Archiv der Kategorie: Austausch

Replacement Migration Studie der UN 2001 auch bei Barnett

„Schau Dir unbedingt das hier an!“, und einen Link dazu gab es auch:

Thomas Barnett: die Europäer sollen eine hellbraune Mischrasse werden mit einem IQ von 90

Ach, der Herr Vogt…

Die übliche Desinformation der Alternativen Medien der BRD.

Dazu ist bereits alles Nötige geschrieben, 5 Teile, siehe:  http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2016/01/27/new-world-order-thomas-barnett-the-pentagons-new-map-teil-5/

„Aber die hellbraune Mischrasse mit dem IQ von 90!“

Steht nicht bei Barnett, steht nicht bei Melisch. Hat Vogt sich ausgedacht.

(Anklicken macht grösser)

Mischrasse: antikes Rom, Caligula, so so. 1 Treffer.

mischrasse

hellbraun: Kein Treffer.

Vogt: According to Barnett the result would be a population with an average IQ of 90 that is to dumb to grasp anything but intelligent enough to work.

Es ist ja aber nicht schwer zu erraten, woher das stammt, das mit der hellbraunen Mischrasse mit einem IQ von 90:

The man of the future will be of mixed race. Today’s races and classes will gradually disappear owing to the vanishing of space, time, and prejudice. The EurasianNegroid race of the future, similar in its appearance to the Ancient Egyptians, will replace the diversity of peoples with a diversity of individuals.

https://en.wikipedia.org/wiki/Richard_von_Coudenhove-Kalergi#Views_on_race_and_religion

Was Vogt daraus macht, ist das hier:

“Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.”

Problem: Das steht nicht bei Melisch, das steht auch nicht bei Barnett. Das ist lupenreine Desinformation.

Was stimmt, ist Folgendes: Barnett findet den UN-Plan gut, demnach Europa 30 Millionen Afrikaner etc aufnehmen soll.

barnett-rmIm Glossar:

barnett-rm-2

Im anderen Buch vom Barnett:

barnett-rm-3kein Treffer.

Wer das richtig erkannt hat, was da läuft, das ist Gerhard Wisnewski. Er argumentiert öfter mit dieser Replacement-Migration, also einer Austausch-Einwanderung, und die Auszutauschenden sind die Völker Europas.

Was Vogt da erzählt, das ist einfach nur Blödsinn. Desinformation, schlicht falsch, grobe Lügen, und er schafft es sogar, dem Melisch noch mehr Falsches unterzujubeln, als der nicht ohnehin schon geschrieben hat. Alles hier im Blog nachlesbar…

Der Historiker Vogt weiss das natürlich ganz genau, seinen Coudenhove-Kalergi hat er schliesslich gelesen.

Inzucht stärkt den Charakter, schwächt den Geist – Kreuzung schwächt den Charakter, stärkt den Geist. Wo Inzucht und Kreuzung unter glücklichen Auspizien zusammentreffen, zeugen sie den höchsten Menschentypus der stärksten Charakter mit schärfstem Geist verbindet. Wo unter unglücklichen Auspizien Inzucht und Mischung sich begegnen, schaffen sie Degenerationstypen mit schwachem Charakter, stumpfem Geist. Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmen- [22] den Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen. Denn nach den Vererbungsgesetzen wächst mit der Verschiedenheit der Vorfahren die Verschiedenheit, mit der Einförmigkeit der Vorfahren die Einförmigkeit der Nachkommen. In Inzuchtfamilien gleicht ein Kind dem anderen: denn alle repräsentieren den einen gemeinsamen Familientypus. In Mischlingsfamilien unterscheiden sich die Kinder stärker voneinander: jedes bildet eine neuartige Variation der divergierenden elterlichen und vorelterlichen Elemente. Inzucht schafft charakteristische Typen – Kreuzung schafft originelle Persönlichkeiten. Vorläufer des planetaren Menschen der Zukunft ist im modernen Europa der Russe als slawischtatarisch-finnischer Mischling; weil er, unter allen europäischen Völkern, am wenigsten Rasse hat, ist er der typische Mehrseelenmenschen mit der weiten, reichen, allumfassenden Seele. Sein stärkster Antipode ist der insulare Brite, der hochgezüchtete Einseelenmensch, dessen Kraft im Charakter, im Willen, im Einseitigen, Typischen liegt. Ihm verdankt das moderne Europa den geschlossensten, vollendetsten Typus: den Gentleman. [23]

https://ia800209.us.archive.org/17/items/Coudenhove-Kalergi-Praktischer-Idealismus/Coudenhove-kalergiRichard-PraktischerIdealismus-Adel-Technik-Pazifismus1925191S..pdf

