Archiv der Kategorie: veroeffentlichte meinung

Not my president – die Farce einer Wahl, peinliche BRD

Was soll das fuer eine Wahl sein, wo das Ergebnis in einem Hinterzimmer von Merkel & Co. ausgekungelt wurde, und seit Monaten feststeht?

Das einzig Gute ist doch, dass der Beguenstigte der Stasi, der ostzonale Pfaffe abtritt, um mit seiner Bundeskonkubine einen fuerstlich bezahlten Lebensabend zu geniessen.

Bundespräsidentschaftswahl: Normale Bürger von der Wahl ausgeschlossen

Der Bundespräsident, so steht im Grundgesetz kurz und knapp, in Artikel 54 Absatz 1: „wird ohne Aussprache von der Bundesversammlung gewählt. Wählbar ist jeder Deutsche, der das Wahlrecht zum Bundestage besitzt und das vierzigste Lebensjahr vollendet hat.

Es gab wirklich keinen besseren als Steinmeier, als Gauck, als Wulff, als Koehler, als …

.

#not my president

Eine Farce ist es sowieso. Direktwahl tut Not.

Sind die Fake-Umfragen zugunsten der SPD nichts weiter als Wahlkamphilfe fuer die CDU?

Es gibt sicher sehr viele Leute, die davon ausgehen, dass es real einen „Martin Schulz-Effekt“ zugunsten der SPD gibt, weil Maddin solch eine enorme Beliebtheit geniesse. Wenn die Medien darueber berichten, dann treffen diese Umfragen zu.

Zu dieser Gruppe gehoeren vorwiegend BRD-Schafe. Also Senioren, „schon immer CDU-Waehler“, BRD-Propaganda-Opfer.

Weil sonst der boese Nazibegriff von der Luegenpresse zutreffen wuerde, glauben die Schafe diese Fake-Umfragen.

Mal lesen:

Neue Sonne Schulz: Zerreißt es die SPD?

Der Messias der Wiedergeburt der SPD steht zum ersten Mal im Mittelpunkt eines Konfliktes zwischen den beiden linken Flügeln seiner Partei.

Seit Wochen ist der neue Hoffnungsträger der SPD auf klarem Siegeskurs, nichts, so scheint es, kann die deutsche Sozialdemokratie noch aufhalten. Seit gestern liegt Martin Schulz mit seiner Partei vor der geschwächten Union, Schulz ist auf Siegeskurz, unbezwingbar, unerschütterlich und auch von Berichten über seinen üppigen Hofstaat nicht zu bremsen.

Umfragekoenig Schulz ermoegliche gar eine linksradikale Regierung im Bund, unken die zionistischen Schwuchteln:

Franz Josef Strauss‘ Bonmot von der Wassermelonen-Partei, immer wieder schoen. Aussen gruen, innen rot. Den Hauptaspekt „Kinderficken“ hat er leider damals vergessen.

Auch immer wieder ein Laecheln wert:

Einen Aufseher im KZ solle Maddin spielen, meinte der Silvio.

Genug gelacht, was meint man denn nun so?

Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Es hatte sich die letzten Tage schon angedeutet, dass die SPD seit der Nominierung ihres neuen Kanzler-Kandidaten Martin Schulz immer mehr zulegt und der CDU/CSU ständig näher kommt, aber dass sie sie gar überholen könnte, hätte noch vor zwei Wochen kaum jemand für möglich gehalten. Doch nun könnte das Undenkbare tatsächlich geschehen. Man wird noch abwarten müssen, was die anderen Umfrageinstitute die nächsten Tage und Wochen ermitteln, aber

bei INSA hat die SPD jetzt erstmals die Union überholt.

In der heute veröffentlichten Umfrage, bei der mehr als 2.042 Personen im Internet im Zeitraum vom 03.02. bis 06.02. befragt wurden, kommt die SPD auf 31 Prozent, die CDU + CSU dagegen nur noch auf 30 Prozent.

Innerhalb von nur zwei Wochen können die Sozis, die bei nur 21 Prozent lagen, um sage und schreibe 10 Prozentpunkte zulegen.

Richtig erkannt, da wird manipuliert. Aber warum?

Oder glaubt das irgendwer, dass ausgerechnet diese Floete 10% aus dem Stand hinzugewinnt?

.

Auf jeden Fall dürfte der Wahlkampf die nächsten Monate im Jahr 2017, dem Jahr der Entscheidung über Deutschlands Zukunft, jetzt noch spannender werden angesichts der Option respektive der Gefahr von Rot-Rot-Grün, die einige aus verschiedenen Gründen herbeisehnen, die für andere und auch für Deutschland aber den Supergau bedeuten könnte.

Sollten die Grünen allerdings unter 5 Prozent fallen, wovon sie nun nicht mehr sehr weit entfernt sind, wäre man sie damit nicht nur im Bundestag womöglich für immer los, sondern damit wäre auch Rot-Rot-Grün passé.

Das waere schoen. Wird aber nicht passieren.

Diese Umfragen sind nicht glaubhaft, sie sollen der CDU mehr Waehler verschaffen, indem man den Menschen (berechtigte) Angst macht vor der vereinigten Linken.

Ziemlich perfide, erklaert aber, warum Springer und FAZ wie bekloppt die SPD hypen. Alles fuer Merkel, so deren Parole?

Selberdenker glauben diesen Umfragen ebnsowenig wie sie auf den SPD-Hype hereinfallen. Gelassenheit ist Trumpf.

