leichter im Zaum zu halten ist.

  • wer hat Deutschland wiedervereinigt? Die Deutschen?
  • wer ist “wir” im Sinne von “wir, die NATO”? Die USA?
  • warum darf wohl die NSA mit Hilfe des BND uns komplett ueberwachen?
  • warum meiden gruenlinke NATO-netzpolitik und linke radios utopie-Blogs dieses Besatzer-Vorrecht wie der Teufel das Weihwasser?
  • warum duerfen die USA ihre Drohnenmorde von Rammstein aus durchfuehren?
  • warum beteiligt sich der Vasall an Angriffskriegen, die ihm per Verfassung verboten sind?
  • warum wohl haben wir einen NATO-Siffspiegel, eine NATO-Springerdreckspresse etc pp.?
  • warum geben die US-affinen Netzwerke die veroeffentlichte Meinung vor und handeln im Sinne des Imperiums?
  • warum folgt Merkel bedingungslos den USA?

Ist alles ganz furchtbar schwer zu beantworten, gelle?

nato asylanten

Weil die BRD eine US-Kolonie ist. Merkel weiss das. Putin auch. Willi Wimmer hat das auch laengst erkannt. Schroeder wollte es aendern… musste weg, und dann kam Mutti.

… und mit ihr die richtig grosse Scheisse… von Euro-Bankenrettung bis zur imperialen Fluechtlingswaffe gegen Deutschland.

wenn das die Kanzlerin wüsste

Die USA sind Schuld am Fluechtlings-Desaster!

Die Vasallen des Imperiums jammern, aber sie benennen nicht den Schuldigen.

image21

Autobahn in Ungarn

Die Linke und die Nationalen sind die Einzigen, welche die Verantwortlichkeiten klar benennen:

Gauland1-860x360-1441615926

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/gauland-usa-tragen-grosse-schuld-an-fluechtlingskrise/

Er unterstützte damit Äußerungen der Linkspartei, die zuvor gefordert hatte, Amerika in der momentanen Flüchtlingswelle stärker in die Verantwortung zu nehmen. „Wenn die Linke recht hat, hat sie recht. Amerika trägt eine große Schuld an den Flüchtlingsströmen“, sagte Gauland

So ist es!

Mit Video:

Sahra Wagenknecht macht die USA für die Flüchtlingskrise verantwortlich

Die stellvertretende Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht hat die USA für die hohe Anzahl der Flüchtlinge verantwortlich gemacht. Das Land habe dafür gesorgt, dass Millionen Menschen brutalen Kriegen ausgesetzt sind. Sie forderte die Bundesregierung zum Handeln auf.

http://www.focus.de/politik/videos/wenn-sie-ein-mindestmass-an-courage-haetten-sahra-wagenknecht-macht-die-usa-fuer-die-fluechtlingskrise-verantwortlich_id_4927505.html

Das Imperium schert sich nicht um die Folgen seiner Kriegsverbrechen, seiner Angriffskriege und seines Terrors.

Oder die Folgen sind dem Imperium egal. Vasallen zu schwaechen gehoert auch zum Spiel…

Deutschland schafft sich ab

Nationale Selbstbestimmung kann es auch in dieser Frage nicht mehr geben. Deutschland schafft sich ab, ja. Und leuchtet bitte weiter.

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/fluechtlingskrise-deutschland-schafft-sich-ab-kommentar-13787352.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Die Verraeter sind unter uns…

volker-zastrow-v-z

Man merke sich die Visage… 

Ekelhaft.

Franz Josef Strauss wird demontiert: US-Spion 1944/45?

2 Wochen nach Veroeffentlichung der Korruptionsgeschichte des letzten bayerischen Kini (Koenig) geht es munter weiter mit der nach Plan riechenden Kampagne in der Welt, vom Spiegel-Mann Aust, man mag fast gar nicht mehr an Zufall glauben…

War Strauß im Zweiten Weltkrieg ein US-Agent?