Mal ehrlich, was sollte ein Mischling (Österreich/Japan) denn bitte sonst schreiben, 1925, als dass der Mischling die Zukunft sei? Komplexe dürften dieses arme Mensch beherrscht haben 😉

Aus demselben Buch, hier der englischen Wikipedia entnommen:

Instead of destroying European Jewry, Europe, against its own will, refined and educated this people into a future leader-nation through this artificial selection process. No wonder that this people, that escaped Ghetto-Prison, developed into a spiritual nobility of Europe. Therefore a gracious Providence provided Europe with a new race of nobility by the Grace of Spirit. This happened at the moment when Europe’s feudal aristocracy became dilapidated, and thanks to Jewish emancipation.

https://en.wikipedia.org/wiki/Richard_von_Coudenhove-Kalergi#Views_on_race_and_religion

Das Buch haben Sie ja jetzt, auf Deutsch, lesen Sie es halt, wie er darauf kommt. 1925, wohlbemerkt, also vor dem 3. Reich.

Dass die deutschen mit jüdischem Glauben zur kulturellen und wissenschaftlichen Elite gehörten, da hat er recht.  Dem ist nicht zu widersprechen, keinesfalls. Die Listen der Nobelpreisträger der ersten 40 Jahre des 20. Jahrhunderts beweisen es.  Aber eine Rasse sind die deutschen Juden niemals gewesen. Was für ein Quatsch, die waren natürlich seit Jahrhunderten mit anderen Deutschen Stämmen vermischt.

Aber dieses Mischen aller mit allen ist sowieso dummes Zeug. Das wird nicht stattfinden. Schauen Sie sich doch mal den Barnett an, seit fast 300 Jahren lebt dessen Familie mit Negersklaven im selben Land, die seit 150 Jahren „frei sind“, und ist der Barnett etwa ein Mischling? Sind die Bushs oder die Kennedys Mischlinge? Ist Trump einer? Ist Obama, der Mulatte, die Regel, oder die Ausnahme?

Eine Replacement Migration wird von den Völkern Europas nicht zugelassen werden. Wir erleben gerade, wie dieses Experiment scheitert.

Und der Vogt samt seiner Nachplapperer soll aufhören, solch einen Mist zu erzählen. Ist ja peinlich.

Sowas ist gut, und seriös, darauf sollte man sich konzentrieren: Gegenöffentlichkeit!

Sehr gut, Herr Vogt.

Warum das Gute mit der Desinfoscheisse diskreditieren? Vogt leistet sich und der Sache einen Bärendienst, wenn er desinformiert und so seine Glaubwürdigkeit im Ganzen in die Tonne tritt.

Visafreiheit für Türken/Kurden: „Nur Wahnsinnige konnten diesen Deal abschließen“

Hört sich gut an, der Titel.

linke

Liest man sich jedoch das Interview durch, dann merkt man schnell, worum es der Linkstante geht: Um die Kurden in der Türkei, nicht um die Folgen eines Zuzugs von Hunderttausenden oder gar Millionen Kurden und Türken nach Deutschland.

Das Deutsche Volk ist der Linkspartei völlig egal. Es hat kein Recht, in seinem Land nach seiner Facon zu leben, es ist nicht schützenswert. Die Linkspartei ist eine antideutsche Partei.

Selten konnte man das so im Klartext lesen wie von der Linkstürkin Dagdelen, und ob sie selber Kurdin ist? Würde passen.

Mittlerweile hat sie das Studium abgebrochen. „Das Büffeln, das Argumentieren nach ‚Schema F‘“ liege ihr nicht.[1]

https://de.wikipedia.org/wiki/Sevim_Da%C4%9Fdelen

Passt auch, irgendwie… zum Pack im Bundestag.