Wahlprognose:

Dem 1. Wurf kaeme meine Prognose sehr nahe.

Illegale Kriege: Sündenfall Jugoslawien 1999

Wem „Tätervolk“ pausenlos eingehaemmert wird, der ist wehrlos, wenn Politik-Demagogen ihm mit KZ und Auschwitz kommen, das man verhindern muesse, auch mittels Angriffs-Krieg; Demagogen wie Joschka Fischer, damals Aussenminister und gruenes NATO-Mouthpiece, und der peinliche SPD Verteidigungsminister Scharping.

Daniele Ganser nimmt einen gewaltig langen Anlauf, bis er letztlich doch zum Thema kommt, so etwa bei Minute 54 geht es los.

Ans Eingemachte geht es erst gegen Ende:

NATO-Zionist Joffe war „entsetzt“, wie Altkanzler Schroeder sowas sagen koenne. Findet man bei youtube.

Die aktuelle Joffe-Sau durch das Dorf findet man dort ebenfalls, „Mord im weissen Haus“ als finale Trump-Loesung, JFK-Style sozusagen, die ich aber albern finde, wie man die Sau aufblies, die erkennbar ein Scherz war, weiter nichts.

Wie hat man sich den Schuldkult zunutze gemacht, damals 1999, das kommt bei Minute 1:34:40, Minute 94 also:

Das sei perfide, meint Ganser, und damit hat er recht.

Siehe auch:

Man habe sich, so Ganser, den Auschwitz/KZ-Frame beim „Taetervolk“ (Ganser sagt als Linker natuerlich nicht „Taetervolk“, sondern „Deutsche“) zunutze gemacht, um nach 50 Jahren Nichtkrieg die Deutschen in einem US-Angriffskrieg zu missbrauchen.

Herzlichen Glueckwunsch, seinen Björn Höcke hat Ganser wohl verstanden!

Die Deutschen kranken seelisch an einer eingehaemmerten suizidalen Erinnerungskultur, die es zu ueberwinden gilt. Meint Höcke.

Würde Ganser niemals so sagen, meint er aber ebenfalls?

Egal, er sagt, das KZ-Framing muesse aufgearbeitet werden, weil es sonst immer wieder benutzt werden koenne, um die Deutschen als US-Vasallen in Angriffkriege zu fuehren.

Anders gesagt: Die Kollekivschuld gegen die Deutschen muesse weg, diese Schuld betraefe die Jugend nicht mehr.

Da hat er recht.

Daher wird sein Wikipedia-Eintrag auch negativ bleiben, damit muss er halt leben.

Interessant auch die Feststellung Gansers, unter Kanzler Kohl haette es diese Kriegsbeteiligung der BRD am einem illegalen Krieg niemals gegeben.

Mag sein. Unter der „Raute des Grauens“ aber schon? Sicherlich, siehe Syrien.

„Recherchebüro Correctiv“: Eine Propaganda-Klitsche der Machteliten

titelt der Presseluegenclub.

Montag, 23. Januar 2017

„Recherchebüro Correctiv“: Eine Propaganda-Klitsche der Machteliten

Auch die Freunde von RT deutsch (Linkspartei-TV) haben da was zu meckern:

Alles wichtige zur neuen Fakenews-Polizei „Correctiv“

RT klärt auf zur neuen Facebook-Polizei Correctiv. Wer oder was ist Correctiv? Welchen Background haben Geschäftsführer und Chefredakteur? Wie vernetzt ist das Rechercheprojekt? Wie finanziert sich das Projekt? Welche großen Stiftungen stehen dahinter? Fragen über Fragen. Hier sind die Antworten: 

Klarer Fall: Die Russen hat correctiv mit dem Bubenstueck zu MH 17 veraergert, aber die Stossrichtung der Fake News Kamagne ist die Bundestagswahl, die Verleumdung der AfD:

Facebooks Wahrheitsdeutungs-Kollektiv ist ein anti-AfD-Correctiv

Die Fake News-Macher sind jedoch die Eliten und ihre Werkzeuge selbst.

Aktuelles Beispiel:

Ach… alles gelogen?

Das heißt im Klartext: Die „Deutsche Presse Agentur“, von der so gut wie jede Tageszeitung ungeprüft und gegen Bezahlung ihre Texte übernimmt, hat im Hinblick auf die Aussagen Höckes zum Thema Holocausmahnmal schlicht gelogen bzw. nett mit der dpa-Kundin FAZ ausgedrückt: „fälschlicher Weise zusammengefasst, dass Höcke das Denkmal bzw. das Gedenken als Schande bezeichnet habe.“

Da sind wir allerdings gespannt, welche Strafen die DPA da erwarten, und was die AfD-Fuehrung immer wieder reitet, dass man sich wie die Hasen von der veroeffentlichten (falschen) Meinung jagen laesst.

Fake News:

Man darf Absicht unterstellen.

Richtig zitiert hat die WELT:

.

War ab dem Tag 1 klar.

Veröffentlicht am 20.01.2017

Björn Höcke (AfD), hielt am 17.1.2017 eine Rede, die das Berliner Holocaust-Denkmal als ein falsches Zeichen kritisierte. Die Presse stilisiert ihn nun fast zum Holocaust-Leugner. Zeit, die Lügen der Medien aufzuklären

.