Eine Veröffentlichung im Deutschlandarchiv der Zentrale für politische Bildung sorgt für Aufsehen. Demnach könnte der ehemalige CSU-Chef im Zweiten Weltkrieg als Agent für die USA tätig gewesen sein.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article146072331/War-Strauss-im-Zweiten-Weltkrieg-ein-US-Agent.html

Franz-Josef-Strauss

Puenktlich zum 100.

Im Freistaat Bayern wird an diesem Wochenende der 100. Geburtstag von Franz Josef Strauß gefeiert, der am 6. September 1915 als Sohn eines Metzgers und einer Bauerntochter in München zur Welt kam.

Hat Seehofer sich schon distanziert?

Zuzutrauen waere es ihm, der ganzen CSU, allemal.

http://www.focus.de/politik/deutschland/soll-geheimakten-an-die-usa-gegeben-haben-war-ex-csu-chef-franz-josef-strauss-ein-geheimagent_id_4926829.html

Die linksversiffte Bundesbehoerde, keine Ueberraschung, und ganz sicher eine Auftragsarbeit zum Jubilaeum.

Im Archiv des BND und beim Bundesbeauftragten für dieStasi-Unterlagen stieß Brissa nach Informationen der „Welt am Sonntag“ auf Dokumente, in denen behauptet wird, Strauß habe im Oktober 1944 geheime Unterlagen zur Luftverteidigung süddeutscher Städte, darunter Würzburg, an amerikanische Agenten übergeben. Das Treffen von Strauß mit den Kontaktmännern des OSST soll danach im Schweizer Grenzort St. Margarethen stattgefunden haben.

„Wäre dies zutreffend, müssten wichtige Kapitel der Deutschen Zeitgeschichte überdacht werden“, heißt es laut „Welt am Sonntag“ in dem von der BpB veröffentlichten Text.

Behauptungen lassen sich nicht beweisen oder entkräften

Die Behauptungen lassen sich laut Brissa zwar „weder beweisen noch entkräften“. Der Präsident der Bundeszentrale, Thomas Krüger, hält die Dokumentation des Berliner Juristen, der bisher zu militärhistorischen Fragen geforscht hat, jedoch für einen wichtigen wissenschaftlichen Beitrag.

Fakt ist:

==> Auf Würzburg erfolgte dann am 16. März 1945 der schwerste Luftangriff, der etwa 5.000 Tote forderte und die historische Altstadt zu 90 Prozent zerstörte. (Auch die weltberühmte Würzburger Residenz mit Hofgarten und Residenzplatz wurde schwer getroffen, später kamen sie auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbe.) Am 5. April endete für Würzburg der 2. Weltkrieg.

Wer hat das angeleiert, erst die Korruptionsvorwuerfe, jetzt die Spionage-Studie?

Zufall geht anders…  Strauss Aufstieg als Politiker nach dem Krieg, erster Verteidigungsminister unter Adenauer, erklaerte sich jedoch bestens, wenn FJS ein Mann der USA war… und die schwarzen Kassen der Union und deren Privatgeheimdienst 1969 bis 1984 ebenfalls. Womit wir dann beim Staatsterror angelangt waeren… 1980, Oktoberfest.

http://oktoberfest.arbeitskreis-n.su/die-geistigen-wurzeln-der-brd-und-das-oktoberfestattentat-teil-1/

Alles CIA oder was?

Die Sozen mögen den Begriff “Migrationswaffe” nicht!