Der Import des Bürgerkrieges der Türkei nach Deutschland steht bevor?

In den nächsten Wochen soll der Visazwang fallen, der bislang den unkontrollierten Zuzug von Türken nach Mitteleuropa verhindert. Die Drecks-EU hat bereits empfohlen, ab Juni 2016 die Visapflicht für 77 Mio Türkische Staatsbürger zu streichen.

Die Welt weiss es eigentlich besser: Es geht um Millionen von Kurden, mit denen zu rechnen ist:

kurdenWehrt Euch! Lasst nicht zu, dass der seit 100 Jahren schwelende Kurden-Konflikt in Zukunft noch stärker in Deutschland ausgetragen wird.

Die Organisierte Kriminalität wird gänzlich neue Dimensionen annehmen, wenn Millionen von Kurden und Türken einwandern, die dann illegal bleiben werden, und je nach Heftigkeit des Konfliktes innerhalb der Türkei als auch ausserhalb, also im Nordirak, im nördlichen Syrien mit der Türkischen Armee wird es Stellvertreterkriege auch bei uns geben, die verglichen mit ein paar Strassenschlachten oder Autobahnblockaden wesentlich heftiger ausfallen werden. Türkische Faschisten (Graue Wölfe) gegen PKK-Anhänger, das kann sehr leicht auch in Mitteleuropa eskalieren.

Die Lage ist jetzt schon heikel…

keup1.

2016 auch schon wieder… immer wieder die versiffte Keuptsrasse in Köln… Hort der migrantisch-islamischen Kriminalität.

keup2.

Das soll „Bereicherung der deutschen Gesellschaft“ sein?

.

Keupstrasse ist bald überall… wenn weitere Millionen Kurden und Türken nach Deutschland gelassen werden.

Wer steckt dahinter? Die USA, wer denn sonst?

Die USA stecken hinter der Visafreiheit für 77 Mio Türken

Die Entschärfung des Kurdenkonflikts in der Türkei dient der Stabilisierung des NATO-Partners Türkei, und darunter leiden werden ganz zuvorderst die Deutschen.

Alles wie immer 1: Die EU als ziviler Arm der US-beherschten NATO.

Alles wie immer 2: Die amerikanische Kanzlerin Merkel verrät das deutsche Volk.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) lehnt die Visumfreiheit rundheraus ab, wie er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ sagte. Er erinnerte an die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Kurden und Türken am Ostersonntag in Aschaffenburg. „Wir wollen solche Konflikte nicht in unserem Land haben.“

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wolfgang-bosbach-joachim-herrmann-kritisieren-geplante-visumfreiheit-fuer-tuerken-a-1090921.html

Sehr richtig! Diese Art von islamischer Zuwanderung wollen wir nicht!

„Deutsche und Türken können niemals Freunde werden“ (Serdar Somunchu)

Ja wenn das denn so ist… dann müssen sie halt zurück in die Türkei gehen, und ihrem Lideri Erdowahn huldigen…

Zwischenablage16Betrifft nicht alle, aber sicher viele:

„Deutsche und Türken können niemals Freunde werden“, schreibt er. Allenfalls seien sie Stiefgeschwister.

Der wahre Vater der Türken, auch in Deutschland, sei der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan

Diese Nichtdeutschen, Nichtintegrierbaren, Parallelgesellschaftler mit deutschfeindlicher Loyalität sollen zurück gehen ins Land ihrer Väter. Ist besser für sie, und erst Recht besser für uns.

. „So lange etwa die Bücher von Thilo Sarrazin Bestseller bleiben, wird eine Annäherung der Deutschtürken an ihre deutsche Identität schwierig bleiben“, meint er.

Sehr lobenswert, dass Sarrazins klare Analyse der Nichtintegration von Muslimen dazu beiträgt, die Fronten zu klären.

Die Kommentare in der WELT sind deutlich. Gut, dass die AfD  die Islamisierung endlich als Problem zu benennen wagt.

Wahnsinn, alle heimschicken:

Zwischenablage17Die Saudischen Moscheen allesamt sofort, schliessen, diese besonders kranke Form der religiösen Behinderung…

Wie sehr sich Merkel hat erpressen lassen, das kann man hier lesen:

Zwischenablage18Welchen Satz?