Berger schreibt voellig zurecht:

Genau auf diesen wohl reihenweise zu löschenden Falschinformationen fußt nun aber die von Politikern und den ihnen zuarbeitenden Journalisten vorgebrachte Kritik an Höcke.

Nach den Falschinformationen zur Pegida-Rede Akif Pirinccis, denen zu Gauland (Boateng) nun ein erneuter Skandal, der zeigt:

Wenn es um bestimmte Personen geht, mutiert man bei den Nannymedien sehr bereitwillig zu Propagandamedien, die ungeniert lügen und in Kauf nehmen, dass dadurch Existenzen zerstört werden.

Schämt euch!

Der AfD-Bundesvorstand, speziell  Frau Weidel, steht ziemlich bescheuert da, oder nicht? Hat man sich erneut wie ein Huehnerhaufen vorfuehren lassen?

Sieht so aus…

Das hier ist aber sehr schoen:

NSU-Comic für den „tiefen Staat“

Die Autoren von NSU-Leaks stellten hingegen amüsiert fest, dass Herr Schraven vom „correctiv“ ausgerechnet um das mediale NSU -Schauspiel einen großen Bogen macht. Was ein wenig erstaunlich ist, denn immerhin taucht Herr Schraven in den Ermittlungsakten des NSU auf – und zwar als Beteiligter. Auch Schraven gehörte demnach zu einer aufschlußreich auserwählten Clique von Medien- und Politikvertretern, die das vermeintliche „Bekennervideo“ des NSU auf CD-ROM zugesandt bekamen. Schraven verkündete das auch zunächst so, veröffentlichte das Video jedoch nie, obwohl er es so frühzeitig bekam, daß ihm der journalistische Coup sicher gewesen wäre. Später wurde klar, warum: Schraven hatte auch bloß den Teaser erhalten, während die Vermarktung der vollständigen Fälschung den Fälschern aus der Fälscherwerkstatt der Staatsschutz-Klitsche „apabiz“ an den SPIEGEL vorbehalten blieb.

Da weder der Teaser noch die vollständige Fälschung ein echtes Bekenntnis, sprich belegtes Täterwissen, enthielten, sog sich Schraven später etwas anderes aus den Fingern, um irgendwie doch noch auf den NSU-Zug aufspringen zu können. Heraus kam dabei 2013 ein peinlicher Comic, der ganz der offiziellen Diktion entsprach und mit investigativem Journalismus gar nichts zu tun hatte. Auch hier zeigte Schraven, daß er weder Mut noch Talent zum Aufdeckern echter Mißstände, dafür aber sehr viel Nähe zu den Wünschen der Mächtigen bzw. des „tiefen Staates“ hat.

Der Wolf im Schafspelz

Insgesamt ergibt sich ein klares Bild dessen, was das „correctiv“ des Herrn Schraven tatsächlich ist: Eine Propaganda-Klitsche der Machteliten, die aus höchsten Kreisen finanziert und unterstützt wird. Der Zweck dieser Klitsche ist es ganz sicher nicht, die wirklichen Mißstände in diesem korrupten System aufzudecken, sondern zu verschleiern, in dem politisch mißliebige Dinge skandalisiert und hochgeputscht werden. Das „correctiv“ ist selber ein Mißstand: staatstragender, regierungsnaher Wolfs-Journalismus im „gemeinnützigen“, scheinkritischen Schafspelz. Schraven und seine Genossen sind selbst diejenigen, die seit Jahr und Tag Falschmeldungen („Fake News“) nach Gesinnungsart schreiben. Und ausgerechnet diese Oberfaker sollen bald auf Jagd nach „Fake News“ gehen? Da wird der Bock zum Gärtner gemacht – eine bewährte Strategie der Herrschenden…

Was fuer eine peinliche, BRD-typische Nummer… man lacht sich schlapp, obwohl es eher zum Fremdschaemen ist.

Udo Ulfkotte: Gekaufte Journalisten. Teil 3

Wie funktioniert die Gleichschaltung der Leitmedien, wie werden die Journalisten gelenkt, und wer zieht an den Strippen, an denen die Medienschaffenden haengen?

Anders gefragt: Wie anders als mit Propaganda ist es moeglich, Gesellschaften zu steuern, wie denn, wenn nicht mit Hilfe der veroeffentlichten, der staatstragenden Meinungsmache koennen die Individuen bei der Stange (der Eliten) gehalten werden?

Mittels Terror, schon klar, aber darum geht es nicht bei Ulfkotte. Bei ihm geht es um Geheimdienste und um deren Netzwerke, also um regierungsnahe bzw. elitennahe Zirkel.

Bisher in 2 Teilen:

Udo Ulfkotte: Gekaufte Journalisten. Teil 1

In einer gelenkten Demokratie wie der BRD unterscheidet sich die veröffentlichte Meinung von der öffentlichen Meinung, oder anders: Mittels Propaganda in den Leitmedien wird die Regierungsmeinung mittels des Vehikels „veröffentlichte Meinung“ zur öffentlichen Meinung.

Das ist nichts Neues, das war schon immer so. Das gilt weltweit, nicht nur in Deutschland.

Wie das läuft, und wer dahintersteckt, das schildert dieses Buch:

ulf1

Es hat etwas mit regierungsseitigen Fake News zu tun, das Modewort ist neu, aber die Methode ist uralt.