Mutti mag den auch nicht, den Begriff, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche, denn er zeigt die Nichtsouveränität so glasklar auf…

Wisnewski schreibt:

Angriff auf die Pressefreiheit: SPD versucht KOPP-Verlag einzuschüchtern

In einem Offenen Brief verlangt sie vom KOPP-Verlag nun die Distanzierung von einem Artikel über die Flüchtlingskrise und die »Migrationswaffe«, und zwar »mit aller Konsequenz«. Und eine »eindeutige Positionierung« erwartet sie auch. Na dann – hier ist sie…

»Flüchtlingswelle ist der Verteidigungsfall«, hatte ich am 25. August 2015 auf der KOPP-Seite gewarnt: »Wir müssen die illegale Einwandererwelle als das sehen, was sie ist: als Invasion… Wie hier schon mehrmals berichtet, handelt es sich bei der gegenwärtigen Flüchtlingswelle um eine militärische Operation gegen Deutschland und Europa mithilfe der Migrationswaffe.«  Deutschland habe im Gegensatz zu anderen europäischen Staaten  »bereits die Kontrolle über seine Grenzen und sein Staatsgebiet verloren und lässt Flüchtlinge unkontrolliert einreisen«.

Schuld daran seien »nicht die Migranten, sondern die Drahtzieher dieser Migrationswelle, einschließlich der Bundeskanzlerin«. Die Flüchtlingswelle sollte daher natürlich nicht militärisch bekämpft, sondern mithilfe von administrativen Maßnahmen eingedämmt werden, die am Ende des Berichts aufgelistet werden. Dazu gehört auch die Seenotrettung der Bootsflüchtlinge, um sie anschließend in ihre Ausgangshäfen zurückzubringen.

Kein Faible für klare Worte

Diese klaren Worte haben der SPD nun überhaupt nicht gefallen. Am 28. August 2015 hat sie einen Offenen Brief an den Verleger Jochen Kopp geschrieben und ihn zur Stellungnahme aufgefordert. Nach dem Geschmack der SPD ist der Artikel zu reißerisch und enthalte »krude Theorien«. Außerdem würden die Behauptungen nicht durch »nachvollziehbare Argumente belegt«.

Nun weiß man natürlich nicht, welche Argumente die SPD überhaupt noch nachvollziehen kann. Aber gleich zu Beginn meines Artikels wurde auf zwei frühere Berichte verlinkt, in denen der Begriff »Migrationswaffe« ausführlich erläutert wurde. Mithilfe eines Mausklicks hätte die SPD nachlesen können, woher das Wort von der »Migrationswaffe« stammt, nämlich von der amerikanischen Wissenschaftlerin Kelly M. Greenhill.

Ihr Buch trägt den Titel »Weapons of Mass Migration – Forced Displacement, Coercion, and Foreign Policy«, also »Massenmigrationswaffen – Vertreibung, Nötigung und Außenpolitik«. Von Frau Greenhill werden künstlich erzeugte Flüchtlingsströme als Kriegführung beschrieben – von wegen »krude Theorien« und »keine nachvollziehbaren Argumente«. Man müsste halt auch mal bei der SPD lernen, auf Links zu klicken.

Am 20. August 2015 warnte auch »das Gewissen der CDU«, der bekannte frühere CDU-Bundestagsabgeordnete und ehemalige Verteidigungsstaatssekretär Willy Wimmer, auf KOPP Online vor der »Migration als Waffe« und schrieb: »Es muss unter allen Umständen verhindert werden, dass sich die heutige Entwicklung weiter zur Migrationswaffe ausbaut. Heute schon gibt es öffentlich vorgebrachte Hinweise darauf, dass diese Entwicklung ganz oder in Teilen aus angeblich befreundeten Staaten befeuert wird.«

____________

Die Migrationswaffe wurde von unseren “Freunden” gezündet, diese These ist keineswegs “krude”, sondern sehr gut belegt: Angriffskriege, und die Religionsgestörten jahrelang gegen Syrien aufgebaut und bewaffnet.

Anders gesagt: Es war entweder scheissegal oder beabsichtigt, Deutschland zu destabilisieren.