Erst als ein Journalist nachfragt, wie die Türkei darauf reagieren würde, wenn die Visapflicht für türkische Bürger nicht zum 1. Juni fallen sollte, deutet sich der nächste mögliche Konflikt an. Merkel verweist auf einen Bericht, den die EU-Kommission dazu Anfang Mai vorlegen will.

Und dann sagt Davutoglu inmitten vieler Worte über gegenseitiges Vertrauen und gute Zusammenarbeit einen entscheidenden Satz: „Dann steht für uns das Rückführungsabkommen zur Debatte.“

Noch Fragen? Europa mit Merkel vorneweg hat sich nach Strich und Faden abzocken lassen.

Die nächste Einwanderungswelle aus der Türkei steht schon bevor, Kurden und Türken, und ihren tödlichen Konflikt werden sie auch in Deutschland austragen. Ob Erdowahn „seine“ nach Millionen zählende ungeliebte kurdische Minderheit nach Deutschland vertreiben wird?

Schönen Dank auch, na wenigstens zerbricht dann endlich diese Drecks-EU. Wird Zeit…

Syrischer Nazi steckt Migrantenheim an, malt Hakenkreuze, Folge: Demo gegen Rechts

Kein Land ist derart gehirngewaschen wie die Deutschen…

Zuerst:

Zwischenablage01

Danach:

Zwischenablage02Ein Scherz, das kann doch nur ein Scherz sein. Mahnwache gegen Rechts?

Es ist kein Scherz:

Zwischenablage03

Krank im Kopf, oder bezahlt?

Noch ein Einzelfall: Migrant legt Feuer:

Zwischenablage04

Der Kampf gegen Rechts aus Steuermitteln muss unbedingt verstärkt werden. Rettet den Popanz!

Es gibt aber auch gute Nachrichten:

Zwischenablage05Nicht nur Berlin… auch Frankfurt, viele Städte in NRW, nicht nur Duisburg… es muss noch viel schlimmer werden, bevor es besser werden kann. Die Reconquista wird früher oder später kommen…

Österreich sperrt den Brenner, aber die ersaufen doch fast alle?

Österreich macht Ernst, die Italiener werden ihre bewährte, aber illegale Durchreisepolitik nicht weiterfahren können:

brenner

Italien hat es sich bislang sehr einfach gemacht, und die Migranten ohne Registrierung einfach nach Mitteleuropa weiterreisen lassen. Nach Recht und Gesetz hätten diese Araber und Neger in Italien Asyl beantragen müssen. Chancen ziemlich gleich NULL…

Österreich wird da dem BMI Maiziere kräftig in die Suppe spucken, der eine legale Einwanderung aus Nordafrika will, analog zum EU-Türkei-Pakt.

Kriminelle Afrikaner haben wir in Deutschland zur Genüge, selbst NRW will keine mehr aufnehmen, und weitere Hunderttausende dieses Packs, das wird zum Bürgerkrieg führen. Das gibt Tote.

Woher kamen die Kölner Frauenbelästiger?

5.3.2016:

koeln

Das Volk wird wie immer nicht gefragt, weder ob es der Visafreiheit für 77 Mio Türken und Kurden zustimmt, noch ob es mehr Antänzer, Kleinganoven oder Rapefugees aus Nordafrika will.

Das Regime in Berlin muss entmachtet werden. Direkte Demokratie wird benötigt, und das dringend!

Vor einigen Tagen stand das hier in den Medien:

wahnsinnWie unendlich dumm die Medien sind, das sieht man hier:

wahnsinn2

Wenn doch aber 53 von 54 Migranten die Überfahrt nicht überleben, auf wen warten die da am Brenner eigentlich?