In Teil 1 verlinkt, wichtig: Die geheimdienstlich gesteuerten Netzwerke, in denen die Meinungsmacher abgerichtet werden, Zuckerbrot hilft mehr als Peitsche:

Wer regiert uns wirklich? Teil 2

DIE ANSTALT, der eklige Joffe usw. sind dort zu finden.

Ziemlich viel Buchauszuege gibt es auch hier: ein ganzes Kapitel

Udo Ulfkotte: Gekaufte Journalisten. Teil 2

Obamas Trolle:
Die Fünfte Kolonne der USA

Das beste Kapitel im Ulfkotte Buch, rein subjektiv.

Ende Teil 2

.

Im anderen Blog gab es vor 2 Tagen ein wenig Aktuelles:

Hat man Udo Ulfkotte umgelegt?

Nein, dafuer gibt es keine Indizien. Er hatte seit Jahren Herzprobleme.

Es ist jedoch irgendwie bezeichnend, dass man die Schweine durch das Dorf jagt, Ulfkotte koennte ermordet worden sein, ebenso wie es bezeichnend ist, wie viel Haeme Spiegel-Journaille einem Toten hinterherkotzt.

Du bist BRD, Hatice.

Ich mag diese Outings der Selbsthasser, sie klaeren ganz nebenbei auch die Frage, inwieweit islamische Zuwanderung dem deutschen Volk nuetzt.

Bei den Kommunisten von Ken FM muss es aehnliche Haeme geben? Lese ich nicht.

Shahyar, Kirner und Konsorten: Schämt Euch! 15.01.17

Wer wissen will, aus welcher Guellegrube diese Jebsen-Leute kommen:

Pedram Shahyar – Friedensaktivist oder Trojanisches Pferd? – Teil 2

richtig ekliges Pack.

Ulkotte war Teil des Meinungslenkungsspieles, aber er hat sich letztlich auf die richtige Seite geschlagen, wo er die Leute aufklaerte, wer sie lenkt, wer sie desinformiert.

Der hatte Eier. Hut ab.

Niemand hat Ulfkotte verklagt, das ist wirklich erstaunlich. Man ignorierte ihn, wo immer moeglich.

Lohnt sich:

ENDE. RIP

Fake News: Politiker und Medien sind immer noch die größten Lügner…

Veröffentlicht am 09.01.2017

„Fake News“ sind in aller Munde – vor allem in aller Politikermunde. Dabei lügt niemand so dreist wie sie – und die Mainstreammedien, natürlich. Letztere lassen sich ihre Lügen und ihre Propaganda auch noch zwangsweise von den Bürgern bezahlen – genauso wie die Bürger zwangsweise die Politiker bezahlen müssen. Schluss damit: Helfen Sie mit, diesen Leuten das Lügenhandwerk zu legen. Nicht kaufen und nicht wählen, lautet das Motto!

.

Gutes Video.

.

Braucht Deutschland ein Wahrheitsministerium?

.

Was soll man dazu noch bloggen?

50 % der Leute kann man offenbar vergessen. Hoffnungslose Faelle. Ich kenne auch welche davon 😉

.

Das hier als Nachlese zum Blogbeitrag vom 7.1.2017:

The German press, together with establishment politicians, Germany’s police, and left-wing international news agencies have railed against Breitbart London’s reporting of an 1,000-strong crowd, many of whom were chanting ‘Allahu Akbar’, and firing fireworks at one of the oldest churches in Dortmund on New Year’s Eve.

Wer das kann, der sollte es aufmerksam lesen.

Aber uns Heiko wird solche Fake News ja allah sei dank bald aburteilen lassen, wenn sein Wahrheitsministerium die juristische Wahrheit ausbaldowert hat. Hilft die eklige Stasikahane dabei, wieder mal?

Die Luegenpresse hat Angst vor Fake News?

In der BRD sind die Leitmedien nicht gesteuert. Es gibt zwar Rechtsextreme und Populisten, die solches behaupten, aber das ist -selbstverstaendlich- nicht wahr. Ach iwo.

Es stimmt einfach nicht, dass die Leitmedien in der BRD angewiesen werden, Dasselbe zum selben Zeitpunkt zu schreiben:

6.11.2017:

.

5.01.2017:

Ein deutlich düstereres Bild zeichnet dagegen das umstrittene, rechtskonservative US-Portal „Breitbart“. „Enthüllt: 1000-Mann-Mob steckt älteste deutsche Kirche in Brand“ betitelte Breitbart seinen Artikel. Darin vermittelt sich der Eindruck, dass die Lage in der Nacht zum neuen Jahr in Dortmund vollkommen außer Kontrolle geraten sei: Ein Mob von mehr als 1000 Männern habe „Allahu Akbar“ gerufen, eine Kirche in Brand gesteckt und die Polizisten attackiert. Als Quelle nennt das Medium die „Ruhr Nachrichten“.

.

5.01.2017:

Kirche angegriffen und „Allahu Akbar“ skandiert. Als die Situation eskalierte, hätten sie Feuerwerkskörper in eine Menge mit Frauen und Kindern geworfen, die Raketen auf die Polizei gerichtet und die Dortmunder Reinoldikirche angezündet. Das berichtet das amerikanische Internetportal „Breitbart News“. Die „Mainstream“-Medien hätten diese Vorfälle in der Silvesternacht wohl weitgehend übersehen – wenn sie denn stimmten. Doch „Breitbart News“ stellt vielmehr die Ereignisse überzogen, teils falsch dar und zeichnet ein Bild chaotischer bürgerkriegsähnlicher Zustände in Deutschland, herbeigeführt von islamistischen Gewalttätern.