Sie sagen “Flüchtlinge” und meinen “Einwanderung”

Dem Harzer Roller ist für seine offenen Worte zu danken:

Man muss genau zuhören, was der SPD-Chef und Vizekanzler sagte:gabrielhttp://www.stern.de/politik/deutschland/sigmar-gabiel-findet-bei-seinem-besuch-in-heidenau-deutliche-worte-6416446.html

Wenn das so stimmt, dann wird klar, warum es kaum Abschiebungen aus Deutschland gibt

https://fatalistnsuleaks.wordpress.com/2015/08/25/einwanderung-statt-abschiebung-34-aller-fluechtlinge-sollen-bleiben-neue-heimat-brd/

Wer sind diese “Flüchtlinge”, die Bouffier für 2015 auf 1 Mio hochschraubte?

spon 3

Quelle: Aktueller Spiegel

1/3 stammen vom Balkan, sie sind grösstenteils Zigeuner, nicht nur was Serbien angeht.

Jan bis Juni höhere Zahlen als Jan bis Juli? Wie geht das? Wer schraubt da an den Zahlen herum?

Rumänien und Bulgarien exportiert seine Zigeuner ebenfalls nach Deutschland, die EU-Bürger tauchen wohlweislich in den Statistiken “Asyl/Flüchtlinge” gar nicht erst auf.

Das ist eine direkte Einwanderung in die Sozialsysteme.

Die “Neudeutschen” sind vor allem Muslime, meint der ZdM:

Voraussichtlich rund 600.000 Muslime seien unter den wohl mehr als 800.000 neuen Flüchtlingen in Deutschland in diesem Jahr.

http://www.deutschlandradiokultur.de/fluechtlinge-herausforderung-fuer-die-muslimischen-gemeinden.1008.de.html?dram:article_id=329639

Ermittelt wird gegen die Deutschen, die gegen diese Einwanderung protestieren:

spon 2

hb-heide

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/rassistische-vorfaelle-versammlungsverbot-in-heidenau-aufgehoben/12250898.html

Wo sind denn nun die Videos etc von den rechtsextremistischen Ausschreitungen?

https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/08/25/wer-finanziert-die-antifakids-wer-bringt-linke-gewalttaeter-auf-steuerzahlers-kosten-zum-einsatz/

http://die-anmerkung.blogspot.com/2015/08/das-linke-pack-in-heidenau.html

Es gibt Nachschlag zum linken Pack:

29. August 2015 das linke Pack in Heidenau – Teil 2

Linke Demonstranten vertreiben Sachsens Innenminister Ulbig von Flüchtlingsfest
Die Antifa jagt Sachsens Innenminister einfach vom Hof

[update 16:45 Uhr]

Aufregung auf Twitter: CDU-Mann vergleicht Antifa mit der NPD

CDU-Politiker Jens Spahn, Staatssekretär im Bundesfinanzministerium

Liebes linkes Pack (frei nach Gabriel), Ihr skandiert auf einem ‘Willkommensfest’ gleiche Parolen wie NPD. Und merkt es nicht mal. #Heidenau”.

Nach Protesten hat der Staatssekretär seinen Merksatz abgewandelt. Wir halten die neue Version nicht für zitierfähig und bleiben bei der alten Rechtschreibung.

.

Selbstverständlich wird jetzt nur umgesetzt was geplant war, und die allermeisten “Flüchtlinge” werden dauerhaft bleiben:

500 mille

http://www.welt.de/politik/deutschland/article138826896/Deutschland-braucht-500-000-Zuwanderer-pro-Jahr.html

Das nennt man Verrat am deutschen Volk: Es darf für die Folgen US-amerikanischer Angriffskriege zahlen, und wird dabei auch noch den Rest seiner Heimat verlieren.

Pakistan, Irak, Syrien, wer hat da das Chaos angerichtet und den IS erst aufgebaut? Das Imperium USA.

Diese Umvolkungspropaganda ist zum Kotzen:

nd-spon

Quelle: Aktueller Spiegel

Herrliche Aussichten… aber Feigheit wird bestraft.

Sie sagen “Flüchtlinge” und meinen “Einwanderung”.  Muss man mal kapieren.