„Diese Leute“? Kulturzeit führt Kubitschek vor

Kubitschek in Sezession:

3sat-Kulturzeit über Schnellroda und „Ein Prozent“

Mal eine Art Hausnachricht: Wir bekommen derzeit anderthalb Medienanfragen pro Tag. Das reicht von umfangreichen Filmbeiträgen oder Reportagen für Zeitungen über Interviews bis zu Stellungnahmen zu Äußerungen eines Politikers, gefühlter oder tatsächlicher Nähe zu Parteien oder Prognosen in den Sommer hinein. Indes:

Neun von zehn Anfragen lehnen wir ab. Es ist fast alles gesagt, und mancher Stimme oder mancher Visage sieht man doch gleich an, daß da nie zugehört, sondern stets bloß nach dem berühmten, denunziatorisch und unterkomplex verwertbaren Halbsatz gefandet würde, der sich in jedem längeren Gespräch findet.

Bei der Anfrage des Ehepaars Riha, die bevorzugt für 3sat-Kulturzeit arbeiten, haben wir gezögert: Zu mies ist uns die Anmoderation zum ersten Film über uns in Erinnerung. „Begegnung auf dem Rittergut“ hieß das Stück, hier kann man nochmals reinschauen, die Moderatorin darf ihr Sprüchlein aufsagen.

Nun also doch noch einmal, der Film lief eben auf 3sat-Kulturzeit: dieselben Filmemacher, eine Art Fortsetzung, ein „Entwicklungsroman in Bildern“ – die von uns mitgegründete Bürgerinitiative „Ein Prozent für unser Land“ ist ebenso Thema wie die notwendige Verklammerung von stimmiger Theorie und angemessener Aktion.

Ein merkwürdiger Film, sich siezende Eheleute, hochgradig skurril, und der „Erklärbär für die Schafe“ folgt zugleich…

Ein Soziologe, Migrationshintergrund, für den „Deutschland soll das Land der Deutschen bleiben, in dem sie ihre Kultur leben wie immer schon“ naiv ist,  und dazu diese linksversiffte Moderateuse, die dauernd „diese Leute“ sagt …

War eine „supi idee“, erneut für diesen Schrott die Watschenpuppenvorlage gegeben zu haben.

Tina Mendelsohn, dumm, und antideutsch:

„für so was wird die delirierende Hausfrau alle drei Wochen von London nach Mainz eingeflogen, wo sie die Kulturzeit auf 3sat moderiert.“

Der Broder hat es einfach drauf.

Und wer denselben Fehler 2 Mal macht, der soll nicht jammern, ist einfach so.

Ebenso ist mir dann aber auch der schrille Abspann der Moderatorin in Erinnerung geblieben: „Ich weiß nicht, wie es ihnen geht, aber mir macht das Angst“ oder ähnlich. Ich weiß noch, wie ich dachte: Also, mir nicht. Das muss dann wohl an Ihnen liegen, gute Frau.

Inzwischen ist mir selbstverständlich klar geworden, dass die gute Frau jedenfalls in erster Linie von der Angst ihrer Geldgeber sprach.

Gut erkannt.

Auch der AK NSU hat lernen müssen, dass man keinerlei Einfluss darauf hat, was die Leute aus dem Filmmaterial machen. Und in welchen Kontext Schnipsel daraus dann in die Sendung gewurstet werden.

Aber solange dadurch Geld reinkommt… wenigstens war es eine gute Verlagswerbung für lau.

Immer schön weitermelkenmachen.

kubi

Die Preisgabe der Heimat ist unverzeihlich, dazu zu Schweigen ebenfalls

Von je weiter entfernt man dem Tollhaus Deutschland zuschaut, desto bekloppter kommt es einem vor:

.

Was noch vor einem halben Jahr unter Humor lief, das ist jetzt Hetze?

welt.

Achgut schreibt dazu, sehr lesenswert:

achgut.

Worum geht es? Um einen Witz, der leider keiner ist?

Zwischenablage10.

Natürlich ist es eine Übertreibung, aber das Lachen bleibt einem im Halse stecken, wenn man sich nach der Lektüre dieses Textes klarmacht, was deutsche Eltern ihren Kindern antun.

schuelerinMeine liebe Tochter, es tut mir leid, dass ich dir deine Freiheiten, die du dir hart erkämpft hast, wieder nehmen muss. Endlich war es soweit, du durftest alleine in die Schule fahren. Und du konntest es auch. Du hast es tüchtig gemacht und hast den Schulweg tüchtig ohne Ablenkungen gemeistert. Du warst pünktlich in der Schule und im Unterricht. Es tut mir leid, dass ich dir diese Freiheit wieder nehmen muss. Ich traue mich nicht mehr, dich alleine in die Schule fahren zu lassen. Noch weniger traue ich mich, dich alleine nach Hause fahren zu lassen.