Zwar ist nicht alles unzutreffend in dieser Darstellung, denn ruhig war die Silvesternacht in Dortmund nicht.

.

Da niemand die Leitmedien anweist, dasselbe zur selben Zeit zu schreiben, muss man wohl davon ausgehen, dass die das freiwillig tun, und die Redakteure im Schlaf davon traeumen, wann genau der richtige Zeitpunkt ist.

5.01.2017

.

Ist witzig, diese Gleichschaltung, nicht wahr?

Vor allem deshalb, weil es die ja gar nicht gibt…

Sehr gespannt ist man auf die Kommentare der Leser, stellt jedoch schnell fest, dass es die nur bei der WELT gibt. Streift man die mal oberflaechlich  wird einem schnell klar, warum die FAZ und der Spiegel gar keine Kommentare zulassen, die Alpenprawda ebenfalls nicht.

6.01.2017:

Es ist ein absoluter Verriss der BRD-Medien und ihrer Glaubwuerdigkeit, geradezu ein Gemetzel, was dort trotz aller Zensur noch durchkommt. Bei der WELT und beim FOCUS.

Das hier gab es auch noch:

22 Anzeigen eingegangen Berliner Silvesternacht: Deutlich mehr Fälle sexueller Gewalt als bislang bekannt

Spannende Zeiten, das Land kippt gerade nach Rechts, mit atemberaubendem Tempo. Die BRD-Luegenpresse ist offenbar machtlos dagegen. Ganz egal, ob Breibart auch Luegenpresse ist, und viel Schrott schreibt, das ist eigentlich total irre, oder etwa nicht? Fake News wohin das Auge auch blickt. Der totale Propagandakrieg.

Aber was heisst schon irre in Zeiten wie diesen?

DAS ist genauso irre:

Hat sich die Polizei die Nafris nur eingebildet? Zu Tausenden? Alles nur Fake News?

Irre. Einfach nur irre.

Silvester 2016: Polizeigrossaufgebote muessen die Buerger vor den Schutzsuchenden schuetzen

Nein, es war nicht nur Koeln, aber Koeln stand im Focus, wegen der dort 1 Jahr zuvor geschehenen Ereignisse.

Schon damals war untergegangen, dass es in allen grossen Staedten aehnlich abging, wenn auch nicht mit 1000 belaestigten Frauen wie in Koeln; aber mit Dutzenden… in Hamburg und Frankfurt und und und…

Skandaloes lange 4 Tage lang dauerte es im Januar 2016, bis die Massenmedien die Vertuschung der Ereignisse aufgeben mussten. Erzwungen wurde das durch regionale Berichterstattung und durch den Shitstorm in den sozialen Medien.

Berechtigte Sorge fuer Jan. 2017:

Okay, was sagte die Inselpresse?

Grossaufgebot an Polizei verhinderte eine Wiederholung.

Ja, das Brandenburger Tor war schon vor 20 Jahren kanakenverseucht und gemeingefaehrlich.

Erschiesst alle, die Frauen angreifen, so der Kommenar ganz unten, es leben die guten Vorsaetze 😉

Ging durch die Zensur, ist also eine erlaubte Meinungsaeusserung in England.

Okay, besser schnell zurueck nach Deutschland… ins Land der Verdummer und Verdummten.

Klar war allerdings, dass es dieses Mal keine Vertuschungstaktik geben wuerde, sondern man sich etwas Anderes einfallen lassen wuerde muessen.

Am 2. Januar 2017 konnte man sehen, was man sich einfallen liess:

Keine Armlaenge Abstand, keine Vertuschung, nein, man liess sich eine Rassismusdebatte einfallen!

Schoen zu sehen, wie die WELT-Startseite am Morgen des 2.1.2017 aussah, und wie man sich gegen die Verbloedungs-Rassismusdebatte stemmte. Eher rechts, offenbar.

Hier, selbe Uhrzeit, eine linke Zeitung:

Sie haben sich nicht verlesen. Die FAZ ist ein linkes Blatt.

Man leistet sich zwar eine kontraere 2. Meinung in Form eines Blogs:

Herzlich willkommen in meinem Heimatland. Warum bist Du dieses Jahr ausgerechnet nach Köln gefahren?

Gefällt es Dir in Dortmund, Bonn und Düsseldorf nicht?

Habt Ihr Euch etwa hier verabredet? Es sind so viele. Irgendwie glaube ich nicht ganz an einen Zufall.

Bist Du Dir ganz sicher, dass der Kölner Hauptbahnhof der ideale Ort ist, um an diesem Tag mit dieser Vorgeschichte dort aufzulaufen?

Warum geht von Dir und Deinen Freunden “Grundaggressivität” aus?

Warum habe ich als Begründung bislang nicht gehört, dass Du mit Deinen jugendlichen Freunden dort für ein paar Minuten eine spontanes Zeichen gegen Gewalt an Frauen und gegen Kriminalität setzen willst, obwohl das doch sicher eine gute Gelegenheit zur Verbesserung des Verhältnisses zwischen Einheimischen und Zuwanderern wäre?

Habt Ihr nicht auch ein wenig den Endruck, dass Euer diesjähriges Kommen den Einheimischen, wie soll ich sagen, in gewisser Weise etwas renitent und unbelehrbar erscheint?