Wer regiert uns wirklich? Teil 2

Joffe von der ZEIT is not amused, als Altbundeskanzler Schröder ein heikles Thema anspricht: Angriffskriege der NATO gegen Jugoslawien und gegen den Irak. Der Herausgeber der ZEIT bekommt regelrecht Schnappatmung, möchte Schröder stoppen, aber der lässt das nicht zu:

Warum ist Joffe das unangenehm? Wiki:

Joffe wuchs in West-Berlin als Sohn einer jüdischen Familie auf und studierte in den USA, wo er 1967 den M.A. in International Studies an der School of Advanced International Studies der Johns Hopkins University und 1975 den Ph.D. in Politologie an der Harvard University erlangte.[2]

Ein “Finne”, und ein US-Freund. Einer der willigsten BRD-Transatlantiker, ein Überzeugungstäter:

Nunmehr befasste sich das Landgericht Hamburg mit dem Streit in Form einer Hauptsacheklage, die der Abendzeitung zufolge heute abgewiesen wurde. Es sei für den Betrachter nicht entscheidend, ob auf dem Bild sieben oder acht Verbindungen aufgezeigt würden, zumal es sich um eine Satire-Sendung handele.

Satire-Fans hoffen, dass Joffe der Ankündigung seines Anwalts treu bleibt und in Berufung geht.

http://www.heise.de/tp/news/Realsatiriker-Josef-Joffe-scheitert-schon-wieder-am-Landgericht-Hamburg-2461948.html

Darum ging es:

Zum Schröder-Statement oben im Video habe Joffe seine Position geändert, heisst es da:

Josef Joffe galt bei Beginn des Irak-Krieges als Befürworter[19][20] der US-amerikanischen Politik und Kritiker der Position der deutschen Bundesregierung. Angesichts möglicher Bedrohungen durch den Iran hat er diese Position mittlerweile geändert und hält den Irakkrieg für einen strategischen Fehler speziell der US-Amerikaner.[21]

Die Anstalt machte 2014 diesen guten Beitrag auf Basis einer wissenschaftlichen Untersuchung, wie man hier nachlesen kann:

Ploppa: anklicken macht grösser…

ploppa1

keit zum Einsatz”, schwadroniert Stefan Kornelius und KlausDieter Frankenberger stößt in dasselbe Horn: „Es ist beschämend, dass die Bundesregierung nicht den Mut und die Kraft aufbringt, vor den Wählern zu begründen, warum sie es für richtig hält, … 250 Infanteriesoldaten zusätzlich zu entsenden. .. . So zu tun, als seien Auslandseinsätze nur eine militärisch aufgezogene Entwicklungshilfe, ist Feigheit vor dem Bürger und schafft Illusionen….”
Und Josef Joffe donnert: „Ginge es allein um die Innenpolitik, könnte die Antwort nicht klarer sein: Lasst uns in Ruhe; weiten wir diesen unpopulären Einsatz aus, riskieren wir mit dem Leben unserer Soldaten auch das Überleben der Großen Koalition. . 
Ein erstaunlicher Gleichklang. Und erinnert fatal an Wehrmachtstöne. Kämen diese kriegerischen Trompetenstöße nicht aus der transatlantischen Ecke, würden diese Worte glatt als Beleg für die typisch deutsche Kriegslüsternheit und für typisch teutonischen Untertanengeist gewertet. Der Gleichklang kommt nicht von ungefähr. Denn Frankenberger, Joffe, Kornelius und Stürmer tummeln sich alle zusammen in denselben transatlantischen Gruppen, die wir jetzt schon ganz gut kennen.

Zitat Ploppa Ende.

Regieren uns diese Pressehühner der Transatlantiker? Nein, sie sind nur die Propagaganda-Tools, die Marktschreier der wirklichen Herrscher. Gefährlich sind sie trotzdem, keine Frage. Sie hängen alle an denselben Strippen.