Zuviele Mädchen und Frauen werden auf der Straße angesprochen und belästigt. Allein in meinem Bekanntenkreis wurden bereits fünf Frauen Opfer von Gewalt und Raub. Teils am helllichten Tag.

Als du das erste Mal alleine in den Supermarkt gehen wolltest, um Milch zu holen, war ich besorgt. Ich stand am Balkon und habe den halben Weg beobachtet. Ich war erleichtert, als du angeklingelt hast und zurück warst.

Du kamst mit Milch, dem Kaufbeleg und dem Wechselgeld zurück. Es hat dein Selbstbewusstsein gefördert und du hast dich auf die Samstage gefreut. Denn da durftest du jedes Mal etwas mehr einkaufen.

Es tut mir leid, dass ich dir diese Freiheit wieder nehmen muss. Im Flüchtlingsheim in der Parallelstraße wurde vor einigen Tagen ein Drogennest ausgehoben.

Es tut mir leid, ich werde dich nie wieder alleine und unbeobachtet im Wasser spielen lassen. Du hast den Schwimmkurs mit Bravour hinter dich gebracht. Du liebst das Wasser und gehst gerne schwimmen. Anfangs bin ich immer am Beckenrand gesessen und habe beobachtet ob du auch wirklich über Wasser bleibst und dich sicher fühlst.

Du schwimmst großartig. Ich konnte darauf vertrauen, dass du mit deinen Freundinnen sicher im Schwimmbad herumspringen und Spaß haben konntest. Und ich musste nicht stets bei dir sitzen.

Es tut mir leid, ich werde dich nie wieder alleine und unbeobachtet im Wasser spielen lassen. Noch weniger werde ich dich mit deinen Freundinnen alleine ins Schwimmbad gehen lassen. Auch wenn das Schwimmbad gleich in der Nähe ist. In drei Schwimmbädern, die ich kenne, wurden Mädchen belästigt.

Wir haben einen tollen Spielplatz neben uns. In deiner Kindergartenzeit warst du viel dort. Das ist erst drei Jahre her. Du kanntest viele von den Kindern die dort spielten. Mittlerweile kennst du dort niemanden mehr. Mit deinen älteren Freundinnen durftest du auch mal ohne Erwachsene mitgehen und dort spielen.

Es tut mir leid, dass ich dich nicht mehr auf den Spielplatz lassen kann.
Es sitzen dort Jugendliche und Männer, in deren Gegenwart ich mich nicht wohl fühle. Genauer gesagt, ich habe Angst. Ich werde dort nicht mehr hingehen. Und du schon gar nicht.

Mit jedem Jahr bekommt ein Kind mehr Freiheiten. Das ist der normale Lauf. Selber essen, sich selber anziehen, das erste Taschengeld, in die Schule gehen, alleine mit den Freundinnen etwas unternehmen, ausgehen.

Ich würde dir gerne so viele Freiheiten lassen wie es deiner Entwicklung entspricht. Ich würde dich gerne in dem Vertrauen aufwachsen lassen, dass man sich frei und sicher im öffentlichen Raum bewegen kann.

Es tut mir leid, dass ich dir all diese Freiheiten wieder nehmen muss. Es tut mir leid, dass ich dich nicht mehr alleine auf die Straße lasse. Es tut mir leid, dass ich mein Vertrauen in Sicherheit verloren habe.

Nicht nur aufgrund der Zeitungsartikel, in denen fast jeden Tag etwas von Belästigung, Nötigung, Raub und Gewalt steht, sondern aufgrund der Erzählungen von Bekannten, die schon Opfer wurden und die sich auf der Straße nicht mehr sicher fühlen.

Es tut mir leid, dass sich deine Welt seit einem Jahr so sehr verändert hat.

(Im Original erschienen in der Huffington Post)

Sie meinen, ihre Feigheit verstecken zu können, indem sie ausserhalb der seit 30 Jahren existierenden migrantisch-kriminellen Parallelgesellschaften in den Städten leben.