Wunderst Du Dich ernsthaft, dass die Polizei dann mit Personenkontrollen überprüfen will, wer da in Köln feiern möchte?

Was würde eigentlich die Polizei in Deiner Heimat bei so einer Gelegenheit tun, und würde sie Deine Rechte ähnlich wahren wie die Polizei bei uns?

Ein Feigenblatt, ein konservatives… mehr nicht. Ein FDP-Mann…

Video: Deutschlandweiter Kanakenalarm:

Zumal die FAZ offensichtlich die Meinungswende ebenso wie der Siff-Spiegel offenbar verpasst hat. Die andere linke Postille, das Transatlantikerblatt DIE ZEIT, ruderte sehr deutlich in eine ganz neue Richtung:

Alles Nazis, LOL.

Aus demselben Grund also, aus dem es illegitim (und dumm) wäre, ganze Gruppen auszuschließen, Muslime etwa, ist es legitim, Kriminelle und Islamisten entschlossener, und das heißt: schneller und unkomplizierter, abzuweisen.

Besser wäre noch, solche Brandstifter gar nicht erst nach Europa einreisen zu lassen.

Nazisprech -AfD pur- bei den Linken vonner Zeit…

90 % Migranten, keine 10% Kartoffeln?

Was wollten die da? Die Idioten haben ihren eigenen Rausschmiss verursacht, auch wenn sie das noch nicht kapiert haben. Man wird sie alle hinausschmeissen aus Deutschland, die Nafris.

Wird auch Zeit…

Diese Irre von den Gruenen bekam denn auch fast ueberall ordenlich in die Fresse.

Mir stellen sich angesichts dieser Äußerung auch ein paar Fragen: In welcher Welt leben Sie eigentlich, Frau Peter? Wo waren Sie in der ersten Januarwoche des vergangenen Jahres, als immer mehr schockierende Schilderungen von Frauen bekannt wurden, denen auf der Domplatte an die Brüste und zwischen die Beine gefasst worden war, deren Röcke hochgeschoben und denen zum Teil Finger in die Scheide eingeführt wurden?

Und wo waren Sie, als die Ermittler die Schilderungen der Opfer und Zeugen bestätigten, wonach es sich bei den Tatverdächtigen vor allem um Männer nordafrikanischen und arabischen Aussehens handelte? Die meisten Verdächtigen stammen aus Nordafrika.

Bedeutet das, dass alle Männer aus Nordafrika widerliche Grapscher sind? Natürlich nicht! Bedeutet es, dass Nordafrikaner in Köln nicht Silvester feiern dürfen? Auch nicht. Es bedeutet jedoch, dass es geradezu die Pflicht der Polizei ist, besonders aufmerksam zu sein, wenn Personen aus dieser Gruppe in großer Menge auf den Domplatz drängen. Denn so fing es auch 2015 an.

Was sonst sollen die Beamten vor Ort tun?

 .

Besonders lobenswert: Einen Tritt bekam diese Anideutsche von Boris Palmer, Gruener aus dem Laendle.

.

Das gruenlinke Pack ist das allerletzte, und es wird abgestraft werden. Dieses Jahr. Das wird auch Palmer nicht verhindern koennen. Ebenso wie das Linksparteipack und die gruene Merkel-CDU.

Richtig erkannt:

Das ist das Ärgerliche an der politischen Korrektheit, wie sie viele Grüne im Übermaß auszeichnet: Man blende nur genügend Wirklichkeit so lange aus, bis man auf höchster moralischer Warte angekommen ist. Von dort aus lassen sich besorgte und nachdenkliche Gesprächsteilnehmer am gründlichsten zum Schweigen bringen. So plustern sich Politik-Profis wie Simone Peter auf, so lässt sich auch noch der abwegigste Standpunkt als alternativlos darstellen.

Das ist deswegen gemeingefährlich, weil die Aufgabe der Politik gerade das Gegenteil von Realitätsverleugung ist, nämlich genau hinzuschauen und angemessen zu handeln. Nach zwei Silvesterfeiern in Köln weiß mittlerweile jeder, dass es in Deutschland zu viele Nafris gibt. Und zu viele Politiker, die dieser Tatsache nicht einmal im Ansatz Rechnung tragen.

Hilfe, noch ein Nazi… guter Mann!

Vera Lengsfeld ist so, wie die CDU sein sollte:

Es ist schlimm genug, dass in Deutschland keine Großveranstaltung mehr ohne massivsten Polizeischutz stattfinden kann. Die Polizisten, die mit hohem Risiko für ihre körperliche Unversehrtheit diese Absicherung vornehmen auch noch mit den schlimmstmöglichen, unhaltbaren  Vorwürfen zu belegen, ist ein Skandal! Hätten sie hunderte junge, aggressive Männer auf die Feiernden loslassen sollen? Wenn es wieder zu massenhaften sexuellen Übergriffen gekommen wäre, was hätten unsere Qualitätsjournalisten dann gesagt?

Shame on you, Spiegel online und alle, die mit solchen miesen Methoden unsere Verfassungsorgane demontieren!

Volle Punktzahl, immer feste druff auf die Linksversifften.

Diekmann ist weg, BILD verlor 2.5 Mio Kaeufer pro Tag unter seiner Fuehrung? Da geht noch mehr… 😉

Aber besser als der NDR ist die BILD offenbar schon. Der NDR brachte nur Fake News?

In Hamburg war es wie im Vorjahr?