Zu Joffe und seinen “7 oder 8 Verbindungen” ins US-NATO-Netzwerk:

Der absolute Beta-Scharniernetzwerker ist, folgt man den Darlegungen der erwähnten Studie von Uwe Krüger, allerdings der Zeit-Herausgeber Josef Joffe: Alfred Herrhausen Gesellschaft, American Academy in Berlin, American Council on Germany,
American Institute for Contemporary German Studies, Aspen Institute, Atlantik-Brücke, Bilderberger, Council on Public Policy, Goldman Sachs Foundation, HypoVereinsbank, International Institute for Strategie Studies, Münchner Sicherheitskonferenz, Open University of Israel, The American Interest, Trilateral Commission, Weltwirtschaftsforum.

Nicht nur Sie fragen sich: wie schafft der Mann das bloß alles und dann noch nebenbei eine Zeitung zu managen?
Diese Netzwerker können eindeutig keine unabhängigen Journalisten mehr sein. Sie sind so eingebunden in die Weltsicht einer abgehobenen Elite, die das Volle bestenfalls betrachtet wie ein störrisches Pferd, das man gegen seinen Willen zum Ausritt zwingen muss: ,,Den Meinungskampf an der Heimatfront darf die Politik
nicht scheuen, wenn sie von dem überzeugt ist, was sie vorgibt.
Die Skepsis der Bürger ist nicht unüberwindbar…. Der Kampf um
die ,hearts and minds’ muss auch bei uns geführt werden.” So
das Credo von Klaus-Dieter Frankenberger. Die nicht in der Öffentlichkeit kommunizierte Kampflosung des transatlantischen
Quartetts lautet: getrennt marschieren – vereint zuschlagen.
Aber diese vier Lobby-Journalisten sind nur die Spitze des Eisbergs.

Es gibt keinen unabhängigen Journalismus im Mainstream, so einfach ist das leider. Die Beeinflussung der Politiker mittels der veröffentlichten Meinung(steuerung) ist ein wichtiger Nebeneffekt, man versucht sie für die US-Geopolitik unter Druck zu setzen.

Noch schöner ist es allerdings, wenn man die Politiker ganz direkt schult, ihnen beibringt, was sie denken und umsetzen sollen. Young Leader und ähnlich peinliche Namen tragen diese Förderprogramme, zu ergoogeln bei “Atlantikbrücke” etc pp.

Mitglieder des Young-Leaders-Programmes waren u. a. Cem Özdemir, Silvana Koch-Mehrin und Kai Diekmann. Nach der Bundestagswahl am 27. September 2009 saßen eine ganze Reihe von „Young-Leaders“-Alumni in der Bundesregierung, darunter der Bundesminister des Innern Thomas de Maizière, der Bundesminister der Verteidigung a. D. Karl-Theodor zu Guttenberg, der Staatsminister im Bundeskanzleramt Eckart von Klaeden sowie die Staatssekretärinnen Katherina Reiche, Julia Klöckner und Ursula Heinen-Esser. Auch der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff ist ein Young-Leaders-Alumnus

https://de.wikipedia.org/wiki/Atlantik-Br%C3%BCcke#Young_Leaders

Und Mutti ist im Vorstand. Eine Nichtsouveränitäts-Veranstaltung, ein Vasallenschafts-Erhaltungsprogramm der wahren Beherrscher aus den USA.

Zur “Anstalt” steht das Wissenswerte hier, ganz fehlerfrei war das dort nicht:

ploppa2

Wobei es da immer wieder Überraschungen gibt: Bundespräsident Christian Wulff ist aber sowas von ausgeschert, hat die EURO-Rettungsmassnahmen öffentlich gegeisselt, und die Goldman Sucks – Praktiken angegriffen, so dass Transatlantiker Diekmann (BLÖD-Zeitung) ihn auftragsgemäß “erledigen musste”, mit Peanuts, wie inzwischen auch gerichtlich festgestellt wurde. Bei Wulff hatte das Young Leader-Programm offenbar versagt. Die maximale Strafe folgte allerdings prompt: Der Gauckler, Stasi-Begünstigter der losheult, wenn die US-Hymne erklingt.