Es wird sie einholen… (gestern im Focus🙂

Drei Jugendliche und ein junger Mann sollen ein 14-jähriges Mädchen vergewaltigt haben. Anschließend wurde das Opfer angeblich leichtbekleidet bei Minusgraden in den Hinterhof geworfen. Eine Freundin der Täter soll die Tat gefilmt haben.

Sie meinen, die das Falsche Benennden als braunen Mob beschimpfen, oder, ebenso schlimm, dazu schweigen zu können; und es ist dieselbe Feigheit, die sich in Nichts von der Feigheit der Deutschen um 1933 unterscheidet.

Ausbaden werden es ihre eigenen Kinder. Die sind nicht daran Schuld, ihre Eltern aber sehr wohl.

Es ist die Feigheit der deutschen Spiesser, es war nie etwas anderes als das hündische Kriechen vor den politischen Zweckmässigkeiten.

Und so bleibt man -in der Ferne- gespalten zwischen  „sie haben es redlich verdient durch ihre Feigheit“ und der Empathie, weil es Unschuldige trifft, das Eigene… das es doch um jeden Preis zu verteidigen gilt, auch wenn man an ihm zu verzweifeln droht… wer wüsste das besser als der Exilant?

Die jetzt lebenden Deutschen haben kein Recht, die Heimat ihrer Kinder preiszugeben, und sie müssen lernen, auch so zu handeln. Weil nur das laute Aussprechen frei macht und helfen kann. Weil die Souveränität beim Bürger anfängt, der sie sich nimmt.

Ein grosser Mann hat gesagt:

  • Wenn wir auf Jahrzehnte so weiterfahren wie bisher, dann muss ich für unser Vaterland schwarz sehen.“ – im Gespräch mit Autoren in der Dokumentarreihe „Der Fall Deutschland“, Sender Phoenix, 12. Februar 2006, phoenix.de
  • „Mit einer demokratischen Gesellschaft ist das Konzept von Multikulti schwer vereinbar. Vielleicht auf ganz lange Sicht. Aber wenn man fragt, wo denn multikulturelle Gesellschaften bislang funktioniert haben, kommt man sehr schnell zum Ergebnis, daß sie nur dort friedlich funktionieren, wo es einen starken Obrigkeitsstaat gibt. Insofern war es ein Fehler, daß wir zu Beginn der 60er Jahre Gastarbeiter aus fremden Kulturen ins Land holten.“Hamburger Abendblatt, 24. November 2004
  • „Die Vorstellung, dass eine moderne Gesellschaft in der Lage sein müsste, sich als multikulturelle Gesellschaft zu etablieren, mit möglichst vielen kulturellen Gruppen, halte ich für abwegig. Man kann aus Deutschland mit immerhin einer tausendjährigen Geschichte seit Otto I. nicht nachträglich einen Schmelztiegel machen.“Frankfurter Rundschau, 12. September 1992, S. 8

Alle 3 Zitate stammen von Helmut Schmidt, SPD.

War der ein Nazi, gehörte zum braunen Mob, war gar ein Hetzer? Natürlich nicht, Schmidt war jedoch Manns genug, eigene Fehler einzugestehen, im Rahmen seiner bescheidenen Möglichkeiten gegenzusteuern, und wusste natürlich wie jeder andere deutsche Patriot auch, dass es nicht um die Einwanderung an sich ging, den die gibt es seit 1000 Jahren, sondern um deren Menge, deren Qualität, und darum, dass Einwanderernachwuchs sich assimilieren muss, oder eben wieder in das Land ihrer Eltern zurückgehen.

Helmut Schmidt war das klar.(DIE WELT)

erika

Die FAZkes gaben 2015 ebenfalls Gelegenheit, sie auszulachen wegen desselben Zitats. Noch eine Links-Zeitung mehr… wie es auch die ZEIT ist, deren langjähriger Herausgeber ein gewisser Helmut Schmidt zusammen mit Gräfin Döhnhoff war.  So sprattedummlinks wie heutzutage waren damals weder ZEIT noch FAZ…

Die Preisgabe Deutschlands ist nicht verhandelbar, sie ist keine Option. Wehrt Euch endlich. Das vaterlandslose Pack (bis weit in die Union hinein anzutreffen) soll sich zum Teufel scheren.