Auf dem Jungfernstieg versammelten sich dieses Jahr nur noch 4000 Menschen (-8000 zum Vorjahr), laut Polizei fast nur Migranten. „Die Stimmung war aggressiv“, so Polizeisprecher Zill. Die Polizei zog vorsorglich weitere Kräfte zusammen. Nach etlichen Platzverweisen beruhigte sich dort gegen 1.30 Uhr die Lage.

So war es auch in Frankfurt, in Hannover am Hauptbahnhof, in Koeln sowieso: Deutsche gehen dort gar nicht mehr hin, sondern bleiben weg.

Sie haben ihre Freiheit laengst aufgegeben, preisgegeben, an die multikulti-Gewaltrealitaet.

Die Kambodschaner haben das nicht getan.

Wir waren im Getuemmel, haben uns das Feuerwerk angeschaut. Da waren zigtausend Leute, aber das ist nicht wie in Berlin am Brandenburger Tor, wo es schon vor 20 Jahren gefaehrlich war, all die Kanaken… dort war ich 1995 oder 96, saugefaehrlich. Damals schon.

Heutzutage wuerde ich das nicht wagen, mit 3 Kindern, no way.

Voellig anders hier. Alles total entspannt, alles voller Familien mit Kindern, Zehntausende Leute, es war einfach nur schoen.

Nirgendwo Polizei. Nur am Haus des Diktators standen sie wie immer, aber was in europa mittlerweile voellig unvorstellbar ist, das ist hier realitaet. Keine Polizei, keine sicherheitskraefte in Uniform, keine Waffen… keine Polizeiautos, nichts.

Ich habe allerdings oft den Eindruck, die Europaeer wissen nicht, wieviel sie verloren haben an Freiheit.
Oder sie wollen es sich nicht eingestehen.

.

Die Realitaetsverweigerer werden aufwachen, je frueher desto besser. Die Multikulti-Realitaet und weiterer Terror werden sie zwingen.

Sehr richtig. Klare Kante zeigen.

So wie es ist kann es nicht bleiben.

Disclaimer: Wer sich am Wort KANAKEN stoert, der darf gerne weiter NAFRI sagen.

Oder RUBU, wenn er fuer ZIGEUNER zu feige ist.

Wie bloed kann man eigentlich sein?

Diese kinken Idioten auslachen, das ist und bleibt der beste Tipp, auch 2017.

Und nie nie nie kaufen, diesen linken Mist, nicht anschauen, diese Idioten im TV, und nicht waehlen.

Nur auslachen. Das befreit. Fragen Sie im naechsten Supermarkt nach Negerkuessen, das befreit auch. Wem das zu heiss ist, wer zu sehr dressiert wurde, der fange mit den Fragen nach Mohrenkoepfen an, und steigere sich langsam hin zu Negerkuessen und Zigeunerschnitzel-Sosse…

Berliner Terroropfer: Im Ausland ist noch Würde…

Das italienische Opfer, eine junge Frau, wurde mit einer Sondermaschine nach Italien ueberfuehrt.

Ihre Beisetzung fand im Beisein des Staatspraesidaenten statt.

.

Ihr letzter Applaus:

RIP.

Im Artikel dort bei der Mail gibt es auch dieses Foto:

Ist der Ehemann durchgekommen? Hoffentlich.

.

Der Fahrer des LKW wurde nach Polen, nahe Stettin ueberfuehrt, und ebenfalls feierlich beigesetzt.

Da wurde offenbar ein Held beigesetzt.

.

.

Was ist mit den anderen, den deutschen Opfern? Neun Menschen, oder wieviele waren es noch?

Wo sind die Bilder von Gauck und Merkel bei der Trauerfeier im Reichstag?

Die fiel aus:

Deutsche Opfer sind Opfer 2. Klasse.

Nur Migranten zaehlen, insbesondere Muslime.

Doch nicht gewoehnliche Deutsche…

9 Migranten erschossen, da waren sie da…

Unterwerfung…

Auch das hier, ziemlich eklig…

Wer sitzt neben Merkel?

Richtig, Papa Yozgat, das Peinlichste im NSU-Prozess.

Abstossend.

aber so ist sie nun mal, die BRD. Antideutsch und ohne Stil, ohne Wuerde.

Das muss sich dieses Jahr aendern. So wie es ist kann es nicht bleiben.

Frank A. Meyer: Deutscher Winter 2016

Man muss gar nicht weit weg in Asien sitzen, um die BRD als hochgradig gestoert wahrzunehmen, dazu reicht die Entfernung der Schweiz bereits aus:

Volle Punktzahl!

Wer solche Zusammenhänge trotzdem herstellt, wird bestraft: durch Denun­ziation als Rassist, Rechtspopulist, im verschärften Fall sogar als Faschist. Die Strafe wird vollzogen von Grossmedien, vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen, vom öffentlich-rechtlichen Radio, von Tages- und Wochenzeitungen. Deutschlands Journalisten haben einen neuen Berufszweig entdeckt: den des moralischen Scharfrichters.

Mit Schweizer Blick sei nun trotzdem versucht, ja gewagt, die unter medialer Strafe stehenden Zusammenhänge herzustellen:

Erstens hat Deutschland im Sommer 2015 mit der autoritär verfügten Grenzöffnung durch Bundeskanzlerin Angela Merkel zeitweise die Kontrolle über die Einwanderung verloren. Noch heute sind mehr als 300000 Einwanderer von den Behörden nicht erfasst. Niemand weiss, wo sie sind, geschweige denn, wer sie sind. Deutschland ist damit zum Schlaraffenland für Migranten geworden, deren Ziel nicht ein Leben im Rechtsstaat ist, sondern kriminelle Be­tätigung, vom Drogenhandel bis zum Terrorismus.