Den miesesten Bundespräsidenten aller Zeiten… dieses Gelaber ging mir schon auf den Sack, als der Kasper noch kein BP war:

Was Joachim Gauck zur Vorratsdatenspeicherung sagte

Joachim Gauck hat im Jahr 2010 die Kritik an derVorratsdatenspeicherung als hysterische Welle bezeichnet. Zugleich sagte der Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten, dass er die Sorge um die Grundrechte der Kritiker teile.

Jeder bekommt eben am Ende doch, was er verdient. Das gilt nicht nur für Bundespräsidenten, sondern auch für BRD insgesamt:

nato asylanten

Ist doch ganz einfach, überfordert doch niemanden, oder etwa doch? Mit Ghaddafi wäre das nicht passiert…

ungarn

Ende Teil 2.

Gekaufte US-Präsidentschaften sind völlig normal

Es ist lobenswert, wenn RT deutsch darauf hinweist, dass in der Mediathek des ZDF ein sehr interessanter Beitrag herausgeschnitten wurde.

rtdeutscg

http://www.rtdeutsch.com/29245/headline/zdf-zensiert-nachtraeglich-us-kritischen-videobeitrag-aus-der-mediathek/

Was da herausgeschnitten wurde, das findet sich hier:

http://www.myvideo.de/embed/12014761

Wie der militärisch-industrielle Komplex (Staatsstreich 1963, JFK-Mord) die US-Wahlen steuerre, und wie die Brüder Koch mit 1 Mrd. $ einen Republikaner ins Weisse Haus bringen wollten:

koch1

Da Gross-Spenden in den USA limitiert sind, wird das Geld auf viele Kleinspender verteilt. Das fehlt im Beitrag, obwohl der “Kleinspender-Apparat” gezeigt wird:

koch2

Was auch fehlt im Propagandastück, das ist die Tatsache, dass dieser militärisch-industriell-hochfinanz-Komplex immer BEIDE Kandidaten unterstützt, also Republikaner ebenso wie Demokraten.

Erfordert etwas Mühe, aber man findet es durchaus:

TAZ:

Anders als Zuwendungen an die PACs unterliegen die Spenden an die Kandidaten selbst strikten Regeln: 2.500 Dollar maximal darf ein Individuum für einen Kandidaten spenden. Firmen umgehen das gern, indem sie Spenden auf ihre Angestellten verteilen: Microsoft zum Beispiel spendete so etwa 760.000 Dollar an Obama, Goldman Sachs fast eine Million Dollar an Romney.

WELT:

Dies war mit 5,8 Milliarden Dollar der teuerste Wahlkampf aller Zeiten. Viele Amerikaner halten den Einfluss anonymer, reicher Spender auf die Politik für undemokratisch.

Neu und prägend für den Wahlkampf 2012 sind die sogenannten “Super Political Action Committees” (PACs). Diese Gruppen sind juristisch so gewieft konstruiert, dass sie Wahlgesetze unterlaufen. Unter der Auflage, in keinerlei Kontakt zu den Wahlkampfteams der Kandidaten zu stehen (was einem Scherz gleichkommt), können sie unbegrenzt Spenden eintreiben und ausschütten, ohne die Identität der Spender und damit die Quelle der Einflussnahme preiszugeben.

Süddeutsche:

Größter Gönner im konservativen Lager ist Casino-Magnat Sheldon Adelson, der versprochen hat, Amerikas Konservative mit bis zu hundert Millionen Dollar zu päppeln. Romney macht aus seiner Nähe zu Adelson kein Geheimnis, bei einer Rede neulich in Jerusalem platzierte er den Milliardär gleich hinter seiner Gattin Ann.

Andere Großspender sind der texanische Rohstoff-Investor und Müll-Baron Harold Simmons und der Immobilien-Bauer Bob Perry. Die im Ölgeschäft reich gewordenen Brüder David und Charles Koch, die fast jede konservative Sache alimentieren, haben sich mit “Americans for Prosperity” ihr eigenes Super-PAC geschaffen. Als Faustregel gilt: Wall Street, Öl und Bauindustrie helfen Romney, Hollywood und die Versicherungsbranche spenden für Obama. Filmmagnat Jeffrey Katzenberg ist der größte Gönner von Obamas Super-PAC.