Merkel ist gescheitert, und wird von den Balkanstaaten gerettet?

Es ist grotesk, aber nicht unwahrscheinlich, dass die CDU bei den in 2 Wochen stattfindenden 3 Landtagswahlen ausgerechnet von Orban & Co gerettet wird.

Während Merkel in Europa völlig isoliert dasteht, und sogar von CDU-Wahlkämpfern gemieden wird…

merkel busaktueller Focus

… bewahren eventuell die Balkanstaaten die CDU vor einem -unbedingt verdienten, absolut nötigen- Wahldesaster, siehe aktueller Spiegel:

Die Wut in Brüssel und Berlin über Orbán ist groß. EU-Parlamentspräsident Martin Schulz sagte dem SPIEGEL: „Ungarn soll nach dem Verteilschlüssel gerade mal
1294 Flüchtlinge erhalten, wie man dagegen ein Referendum abhalten kann, erschließt sich mir nicht, es sei denn, man
versteht das als einen weiteren Schritt der Abkehr von einem Europa der Solidarität und der gemeinsamen Verantwortung.“

Die Wahrscheinlichkeit, dass der EU-Flüchtlingsgipfel übernächste Woche zum Erfolg wird, schwindet mit jedem Tag. Und Kanzlerin Merkel steht mit ihrem Plan, die Krise mithilfe der Türkei zu lösen, zunehmend einsam da. Viele osteuropäische Politiker und EU-Diplomaten glauben nicht,
dass Merkels Türkeilösung schnelle Ergebnisse bringt. Und auch in Wien teilt kaum einer die Hoffnung, mit Milliardenüberweisungen an die Türkei lasse sich das Problem lösen. „Und wenn“, so heißt es im Stab von Außenminister Sebastian Kurz, „dann müsste man den Türken deutlicher
sagen, was erwartet wird – dass sie Flüchtlinge abfangen, aber auch, dass sie mit dem Bombardieren der Kurden aufhören.“

Der Unmut auf die Deutschen wächst noch aus einem anderen Grund: Einerseits kritisiert Berlin die Maßnahmen auf der
Balkanroute, aber es profitiert auch von den sinkenden Flüchtlingszahlen, für die andere sorgen. „Wir erledigen die Drecksarbeit für die Deutschen“, sagt ein osteuropäischer EU-Diplomat.

Auch der österreichische Verteidigungsminister Doskozil sagt in Wien: „Deutschland sollte uns dankbarer sein.“ Österreich
sorge doch nur dafür, dass entlang der Balkanroute Absprachen getroffen würden.

Die deutsche Kritik sei „völlig unverständlich“. Man schicke die Flüchtlinge koordiniert nach Norden. „Es gäbe dazu eine Alternative: alle unkoordiniert nach Deutschland weiterreisen lassen.“

balkan

Aber hoffen darf man. Darauf, dass die CDU total abkackt. Gemeinsam mit der SPD.  Je mehr Parlaments-Stimmvieh den Job verliert desto besser. Dann lässt auch der Gestank ein wenig nach…

Schönen Sonntag!

Alle Flüchtlinge direkt nach Deutschland schaffen!

Das hat Merkel ja fein hinbekommen:

wahnsinn1

Nur Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und Irak

Durchreisen dürfen nach dem neuen Abkommen nur noch Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und dem Irak. Eine Begrenzung ihrer Zahl gebe es bisher allerdings nicht. Alle anderen werden abgewiesen und müssen in die sogenannten Hotspots in Griechenland oder in der Türkei zurückkehren, erläuterte Dominic die Verabredung.

Kommt das so wie gemeldet, dürften die Landtagswahlen im März 2016 für die Union bereits gelaufen sein. Merkel wird zurücktreten müssen.

Das sei das Ziel Nr. 1, meint Putin?

wahnsinn2

Was die Bundesregierung da ermitteln lässt dürfte Putin herzlich egal sein… die US-amerikanische Kanzlerin muss weg, das hat nicht nur Putin erkannt.

Wann denn endlich?

xpopqx9w

Es wird Zeit, Merkel. Verschwinde endlich.