Zweitens unterhielt der inzwischen in Mailand erschossene Attentäter von Berlin intensive Kontakte zur internationalen Szene des radikalen politischen Islam. Er verkehrte überall, wo er hinkam, in der Salafistenszene und pflegte engsten Umgang mit deren Hass-Imamen.

Drittens hat die moralisch aufgeladene Willkommenskultur eine Stimmung geschaffen, in der Sicherheitskräften Empörung entgegenschlägt, wann immer sie entschlossen gegen fehlbare Migranten einschreiten. Auch Abschiebungen werden von Protestgeheul begleitet. Das Zögern – und Versagen – der Polizei im Fall des Tunesiers, der als «Gefährder» bekannt war und trotzdem im ganzen Land herumreisen konnte, hat auch zu tun mit einer Zögerlichkeit, die zur herrschenden Schwärmerei für Migranten passt.

All das soll in den deutschen Medien nicht diskutiert werden. Eine ganze Talkshow des ZDF wurde darauf verwendet, den Beweis zu führen, dass es sich beim Täter, der mit einem gestohlenen Truck in den Weihnachtsmarkt bei der Gedächtniskirche fuhr und zwölf Menschen tötete, um einen geltungssüchtigen Irrläufer gehandelt habe, nie und nimmer aber um einen islamisch motivierten Terro­risten.

Wobei der Begriff «islamisch» im Zusammenhang mit Terror ebenfalls verboten ist. Es muss heissen: islamistisch – als saubere Unterscheidung und Trennung vom Islam. Eine Worterfindung des moralisch korrekten deutschen Neusprech, in der islamischen Welt völlig unbekannt.

So stehen die Dinge in Deutschland.

Politiker und Publizisten und Pastoren betätigen sich als Bürger-Erzieher. Die Macht-elite in ihrer Berliner Blase beschwört «die Menschen draussen im Lande», keine Angst zu haben und den Alltag im öffentlichen Raum in vollen Zügen zu geniessen, derweil die Minister, die solcherlei empfehlen, selbst von Leibwächtern umgeben sind und über gepanzerte Limousinen verfügen, die ausserdem von Polizeieskorten begleitet werden.

Auch beschwört der Bundespräsident die Bürgerinnen und Bürger, sich nicht spalten zu lassen, derweil er selbst die Bürgerschaft spaltet: in Dunkeldeutsche, die Merkels Migrationspolitik negativ gegenüberstehen, und Helldeutsche, die der Willkommenskultur ihr weihnächtliches Hosianna singen.

Schliesslich wird davor gewarnt, die Migranten, also die Muslime, unter Generalverdacht zu stellen. Ein solcher Verdacht wird allerdings gar nicht erhoben. Es sei denn, man diffamiere Kritik an der offiziellen Migra­tionspolitik als solchen.

Zu alledem ist noch einmal die «Frankfurter Allgemeine» zu zitieren. Sie stellt fest, dass die Politik «viel zu lange an einer Willkommenskultur festgehalten» habe, «die alles ausblendet, was nicht ins harmonische und selbstverliebte Bild passt».

Und – so wäre hinzuzufügen – die Bürger ausgrenzt, denen dieses Bild nicht passt.

Publiziert am 25.12.2016

Warum traute sich das kein BRD-Journalist zu schreiben?

Es liegt doch auf der Hand, dass der linksversiffte Gesinnungsstaat vor allem von Politik und Leitmedien-Huren (sogenannte Presstituierte) hochgehalten wird, dieselbe antideusche Bagage die das Volk als Pack bezeichnet, wenn es den Gesunden Menschenverstand nicht an der Garderobe abgibt?

.

Dem Focus hat das offenbar gefallen.

Achgut ebenfalls.

23 Kommentare dort, ueber 200 beim Focus:

So ist es. Es gaert. Gut so.

Fatalist ist nicht betroffen, er muss seine Meinung nicht aendern, wie es Frank A. Mayer offenbar jetzt (kund)tat. Und wie es viele Andere noch tun werden muessen. Fatalist war schon immer ein „Nazi“.

Wer solche Zusammenhänge trotzdem herstellt, wird bestraft: durch Denun­ziation als Rassist, Rechtspopulist, im verschärften Fall sogar als Faschist.

Wen juckt das? Mich nicht. Seit langer Zeit schon nicht mehr.

Sie polen sich um?

Nachtrag: Wenn ich Hinweisen, die ich bekomme, Glauben schenken kann, dann verdichtet sich das Gerücht, dass der Anschlag in Berlin von ausländischen Geheimdiensten inszeniert wurde, weil andere Länder keinen anderen Weg mehr sahen, um Merkel zu stoppen.

Oh, und dann noch als Übung, so ganz ohne Tote, ohne Verletzte, und ohne Blut am LKW, wie in Nizza?

Oder doch mit echten Toten und Verletzten, aber von auslaendischen Geheimdiensten gemacht?

Oder gar vom Tiefen Staat in der BRD veranstaltet/gebilligt, um Merkel zu stoppen? MIHOP/LIHOP?

War es gar authentischer islamischer Terror? SURPRISE?