Da gibt es eine interessante Querverbindung zu gekauften Wahlen in Israel:

Israel has much stricter laws on individuals donating to political campaigns, so Adelson got around that in 2007 by founding a free, giveaway newspaper in Israel — Israel Hayom — whose sole purpose is to back Netanyahu, attack his enemies in politics and the media, and enforce a far-right political agenda to prevent any Israeli territorial compromise on the West Bank (which, in time, could undermine Israel as a Jewish democracy). Graphically attractive, Israel Hayom is now the biggest-circulation daily in Israel. Precisely because it is free, it is putting a heavy strain on competitors, like Yediot and Haaretz, which both charge and are not pro-Netanyahu.

http://www.nytimes.com/2015/03/11/opinion/thomas-l-friedman-is-it-sheldons-world.html?_r=0

2015, wieder Wahlen in Israel:

Die einzige wirklich bedeutende Person in der Halle, Sheldon Adelson, der Besitzer der Kongress-Republikaner und Netanjahus, wurde überhaupt nicht gezeigt. Aber er ist da und beobachtet seinen Diener genau.

Irgendwie alles AIPAC, beim Kauf von Präsidentschaften in den USA wie auch beim Kauf von Wahlen in Israel? Erklärt das den immensen Einfluss Israels auf die Aussenpolitik der USA? 

Es ist auf jeden Fall recht schlau, immer BEIDE Kandidaten zu kaufen: Man geht so auf Nummer sicher.

Trump lügt keineswegs, wenn er sagt, die Kandidaten seien sämtlich gekauft:

trump

Und Hillary ist das ebenso:

hillary

.

Beim Blick auf die 61 Kommentare dort bei RT deutsch bekommt man fast Mitleid… Nur Einer ist halbwegs gut:

Koch Brüder und Scheldon Adelson, die US-Königsmacher…..Da steht das ZDF nicht allein, alle westliche staatliche Fernseh-Anstalten winden sich wie Schlangen, wenn sie Syrien, Libyen Politik oder die US-Wahlen ihr Publikum erklären müssen….manchmal muss man regelrecht lachen…. kein traut sich die Wahrheit zu sagen, und auch intelligente Analytiker, die es wissen müssen, verpassen sich selbst ein Maulkorb.

Natürlich sind auch die Wahlen in Russland nicht koscher. Es ist überall derselbe Gestank. Mal besser versteckt, mal offensichtlicher, aber immer und überall ist es Gestank.

Bis auf die BRD, dort ist alles echt, dort gibt es keinen milliardenschweren Lobbyismus der Großindustrie, keine Goldman Sucks-Leute in der Exekutive, und auch keine Wahlfälschung, denn darüber wachen die unabhängigen Medien. Propaganda gibt es nur woanders. Felix Germania… man muss nur glauben wollen.

Durch den Untersuchungsausschuss wurde offenbar, dass zwischen 1969 und 1980 mehr als 25 Millionen D-Mark aus Flicks schwarzen Kassen an Politiker von CDU/CSU, FDP und SPD geflossen waren. Dabei gingen in diesem Zeitraum 15 Millionen DM an die CDU/CSU, 6,5 Millionen an die FDP und 4,3 Millionen an die SPD.

Und Kohl? Schwarze Kassen, jüdische Vermächtnisse bei der Hessen-CDU?

Auf die Frage des SWR für einen Dokumentarfilm antwortete Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble laut der WELT:

“Es gibt keine. Es gab aus der Zeit von Flick schwarze Kassen.”

Jetzt also die große Enthüllung?

http://recentr.com/2015/08/schauble-hinter-kohls-anonymen-spendern-steckte-wohl-friedrich-flick/